at.haerentanimo.net
Neue Rezepte

Menü der Woche: Thanksgiving im Martinsville Sanitarium, 1906

Menü der Woche: Thanksgiving im Martinsville Sanitarium, 1906


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Während das Wort "Sanatorium" heute Einer flog über das Kuckucksnest-style Bilder von gepolsterten Wänden und bösen Krankenschwestern, zurück in den frühen 20er JahrenNS Jahrhundert hatte es zwei Bedeutungen, von denen keine in der Nähe einer psychiatrischen Klinik oder sanat lagorium: eine medizinische Einrichtung zur Behandlung von Langzeitkrankheiten wie Tuberkulose und ein gesundheitsorientiertes Resort wie das berühmte Battle Creek Sanitarium, in dem die Kelloggs den Besuchern die Vorzüge der Hydrotherapie, der körperlichen Bewegung und der Corn Flakes beibrachten (sie erfanden angeblich auch die Wort Sanatorium). Die Kelloggs starteten einen Trend, der im ganzen Land kopiert wurde, und das Martinsville Sanitarium in Martinsville, Indiana, verfolgte einen weitgehend ähnlichen Ansatz.

Gäste, die sich 1906 über Thanksgiving im Sanatorium aufhielten, wurden mit einem ziemlich üppigen Festessen verwöhnt, das diejenigen schockieren könnte, die dachten, sie würden das Thanksgiving-Essen in einer psychiatrischen Anstalt betrachten.

Das Essen (Menü mit freundlicher Genehmigung der New York Public Library Online-Archiv) begann mit Consommé, Crème a la Vénitienne (die heute als Dessert serviert wird) und Fingerfood wie Mandeln, Radieschen und gefüllten Oliven. Als nächstes folgten Rinderzunge in pikanter Soße, Rindfleischstücke, Spanferkelbraten, junger Truthahnbraten mit Kastaniendressing und Preiselbeersauce und Kalbsbries-Kroketten, mit Kartoffeln, Spinat und Ei, Rübenpüree, Kürbis, Blumenkohl in Sahne, Jersey-Bonbons (Süßkartoffelpüree) und etwas namens croustades de cervelle, was sehr nach Gehirn klingt, nebenbei. Es gab Maraschino-Punsch, Waldschnepfen-Canapé und eine Keule Wild, um alles herunterzuspülen. Danach ein paar Salate (die damals normalerweise nach den Mahlzeiten serviert wurden, um die Verdauung zu unterstützen), Plumpudding, Kuchen, Käse und Süßigkeiten.

Wir hoffen natürlich, dass den Gästen die Möglichkeit gegeben wurde, nicht alles zu essen, was angeboten wurde, insbesondere in einem Resort, das die Gesundheit seiner Gäste an erster Stelle stand!


Menü der Woche: Thanksgiving im Martinsville Sanitarium, 1906 - Rezepte

[1779]
"Dieses Menü für ein Thanksgiving-Dinner in New England stammt aus einem Brief von Juliana Smith aus dem Jahr 1779 an ihre 'Dear Couusing Betsey'.

Hirschkeule Gebratenes Schweinefleisch
Putenbraten Taubenpasteten Gänsebraten
Zwiebeln in Sahne-Blumenkohl-Kürbis
Kartoffeln Roher Sellerie
Mincemeat Pie Kürbiskuchen Apfelkuchen
Indischer Pudding Pflaumenpudding
Apfelwein
Obwohl es schwierig wäre, ein einziges „traditionelles“ Thanksgiving-Menü aufzustellen, waren die von Juliana Smith beschriebenen Vorbereitungen für dieses Abendessen sicherlich typisch für die frühen Thanksgivings in New England. „In diesem Jahr war Onkel Simeon an der Reihe, das Abendessen in seinem Haus einzunehmen, aber natürlich haben wir ihnen alle geholfen, wie sie uns helfen, wenn sie an der Reihe sind, und es gibt immer genug für uns alle zu tun. Das gesamte Backen von Torten und Kuchen wurde bei uns zu Hause gemacht und wir hatten den großen Ofen drei Tage lang zweimal täglich erhitzt und gefüllt, bevor alles fertig war. alles war GUT, obwohl wir auf einige Dinge verzichten mussten, die verwendet werden sollten. Weder Liebe noch (Papier-)Geld konnten Rosinen kaufen, aber unsere guten, ohne Kerne getrockneten roten Kirschen taten es fast genauso gut & glücklicherweise hatte Onkel Simeon noch einige Gewürze auf Lager. Die Tische waren im Speisesaal gedeckt, und selbst in diesem großen Raum war kein Platz frei, wenn wir alle saßen.' Anscheinend gehörte Roastbeef zum traditionellen Menü dieser Familie, aber „natürlich konnten wir kein Roastbeef haben. Keiner von uns hat vor drei Jahren Rindfleisch probiert, da es alles an die Armee gehen muss und zu wenig bekommen sie, arme Kerle. Aber die Jäger von Nayquittymaw konnten uns ein feines Rotwild besorgen, so dass wir auf jedem Tisch eine ordentliche Portion Venisson hatten.' Auf dem Tisch stand reichlich Gemüse. Anstelle von Wein wurde Apfelwein serviert, mit der Erklärung, dass Onkel Simeon sein Fass „für die Kranken“ aufbewahrte. Juliana fügte hinzu, dass "den Kürbiskuchen, Apfelkuchen und großen indischen Puddings nichts anderes fehlte als" Appetit als wir sie erreicht hatten. Wir standen nicht vom Tisch auf, bis es ganz dunkel war, und als das Geschirr abgeräumt war, kamen wir alle so nah wie möglich um das Feuer, knackten Nüsse, sangen Lieder und erzählten Geschichten.
---Amerikanisches Kulturerbe-Kochbuch und illustrierte Geschichte des amerikanischen Essens und Trinkens, Menüs und Rezepte, Helen McCully Rezeptherausgeberin [American Heritage Publishing Co.:New York] 1964 (S.416-417)
[HINWEIS: Dieses Buch enthält modernisierte Rezepte für einige dieser Gerichte.]

[1788]
"Der bahnbrechende amerikanische Chirurg Mason Finch Cogswell, geboren 1691 in Canterbury, Connecticut, beschrieb in seinem Tagebuch von 1788 ein typisches Thanksgiving-Essen aus dem 18. Kürbisse und Apfelkuchen. Cogswell verbrachte Zeit mit seinem Vater, sang dann Gonts und aß mit seinen Stiefschwestern Äpfel und Nüsse in der Küche, bevor er ins Bett ging."
---Danke sagen: Thanksgiving-Rezepte und Geschichte, von Pilgern bis Kürbiskuchen", Kathleen Curtin, Sandra L. Oliver und Pilmoth Plantation [Clarkson Potter: New York] 2005 [(S. 30-31)

[1817]
"Bill of Fare of Thanksgiving Dinner in Connecticut
, Nov. 1817. Gänse 50.000, Puten 5.500, Hühner 65.000, Enten 2.000, Rind- und Schweinefleisch, 25.000 lbs, Kartoffeln 12.000 bu, Rüben 14.000, Rüben 4.000, Zwiebeln 5.000, Käse 10.000 lbs, Apfelsoße 12.000 gl, Cranberry do. 1.000, Wüste. Pumpe. Pies 520.000, Apple Pies 100.000, Andere Pies & Puddings 52.000, Wein, gls. 150, Brandy, gls, 150, Gin, gls 120, Rum, gls, 1.000, Cider, Bran. & Whisky, 6000. Was 650 hhds dauern würde, von gesiebtem Kürbis 81 tun. Melasse 4060 Pfund. Ingwer 7000 Pfund. Piment, 86.666 lbs. Mehl 43.333 Pfund Butter oder Schmalz 325 hhds. Milch von 100 Gallonen je 1000 Muskatnüsse 50 lbs. Zimt 43.5000 Dutzend Eier – alle würden ungefähr 504 Tonnen wiegen und ungefähr 114.000 Dollar kosten."
---New Yorker kommerzieller Werbetreibender, Fr. Lewis & Hall, nachgedruckt in mehreren Zeitungen, darunter die Mal [Hartford, Ct.] 30. Dezember 1817 (S. 3) & Poulsons American Daily Advertiser [Philadelpha, Pa.], 19. Dezember 1817 (S. 3).

[1825]
"Von all den Feiertagen im Jahr, die unter uns Neuenglandern erzeugt werden, gibt es vielleicht keinen Tag im ganzen Feiertagsvokabular, der eine allgemeinere Quelle der Zufriedenheit und Freude bietet als. Thanksgiving. Truthähne. Speck. Hühner fricassied . Austernpasteten. Suppe. Gemüse. Tauben. Wachteln. Barsch. Waldhahn. Kartoffeln. Zwiebeln. Rüben. Kalter Salat. Reis, Pasteten.
---"Ein Thanksgiving-Dinner", Dorfregister [Dedham, MA] 24. November 1825 (S. 3)

[1836]
"Das Erntedankfest
. 'So bescheiden sein, es gibt keinen Ort wie zu Hause.' Und er ist kein echter Yankee, der an Thanksgiving zumindest im Herzen nicht zu Hause ist. Ein anderes altes Sprichwort, dessen Wahrheit jeder Neuengländer an diesem Tag praktisch demonstrieren wird, lautet: "Viktualien schmecken zu Hause immer am besten." Es ist ein Tag der universellen Füllung – und es ist absolut notwendig, um Thanksgiving richtig zu feiern, dass mindestens drei Abendessen in einem gegessen werden sollten. Die Kinder und Enkel kehren zu dieser Jahreszeit nach Hause zurück, um ihren Respekt zu erweisen und ihre unverminderte Liebe und Zuneigung nicht nur den "alten Leuten", sondern auch ihren gebratenen Puten und Kürbiskuchen zu zeigen. Die Erntedankwoche ist selbstverständlich die Erntezeit der Händler, insbesondere derjenigen, die mit Butter, Schmalz, Eiern, Rosinen und Gewürzen handeln. Die Märkte werden mit Geflügel aller Art beliefert. Die Thanksgiving-Woche ist außerdem die Lebenskrise eines Truthahns. Das Abendessen ist das Allerwichtigste. Puten, Gänse und Hühner. für diesen Anlass gefüllt und geröstet. Dann kommen Pudding und Kuchen. zu den bekanntesten gehört dieses herzhafte Gericht, das für Neuengland typisch ist – die unabdingbare Voraussetzung für ein Thanksgiving-Dinner – der gut gefüllte, tiefe und geräumige Kürbiskuchen. Damit ist das Festessen beendet – und für den Rest des Tages wird eine schläfrige Stumpfheit sehr leicht vorherrschen."
---"Neu-Bedford", New-Bedford Mercury, 1. Dezember 1836 (S. 2)

[1845]
"Festessen zum Erntedankfest.

Putenbraten, gefüllt.
Ein Paar Hühner, gefüllt und gekocht, mit Kohl – und einem Stück magerem Schweinefleisch.
Ein Hühnchenkuchen.
Kartoffel-Rüben-Sauce, Kürbis-Zwiebel-Sauce und Sauce Apfel-Preiselbeer-Sauce Austernsauce Schwarz- und Weißbrot.
Pflaume und Plain Pudding, mit süßer Soße.
Hackfleisch, Kürbis und Apfelkuchen.
Käse."
---The New England Economical Housekeeper and Family Receipt Book, Frau E. A. Howland, stereotype Ausgabe [E.P. Walton und Söhne: Montpelier VT] 1845 (S. 72)

[1851]
"Danksagungs-Dinner. Eine Reihe von Herren aus dieser Stadt haben sehr großzügig Vorkehrungen getroffen, um den Kindern im Waisenhaus in der Cumberland-Straße ein Thanksgiving-Dinner zu geben."
---"Brooklyn", New York Times, 27. November 1851 (S. 2)

[1852]
"Das Thanksgiving-Dinner im Five Points--The Ladies' Home Missionary Society Design gibt sein Thanksgiving-Dinner im Five Points, unter dem großen Zelt, das auch auf dem Platz direkt gegenüber der alten Brauerei aufgestellt wurde. Das Zelt vor dem Tag des Abendessens werden für den Gottesdienst am Sabbat und für Abstinenztreffen am Abend verwendet. Herr Pease ist auch aktiv bei der Vorbereitung seines Thanksgiving-Dinners. Spenden werden sowohl von den Damen als auch von Herrn Pease in einem großmütigen Streben nach guten Werken, für die die Armen Anlass haben, sie zu segnen."
---"New York City", New York Times, 10. November 1852 (S. 6)

[1854]
„Der Erntedanktag ist gekommen – lasst uns das Beste daraus machen. Er hat einen dreifachen Charakter. Verbringt ihn einfach als einen Tag mit religiösen Übungen, und er würde den Männern in diesem unreligiösen Zeitalter eine gute Wendung geben einfach schlemmen, und man kann im kommenden Jahr eine sehr angenehme Erinnerung daran haben und vielleicht nichts zu bereuen sehen, wenn man sich daran erinnert, oder es ganz den Werken der Nächstenliebe und den Werken des Wohlwollens überlassen, und man kann ein guter Freund des Gewissens und legt dicke Troststreifen auf die Rippen seiner Erfahrung. Jeder ist gut, aber der Stil, der unserem Ideal eines Thanksgiving am besten entspricht, ist, dass die drei Wege zu einem verflochten sind Abendessen – eines, das sich so sehr vom täglichen Abendessen unterscheidet, dass es eine Besonderheit unter den Abendessen des Jahres darstellt – eine Sache, bei der einem das Wasser im Munde zusammenläuft – eine, die ein Körper in seinen Träumen reproduzieren kann, wenn er halb – Es ist alles Unsinn zu sagen, ein gutes Inneres sei ein vergänglicher Af Luft, dass seine Tugend, wie der Geschmack einer gebratenen Gans, substanzlos und nur für einen Moment von Bedeutung ist. Ein richtig schönes Abendessen unter den richtigen angenehmen Umständen ist wie etwas Schönes – eine Freude für immer. Wir fühlen uns in einer kühlen Novembernacht wärmer, wenn wir uns an ein röstendes Feuer in der Nacht zuvor erinnern. Ein Frösteln überkommt uns, wenn wir an die kalten, ofenlosen Kirchen denken, in denen sie uns stundenweise eingepackt und gepredigt haben. Unsere Sorgen werden in ihrem Gedächtnis dargestellt, und die Geister unserer guten Abendessen kommen auf, um uns zu trösten, Jahre nachdem das Fleisch, das sie auf unsere Häuser gelegt haben, durch die Mühen verschwendet wurde und diejenigen, die sie mit uns essen, von der Erde aufgehört haben. So schwer die Zeit auch sein mag, kein Geld, das nicht von fabelhafter Höhe ist, könnte uns die bloße Erinnerung an einige Thanksgiving-Dinner erkaufen, die wir zuvor mit den alten Leuten zu Hause gegessen haben. Lassen Sie diejenigen, die es können, am Thanksgiving-Tag gut zu Abend essen. Gesegnete Nächstenliebe darf nicht fehlen. Lassen Sie alle unerwünschten Aufgaben auf den nächsten Arbeitstag verschieben. Lassen Sie die Strafen bis Freitag ruhen. Machen Sie es zu einem unvergesslichen Tag, ohne jegliche Legierung, soweit es möglich ist. Möge dieses Thanksgiving ein herzliches und glückliches sein, und ein einziger, aber angenehmer Tag wird Ihnen begegnen, bis ein anderer zurückkehrt."
---"Erntedank," New York Times, 30. November 1854 (S. 4)

[1856]
"Ja, ein Thanksgiving in Lawrence (Kansas)! Was, ruft eine unschuldige Miss, die in Ohio an ihrem gemütlichen und sicheren Kamin sitzt und über das Haus des elenden Hausbesetzers liest und über die widerlichen Tatsachen aus Kansas, was in aller Welt können die Leute von? Lawrence muss dankbar sein? Ah! Aber die Lawrence-Leute sind Yankees, die Nachkommen der Männer, die vor zweihundert Jahren auf der Mayflower einschifften, auf der Suche nach einem Land, in dem sie die Freiheit für sich und ihre Kinder genießen konnten. Ein öffentliches Thanksgiving-Dinner war... In Lawrence wurde der Erlös der Eintrittskarten für die Free-Sate-Häftlinge von Lecompoton vorbereitet.Der Tisch war in einem großen Steingebäude, das für einen Laden errichtet wurde, direkt gegenüber den Ruinen des Free-State-Hotels verteilt Die Gäste setzten sich gegen vier Uhr zum Abendessen." ---"Aus Kansas", New Yorker Tageszeitung, 3. Dezember 1856 (S. 5)
[HINWEIS: Keine Speisekarte/Gerichte gemeldet.]

[1861]
"Ihre von heute Morgen enthielten eine Mitteilung bezüglich Thanksgiving-Gottesdienste, die in der Metropolitan Hall unter der Schirmherrschaft der YM Christian Association abgehalten werden sollten. Die Association wollte den in Ihrer Mitteilung vorgeschlagenen Plan ausführen. Aber nach Rücksprache mit einer Reihe von Bürgern und Soldaten, fanden wir es unzufrieden, so ein einziges Regiment aus den jetzt hier stationierten 5.000 Mann auszuwählen.Unser Grund für die Wahl der Douglas Bridage war, dass sie länger als alle anderen bei uns sind und voraussichtlich diese Woche abreisen werden Eine andere Saison war, dass sie uniformiert sind und das Regiment voll ist, was wir dachten, es könnte andere daran hindern Wir würden uns freuen, wenn wir allen adligen Soldaten, die jetzt im Lager in der Nähe unserer Stadt sind, ein Abendessen geben könnten, hätten nicht unsere Ausgaben für Bibliotheken, Gesangbücher &c, verteilt auf fünfzehn Reg Dinge machten dies unmöglich."
---"Das Thanksgiving-Dinner an die Soldaten", Chicago-Tribüne, 26. November 1861 (S. 4)

[1862]
„Danksagungsessen – Wir wissen, dass einige unserer wohlwollenden Damen die Idee haben, den 200 kranken und verwundeten Soldaten, die sich jetzt im United States General Hospital befinden, ein Thanksgiving-Dinner am Donnerstag, den 27., zu geben.“
---"Festessen zum Erntedankfest," Chicago-Tribüne, 25. November 1862 (S. 4)

[1863]
„Der gestrige Tag wurde hier gemäß der Ernennung des Präsidenten gebührend als Nationales Erntedankfest begangen. Mehrere der Kirchen hielten Religionsgottesdienste ab, und es versammelten sich angesichts des Zustands der Stadt zahlreiche Audienzen, um Ihn, dessen schützende Barmherzigkeit gebührend zu loben und zu huldigen, zu erweisen unser geliebtes Land verdankt all seine vergangenen Triumphe und seinen Wohlstand."
---"Angelegenheiten in Tennessee", New York Times, 5. Dezember 1863 (S. 2)

[1864]
„Das unterzeichnende Komitee, das bei einer Sitzung im Clubhaus der Union League ernannt wurde, appelliert an die Bevölkerung des Nordens, sich ihnen anzuschließen, um unseren tapferen Soldaten und Matrosen ein gutes Thanksgiving-Dinner zu bieten -vierter Tag im November, es soll keine Soldaten in der Armee der Potaomac the James oder der Shenandoah geben und kein Matrose in der Nordatlantikgeschwader, der nicht greifbare Beweise dafür erhält, dass diejenigen, für die er sein Leben aufs Spiel setzt, sich an ihn erinnern Wir hoffen, dass die Armeen im Westen in ähnlicher Weise von denen versorgt werden, die ihnen näher stehen als wir. Es wird als undurchführbar angesehen, unsere südlicheren Posten zu entsenden. Um unser eigenes Unternehmen durchführen zu können, brauchen wir die aktive Zusammenarbeit an alle treuen Menschen im Norden und Osten, und an sie wenden wir uns voller Überzeugung. Wir bitten in erster Linie um Spenden von gekochtem Geflügel und anderen artgerechten Fleischsorten, sowie Mince Pies und Obst Kochen das Geflügel oder Fleisch, wir erhalten es roh. An diejenigen, die keine Sachspenden leisten können, bitten wir um großzügige Geldspenden. Wird nicht jede Frau, die einen Ehemann oder einen Bruder hat, der in den Armeen oder Flotten der Union dient, fühlen, dass dieser Appell an sie persönlich gerichtet ist, und ihren Teil dazu beitragen, dass wir unser Unternehmen erfüllen können? Wir verpflichten uns, alle Sachspenden, die uns am oder vor dem 20. November erreichen können, an das Fort zu übersenden und dafür zu sorgen, dass sie ordnungsgemäß und gleichmäßig verteilt werden. Die sollten in weiße Pappschachteln verpackt und an Geo adressiert werden. W. Bluff, Gettys Gebäude, Trinity Place, New York. Wenn es ungekocht ist, sollte es auf der Außenseite der Schachtel so gekennzeichnet sein, und eine Inhaltsliste sollte der Mischung beigefügt werden. Geflügel, richtig gekocht, hält sich zehn Tage. Keines, das vor dem 14. November gekocht wurde, sollte gesendet werden. Ungekochtes Geflügel oder Fleisch sollte uns am oder vor dem 18. November erreichen, damit es hier gekocht werden kann."
---"Danksagungsessen für die Soldaten und Matrosen, New York Times, 8. November 1864 (S. 2)

„Das Komitee, bestehend aus unseren führenden Kaufleuten und Bürgern, das ernannt wurde, um den Vorschlag auszuführen, unseren tapferen Coldiers und Matrosen ein Thanksgiving-Dinner zu bereiten, appelliert an die Bevölkerung des Nordens, sich ihnen anzuschließen Fleisch, sowie Hackfleischpasteten, Würste und Obst. Geldspenden sollten an Theodore Rosevelt, Schatzmeister, Nr. 94, Maiden Lane, überwiesen werden."
---"Ein Thanksgiving-Dinner für die Soldaten", Chicago-Tribüne, 14. November 1864 (S. 1)

Menü Nr. 1.
Austern auf der Halbschale
Blätterteigbällchensuppe
Olivers, Gurken, gesalzene Pistazien
Fischauflauf, Pariser Kartoffeln
Gebratener Truthahn, Austernfüllung
Preiselbeersoße
Kartoffelkroketten, Spargelspitzen
Gebackener Schinken, Champagnersauce
Spinat
Salat, French Dressing, Gebratene Garnelen
Gerösteter Wasserkeks
Kürbiscreme, Cranberry Tarte
Obst
Kaffee

Menü Nr. 2.
Austern auf der Halbschale
Oliven, gesalzene Mandeln
Putenbraten, Brotfüllung
Austernsauce
Kartoffelpüree, Erbsen
Cranberry-Gelee, Sellerie-Mayonnaise
Waffeln, Neufchâtel
Kürbis
Obst
Kaffee

Menü NR. 3.
Tomatensuppe
Gesalzene Mandeln
Gebratene Ente, Kartoffelfüllung
Gebackene Makkaroni
Hähnchenkroketten, Erbsen
Sellerie auf Salatblättern mit French Dressing
Käsefinger
Kürbispudding
Obst
Kaffee
---"Ein Thanksgiving-Dinner", Frau S. T. Rorer, Tischgespräch, November 1890 (S. 416-417)

[1897: vegetarisches Erntedankfest]
"Menü der Vegetarier.
Zu den ungewöhnlichsten Feierlichkeiten, die für Thanksgiving geplant sind, gehört das Bankett des Vegetarischen Clubs der University of Chicago. Es mag den normalen Bürger verwirren, einen Weg für einen vegetarischen Club zu finden, um dem Tag, der dem Truthahnbraten und dem gefüllten Schwein heilig ist, gerecht zu werden, und ein Thanksgiving-Tag ohne Truthahn könnte wie das Spiel von 'Hamlet' mit der Rolle von Hamlet erscheinen aus, aber der Vegetarische Club scheint das Problem zur vollen Zufriedenheit der Mitglieder gelöst zu haben, wie das folgende Menü zeigt:
Schildkrötensuppe mit Quenelles
Gesalzene Mandeln. Oliven
Kartoffeln en Pyramide mit Pilzen
Nuss-Kroketten. Haricot verts.
Farced Tomaten mit Spaghetti a la Milnaise.
Orange gueseurs.
Maraschino-Gelee. Chartreuse von Preiselbeeren.
Weizenvollkornbrot.
Ananas-Bavaoris mit Karmincreme.
Pistazienkuchen, Küsse.
Melange aus frischen Nüssen.
Gemischte Nüsse mit Rosinen.
Käse. Zephyretten.
Café noir. Milch. Calpilaire.
---"Für ein königliches Fest" Chicago Daily Tribune, 21. November 1897 (S. 46)

[1905]
"Festessen zum Erntedankfest.
Wie Weihnachten hat auch Thanskgiving seine eigene Speisekarte, die seit vielen Generationen nicht variiert wurde. Gebratener Truthahn, Kürbis, Hackfleisch und Apfelpudding werden in fast allen Teilen der Vereinigten Staaten serviert. Ein reichhaltiges Frühstück mit Chicken Pie und ein spätes Abendessen sind übliche Regeln. Wenn die Schalentiere in gutem Zustand sind, servieren Sie Austern auf der Halbschale oder Austerncocktails als ersten Gang, wenn nicht, servieren Sie eine klare Suppe. Der Truthahn kann mit Austern gefüllt werden, oder Austernsauce kann anstelle von Innereiensauce verwendet werden, oder überbackene Austern können als Beilage serviert werden. Austern scheinen ein Teil des Thanksgiving-Dinners zu sein. Kürbisse, Mais, Nüsse, Früchte und bittersüß sind die ausgesuchten Dekorationen.
Austern auf der Halbschale
Consomme a la Royal
Sellerie, Oliven
Gebratener Truthahn, Austernsauce
Preiselbeergelee
Kartoffelkroketten, Blumenkohl
Chicken Pie, überbackene Austern
Salat- und Apfelsalat, Wasser verdünnt
Geröstete Cracker, Käse
Kaffee."
--- Mrs. Rorer's Every Day Menu Book, Sarah Tyson Rorer [Arnold and Company: Philadelphia] 1905 (S. 244)

[1905]
„An keinem Ort wie in Neuengland oder wo Neuenglands Söhne und Töchter sich aufhalten, scheint die Thanksgiving-Saison abgeschlossen zu sein, und kein heimeliges Festessen erreicht jemals den absoluten Komfort eines altmodischen New England Thanksgiving Day-Dinners. Die vielen verstreuten Kinder von jenem felsigen Boden, aus dem ihre Vorfahren nur wenig Leben hatten, werden diese Erinnerung an das alte Fest begrüßen, auch wenn sie es nicht perfekt reproduzieren können in Dörfern abseits der Eisenbahnen wird selten frischer Fisch verwendet, während an der Küste gebackene tautog ein erstklassiges Thanksgiving-Luxusaustern sind Auch außerhalb der großen Städte werden Wildvögel selten gekocht, Rebhuhn sind die Ausnahme, selbst die Abendessen im Inneren können mit Wild variiert werden, um das Rebhuhn hinzuzufügen Es gibt jede Menge Waldocke, Wildenten und Reiher, ganz zu schweigen von der Gargantuan Witwe's Cruse voller junger Krähen für Pasteten. Ein typisches Abendessen in der Nähe der Küste von Neuengland würde ungefähr so ​​aussehen:

Gebackener Tautog, Gekochtes Hähnchen mit Austernsauce, Kartoffeln, Rüben, Zwiebeln, Rüben- und Kürbispüree, Süßkartoffeln, Rindfleisch a la mode, Putenbraten mit Preiselbeergelee, Wildbraten mit Johannisbeergelee, Verschiedene Gurken, Gebratenes oder gebackenes Rebhuhn oder Wildente , Sellerie, Pflaumenpudding, verschiedene Kuchen, Apfel-, Hack-, Kürbis-, Kürbis- und Vanillepuddingpasteten, Apfelwein, Nüsse, Äpfel, Rosinen, Kaffee.

"Viel Sarkasmus wird von der neuenglischen Sitte hervorgerufen, solche Nahrung im Übermaß zu verwenden, aber es scheint nicht so absurd für diejenigen, die "auf die Art und Weise geboren wurden". Menge und Vielfalt als die der Städte werden alle guten Dinge in Form von Konfitüren, Gelees und Gurken (sauer und süß) und alle beliebten Pasteten und Puddings hergestellt, außer vielleicht Plumpudding, den manche nur für die Weihnachtsessen, aber im Allgemeinen wird in ganz New Engalnd Thanksgiving mehr Aufmerksamkeit geschenkt als Weihnachten – die anhaltende Spur des Protests der alten Puritaner und Covenanter gegen die Feier des höchsten Festes der etablierten Kirche , aber der Leser muss sich daran erinnern, dass viele der Thanksgivings im Landesinneren, insbesondere auf großen Bauernhöfen, Familientreffen sind, zu denen die Kinder mehrerer Generationen kommen, und alle Traditionen der mütterlichen und Großmutters Culi Aus dem Schatten der Speisekammer und des Quellhauses wird jede heimelige Köstlichkeit aufrechterhalten, und die Glut im alten Ziegelofen und unter dem Holzscheit in den Kaminen, wo der moderne Kochherd alles übrige verbrennt, wird wiederbelebt Jahr. Wenn das Festmahl heroisch erscheint, so ist es auch der Appetit der Gäste, gemildert, um den Anforderungen des außergewöhnlichen Anlasses gerecht zu werden. Der Fahrpreis lautet dann:

"Gebratene Austern oder Austerneintopf, Gebackener Hühnerkuchen, Süße und unsere Gurken und Ketchup, Kartoffelpüree und Rüben, Gekochte Kartoffeln, Gekochte Zwiebeln, Gebackene Rüben, Kürbis, Gebratene Spareribs mit Füllung und Apfelmus, Gebratener Truthahn, Gans, oder Hühnchen mit Preiselbeersauce, Bratwurst mit Bratäpfeln, Gebackener indischer Pudding, Gedämpfter Obst- oder Crackerpudding, Hackfleisch-, Apfel-, Kürbis-, Kürbis- und Beerenpasteten mit Käse, Donuts, Crullers, Kekse, Cupcakes und Gold-und -Silber, Marmor und Biskuitkuchen, Washington Pie, verschiedene Konfitüren, Apfelwein, hausgemachte Weine und Strauch."
---Familienleben mit 500 US-Dollar pro Jahr, Juliet Corson [Harper & Brothers:New York] 1905 (S. 407-411)

[1906]
"Menu-Thanksgiving Day. Eine Erdnusspuppe in blau-weißem Krepppapier in puritanischem Kostüm, die ein paar Weizenköpfe hält, macht einen angemessenen und zierlichen Thanksgiving-Gefälligkeit. Schmücken Sie den Tisch mit Herbstblättern. Mais, geschält und zusammengebunden, ist am wirkungsvollsten, hier und da an den Wänden und zwischen den Türen aufgehängt. Da Thanksgiving der Tag im Jahr ist, an dem ganz Amerika Wohlstand und Freiheit lobt, ist eine ungewöhnlich gut gefüllte Tafel nicht nur geschmackvoll, sondern wird erwartet . Um ein einzigartiges Thanksgiving-Dessert zuzubereiten, einen kleinen Kürbis über die Oberseite schneiden. Das Innere vorsichtig ausschaufeln. Auf eine Schüssel legen und mit Floating Island füllen eine Vielzahl von geschnittenen Kuchen.

Speisekarte: Frühstück: Trauben, Haferflocken, Landwürste, Rührei, gebräunte Kartoffeln, Entier-Weizen-Griddle-Kuchen, Ahornsirup, Kaffee.
Abendessen: Austern auf halber Schale, Hammelbrühe, Sellerie, Pute, gefüllt mit Austern, Preiselbeersauce, Kartoffelpüree, gebackener Kürbis, gekochte Zwiebeln, mit Sahnesauce, Pfirsichgurken, Waldorfsalat, Käsewaffel, Mince Pie, Pudding, puritanische Art, Nüsse, Obst, Kaffee.
Abendessen: Kalter Truthahnbraten, Teegebäck, Hüttenkäse, süße Tomatengurken, Thanksgiving-Kuchen, Fruchtglace, Tee.
Da dies ein Tag der allgemeinen Freude ist, achten Sie darauf, dass die Armen nicht vergessen werden. Vergiss nicht das Sprichwort "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst."
---Das Blue Ribbon Kochbuch, Annie R. Gregory [Monarch Book Company: Chicago IL] 1906 (S. 32)

[1908]
"Waldorf Thanksgiving Dinner-Menü.
Cape Cod Austern, Innereiensuppe, Schafkopf mit Sauce Hollandaise, Tomaten gefüllt mit Gurken, Hammelrücken aus New Jersey, Macedoine aus frischem Gemüse, Truthahn gefüllt mit Kastanien, Preiselbeersauce, Rosenkohl, Palästina-Kartoffeln, Kopfsalat und Traubenfruchtsalat mit geknackten Mandeln , Pflaumenpudding mit Rumsauce, Hackfleisch und Kürbiskuchen, Glace Plombiere, Café."
---New York Evening Telegram Kochbuch, Emma Paddock Telford [Cupples & Leon:New York] 1908 (S. 218)

[1917]
"Truthahn mit Innereiensoße, Austerndressing, Kartoffelpüree, Rahmzwiebeln, Cranberry Frappe, Brot, Sellerie, Butter, Pflaumenpudding, Harte Soße, Nüsse, Rosinen, Kaffee."
---Tausend Möglichkeiten, einem Ehemann zu gefallen, Louise Bennett Weaver und Helen Cowles LeCron [A.L. Burt: New York] 1917 (S. 293)

[1926]
"Danksagung: Fruchtcocktail, Sellerie, Oliven, Maiscremesuppe mit knusprigen Crackern, Truthahnbraten, Kastanienfüllung, Kartoffelpüree, gebackene gefüllte Zwiebeln, Preiselbeersauce, Kürbiskuchen, Käse, Kaffee."
---Die Kunst des Kochens und Servierens, Sarah Field Splint [Proctoer & Gamble:Cincinnati OH] 1926 (S. 232)

[1927]
Thanksgiving-Dinner: Tomatencremesuppe, Truthahnbraten, Südliche Innereiensauce, Kartoffelkroketten, Rosenkohl, Blumenkohl mit Sauce Hollandaise, Preiselbeergelee, Römersalat, französisches Dressing, einzelne Kürbiskuchen, Schlagsahne, Apfelwein, Nüsse, Rosinen.

"Grapefruithälften, Entenbraten, Apfelfüllung, gebackene Süßkartoffeln, Rahmrüben, Krautsalat, gebackener Kürbis, Apfelwein, indischer Pudding, schaumige Sauce, Nüsse, Kaffee.

"Fruchtcocktail, Hühnerfrikassee, Reiskartoffeln, Sellerie, Butterzwiebeln, Kürbiskuchen."
---Das Buch der guten Mahlzeiten von Good Housekeeping: Wie man sie zubereitet und serviert, Good Housekeeping Institute [Good Housekeeping:New YOrk] 1027 (S. 238)

[1929]
"Ein Thanksgiving-Dinner: Austerncocktail, Petite Marmite, Truthahnbraten, Kastanienfüllung, Süßkartoffelglace, Butterblumenkohl, Sellerie, geformtes Preiselbeergelee, Brot und Butter, Salatherzen, Roquefort-Dressing, Marshmallow-Kürbiskuchen, Obst, Nüsse, Schwarz Kaffee."
---Frau Allen über Kochen, Menüs, Service, Ida C. Bailey Allen [Doubleday, Doran & Company: Garden City NY] 1929 (S. 874)

[1939]
Thanksgiving: Austernbiskuit, Putenbraten, garniert mit winzigen Bratwürsten, brauner Soße, Preiselbeersauce, Kartoffelpüree, Rübenpüree oder gebackenem Winterkürbis, Zwiebeln, Butter oder in Sahne, Grapefruit- und Selleriesalat, Kürbiskuchen, Obst, Nüsse, Schwarzer Kaffee."
---Das Kochbuch der Boston Cooking School, Fannie Merritt Farmer [Little, Brown & Company:Boston] (S. 13)

[1941]
„Selbst die Vegetarier bereiten sich an diesem Thanksgiving darauf vor, kühne Grabenmacher zu sein, wenn auch ohne Truthahn, gefüllt oder sonstwie. wird sein piece de resistance Tragopogan porrifolius, besser bekannt als Schwarzwurzel, oder die "Gemüseauster" ist ein lila blühendes Kraut, das auf Long Island wächst. Es passt wie folgt in das Festmahl: Vitamincocktail (Saurkraut und Tomatensaft) ), Auberginen-Kombisalat, Gemüsesuppe, Schwarzwurzel mit rotem Markkürbis, Rüben und zerdrückten grünen Spalterbsen, Ananasstrudel, schwedisches Brot und Vollkornstäbchen, Getränk."
---"Kraut für vegetarisches Festessen" New York Times, 20. November 1941 (S. 36)

[1944]
"Austernbiskuit, gebratener Kapaun, Kastanienfüllung, Bohnen mit Pilzen, Rübenpüree, Orangensalat, Pekannusskuchen."
---Das Kochbuch der guten Haushaltsführung, Neuauflage, komplett überarbeitet [Farrar & Rinehart:New York] 1944 (S. 375) [1944]
US Navy Camp Rousseau, Port Hueneme, Kalifornien

[1946]
"Zehn Millionen Pfund Truthahn, die seit letztem Juli gekauft wurden, sind auf dem Weg zu amerikanischen Truppen auf der ganzen Welt, sagte das Kriegsministerium heute. Das Thanksgiving-Menü wird Sellerie, Gurken, Oliven, gebratenen Truthahn, Dressing, Innereiensoße und Kartoffelpüree umfassen." , grüne Erbsen, geschmorte Maissalatspalten mit Thousand-Island-Dressing heißen Brötchen und Butterorangen, Äpfel, Kürbiskuchen, Süßigkeiten, Rosinen, gesalzene Nüsse und Kaffee."
---"Truthähne an GIs geschickt", New York Times, 7. November 1946 (S. 26)

[1956]
"Cranberry-Saft-Cocktail, glasierter gebackener Schinken, cremige Senfsauce, gebackene Süßkartoffeln, gebutterte Erbsen und Sellerie, Mokka-Fluff-Chiffon-Kuchen, frisches Obst, Kaffee."
---Familienkreis-Magazin, November 1956 (S. 34)

[1958]
"Ideen für das Fest zum Tag der Türkei", Marian Manners, New York Times, 27. November 1958 (S. A1)

[1959]
Thanksgiving-Truthahn-Abendessen: Heiße Tomaten-Vorspeise, gebratener Truthahn, Kräuterfüllung, Preiselbeer-Sauce, orange glasierte Süßkartoffeln, gebutterte grüne Bohnen, Apfel-Ananas-Krautsalat, heiße Kekse, Butter, Kürbiskuchen, heißer Kaffee.
---Better Homes and Gardens Holiday Cook Book [Meredith Publishing Company:New York] 1959 (S. 46)

"Danksagungs-Abendessen: Geschnittener Truthahnbraten, garniert mit Preiselbeergeleekreisen, geworfenem grünem Salat, gerösteten Brötchen, Eiscreme oder Konfekt-Tablett, Kaffee."
---Amy Vanderbilts komplettes Kochbuch, Amy Vanderbilt [Doubleday & Company: Garden City NY] 1961 (S. 702-3)

[1963]
"Traditionelles Thanksgiving: Goldbrauner Truthahn, Erbsen und kleine Zwiebeln, butterige geriebene Karotten, Cranberry-Brasilien-Nuss-Relish, Brötchen, Brandied Pumplin Pie, Kaffee."

"Danksagung. Schweinebraten polynesisch, Yams Flambes, grüne Bohnen mit Pilzen, Wein Obstsalat, Brötchen, Cranberries Jubilee, Kaffee, Wein."
---McCalls Kochbuch [Random House:New York] 1963 (S. 716)

[1965]
"Kinder-Erntedankfest. Ein Tisch nur für Kinder zum Erntedankfest ist in vielen Haushalten ein alter Brauch. Er beseitigt viel Verwirrung bei traditionell großen Familienfeiern. Die Kinder lieben es, beim Dekorieren des eigenen Tisches mitzuhelfen. Achten Sie darauf, dass der Kindertisch gut aussieht mehr Spaß als die Erwachsenen. Stellen Sie den Tisch im selben Raum auf wie der Tisch der Erwachsenen - wählen Sie einen abgelegenen Platz, abseits des Küchenverkehrs. Stellen Sie auch besondere Essensüberraschungen für die Kinder bereit. Hohl out orange halves, to make baskets for cranberry sauce. Or with animal-chape cutters, cut out cranberry jelly."
---McCall's Do Ahead Party Book, McCalls food editors [Advance Publishers:Orlando FL] 1965(p. 59)

[1972]
"Thanksgiving Dinner: Green and Ripe Olives, Mixed Salted Nuts, Celery and Beet Broth, Roast Pheasant with Wild Rice Stuffing and Creamed Pan Sauce, Cranberry-Filled Lemon Baskets, Braised Chestnuts and Brussels Sprouts, Tartlettes Divers, Autumn Fruit Basket."
---Gourmet, November 1972 (p. 62)

1973
"Traditional Thanksgiving.. .Planned for Eight to Ten
Hors d'Oeuvre, chilled caviar, white toast rounds, lobster bisque with sherry, golden roast turkey, old-fashioned dressing, giblet gravy, cranberry-apple relish, butternut squash or glazed sweet potatoes, broccoli with lemon sauce, grapefruit-and-avodaco salad platter, assorted hot rolls, butter, old-fashioned pumpkin pie, ice cream turkeys, white or rose wine, cider, coffee, liqueurs.

"New England Thanksgiving. Planned for Six to Eight
Corn-and clam chowder, roast stuffed pheasant or turkey, giblet gravy, baked acorn-squash halves, broccoli polonaise, crisp relishes, cranberry jelly, buttered hot biscuits or cornbread squares, warm maple-squash pie or baked Indian pudding with vanilla ice cream, hot mulled cider, coffee.

"Modern Thanksgiving. Planned for Six to Eight.
Hot clam broth with tarragon, turkey au vin with mushrooms, onions, and new potatoes, tossed green salad, crusty French bread, cranberry relish, grape-sherbet ring, warm spongecake, beaujolias, coffee."
--- New McCall's Cookbook, Mary Eckley, food editor of McCall's [Random House:New York] 1973 (p. 574-5)

[1974]
"Thanksgiving Dinner For 12 Persons: Grapefruit Fizz, Basic Roast Turkey with Sausage-and-Apple Stuffing, Cranberry Sauce, Fluffy Mashed Potatoes, Gravy, Beans Amandine, Hot Dinner Rolls, Mincemeat-Pear Pie, Praline-Pumpkin Pie, Coffee, Tea, Milk."
---Family Circle Cookbook, food editor of Family Circle and Jean Anderson [Family Circle:New YOrk] 1974](p. 85)

[1977]
"Turkey, bread-and-cornmeal stuffing (made oven-top style), giblet gravy and cranbery sauce, candied sweet potatoes, green peas, fruited cole slaw, apple or cherry pie, coffee (premixed with milk and sugar to expedite the cafeteria-style service.)"
---"Giving Shelter--And a Holiday Meal," Ron Alexander, New York Times, November 21, 1977 (p. 51)

[1978]
"Buttered Channel Bass, Tartar Sauce, Baked Turkey, Oyster Pie, Green Peas and Artichokes, Cornbread Dressing, Parely Rice, Giblet Gravy, Angel Biscuits, Relishes, Benne Seed Wafers, Shortbread, Syllabub, Wine, Coffee with Lemon."
---Southern Living, November 1978 (p. 3s)

[1985]
"The Water Club. Appetizers include New York duck foie gras terrine, corn and crabmeat chowder, and mouseline of New England bay scallops. For a main course, you might order roast turkey with sausage, apple and celery stuffing prime ribs, or roast goose with raisins and wild rice stuffing. Dessert options are pumpkin pie, chocolate cake, marjorlaine or seasonal berries."
---"Dining Out Guide: Thanksgiving Day," New York Times, November 22, 1985 (p. C19)

[1991]
"A Grand Thanksgiving Feast for 10 to 12: Red or White Belgian Endive with Smoked Salmon and Mustard Sauce, Buttered Toast Triangles, Roast Turkey, Giblet Gravy, Cranberry Chipotle Relish, Steamed Mini-pumpkins with Fresh Raisin Chutney, Red Bell Peppers and Caper Rice, Green Beans and Butter-browned Onions, Wild Rice with Aromatics, Fila-wrapped Rum Cake Bundles, Chardonnay, Sparkling Apple Juice."
---Sonnenuntergang, November 1991 (p. 180)

[1996]
Dinner for Twelve from Colonial Charleston: Oysters on the Half Shell with Spicy Vinegar, Saugivnon Blanc, Roast Turkey with Corn Bread Stuffing and Giblet Gravy, Smithfield Ham Baked with Madeira, Southern Greens, Mashed Turnips with Nutmeg, Whipped Sweet Potatoes with Cardamom, Apple Chutney, Apple Chutney, Hard Cider, Four-Layer Cake with Lemon Curd, Coffee."
---Guten Appetit, November 1996 (p. 113)

[2003]
"Thanksgiving menu: Garlic Mashed Potato Pie, Roasted Root Vegetables with Spinach, Sweet Potato Casserole, Candied Ginger Cranberry Sauce, Wild Rice, Chestnut Stuffing with Stock, Pumpkin Pie."
---Vegetarische Zeiten, November 2003 (p. 49)

  • Giving Thanks: Thanksgiving Recipes and History, from Pilgrims to Pumpkin Pie/Kathleen Curtin, Sandra L. Oliver and Plimoth Plantation [2005]
  • America's Founding Food: The Story of New England Cooking/Keith Stavely & Kathleen Fitzgerald [2004]
  • The Turkey: An American Story/Andrew F. Smith


Do you have a traditional family food that needs research?
Lass uns wissen.
We are happy to track down food origins, historic recipes and anything else you might need.
Happy holidays!

FoodTimeline library owns 2300+ books, hundreds of 20th century USA food company brochures, & dozens of vintage magazines (Guter Haushalt, Amerikanische Küche, Damen Home Journal &c.) We also have ready access to historic magazine, newspaper & academic databases. Service is free and welcomes everyone. Have questions? Ask!


Every month we come out with a new and unique premium margarita for you to try. And guess what, it's ALWAYS $5 ALL month long! Stop by your local Chili's today to try this month's $5 margarita. Hurry in before it's gone and keep your eyes peeled for next month's $5 margarita.

Always $5. ALL month long.


Menu of the Week: Thanksgiving at the Martinsville Sanitarium, 1906 - Recipes

mv2.jpg" />

mv2.png/v1/fill/w_143,h_143,al_c,usm_0.66_1.00_0.01,blur_3/RCA%202020%20logo%20transparent%5B2%5D%5B2%5D%5B1%5D%5B1%5D%5B2%5D.png" />

76 Queens Folly Road
Hilton Head Island, SC 29928

Call (866) 921-6639 to make a reservation or reserve online:

Early Dining 5 p.m. - 5:45 p.m.
Dinner served 5:45 p.m. - 9 p.m.


*Corn chowder is flavored with clam juice and ham base.

**Consuming raw or undercooked meats, poultry, seafood, shellfish or eggs may increase your risk of foodborne illness.

At The Old Mill, we have a reputation for premium quality that sets us apart. All our beef is USDA choice. We prepare our own roasts, cut our steaks and we grind the beef for hand–formed burgers. Our vegetables are cooked daily. We serve real mashed potatoes, peeled by us, oven–roasted premium turkey breasts and homemade salad dressings and sauces. Our meats, chicken and fish are freshly cooked. Dine with us and experience The Old Mill quality.


Switch up turkey day with Giada’s Italia-inspired menu!

It’s time for a Thanksgiving change. Sure, the turkey-centric holiday is all about tradition, but that doesn’t mean you should be stuck in a Groundhog Day-like rut, cooking the exact same meal every single year. The real purpose of the day is to celebrate the bounty of the season, I say keep the elements you truly love – be it a green bean casserole or mom’s famous cranberry sauce – and play with the rest. As long as you keep your ingredients seasonally inspired, the meal will feel harvest-ready and perfectly festive.

First thing to consider: the turkey. Many cooks find the prospect of roasting (and then carving!) a whole bird extremely stressful – multi-pound gobblers require a major time commitment in the oven, and there’s always a risk of overcooking the white meat while you wait for the dark to cook to a safe temperature. Buying turkey breasts eliminates all that stress, leaving you with nothing but juicy white meat that’s never dry or stringy. And you don’t even have to sacrifice the stuffing! Just roll the turkey around a spicy, savory bread stuffing and tie the packages tight, and you’ll have a moist, succulent side dish all wrapped up.

Root vegetables are a seasonal must, but rather than prepping each of them separately – mashed potatoes, candied yams, extra work! – why not cook up a flavorful medley, all in one pot? Finally, instead of a rich pumpkin pie, a couple of sweetly spiced pumpkin cookies will hit the spot for dessert lovers without giving the meal another major calorie bump. They’re also perfect for lunch boxes and after-school snacking come Monday – if you’ve got any left over after the weekend!


Myrtle Beach Restaurants and Dining

Enjoy delicious cuisine from a variety of Myrtle Beach South Carolina restaurants. The Myrtle Beach Area Convention and Visitors Bureau offers you a list of the area&aposs most incredible eateries - from mouthwatering seafood and steaks to family-friendly and pizza. After an afternoon at the beach, enjoy a light lunch at a local deli, where your family can relax while taking in the ocean&aposs natural splendor. In the evening, sophisticated palettes will take pleasure in the gourmet dining available, while casual diners can enjoy steakhouses and buffets.

Not sure what you&aposre looking for? Narrow it down with our Dining Search tool or start browsing below and choose from the wide range of South, Central, and North Myrtle Beach restaurants below.

VISIT RESPONSIBLY: As our beaches and businesses begin to reopen to the public, please visit responsibly, practice social distancing and enjoy the Myrtle Beach area safely. Please pack your mask as it&aposs required by several municipalities throughout the Grand Strand. Visit our Healthy Travel Information page for the latest information on closures, guidelines, and਌OVID-19 updates.

Restaurants are beginning to open for dine-in service at 100% capacity with social distancing. Please call or visit websitesਏor current status and please be patient as they continue to follow the social distancing guidelines. Visit the Restaurants Offering Outside Dining and Take-Out page for a list of restaurants that are providing outside or patio dining and Take-Out, Curbside, or Delivery.


Receive 15% off with any online gift card purchase of $20 or more. No code required.

Online offer available 4/12/2021 until 05/23/2021 on Hardees.com. Offer valid on new gift card purchases only and cannot be applied to card reloads. Guest must have an account at checkout. Tax not included in discount. Not valid with any other offer, discount or combo. ©2021 Hardee’s Restaurants, LLC. Alle Rechte vorbehalten.


Cracker Barrel's Country-Fried Shrimp

Choose anything on the Cracker Barrel menu that includes the word "fried" in the description, and you know it's never going to be a poster child for weight loss, but it's not necessarily an automatic disqualification. Add the word "country" to that description however, and it might as well be waving a red flag. The country-fried shrimp platter comes with half a pound of breaded fried shrimp, hush puppies, three sides of your choice, plus a complimentary corn muffin or buttermilk biscuit with butter. Even choosing three boring sides like steamed broccoli, boiled cabbage, and coleslaw, along with a slightly more interesting complimentary corn muffin, you'll be sentencing yourself to a meal that contains 1,250 calories, 15 grams of saturated fat. and 3520 milligrams of sodium!

That's more than twice the ideal daily intake of sodium. Even if you abandon all the sides and just eat the fried shrimp and hush puppies, you'll still be consuming 2570 milligrams of sodium in one sitting: 270 milligrams more than the maximum amount for a whole day. And if instead of choosing the relatively sensible sides, you go all in, you could go over a day's worth of calories — and a week's worth of sodium.


Serving up fresh, new dishes and other happenings.

Give The Perfect Gift

Give $100 in Gift Cards, Get $20 in Bonus Bucks - Now through June 20th, 2021

SPRING FORWARD

Take a bite out of our fresh, new seasonal menu!

Coffee with a Cause

Learn more about our award winning Project Sunrise coffee.

CHEERS TO BRUNCH

Check out our new crafted cocktails at a First Watch near you!

Your Safety Is Our Priority

We’ve always kept things fresh and clean, but here are a few things we’re doing to keep our restaurant even safer.

EClub Sign Up

Get updates from your local restaurant

First Watch Cookbook

Cook your favorites at home!

Here at First Watch, we begin each morning at the crack of dawn, slicing fresh fruits and vegetables, baking muffins and whipping up our French toast batter from scratch. Everything is made to order and freshness is never compromised. We don’t use heat lamps or deep fryers — we use only the finest ingredients possible for the freshest taste around. When you arrive, we welcome you with a pot — not just a cup — of our Project Sunrise coffee, along with complimentary newspapers and WiFi Internet access.

So is our fresh approach to friendly, fast and accommodating service. It&rsquos all part of our You First&trade service philosophy - doing whatever it takes to make your visit memorable and to keep you coming back for more. At First Watch, you&rsquoll always have your very own pot of freshly brewed Project Sunrise Coffee, the ability to order anything on our menu anytime of day, the choice to substitute whatever you need to fit your dietary restrictions, free newspapers, free WiFi and the pleasure of taking your sweet time to enjoy every minute of your First Watch experience.

That&rsquos why we&rsquove partnered with awesome organizations like Share Our Strength for years &ndash to help give back to our communities that have given First Watch so much. First Watch supports community events through sponsorships and in-kind donations.


Be sure to visit our on-site gift shop for a selection of unique gifts, fine cigars and accessories. And don't forget to take home "A Taste of the Columbia" with our World Famous "1905" Salad® Dressing, sangria mix, Cuban and American roast coffee, hot sauce and Columbia seasoning. You'll also find a wide variety of unique hand-made and hand-painted ceramic pieces imported from Spain. You can also visit our shop online.

Click here to learn more about hosting a group or catered event at this Celebration, Orlando Location.


Schau das Video: Christ ist Erstanden: V. Toccata