at.haerentanimo.net
Neue Rezepte

3 Babys, die unordentliches Essen neu definieren

3 Babys, die unordentliches Essen neu definieren


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Diese Kleinen haben nichts dagegen, wenn sie etwas durcheinander haben

Wir verstehen total, wie dieses Baby über Kuchen denkt.

Ach, jung zu sein. War es nicht eine tolle Zeit, als wir waren? Kinder und konnte mit fast allem davonkommen? Wir könnten trinken zuckerhaltige Getränke und den ganzen Tag spielen und niemand hat uns jemals gestört. Eines der besten Dinge daran, ein Kind zu sein, war Essen, weil wir uns nie Sorgen machen mussten, dass es ein bisschen chaotisch wird.

Babys sind einige der chaotischsten Esser. Sie geben gerne alles, wenn es ums Essen geht, und es macht ihnen definitiv nichts aus, es zu bekommen runter und dreckig. Ehrlich gesagt, was ist süßer als ein Baby, das etwas genießt? gutes Kochen? Aber diese drei Babys bringen unordentliches Essen auf eine neue Stufe der Niedlichkeit.

Die Fashionista

Was die Mode angeht, ist dieser kleine Kerl der Konkurrenz weit voraus. Er denkt über den Tellerrand hinaus und verschwendet nicht gerne. Dass Schüssel Hut ist ziemlich süß, auch wenn es einmal mit Spaghetti gefüllt war.

Erster Geburtstagskuchen

Kuchen ist immer spannend. Dieses Baby freut sich so über sie allererste Geburtstagstorte, und es ist bezaubernd. Sie bekommt ihren ganzen Körper, Füße und Gesicht eingeschlossen, in diesen Kuchen. Dieses mit Zuckerguss bedeckte Gesicht ist das Gesicht der wahren Freude.

Lass mich allein, ich esse

Dieses Kind ist wirklich genießt sein Essen. Er will nicht gestört werden. Wie wir alle isst er gerne in Ruhe und scheut sich nicht, es zu zeigen. Es ist ihm definitiv egal, dass er Essen im ganzen Gesicht hat.


Die 10 besten Rezepte für Kinder im Alter von 3-6 Jahren

Jessica Dady 2. November 2019 8:30 Uhr

Sind Ihre Kinder zwischen 3-6 Jahre alt? Lieben sie es, in der Küche unordentlich zu sein? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Wir haben unsere 10 besten Rezepte für 3-6-Jährige zusammengestellt, darunter hausgemachte Sausauge-Brötchen, Bananenmuffins und lustige Gesichtspizza.

Auf der Suche nach schönen Rezepten zum Kochen mit Kindern im Alter von 3-6 Jahren? Sie sind an der richtigen Stelle! Wir haben viele schöne Rezepte, um in der Küche ein bisschen chaotisch zu werden und Spaß beim Kochen eines Festessens zu haben.

Als Teil unserer Kochen mit Kinderführer, haben wir unsere 10 besten Rezepte für 3-6-Jährige zusammengestellt, darunter hausgemachte Wurstbrötchen, Bananenmuffins und lustige Pizzen.

Video der Woche

Kochen ist eine tolle Aktivität für die Schulferien und eine Möglichkeit, Zeit mit Ihrem Kind zu verbringen. Es ist die perfekte Ausrede, um die Ärmel hochzukrempeln und sich gemeinsam die Hände schmutzig zu machen!

Von Schokoladenkeksen bis hin zu weichen braunen Brötchen bringen Sie Ihren Kindern noch heute eine neue Fähigkeit bei!

Blättern Sie durch unsere 10 besten Rezepte für 3-6-Jährige, um Ihnen den Einstieg zu erleichtern…

Bildnachweis: TI Media Limited

Machtspiele: Isst Ihr Kind genug?

Das Wichtigste, was Sie über die Ernährung Ihrer Kinder wissen sollten, gilt für Kinder jeden Alters, sogar für Babys.

Vielen Eltern fällt es schwer zu glauben, dass ein Kind selbst entscheiden kann, wie viel oder ob es essen möchte – wir sind Teil einer Kultur, die Kindern sagt, dass sie „den Teller abräumen“ oder „nur noch einen Bissen“ nehmen sollen. Aber unsere Kinder sind geborene intuitive Esser – sie wissen, wie viel sie brauchen und wann sie aufhören müssen – also müssen wir darauf vertrauen. Durch das Angebot von fünf bis sechs Essgelegenheiten pro Tag (Mahlzeiten und Snacks) mit viel Abwechslung können wir sicher sein, dass unsere Kleinen ihren Ernährungsbedarf über einen Zeitraum von einer Woche decken, anstatt sich auf eine bestimmte Mahlzeit zu konzentrieren. Dies sorgt für ein viel angenehmeres Esserlebnis und fördert die natürliche Fähigkeit Ihres Kindes, intuitiv zu essen.

Diese Philosophie ist unter Ernährungsberatern als Satters Verantwortungsteilung bekannt. Wir haben gesehen, dass es immer wieder funktioniert – sogar tausende Male! – in Ernährungsberatungspraktiken und bei unseren eigenen Kindern. Versuch es bitte. Und vertraue darauf. Und sei geduldig. Es kann Wochen oder Monate dauern, bis sich ein älteres Kind daran gewöhnt hat, aber wir versprechen, dass es funktioniert!

Vereinfacht gesagt sind in Satters Verantwortungsverteilung die Eltern für einige Dinge verantwortlich, während Kinder – egal wie alt sie sind – für andere verantwortlich sind.

Eltern entscheiden:
• Was wird zum Essen serviert
• Wenn es serviert wird
• Wo es serviert wird

Babys und Kinder entscheiden:
• Wenn sie essen möchten
• Wie viel zu essen


Sechs bis 12 Monate: Beginn mit fester Nahrung

Der sechs Monate alte Rune, Sohn von Alison Stalker in Guelph, Ontario, zeigte alle Anzeichen dafür, bereit für feste Nahrung zu sein. Er konnte sich in seinem Hochstuhl aufrichten, war begierig darauf, Dinge in den Mund zu nehmen und beobachtete seine Familie mit großem Interesse beim Essen.

„Eines Tages aßen Mario und ich köstlichen Bio-Kürbis“, sagt Stalker. „Rune hat zugesehen, zugesehen, zugesehen, wie ich aß, wie er es immer tat, also legte ich ein wenig von dem Kürbispüree auf meinen Finger und bot ihn ihm an. Er liebte es!"

Das war Runes erste feste Nahrung. Jetzt, im Alter von neun Monaten, isst er normalerweise jeden Tag zwei feste Mahlzeiten und stillt häufig Tag und Nacht. Er mag grüne Erbsen nicht so sehr, sagt Stalker, mag aber die meisten Lebensmittel, die er probiert hat. "ICH Püree-Lebensmittel und friere sie für ihn in Eiswürfelbehältern ein“, sagt sie. „Manchmal mische ich etwas von dem, was der Rest von uns isst, unter, wenn es etwas ist, das er haben kann.“

„Kürbis, Süßkartoffeln, Karotten und Bohnen sind oft attraktiv für Babys, die mit Feststoffen beginnen“, sagt Evers. „Aber auch in diesem Alter haben Babys andere Vorlieben. Der eine mag Reisflocken, der andere hasst es.“ Dies, fügt Evers hinzu, kann für Eltern einige Versuche und Irrtümer bedeuten.

Sie schlägt vor, mit kleinen Mengen zu beginnen, wie es Stalker getan hat, und diese schrittweise zu erhöhen. Evers fügt hinzu, dass die Textur der Nahrung für viele Babys eine große Rolle spielt. Manche wollen ihr Essen püriert, andere mögen es stückiger. Eltern müssen manchmal ein wenig kreativ werden, um ein Essen für das Baby akzeptabler zu machen. „Zum Beispiel würgen viele Babys an der Textur von zubereitetem Babynahrungsfleisch“, sagt sie. "Aber mische es mit ein wenig Süßkartoffelpüree, und sie könnten es mögen."

Während Rune mit sechs Monaten Interesse an Feststoffen zeigte, war er genau im Zeitplan, aber Evers erinnert die Eltern daran, dass „sechs Monate nur eine Richtlinie sind und einige Babys in diesem Alter noch nicht ganz fertig sind“. Wenn Sie Ihrem Baby einen leckeren Löffel Haferflocken anbieten und er es sofort wieder anspuckt, ist das laut Evers kein Grund zur Sorge: „Warte einfach eine Woche oder so und versuche es noch einmal.“

Unabhängig davon, ob Ihr Baby begeistert ist, seiner Ernährung feste Nahrung zuzuführen, oder nur einen oder zwei Löffel pro Tag zu sich nimmt, ist es wichtig, die Mahlzeiten entspannt und angenehm zu gestalten, sagt Evers. Versuchen Sie nicht, Ihr Baby zu zwingen, mehr zu essen, als es möchte, auch wenn es nicht viel erscheint. Ihr Baby kann am besten beurteilen, wie viel es braucht.


10 lustige Rezepte zum Kochen mit Kleinkindern

Ich habe einige meiner australischen Lieblingsblogger gebeten, ihre Lieblingskochrezepte mit Kleinkinderrezepten zu teilen. Klicken Sie auf den Namen jedes Rezepts, um zur Anleitung zu gelangen.

1. Käsebällchen
Super einfach zuzubereiten, diese Cheese Puffs sind auch super lecker!

2. Schinken, Käse & Spinat-Muffins
Debs of Learn with Play at Home sagt: “Dieses herzhafte Muffin-Rezept wurde mit Grundmaßen und nur wenigen einfachen Schritten vereinfacht, damit es für Kleinkinder großartig zubereitet und gegessen werden kann.”

3. Schneckenrollen
Penny of Mother Natured, “Wir lieben dieses Schneckenrezept. Legen Sie einfach den Blätterteig aus und lassen Sie Ihre Kleinkinder die Zutaten darüber streuen. Meine Kleinen lieben sie!”

4. Pizza machen
Amber von Happy Crafty Family teilt: “Diese Pizza-Anleitung ist eine großartige Möglichkeit, Kinder mit ihren ersten Kocherfahrungen zu begeistern. Super interaktiv auch.”

5. Schokoladenkuchen
Sara of Happiness is Here teilt: “Meine Kinder lieben dieses Rezept, weil mein 5-jähriger die Anweisungen lesen kann, während mein 3-jähriger den Bildern folgen kann.”

6. Scones mit zwei Zutaten
“Mit nur 2 Zutaten sind diese Scones ein einfaches Rezept für die Kleinen.” Yum! Danke, Kelly von Be a Fun Mum

7. Anzac Kekse
Jackie von My Little Bookcase teilt mit: “Kinder brauchen für dieses Rezept ein wenig Hilfe von ihren Eltern, aber es ist eine schöne Art zu verstehen, dass Rezepte eine Geschichte haben.”

8. Brotteig mit zwei Zutaten
“Hier ist ein sinnliches Erlebnis, das auch als Nachmittagstee dient!” Danke fürs Teilen, Danya Banya.

9. Weet-Bix-Scheibe
Kate von Laughing Kids Learn sagt: “Diese Weet-Bix-Scheiben mit einfachen Zutaten aus dem Küchenschrank sind köstlich und reich an Ballaststoffen.”

10. Schokoladentrüffel
Für Kinder, denen es nichts ausmacht, sich die Hände schmutzig zu machen, ist dieses Rezept für Schokoladentrüffel ein Gewinner. Via Picklebums für die Kindheit 101.

Weitere lustige Ideen zum Kochen mit Kleinkindern und größeren Kindern finden Sie in unseren anderen Rezeptsammlungen – Einfaches Kochen für Kinder (12 einfache Rezepte) und Das Alphabet essen: Kochen mit Kindern von A bis Z.

Christie Burnett ist eine frühkindliche Lehrerin, Moderatorin, Autorin und Herausgeberin von Childhood 101. Noch wichtiger ist, dass sie von ganzem Herzen an den Wert des spielerischen Lernens von Kindern, die Bedeutung einer qualitativ hochwertigen Früherziehung und das Zusammengehörigkeitsgefühl der Familie glaubt.


Essbare sensorische Spielaktivitäten

Bevor Sie beginnen – Stellen Sie sicher, dass Sie sich entschieden haben, wo Ihre Kinder spielen werden. Wenn es auf dem Boden liegt, legen Sie eine Spritzmatte, einen alten Duschvorhang oder eine Decke ab. Wenn Sie eine Tagesmutter oder ein Elternteil sind, können Sie auch in der Badewanne spielen, um viel Unordnung zu vermeiden (praktisch zum Nachspülen!). Stellen Sie sicher, dass Sie Tücher und Handtücher für eine schnelle Reinigung in der Nähe haben. Wenn Ihre Kinder noch nicht alleine sitzen können, müssen sie auf den Spaß nicht verzichten – legen Sie ein paar Kissen hinter sich und stellen Sie sicher, dass Sie in der Nähe sind, falls sie umfallen, oder setzen Sie sie in ihren Hochstuhl und legen Sie die unordentliche Spielaktivität auf ihren Hochstuhltisch.

Farbige Spaghetti

Beginnen Sie damit, Ihre Spaghetti wie gewohnt zu kochen. Abtropfen lassen, mit kaltem Wasser übergießen, 1 EL Pflanzenöl hinzufügen und unterrühren. Dadurch bleiben die Spaghetti nicht klebrig und die Lebensmittelfarbe kann besser daran haften. Wenn es abgekühlt ist, fügen Sie eine Lebensmittelfarbe Ihrer Wahl hinzu und mischen Sie alles gut unter, bis alle Spaghetti bedeckt sind.

Damit kann sofort gespielt werden oder Sie können es mit Frischhaltefolie abdecken und im Kühlschrank aufbewahren, bis Ihre Kinder damit spielen sollen. Fügen Sie Schüsseln, Löffel und alle Plastiktiere hinzu, um die Spielzeit noch interessanter und langlebiger zu machen. Je nachdem, was zu den Spaghetti hinzugefügt wurde, können Sie sie abdecken und innerhalb weniger Tage wieder verwenden, um mehr Spaß zu haben!

Mondsand

Um deine eigene Ladung Mondsand herzustellen, mische 8 Tassen Mehl mit 1 Tasse Öl. Wenn Sie Ihren Mondsand essbar machen möchten, verwenden Sie Pflanzenöl, aber wenn Ihre Kinder nicht mehr alles in den Mund nehmen, versuchen Sie es stattdessen mit Babyöl. Sie können auch Lebensmittelfarbe hinzufügen, um sie aufzuhellen (Lebensmittelfarbgele eignen sich gut dafür).

Wenn der Mondsand die richtige Konsistenz hat, ähnelt er Paniermehl und Sie können ihn formen. Fügen Sie Sandspielzeug und Formen hinzu, um ihr kreatives Spiel zu verbessern. Wenn es in einem luftdichten Behälter verschlossen ist, hält der Mondsand bis zu 1 Woche.

Gelee

Wibbly Wackelgelee – ein Liebling für Babys! Die Menge an Gelee, die Sie herstellen, liegt bei Ihnen, aber ich würde empfehlen, 2 Päckchen Hartleys-Geleewürfel zu verwenden, um zu sehen, ob sie es zuerst mögen. Stellen Sie 2 verschiedene Geschmacksrichtungen zusammen, so dass sie unterschiedliche Gerüche und Geschmacksrichtungen erfahren.

Sie können das Gelee mit kleinen Spielsachen hineinlegen, damit Ihre Kinder herauskommen oder ihre Zehen eintauchen können! Nach dem Spielen muss das übrig gebliebene Gelee weggeworfen werden.

Schokoladenkuchen

Kuchen zerschmettern! Wenn eines der Kinder Allergien hat, können Sie Ihren eigenen hausgemachten Milch-, gluten- oder eifreien Schokoladenkuchen backen. Ein ganzer Schokoladenkuchen ist vielleicht nicht unbedingt etwas, mit dem Ihre Kinder spielen sollen, aber Sie können dies zu einer zuckerarmen Option oder einem kleineren Kuchen optimieren – oder eine Alternative könnte "Schokoladenschlamm" sein, das ist Kakaopulver, Mehl und Wasser vermischt, um einen wunderbaren klebrigen, klebrigen "Schlamm" zu ergeben.

Fügen Sie Nutztiere hinzu, um Spaß auf dem Bauernhof zu haben! Schokoladen-Schlamm ist unglaublich schmutzig und wenn er danach zurückgelassen wird, kann es schwierig sein, die Kleidung auszuziehen – also entweder einfach Ihre Kinder in die Windeln nehmen, darauf achten, dass sie alte Kleidung tragen, damit in der Badewanne spielen oder sich waschen direkt danach ihre Kleidung. Nach dem Spielen muss der übrig gebliebene Schokoladenkuchen oder "Schlamm" weggeworfen werden.

Essbare Farbe

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, essbare Farbe herzustellen, die für Babys und jüngere Kleinkinder sicher ist. Naturjoghurt und Lebensmittelfarbe, Naturjoghurt und pürierte Blaubeeren/Erdbeeren oder Zucker, Wasser und Lebensmittelfarbe… aber ich habe immer mein Rezept mit Mehl, Wasser und Lebensmittelfarbe verwendet. Die Textur, die es bietet, ist klebrig, fast schleimig und eignet sich hervorragend zum Bemalen von Händen und Füßen!

Um es selbst zu machen, verwenden Sie 2 Tassen Mehl auf 1 Tasse Wasser und verquirlen Sie es. Es ist wichtig, es zu verquirlen, da es eine viel glattere Konsistenz verleiht, die sich besser zum Bemalen eignet. Wenn Sie feststellen, dass es zu trocken ist, fügen Sie langsam mehr Wasser hinzu. Wenn es zu klebrig ist, fügen Sie mehr Mehl hinzu und experimentieren Sie weiter, bis Sie mit der Textur zufrieden sind. Dieses Rezept wird eine Charge Farbe herstellen, also erstellen Sie mehr Chargen für verschiedene Farben. Füge 1/2 TL Lebensmittelfarbe zu jeder Charge hinzu und rühre gut um, bis die gesamte Farbe vermischt ist.

Diese Art von essbarer Farbe hält nur 1-2 Tage. Seien Sie also darauf vorbereitet, sie entweder sofort nach der Herstellung zu verwenden oder sie in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank aufzubewahren und am nächsten Tag zu verwenden. Nach dem Spielen muss jede übrig gebliebene essbare Farbe in den Mülleimer geworfen werden.

Vanillepudding

Dies ist eine so wunderbar klebrige und klebrige Textur, die Babys großartig erkunden können. Sie können milchfreie Vanillepudding und zuckerarme Optionen erhalten, wenn Sie es vorziehen. Für das Sensory Sensations-Paket „Essbares Erlebnis“ habe ich dem Tablett farbige Kugeln hinzugefügt, um das Alter des Geburtstagskindes anzuzeigen, aber Sie können alles hinzufügen, was Sie möchten. Ich habe meistens festgestellt, dass Babys einfach nur darin sitzen und es auf ihre Beine und Haare legen wollen!

Entsaften von Früchten

Dies ist eine schöne Art, alle Sinne zu entdecken! Für eine „Essbare Erlebnisparty“ stelle ich von jeder Frucht eine Handvoll, einige „Entsafter“, Löffel, Schüsseln etc. bereit und lasse die Kinder ihre eigenen Säfte herstellen. Babys und Kleinkinder genießen dies auf verschiedenen Ebenen, was perfekt ist, wenn Sie auf einer Party altersgemischt sind.

Um dies in Ihrer Umgebung auszuprobieren, können Sie sich von jeder Frucht (Orange, Limette, Zitrone und Grapefruit) nur eine holen, sie in Stücke schneiden und die Kinder ihren Geruch, Geschmack und ihre Textur erkunden lassen. Werden sie das Innere ausschöpfen? Lecke sie? Drücken Sie sie? Die Verwendung von Obst zum Spielen ist wichtig, da es nicht nur eine gesunde Ernährung fördert, sondern den Kindern auch ermöglicht, verschiedene Geschmäcker zu entdecken. Sie wissen nie, Sie werden vielleicht überrascht sein, was sie genießen!

Tipps zum sensorischen Spiel:

Wenn Sie diese Ideen in Ihrer frühen Kindheit oder zu Hause ausprobieren, ist es wichtig, dass Sie mit Ihrem Baby interagieren und mit ihm spielen, während es erkundet. Zum Beispiel über die Farben und Texturen sprechen, zusammen lachen, neue Dinge ausprobieren und beide die Zehen in die Farbe tauchen… Wenn sie sehen, dass du Spaß hast und neue Dinge ausprobierst, dann werden sie es wahrscheinlich auch tun und wenn du regelmäßig sensorisch versuchst und unordentliche Spielaktivitäten mit ihnen in Ihrer Umgebung beginnen, diese Art des Spielens mit einer besonderen Zeit zu verbinden und sich darauf zu freuen.

Es gibt viele andere essbare sensorische und unordentliche Spielideen, die Sie selbst ausprobieren können, z ), Müsli zum Schöpfen und Einschenken… die Liste ist endlos! Daher ist es wichtig, zuerst zu sehen, was Ihrem Kind Spaß macht. Manche Kinder hassen alles, was klebrig und klebrig ist, und bevorzugen trockenes, „nicht unordentliches“ Sinnesspiel, was absolut in Ordnung ist. Ihre Kinder sollten nicht überstürzt werden, wenn sie etwas tun, was sie nicht mögen, Sie können immer ein unordentlicheres Sinnesspiel einführen, wenn sie etwas älter sind. Sie müssen das Gefühl haben, dass sie mit unordentlichen und sensorischen Spielen frei und offen erkunden können.

Zeit für etwas chaotischen Spaß!

Sinneswahrnehmungen bietet seit 2014 sensorische und unordentliche Spielklassen, Partys und Veranstaltungen an. Die Mutter von zwei Kindern und ehemalige Grundschullehrerin Katie leitet Sensory Sensations und ist äußerst leidenschaftlich für sensorisches und unordentliches Spiel. Katie glaubt, dass Kinder, die regelmäßig Gelegenheiten bekommen, diese Art von Spielen zu erleben, mit einem besseren Verständnis der Welt, einem verbesserten Wortschatz und viel glücklicherem Austausch und Kommunikation mit Gleichaltrigen aufwachsen.

Weitere sensorische und unordentliche Spielideen und Informationen zu den Partypaketen finden Sie auf der Facebook-Seite der sensorischen Sensationen.

Zusammenhängende Posts

Lasst uns etwas chaotischen Spaß haben! Sensorisches Spielen ist eine äußerst praktische Aktivität, bei der Kinder durch die Erforschung verschiedener Materialien mit ihren Sinnen interagieren können&hellip

Bist du bereit für einen ganzen Haufen chaotischen Spaß? Kinder lieben einfach das Gefühl von klebriger Gunge und unordentlichen Händen! Lassen Sie die Kinder erkunden&hellip

„Eine Höhle ist die Chance des Kindes, ein Zuhause fern von Zuhause zu schaffen, das geheim ist und zu einer Manifestation dessen wird, wer es ist“ –&hellip

Dieser Blog wurde mit Hilfe unserer Branchenexpertin Georgina Durrant, einer ehemaligen Lehrerin/Koordinatorin für sonderpädagogischen Förderbedarf und Gründerin von The SEN&hellip . verfasst


Ihr Entwöhnungsplan: von 6 Monaten bis zu einem Jahr

6 Monate alt

Wie oben, "Ich empfehle, die ersten ein oder zwei Wochen mit einzelnen Gemüsesorten zu beginnen, jeden Tag ein anderes Gemüse anzubieten und zu versuchen, sich an herzhaftere und bitterere Optionen wie Brokkoli, Blumenkohl und Kartoffeln zu halten", teilt Wicks mit.

Gehen Sie die Dinge ruhig an&ndashDies ist keine harte und schnelle Zeitskala, und es geht hauptsächlich darum, herauszufinden, was für Sie und Ihr Kind funktioniert.

6 Monate+ alt

Wenn Sie Gemüse in die Ernährung Ihres Kindes aufgenommen haben, ist es an der Zeit, auch andere Lebensmittelgruppen aufzunehmen. „Probieren Sie neben einer Vielzahl von Nahrungskombinationen – einschließlich Proteinen, Kohlenhydraten und Früchten – auch anderes süßeres Gemüse als Teil der Entwöhnungsreise Ihres Babys“, rät Wicks.

7 Monate+ alt

Etwa sieben Monate alt kann ein guter Zeitpunkt sein, um Ihrem Kleinen größeres Fingerfood näher zu bringen. „Fingerfood kann den Kleinen dabei helfen, das Essen in ihrem eigenen Tempo zu entdecken. Sie sind auch großartig, um ihnen zu helfen, die Hand-Augen-Koordination zu entwickeln und sie zu ermutigen, eine Vielzahl von Texturen auszuprobieren“, erklärt Wicks.

7 bis 9 Monate+ alt

Sobald Ihr Baby auf drei Mahlzeiten am Tag eingestellt ist und etwas mehr Portionen isst, ist es laut Wicks wichtig, seine Mahlzeiten auszugleichen, damit es alle drei Makronährstoffe bekommt.

Dies muss nicht kompliziert sein, aber der Versuch, zu jeder Mahlzeit ein Protein, ein Kohlenhydrat und ein Gemüse zu sich zu nehmen, kann helfen, zusammen mit ein wenig Vollmilchprodukten hier und da.

Sie pürieren immer noch alles, was Ihr Kleines isst, und verzichten hier und da auf ein paar Fingerfood? Jetzt ist es an der Zeit, es zu vermischen. „In diesem Stadium können Sie sich allmählich von Pürees entfernen und anfangen, weiche Dinge wie Kidneybohnen einfach zu zerdrücken und zu zerkleinern, während Sie immer noch ganze Stücke weiches Gemüse und andere Optionen als Fingerfood anbieten. Sie können ihnen Dinge wie Orzo, Risotto oder Pasta geben, solange sie die richtige Textur für Ihr Baby haben“, sagt Wicks.

  • Haferbrei
  • Rührei
  • Mini-Hafermuffins
  • Mini-Pfannkuchen
  • Mini-Frittata
  • Currys
  • Eintöpfe
  • Teigwaren
  • Orzo
  • Risotto

Die ganze Philosophie besteht darin, Ihrem Baby Nahrung zu geben, die Sie auch genießen würden.

10 bis 12 Monate+ alt

Jetzt ist Ihr Baby fast ein Jahr alt, Ihr Fokus sollte sich darauf verlagern, dass es die gleichen Familiennahrungsmittel wie Sie isst, sagt Wicks. Wenn Sie sie ermutigen, bei den Mahlzeiten mitzumachen und ähnliche Lebensmittel zu sich zu nehmen wie der Rest der Familie, wird Ihr Kind mehr in die Familienmahlzeiten einbezogen und erweitert seinen Gaumen.

12+ Monate alt

„Zu diesem Zeitpunkt wird Ihr Baby hoffentlich eine große Auswahl an Nahrungsmitteln essen, die denen von Erwachsenen ähnlich sind und in ähnlicher Konsistenz, aber nur kleinere Portionen“, sagt Wicks.

Kleiner trinkt noch Muttermilch? Sie können dies so lange durchführen, wie die Eltern und das Baby wollen oder fühlen, dass sie es auch brauchen.


Baby bleibt auf Pürees hängen? Wie man zu strukturiertem Essen übergeht.

Dieser Beitrag wurde von einer Mutter inspiriert, die ich kürzlich im örtlichen Fitnessstudio getroffen habe und die ihrem süßen 8 Monate alten Baby mit einem Löffel ein Püree fütterte. Wir begannen uns zu unterhalten und als sie herausfand, dass ich eine Ernährungsberaterin für Kinder war, fragte sie und deutete auf einen Püreebeutel: ” Also, wann soll es weitergehen? Um meinem Baby mehr texturierte Nahrung zu geben?”.

Dieser Beitrag für diese Mutter und viele andere, die ihre Babys mit Püree begonnen haben und daran interessiert sind, einen traditionellen Ansatz bei der Einführung von Feststoffen zu verfolgen und langsam zu strukturierterer Babynahrung überzugehen.

Dieser Beitrag NICHT für Babygeführte Entwöhnung Follower oder diejenigen, die bereits verwenden ein gemischter Ansatz zu Startfeststoffen und füttern ihr Baby von Anfang an sowohl mit Püree als auch mit Fingerfood.

Wenn Sie wie viele Eltern sind, die ich kenne, haben Sie in eine Art Babynahrungsmittel investiert, bevor Sie Ihr Baby mit Feststoffen vertraut gemacht haben. Bei meinem ersten Kind habe ich dasselbe gemacht und dafür gesorgt, dass mein Gefrierschrank mit Dutzenden von gesunden und bunten Pürees gefüllt war….

Die ich schließlich zu Suppen für die ganze Familie verarbeitet oder zu Pastasaucen hinzugefügt habe.

Wieso den? Denn die Püree-Phase dauert nicht so lange, wenn Sie auf die Essensbereitschaft Ihres Babys mit mehr Textur und Fingerfood achten!

Es kann buchstäblich nur ein paar Tage oder vielleicht Wochen dauern, bis Ihr Baby anfängt, pürierte Lebensmittel zu essen, Klumpen zu tolerieren und Fingerfood aufzunehmen. Tatsächlich ist es möglich, zu verwenden Pürees und Fingerfood von Anfang an. Ich bin so begeistert von diesem Ansatz, dass ich sogar ein ganzes Online-Programm erstellt habe, um ihn umzusetzen.

WICHTIG: Die Bereitschaft Ihres Babys für texturierte Nahrung oder für feste Nahrung im Allgemeinen sollte bestimmt werden durch Zeichen der Bereitschaft eher als biologisches Alter.

Aber wenn Sie es vorziehen, einer traditionelleren Abfolge von Textur-Upgrades zu folgen, achten Sie darauf, die Augen nach diesen Anzeichen der Bereitschaft für fortgeschrittenere Texturen offen zu halten.

Das wichtigste Zeichen, dass Ihr Baby für mehr strukturierte Nahrung bereit ist:

– Ihr Baby verträgt problemlos dicke, glatte Pürees.

Zwei weitere Anzeichen, die Sie möglicherweise bemerken, wenn Sie Ihrem Baby einen Geschmack von grobem Püree oder Püree mit Klumpen geben:

– Er fängt an, das Essen mit seiner Zunge in seinem Mund zu bewegen

– Du bemerkst die ersten Kaubewegungen

Beachten Sie, dass Sie Ihrem Baby möglicherweise tatsächlich etwas zu kauen geben müssen, um die letzten 2 Anzeichen zu sehen (das Essen im Mund bewegen und kauen).

Wenn Babys für texturierte Nahrung bereit sind, werden Pürees für sie zu einfach und sie müssen sie nicht im Mund manipulieren.

Warum ist es wichtig, diese Anzeichen der Bereitschaft zu mehr texturierter Babynahrung nicht zu verpassen?

Weil es beeinflussen kann, wie Ihr Kind auf der Straße isst. Diese Studie sahen einen Zusammenhang zwischen der späten Einführung von Klumpen (mit 9 Monaten und später) und der Lebensmittelakzeptanz im Alter von 7 Jahren.

Eine andere Studie untersuchte den Zusammenhang zwischen Fütterungsschwierigkeiten und der letzten Klumpenbildung. Folgendes haben Forscher beobachtet:

Diejenigen Säuglinge, die im frühesten Alter mit klumpigen Feststoffen vertraut gemacht wurden, konsumierten im Alter von 6 Monaten eine größere Auswahl an Familiennahrungsmitteln, während diejenigen, die mit 10 Monaten oder später eingeführt wurden, im Alter von 6 Monaten und im Alter von 15 Jahren weniger Feststoffe aller Art erhielten Monate waren signifikant seltener für Familienessen im Vergleich zu denen, die zwischen 6 und 9 Monaten eingeführt wurden. In jedem Alter waren diejenigen, die erst spät (10 Monate oder älter) mit Klumpen eingeführt wurden, schwieriger zu füttern und hatten eindeutigere Vorlieben und Abneigungen.

Es wurde ein signifikanter Unterschied in der Vielfalt der Nahrungsmittel beobachtet, die Säuglingen im Alter von 6 und 15 Monaten je nach dem Alter, in dem sie anfingen, Klumpen in der Nahrung zu haben, gegeben wurden, und es traten eher Schwierigkeiten beim Füttern auf, wenn Klumpen im oder nach 10 eingeführt wurden Monate alt.

Der Übergang zu komplexeren Texturen bedeutet auch, dass Ihr Baby früher am Familientisch die gleichen Lebensmittel zu sich nimmt wie Sie.

Ellyn Satter, eine international anerkannte Spezialistin für Kinderernährung, sagte in einem ihrer Bücher: „Das Ziel beim Füttern Ihres Babys besteht darin, dass es zu Ihnen am Tisch kommt … und nicht, dass Sie zu ihm am Hochstuhl sitzen.

Natürlich können einige Babys im Alter von 6-7 Monaten Anzeichen einer Bereitschaft für mehr Textur zeigen, während andere, insbesondere Frühgeborene und solche mit Entwicklungsverzögerungen, möglicherweise noch einige Wochen warten müssen.

Für Eltern ist es jedoch sehr wichtig, diese Anzeichen zu erkennen und die Textur ihrer Nahrung entsprechend aufzuwerten.

So wechseln Sie zu texturierter Babynahrung, wenn Ihr Baby auf Pürees klemmt (für Babys von 6 bis 8 Monaten):

Schritt 1. Mit einer Gabel zerdrücken. Ja, so einfach ist es. Anstatt einen Mixer zu verwenden, zerdrücken Sie das Essen einfach, bis Sie ein grobes Püree haben. Siehe oben ein Bild einer Mango, die mit einer Gabel püriert wurde, vs. Mango, die in einem Püree gemischt wurde.

Schritt 2. Geben Sie Ihrem Baby etwas lösliches oder sehr weiches Fingerfood. Beispiele sind Getreidefladen oder Stücke von sehr weichem gekochtem Gemüse, Obst und weichem Fleisch oder Fisch. Sie können Ihrem Baby das Essen zum Essen in den Mund bringen oder (besser!) seine motorischen Fähigkeiten üben lassen und versuchen, es aufzuheben.

Schritt 3. Geben Sie Ihrem Baby größere Fingerfood-Stücke, die es selbst halten, nagen und kleine Bissen nehmen kann. Hier ist eine Liste mit Fingerfood die einfach und nahrhaft sind.

Auch hier ist jedes Baby anders und Ihr Baby mag die Klumpen vielleicht nicht, genießt aber Fingerfood oder umgekehrt. Die beste Strategie besteht darin, sich weiterhin einer Vielzahl von Texturen auszusetzen, sobald Ihr Baby ohne Probleme Pürees isst.

Denken Sie daran, dass das Ziel darin besteht, Ihr Baby an einem Familientisch zu haben, indem Sie Lebensmittel mit verschiedenen Texturen essen, sobald es dazu bereit ist.

Wenn Sie den gesamten Rahmen und alle Schritte erhalten möchten, um Ihr Baby mit dem gemischten Ansatz mit Festkörpern zu beginnen, sehen Sie sich mein Programm „Stress Free Solids“ an. verschiedene Texturen), Videos von Babys, die würgen, Fotos von sicherem Fingerfood aus allen Lebensmittelgruppen, Rezepte und Zeitpläne. Ich gehe auch alle Texturübergänge durch, damit Sie genau wissen, wann Ihr Baby für das nächste Upgrade bereit ist und wie Sie ihm helfen können, seine Fähigkeiten zu entwickeln.

Was kann als nächstes passieren?

1. Baby wird weniger essen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Babys die Nahrungsmenge vorübergehend reduzieren, da sie eine neue Textur beherrschen. Es ist eine ganz normale Reaktion. Es kann auch länger dauern, bis sie die gleiche Menge an Nahrung zu sich nehmen.

Aber Sie müssen sich keine Sorgen machen, denn in diesem Alter stammt ein großer Teil der Kalorien und Nährstoffe immer noch aus Säuglingsnahrung oder Muttermilch. Eine vorübergehende Verringerung der Aufnahme von Feststoffen wird sich also wahrscheinlich nicht auf die Ernährung Ihres Babys auswirken.

Es ist schwer, die Kontrolle darüber zu verlieren, wie viel Babys isst, aber dies bereitet Sie auch auf die Kleinkindphase vor, in der der Appetit dramatisch sinken und der Wunsch nach Unabhängigkeit um das Zehnfache wachsen kann.

2. Baby wird würgen. Würgen ist ein Zeichen dafür, dass Babys lernen, mit einer neuen Textur umzugehen. Es ist ein Sicherheitsreflex, der ihnen hilft, die noch zu herausfordernde Nahrung loszuwerden.

Wenn Ihr Baby würgt, dann aber glücklich weiter isst und lernt, mit dem Essen umzugehen, großartig. Machen Sie einfach weiter, was Sie getan haben, und aktualisieren Sie langsam die Textur.

Wenn Ihr Baby ständig würgt, sich häufig erbricht und sich während der Mahlzeiten im Allgemeinen aufregt, wenden Sie sich am besten an einen Ernährungsspezialisten, um mögliche zugrunde liegende Probleme auszuschließen. Sie können diesen Online-Kurs auch von einem Ergotherapeuten überprüfen.

3. Es ist chaotisch. Natürlich ist die Löffelfütterung eine relativ saubere Möglichkeit, ein Baby zu füttern. Aber es ist wichtig, dass Ihr Baby lernt, selbstständig zu essen. Daran führt leider kein Weg vorbei. Ein zusätzlicher Bonus ist, dass die Unordnung, die Ihr Baby beim Erlernen der Selbsternährung anrichtet, seine sensorische Entwicklung fördert. Es ist also eine Win-Win-Situation!

Ich lade Sie ein, ein paar Wochen eines schrecklichen Durcheinanders als Investition in die langfristigen guten Essgewohnheiten und das Interesse Ihres Babys an Essen und Essen zu betrachten.

So wechseln Sie zu texturierter Babynahrung, wenn Ihr Baby älter als 8 Monate ist

Möglicherweise benötigen Sie mehr Unterstützung und einen detaillierteren Plan, um Ihrem Baby zu helfen. Es umfasst Schritte, die Ihrem Baby helfen, das Essen in einem reiferen Muster im Mund zu bewegen, seine Kaufähigkeiten zu verbessern und seinen Würgereflex weiter auf der Zunge zu bewegen.

Da mich jede Woche so viele Eltern kontaktieren, habe ich mich mit einer Ergotherapeutin Alisha Grogan zusammengetan, um Ihnen einen vollständigen Online-Kurs anzubieten Tafelkostschule Dazu gehört die Schritt-für-Schritt-Roadmap, die Ihrem Kind hilft, mehr Texturen zu essen.

Alisha hat den gleichen Plan in ihrer individuellen Therapiearbeit mit Familien verwendet, damit Sie Geheimnisse erfahren, die außerhalb der Ernährungstherapie-Community selten geteilt werden:

  • Wissen, welche Speisen wann serviert werden sollen
  • So richten Sie Ihre Mahlzeiten so ein, dass Ihr Kind eine Zeit hat, die es genießt und bereit ist, es zu erkunden
  • Lernen Sie die Herausforderungen Ihres Kindes und gehen Sie es an, damit es festes, Tafel- und Fingerfood gut essen kann.
  • Wie Sie Ihrem Kind beim Übergang zu strukturierterem Essen helfen und zukünftiges wählerisches Essen verhindern können

Sie lernen die besten Essenspläne, die optimale Essensreihenfolge und auch die Verwendung spezieller Werkzeuge kennen, um Ihrem Kind zu helfen, mehr Texturen und Abwechslung zu tolerieren und zu genießen.


Autismus & Ernährungsprobleme

Bild: Kim Lightbody Photography

Das ist Fintan oder kurz Finn. Finn ist vier Jahre alt und liebt Züge, im Park zu spielen, Bing im Fernsehen zu sehen und nervige Eröffnungsvideos mit Eierüberraschung auf You Tube. Finn ist auch autistisch, diagnostiziert im Alter von dreieinhalb Jahren.

Ich habe Finn und Autismus im letzten Jahr ein wenig in meinen sozialen Medien erwähnt, aber nicht so oft hier im Blog. Aber da die World Autism Awareness Week stattfindet, dachte ich, dies wäre der perfekte Zeitpunkt, um unsere Erfahrungen mit Autismus und seiner Verbindung mit Essen und Ernährungsproblemen zu teilen.

Wie viele Vierjährige ist Finn ein ziemlich wählerischer Esser, aber im letzten Jahr habe ich verstanden, dass Autismus eine sehr große Rolle bei seiner Ernährung und Ernährung spielt. Offensichtlich sind meine Erfahrungen nur mit meinem Kind und jedes Kind wird anders sein. Aber wenn ich durch das Teilen meiner Erfahrungen einer anderen Familie helfen kann, dann denke ich, dass es sich lohnen wird.

1. Sensorische Reaktionen

In letzter Zeit muss ich verstehen, inwieweit sensorische Reaktionen eine sehr große Rolle bei den Lebensmitteln spielen, die Finn essen und nicht essen wird. Im Allgemeinen werden wählerische Esser, unabhängig davon, ob sie autistisch sind oder nicht, intensive sensorische Reaktionen auf Nahrung haben, basierend auf Textur, Geschmack und Geruch. Bei vielen autistischen Kindern sind diese sensorischen Reaktionen verstärkt, was zu einer vollständigen Verweigerung bestimmter Nahrungsmittel führen kann.

Textur scheint für Finn kein großes Problem zu sein. Er mag glatte Texturen wie Joghurt, isst aber auch einige Lebensmittel mit viel Textur wie Müsli. Viele Kinder reagieren jedoch ziemlich negativ auf unterschiedliche Texturen und diese zu identifizieren kann die halbe Miete sein, um ihre Ernährungsprobleme anzugehen.

Geschmacklich mag Finn ziemlich langweiliges Essen ohne starken Geschmack. For example he loves bread and breadsticks, pancakes, rice, Weetabix and fish fingers. Many autistic children will have the opposite preference and will actively seek out strong, spicy or sour flavours.

Temperature

Another sensory reaction Finn will have to food is temperature. He doesn’t like food to be hot, or even quite warm. He will push away even his favourite meals if they are too warm so we generally leave his food to cool before offering it to him.

The feel of food can also cause issues with feeding. I tend to think of this different than texture, as it’s simply in relation to how they react to the feel of food in their hands, as opposed to the texture when they eat it. Finn doesn’t like to get his hands messy and so when he eats finger foods they nearly always have to be dry.

By understanding Finn’s basic sensory reactions to food, we have been able to come up with a list of foods that we know he likes and will eat, and also use that knowledge to try to widen his choices.

For more advice on sensory sensitivity and picky eating, check out this really informative article by Jo Cormack.

2. Routine & Predictability

Most children, not just those with autism, thrive on routine and predictability. But for children on the spectrum, having a routine around food can be really important in helping them feel at ease at meal times when so many other things in their lives are unpredictable and chaotic.

Predictable but not reliant

For some children this means eating the same thing for breakfast, lunch or dinner every day. We obviously don’t want to encourage this but we can use this as a starting point to expand the range of foods that they eat.

Similarly we need to be careful when it comes to specific brands of foods. I have heard stories of autistic children becoming distraught when the packaging of their favourite foods have changed. This is obviously something completely out of our control as parents and so I try to limit foods where Finn has a strong association with the packaging or branding.

Predictability may also come in the crockery and cutlery that your child uses. Finn loves colourful or character plates. He especially enjoys these divided plates. They are fun and inviting but also separate out his food which I think he finds easier to cope with and makes it simple for me to add some new foods without causing too much stress.

Plates from: Tyrrell Katz, Eats Amazing and Munchkin

Small Changes

I always advocate very small changes when dealing with picky eaters and this is even more important for children with autism. Baby steps are needed when making changes to any area of their lives.

If for example your child eats cornflakes for breakfast every day, try adding just a very small portion of fruit in a separate bowl. Leave the bowl beside them but don’t force them to eat it. They may refuse that fruit every day for a week or two but eventually it will become part of their routine and they may pick up a piece and try it.

3. Stress & Anxiety

Autistic children will often feel high levels of stress and anxiety in many aspects of their lives but we can try as much as possible to remove this from food and feeding.

One way we do this at home is to allow Finn to have a lot of freedom when it comes to mealtimes. We don’t force him to sit at the table. We give him a choice of sitting at the table, on a stool at the island or on the couch in the living room. This goes against advice you will often hear about sitting down as a family to eat, but if we forced Finn to sit somewhere where he was not comfortable, he would not eat.

We also allow Finn to watch tv or play on his tablet during mealtimes. Again this is contrary to a lot of advice other people will give but it means that he is relaxed and happy and will therefore eat more.

As Finn’s speech and general communication is improving I am also starting to offer him more choice when it comes to his food. This gives him an element of control over what he is eating which in turn reduces his stress at mealtimes.

Visuals can work really well for children with limited speech. PECS cards and visual timetables can allow a non-verbal children to choose foods and also prepares them for whats to come, which helps with predictability.

Autism and it’s related food issues is such a wide area and I feel like I have barely scratched the surface on this topic. I am obviously not a professional and my advice is based solely my own experience with Finn. If you are worried about your child’s eating and nutritional intake then you should of course seek help from your GP, paediatrician or autism health care professional.

I also appreciate that it is very much based on your own experience and your own child. So if you have any advice or tips you would like to share, please do leave them in the comments below, it would be great to get a conversation going.

You Might Also Like These Recipes:

 Image (c) Kat Hill Welcome to My Fussy Eater. I’m Ciara, mum&hellip

Want to know my favourite health food products that I&hellip

Dealing with toddler food refusal can be unexpected and worrying.&hellip

Bemerkungen

I’m a 43 year old adult with autism spectrum disorder. I wasn’t diagnosed until I was an adult. My diagnosis is autism spectrum disorder without cognitive delays type 1 which is a mouth full I prefer the old diagnostic system as I understand it better as to were I’m at. According to my therapist based on the old system (which isn’t used any more and is for my info only) I’d be pdd-nos I have all the sensory issues and stem (all be it discreetly using rocking chairs or pacing instead of classic rocking) like those with “classic” autism and have the cognitive and verbal skills typically associated with Aspergers. Doctors know now that people don’t fit neatly into those catergories and have done away with those labels but it helps me see were I’m at on the spectrum. Anyway I have alot of texture sensitivity as well as taste sensitivity and agree with what you said but it goes beyond that like for me I like sweet food and I like savory foods but they don’t go together EVER one example other people like that I won’t touch is sweet meat like honey roasted ham. Also a negitive texture can be covered by positive texture ( sometimes). Like I don’t like gummy/ chewy foods you won’t catch me eating gummy candy, beef jerky or unprossessed meats but I love creamy gooey foods like cream cheese, sour cream, regular cheeses, ranch, cream based soups ect and will occasionally tolerate unprossessed meat if it’s “tender” and it has enough gooey topping to “hide” the chewiness. The negative side of this is I’m very over weight from the high fat toppings I smother everything in.

Hi ,I have a 16 year old that was diagnosed at 10 years old but has been and still is a picky eater. I don’t put his food in a plate. I sit all the food on the table and give him a choice of what he wants. (Buffet style if child is able of course!)And I have snuck cauliflower in mac and cheese pureed in the cheese sauce of course. I cook with olive and avocado oils. He will eat banana, and broccoli and cheese,tacos no tomatoes, any fish ,seafood besides clams, applesauce, white rice,mash potatoes or baked, sometimes vanilla icecream only vanilla cake no sprinkles!! I wish pizza and corndogs and lots of ketchup And he loves doritos blue bag only and any oreos. They will widen their food choice. I give still give him flinstones vitamins with iron, at first i use to put them in applesauce now he takes them willingly after watching the flintstones. I take him on the trails for a walk or bike ride so hes real hungry and it makes things easier for me like you want a sandwich he says i only eat peanut butter ones. I say were out want a Turkey sandwich I’ll put lettuce and abit of Italian dressing you like on it ok. He ate half Now he eats it every day for lunch. Homemade sugar cookies orange with carrot puree lol.
Moms,Dads Parents be creative and try to be patient it will happen. 7years ago i would have said yeah OK now I’m laughing. It does get better they will learn there routine and whats expected and you will see your hard work and effort pay off even if its a small step you will see some progress some more than others. So stay positive and persevere POAS (Parents Of Autistic Children)

Hi I’m a mum of two boys aged 4 and 2.
My 4 year old was diagnosed with Autism aged 3 and half.
We also have a daily battle with food, I have seen professionals and they can’t seem to help us and the response I have is that’s it all will take time which is very frustrating. My 4 year
Old will only eat dry things crackers and yoghurts he doesn’t eat any fruit or veg and and has iron deficiency

Hi dear !
Thank you for sharing your story !
My son is 5 years , he was diagnosed with autism since he was 2 years .
He is in Therpautic school for the summer too .
Next year he Still not fully potty trained and very picky since he was 2
He only eat cream cheese sandwich,
Chocolate chip cookies,chocolate milk cheese pizza , gold fish milk juice ,
He never eat any meat or veggies since he was 2 I’m worrying about his weight he becomes too light and skinny ,
Please gave me some ideas about t I’m waiting for his appointment with nutritionist.
Thank you so much !

I came to a lot of the same conclusions about autism and picky eaters and think that for many the eating challenges are much more related to autism or SPD than to food itself. I created The Eating Game for an autistic boy addressing his needs related to control, structure, routine, predictability and the need for visual supports. Kids love it and it can very quickly become an independent activity planning healthy meals and snacks for the whole day. Check it out at https://theeatinggame.ca/

I think that nutrients are very important, cooking with extra virgin coconut oil, using fish oil, and astaxanthin, ll brain foods. Taking glycine as well. Vitamin D supplements seem to increase brain activity as well.

Hello Ciara such an informative blog! Just wanted to reach out and say Helloooo again (2yrs later) we met at an organix event. I’ve spent quite a lot of my private coaching helping children with Austism explore food. I’ve posted my chart on Instagram today let me know if you’d like the supporting material to use with Fintan can email it over xxx


Messy Play Ideas

Now it’s time for some messy play inspiration! I’ve listed over 47 messy play ideas for you below, many are perfect for toddlers through older kids. Some are links to recipes, DIY’s, or inexpensive products I’ve used and like. And, maybe you’ll think a few of your own ideas, the skies the limit if you’re thinking outside of the box!

Affiliate links used below. See our full disclosure.

Confined Messy Play Ideas (Often at a table)

    (Glue + borax) (Water + cornstarch)
  1. Finger painting
  2. Shaving cream (this is one of favorites, always had a bottle of this in my therapy bag!)
  3. Play dough (add glitter or spices for more mess!) or Moon Sand (tiny little beads that stick together)
  4. Clay (think sculpting) (baking soda + hair conditioner)
  5. Paper mache
  6. Cloud dough (flour + baby oil) (dish soap + cornstarch)

Outdoor Messy Play Ideas

  1. Making mud pies (Cool art project too!)
  2. Playing in wet sand
  3. Jumping in puddles
  4. Playing in fall leaves (mix found herbs, flowers, grass, and water together) (great STEM activity)
  5. Water balloon baseball

Messy Play Ideas from the Kitchen

  1. Painting with condiments, sauces, pudding, sour cream, whipped cream, etc.
  2. Scooping out pumpkin guts (and picking out the seeds)
  3. Mixing meatloaf or meatballs together with hands
  4. Kneeding dough
  5. Playing in jello
  6. Rolling cookie dough into balls
  7. Playing with cooked noodles
  8. Bobbing for apples

Messy Water Play Ideas (Add the following to any water table, tray, or bin)

  1. Food coloring
  2. Eiswürfel
  3. Bubbles
  4. Sand
  5. Coffee grinds
  6. Pebbles
  7. Shaving cream
  8. Baby Oil (Add food coloring to the baby oil first for a cool effect)
  9. Paint
  10. Muddy toys (cars, dolls, animals, etc.)

Non-Messy Kids' Snacks

I have 3 kids with completely different personalities, but one thing is for sure—they’re all messy eaters. Like most moms, cleaning up after their mess becomes never-ending and frustrating. There are several things I do to make snacking less messy, especially when I’m on the go. Hopefully these tips can clean a little mess out of your life.

Those yogurt tubes are a mess waiting to happen. I’ve banned them from my car after a terrible experience with my 6-year old. Here are a few cleaner ideas:

  • Whole fruit like apples, pears, bananas
  • Baby carrots, snap peas and cucumber slices
  • Frozen grapes
  • Drinkable yogurt with a straw. Instead of peeling the aluminum cover off, poke a hole in the top with a straw. pouches they're less messy than tubes or cups. : With bite-sized crackers, they are fewer crumbs to clean up after.
  • These carrot dippers won’t spill when you tote them around
  • Whole grain waffle for your kids to eat like a cookie.
  • Cubes of cheese or string cheese or breakfast bars

It’s the little things that can really make mom happy. Try these less messy containers for the younger ones.

    : I found this snack container at a recent nutrition conference I attended. It’s a great non-messy cup you don’t have to be afraid to put in your purse. It can also double as a toy. : Less messy for cereal, raisins, or small crackers. My friends swear by this bowl that doesn’t tip!

Schau das Video: Baby spiser selv