at.haerentanimo.net
Neue Rezepte

Verzichten Sie auf Sportgetränke und hydratisieren Sie mit Sommerfrüchten

Verzichten Sie auf Sportgetränke und hydratisieren Sie mit Sommerfrüchten


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Wenn Sie das nächste Mal Flüssigkeitszufuhr und Elektrolyte benötigen, lassen Sie die Gatorade fallen und greifen Sie stattdessen nach einem Pfirsich.

In den heißen Sommermonaten ist es für die meisten Menschen wichtig, Dehydration zu vermeiden. Obwohl die meisten Menschen zu einer Flasche Wasser oder einem Sportgetränk greifen, wenn sie sich dehydriert fühlen, schlagen Ernährungswissenschaftler vor, stattdessen zu Ihren frischen Sommerfrüchten zu greifen.

Dehydration kann eine Reihe von Krankheiten verursachen, darunter Kopfschmerzen, Reizbarkeit und Konzentrationsprobleme, und übermäßiger Flüssigkeitsverlust durch Schweiß kann zu einem Verlust von Elektrolyten, Kalium und Natrium führen, die Ihr Körper dringend benötigt, insbesondere in der heißen Sommerhitze. Gesundheitsexperten empfehlen, mindestens vier Liter Wasser pro Tag oder das Äquivalent in kaliumreichen Früchten zu sich zu nehmen.

Pfirsiche, Mangos, Äpfel und Melonen sind reich an Elektrolyten und haben einen hohen Wassergehalt, um Sie den ganzen Sommer über mit Feuchtigkeit zu versorgen. Darüber hinaus sind sie ein gesünderes und natürlicheres Äquivalent zu den zuckerhaltigen Sportgetränken, nach denen die meisten Menschen dürsten, wenn sie sich dehydriert fühlen.

Diese frischen Sommerfrüchte versorgen Ihren Körper nicht nur mit Elektrolyten, sondern enthalten auch wichtige Nährstoffe, damit Sie sich den ganzen Sommer über gut fühlen.

Zum Beispiel ist Wassermelone mit Vitamin C gefüllt, wobei eine Portion Ihnen fast 40 Prozent Ihrer empfohlenen Tagesdosis liefert. Inzwischen haben Sommerbeeren einen hohen Gehalt an Ballaststoffen und Antioxidantien, um Ihr Verdauungs- und Immunsystem auf Kurs zu halten.

Gesundheitsexperten betonen, dass es wichtig ist, auch in den kühleren Monaten hydratisiert zu bleiben, insbesondere für diejenigen, die körperlich aktiv sind. Wenn das Wetter kühler wird und die Sommerobstsaison zu Ende geht, sollten Sie erwägen, Herbstobstalternativen wie frische Äpfel zu essen, um Ihren Elektrolytbedarf zu decken.


6 lustige Möglichkeiten, diesen Sommer hydratisiert zu bleiben

Probieren Sie diese hinterhältigen, aber bewährten, von Experten bewährten Methoden aus, um Ihre Kinder dazu zu bringen, ihr H2O herunterzufahren.

Im Sommer ist es wichtiger denn je, dass Ihre Kinder mehr Wasser trinken. Zwischen den Slushies, Eis am Stiel, Saftboxen und Sportgetränken, die immer in der Schule und draußen zu sein scheinen, kann es schwierig sein, sicherzustellen, dass Ihre Kinder täglich genug Wasser in ihrem Körper bekommen.

Wenn Ihr Kind wenig Energie hat, reizbar oder einfach nicht es selbst ist, könnte dies ein Zeichen dafür sein, dass es dehydriert wird. An dieser Stelle solltest du ihr etwas zu trinken geben, um zu sehen, ob es ihr besser geht.

Besser als die Behandlung von Dehydration ist es jedoch, sie ganz zu vermeiden. Kinder lassen sich leicht ablenken, wenn sie an einem schönen sonnigen Tag herumlaufen, und einige Kinder unter fünf Jahren können Schwierigkeiten haben, ihren Durst zu erkennen oder zu verbalisieren, sagt die Ernährungswissenschaftlerin Stephanie Middleberg, MS, RD, Autorin von "The Big Book Of Organic Baby Food". .

Der Schlüssel ist, Ihre Kinder daran zu erinnern, an einem heißen Tag mehrmals pro Stunde zu trinken. Kinder im Alter von 1 bis 4 Jahren brauchen ungefähr 4 bis 6 Tassen Wasser pro Tag, aber Middleberg weist darauf hin, dass das Gewicht Ihres Kindes, sein Aktivitätsniveau und sein Klima wichtiger als das Alter sind, wenn es darum geht, wie viel es trinken sollte. "Auf Dinge wie hellgelben Urin, rissige oder rissige Lippen, geringe Energie und Verschrobenheit zu achten, was alles bedeuten könnte, dass Ihr Kind dehydriert ist. Da Kinder genauso viel schwitzen wie Erwachsene, besteht bei ihnen das Risiko einer Hitzeerschöpfung, da Schwitzen der Körper ist, um sich abzukühlen“, sagt sie. An sehr heißen Tagen sollten Sie im Freien etwa alle 20 Minuten etwa 4 Unzen einnehmen.

Wir haben die Experten nach heimtückischen Möglichkeiten gefragt, um sicherzustellen, dass Ihre Kleinen so gut wie möglich mit Feuchtigkeit versorgt werden.

Fügen Sie etwas Geschmack hinzu. Frisches Obst verleiht dem einfachen alten H2O einen Hauch von natürlicher Süße. Versuchen Sie, Wassermelone in Würfel zu schneiden, auf ein Backblech zu legen und einzufrieren. "Das Einfrieren Ihrer gewonnenen Früchte macht sie hydratisierender, aber sie bindet Nährstoffe", sagt Middleberg. Außerdem kann das Einfrieren von Obst die Fruchtaromen hervorheben, fügt sie hinzu. Geben Sie Ihrem Kind ein paar davon in ein Glas Wasser für einen erfrischenden Leckerbissen (sie lieben die herumschwimmenden bunten Würfel!) Versuchen Sie auch, Obst mit Eis zu pürieren und in skurrile Würfeltabletts zu legen, wie die Sharks In My Glass! Silikon-Haifischflossen-Eiswürfelschale ($ 5, amazon.com) oder die Have An Ice Day Smiley-Face-Eisschale (10 $, amazon.com).

H2O-Aufnahme aufrüsten. Peppe jede Aktivität auf, um sie von dem abzulenken, was du wirklich willst (also mehr Wasser trinken!). Probieren Sie die Slinky Drinks Gummy Worm Straws, die ein Glas Wasser mit A+ Kids Appeal verschönern. Sie bestehen aus Silikon, sind wiederverwendbar und spülmaschinenfest (9 $ für drei amazon.com). "Kinder lieben Spiele, also geben Sie ihnen jedes Mal, wenn sie ein &aposglass&apos beenden, einen Aufkleber als Preis. Oder erstellen Sie eine spezielle Wassertrinktabelle und für jede fertige Wasserflasche erhalten sie einen Stern“, schlägt Deborah Malkoff-Cohen, MS, RD, Gründerin und Inhaberin von City Kids Nutrition in New York City vor.

Ich muss mehr Milch bekommen. Wir denken oft an Milch, wenn es darum geht, unseren Durst zu stillen, aber neue Forschungen haben ergeben, dass Milch besser ist als ein Sportgetränk oder Wasser. Kanadische Experten der McMaster University weisen darauf hin, dass Milch das im Schweiß verlorene Natrium ersetzt und Ihrem Körper hilft, Flüssigkeit besser zu speichern, sowie Proteine ​​liefert, die Kinder für den Muskelaufbau und das Muskelwachstum benötigen, die in anderen Getränken nicht enthalten sind. „Milch ist besser für Ihren Körper als ein Sportgetränk, daher sind die Sportgetränke oder ein Saft voller Zucker“, sagt Malkoff-Cohen. "Es dauert länger, bis Proteine ​​vom Körper verdaut werden, sodass Ihr Kind zusätzlich zur Hydratation von diesen Nährstoffen profitiert", sagt sie.

Don&apost schließe Gemüse aus. Wenn Sie Ihr Kind für das Sommercamp einpacken, verzichten Sie auf das Gemüse. "Es ist definitiv schwieriger, Kinder dazu zu bringen, tagsüber Gemüse zu essen, da es nicht so süß ist wie andere Optionen, also muss man kreativ werden", sagt Malkoff-Cohen. An einem heißen Tag schmeckt ein Gemüsesaft zufriedenstellend, oder die traditionellen "Quoten auf einem Baumstamm" (auch bekannt als Erdnuss- oder Mandelbutter auf Sellerie mit Rosinen) werden eine lustige Seite sein, die ihre Freunde lieben werden. Die kinderfreundlichsten Gemüsesorten, die jeweils etwa 90 Prozent Wasser enthalten, sind Paprika, Brokkoli, Sellerie und Gurken.

Machen Sie hausgemachte Eiswürfel: Gefrorene Leckereien sind nur für Kinder und da sie nur minimale Vorbereitung erfordern, sind sie die perfekten Sommerdesserts (sie sind tatsächlich viel gesünder als gezuckerte Cerealien, also lassen Sie sie auch zum Frühstück ein Eis am Stiel knallen!). „Hausgemachte Eiswürfel reichen von erfrischend und fruchtig bis hin zu dekadent und cremig“, sagt Middleberg. Sie schlägt vor, frisches Obst mit Kokoswasser zu mischen (wenn du Gemüse hineinschleichen kannst, Bonuspunkte für Mama), um die meisten Nährstoffe zu erhalten und sie in Eisformen zu füllen. Wir empfehlen eine Mischung aus gefrorener Mango, Orangensaft, Honig, Vanille und Kokoswasser für den ultimativen cremigen Mango-Pop! Probieren Sie die Tovolo Jewel Pop-Ringform mit einer supersüßen Ring-Pop-Form, die direkt auf den Finger Ihres Kindes rutscht (12 $, 6er-Set amazon.com) oder die Tovolo Ice Cream Pop-Form mit einem eiskegelförmigen Griff (30 $, Set von 4 amazon.com).

Spielen Sie dem Anführer folgen: Der beste Weg, um Ihr Kind dazu zu bringen, mehr Wasser zu trinken, besteht darin, sicherzustellen, dass Sie es auch sind. „Vor allem schauen sie zu dir auf und ahmen dein Verhalten nach. Wenn du es also gemeinsam mit ihnen machst, werden sie dies auch mit größerer Wahrscheinlichkeit tun“, sagt Wellness-Coach Robyn Youkilis, Bestsellerautorin der Bücher. xA0Geh mit deinem Bauch und Von innen dünn. Indem Sie Ihre Kinder ermutigen, mehr Wasser zu trinken oder häufiger hydratisiert zu bleiben, werden Sie im Laufe des Tages ein paar Gläser mehr trinken, wenn Sie möchten, dass sie kopieren. Machen Sie es sich lustig und sagen Sie "Prost", während alle einen Schluck nehmen"Ihre Kinder werden sich auf dieses Ritual freuen und werden sich beeilen, um ein Glas vor Ihnen zu erheben.


Tipps und Rezepte, um im Sommer hydratisiert zu bleiben

Die Sommerhitze steht vor der Tür und es ist wichtig, kühl zu bleiben. Das steigende Thermometer kann dazu führen, dass Sie sich ausgelaugt und dehydriert fühlen, wenn Sie nicht genug Flüssigkeit zu sich nehmen.

Sheryl Lozicki, Direktorin für Wellness und Ernährung bei Mercy Health, sagt, dass die Menge an Flüssigkeit, die Sie täglich benötigen, von vielen Faktoren abhängt, darunter Ihr Geschlecht, Ihr Aktivitäts- und Fitnessniveau und das Wetter.

Das Institute of Medicine schlägt vor, dass Männer täglich 13 Tassen Flüssigkeit mit Nahrungsmitteln und Getränken trinken sollten. Frauen sollten etwa neun Tassen pro Tag trinken.

Wenn es darum geht, hydratisiert zu bleiben, müssen Sie sich nicht nur auf Wasser verlassen. Wählen Sie etwas, das Ihnen schmeckt, aber denken Sie daran, dass Sie nicht nur mit zuckerhaltigen Getränken hydratisiert bleiben können! Heben Sie die Sportgetränke auf, wenn Sie länger als eine Stunde trainieren oder bei hoher Hitze und Luftfeuchtigkeit.

Es gibt viele Warnzeichen für Dehydration, darunter:

  • Schlechter Atem - Ihr Atem kann Ihnen sagen, dass Ihr Körper einen extrem niedrigen Wassergehalt hat. In neun von zehn Fällen ist Mundgeruch eine Folge von Dehydration.
  • Extra Gelber Natursekt - Klingt eklig, nicht wahr? Leider ist Durst nicht nur der einzige Parameter, um zu erkennen, ob der Körper vor allem bei Kindern nach Wasser schreit. Die Farbe Ihres Urins ist ein Schlüsselfaktor, um zu wissen, ob Ihr Körper Flüssigkeit benötigt. Wenn Sie ausreichend hydratisiert sind, sollte Ihr Urin blassgelb sein.
  • Kopfschmerzen und Müdigkeit – Wenn der Körper zu viel Flüssigkeit verliert, werden auch Elektrolyte wie Natrium und Kalium gesenkt, was die chemische Zusammensetzung des Blutes verändert. Als Ergebnis reagiert Ihr Gehirn mit Kopfschmerzen oder Müdigkeit. Je dehydrierter Sie werden, desto stärker werden die Kopfschmerzen und die Energie lässt nach.
  • Durst – Scheint natürlich ein Kinderspiel zu sein, aber Durst kann tatsächlich ziemlich spät im Prozess der Dehydration auftreten. Der Schlüssel ist, hydratisiert zu bleiben – und so Durst zu vermeiden.

Beachten Sie die folgenden Tipps, um hydratisiert zu bleiben:

  • Nahrung = Flüssigkeit. Denken Sie daran, Obst und Gemüse enthalten auch Wasser! Wassermelonen, Trauben, Beeren, Paprika, Tomaten und andere saftige Produkte enthalten viel Wasser, um Sie mit Feuchtigkeit zu versorgen.
  • Achten Sie auf Alkohol. Alkoholische Getränke können zu zusätzlichen Flüssigkeitsverlusten führen, denn jedes alkoholische Getränk hat ein alkoholfreies. Denken Sie daran, in Maßen zu trinken. Die American Heart Association empfiehlt Männern bis zu zwei Getränke pro Tag und Frauen ein Getränk pro Tag.
  • Warten Sie nicht. Ein Fehler, der leicht zu begehen ist, besteht darin, mit dem Trinken zu warten, bis Sie Durst verspüren. Durst und Mundtrockenheit können Anzeichen einer leichten Dehydration sein. Auch wenn Sie keinen Durst verspüren, ist es wichtig, den ganzen Tag über regelmäßig zu trinken und auf Ihren Körper zu hören!

Hier sind ein paar Rezepte, die Ihnen helfen können, diesen Sommer kühl und hydratisiert zu bleiben!


Welche Flüssigkeiten sind am besten?

Für die meisten Outdoor-Aktivitäten reicht gutes, altmodisches Leitungswasser aus. Wenn Ihre Aktivität eine Stunde oder länger dauert, liefert entweder mit Wasser verdünnter Fruchtsaft oder ein Sportgetränk Kohlenhydrate für Energie plus Mineralien, um verlorene Elektrolyte (Natrium, Kalium, Magnesium) in Ihrem Schweiß zu ersetzen.

Sportgetränke wie Gatorade, Powerade und All Sport können Ihnen während Ihrer Aktivität den nötigen Energieschub geben. Sie wurden entwickelt, um Flüssigkeiten schnell zu ersetzen und den Blutzucker (Glukose) zu erhöhen.

Lesen Sie das Etikett, um zu bestimmen, welches Sportgetränk für Sie am besten geeignet ist. Idealerweise liefert es etwa 14 Gramm Kohlenhydrate, 28 mg Kalium und 100 mg Natrium pro 8-Unzen-Portion. Die Kohlenhydrate des Getränks sollten aus Glukose, Saccharose und/oder Fruktose stammen – die alle leicht und schnell absorbiert werden. Es sollte nicht mit Kohlensäure versetzt werden, da die Blasen zu Magenverstimmung führen können.

Die meisten Sportgetränke sind gut verdünnt und enthalten relativ wenige Kalorien. Wenn der Geschmack eines Sportgetränks Ihnen hilft, zu trinken und die Flüssigkeitszufuhr aufrechtzuerhalten, genießen Sie es auf jeden Fall. Wenn du dir wegen der zusätzlichen Kalorien Sorgen machst, verdünne dein Sportgetränk mit Wasser oder gieße es in eine mit Eis gefüllte Thermoskanne.

Fortsetzung


Tipp 3: Kein Wasser verschwenden: Elektrolyte hinzufügen

Ja, man kann es übertreiben, indem man zu viel Wasser trinkt. Wenn Sie nicht auch Elektrolyte auffüllen, wird das Wasser, das Sie verbrauchen, verschwendet. Zusammen ergeben Wasser und Elektrolyte ein vollständiges Hydratationsbild. Eine gute Flüssigkeitszufuhr hält Ihr Blut in der richtigen Konsistenz und Menge, was eine effiziente Sauerstoffversorgung der Muskeln und die Entfernung von Abfallstoffen ermöglicht. Elektrolyte sind für die Flüssigkeitsregulierung, Muskelkontraktion, Herzschlag und Nervenfunktion verantwortlich. Calcium, Chlorid, Kalium, Magnesium und Natrium sind die wichtigsten Elektrolyte, die Sie über die Nahrung oder ein Getränk auf Elektrolytbasis aufnehmen können.

Bleiben Sie in der Hitze mit der richtigen Menge an Feuchtigkeit kühl.


Rezept: Süßkartoffel Tots

Innen zart und außen knusprig, diese Energiebomben legen einen Schalter um, der Ihrem Körper sagt, dass er sich härter, schneller und länger bewegen soll. Also schnapp dir einen Haufen und geh raus. Die geheime Zutat ist Kokosmehl, das seine Magie entfaltet, um einen Teil der überschüssigen Feuchtigkeit aus dem Kartoffelpüree aufzunehmen, damit die Knollen fester werden und ihre Form während des Transports besser behalten. Um diese noch sehnsüchtiger zu machen, mischen Sie ein paar Esslöffel Melasse in den Kartoffelbrei.

Milchfrei, Glutenfrei, Paleo-freundlich, Vegan oder Vegetarisch
Portionen: 12
Aktive Zeit: 25 Min.

1½ Pfund Süßkartoffeln (etwa 2 mittelgroß), geschält und gewürfelt
1/4 Tasse Kokosmehl
1/2 Teelöffel Zimt
1/4 Teelöffel Salz
3/4 Tasse fein gehackte Pekannüsse
2 EL Kokosblütenzucker oder brauner Zucker

Süßkartoffeln dämpfen oder kochen, bis sie gabelzart sind. Gekochte Süßkartoffel in eine Schüssel geben und glatt rühren. Kokosmehl, Zimt und Salz einrühren. In einer separaten kleinen Schüssel Pekannüsse und Zucker verrühren.

Backofen auf 375 ° F vorheizen und ein Backblech mit Pergamentpapier oder einer Silikon-Backmatte auslegen. Die Süßkartoffelmischung mit einem Esslöffel ausschöpfen und zwischen den Händen zu einer zylindrischen Form rollen. In der Pekannussmischung rollen und auf das Backblech legen. Bei Bedarf weitere Pekannüsse hacken. Sie sollten ungefähr 24 Tots haben.

40 Minuten backen, dabei zur Hälfte wenden oder bis sie außen goldbraun sind. Sie werden beim Abkühlen noch fester. Tots können bis zu 5 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Wenn Sie sie warm als Snack genießen möchten, einfach für ca. 30 Sekunden in die Mikrowelle stellen.

Spielwechsler: Mit Piment statt Zimt würzen. Statt Pekannüssen fein gehackte Walnüsse verwenden. Ersetzen Sie Kokosnuss oder braunen Zucker durch Dattelzucker.


Geben Sie Ihren Kindern keine zuckerhaltigen, chemisch angereicherten Sportgetränke. Machen Sie diese stattdessen.

Nike hat kürzlich eine Gatorade-farbene Kollektion von Air Jordan-Sneakern zu Ehren der berühmten „Be Like Mike“-Werbung des Sportgetränks aus dem Jahr 1991 auf den Markt gebracht, die die Amerikaner ermutigte, buntes Zuckerwasser zu konsumieren, wenn sie dem Basketballstar Michael Jordan nacheifern wollten. Viele taten.

Gatorade zahlt immer noch viel Geld an Profisportler, obwohl es sagt, dass es keine Werbung für Kinder unter 12 Jahren abzielt. Im Jahr 2004 stimmte es zu, 384 Millionen US-Dollar für einen achtjährigen Werbevertrag mit der NFL zu zahlen. Es war auch ein offizieller bezahlter Sponsor der NBA, MLB, NHL und NASCAR.

Aber in letzter Zeit haben einige Profisportler damit begonnen, kommerzielle Sportgetränke zu brüskieren, und bevorzugen nahrhaftere Vehikel für die Hydratation und Auffüllung der Elektrolyte – Mineralien wie Kalium, Magnesium und Natrium, die den Wasserfluss in die Zellen unterstützen –, die sie benötigen. Und Eltern können das Gleiche für ihre Kinder tun, indem sie zu Hause gesunde Getränke zubereiten.

Der Super Bowl-Gewinner-Quarterback Tom Brady trinkt ein vom Chefkoch zubereitetes Elektrolytgetränk (das Rezept ist geheim). Die Golden State Warriors haben mit Wasser gemischt mit Himalaya-Meersalz experimentiert. Tennisprofi Andre Agassi sagt in seiner Biografie, dass er jahrelang einen Elektrolytdrink getrunken hat, der von seinem Trainer Gil Reyes hergestellt wurde. Andere Spieler schwören auf alkalisches Wasser, das einen höheren pH-Wert als normales Wasser und potenzielle feuchtigkeitsspendende Fähigkeiten hat, obwohl viele Behauptungen darüber nicht durch weit verbreitete Studien bewiesen wurden. NBA-Spieler Jason Terry, ein Fan von alkalischem Wasser, sagte dem Milwaukee Journal Sentinel: „Es gibt keine Ergänzung für Wasser. Die Leute sagen immer Gatorade, aber es funktioniert einfach nicht. . . . Ich brauche weder Gatorade noch irgendeine Art von Zucker.“

Mit dem Zucker hat er recht. Er braucht es nicht und unsere Kinder auch nicht. (Eine 20-Unzen-Flasche Gatorade zum Beispiel enthält 34 Gramm verarbeiteten Zucker, 270 mg Natrium, synthetische Lebensmittelfarbstoffe und andere Chemikalien. Eine Gatorade-Sprecherin weist darauf hin, dass das Unternehmen zuckerarme oder zuckerfreie Produkte anbietet, aber einige davon enthalten Farbstoffe oder Sucralose.) Kommerzielle Sportgetränke wurden für College-Athleten in Florida entwickelt, die so unerbittlich bei hohen Temperaturen trainierten, dass sie ihren Körper an Flüssigkeit und Mineralien ausreichend erschöpften. Egal wie sportlich Ihre Kinder Ihnen erscheinen mögen, sie trainieren höchstwahrscheinlich nicht auf dem Niveau eines dieser Sportler. Als Gatorade uns damals fragte, ob wir alle wie Mike sein wollten, bedeutete das nicht, dass wir tatsächlich wie Mike trainieren.

Meine Jungs im Teenageralter trainieren in der sengenden Sommerhitze ein Baseball-Camp, doch trotz ihrer Behauptungen, dass sie „an Elektrolytmangel sterben“, brauchen sie kein Sportgetränk mit Maissirup und Lebensmittelfarbstoffen mit hohem Fruktosegehalt. Sie könnten von Wasser und Obst profitieren, die die benötigten Elektrolyte liefern. Eine 20-Unzen-Flasche Gatorade enthält 75 mg Kalium, während eine Clementine 131 mg und eine Banane 422 mg enthält. Beide Früchte liefern auch Vitamine und Magnesium, um Krämpfe zu vermeiden. (Aber seien wir realistisch, Kinder, die Lust auf Sportgetränke haben, begeistern sich nicht immer für Wasser und Obst, weshalb diese ein fruchtiges, hausgemachtes Getränk sie wahrscheinlich eher für sich gewinnen könnte.)

Die American Academy of Pediatrics stimmt dem zu. Darin heißt es, dass „die routinemäßige Einnahme von kohlenhydrathaltigen Sportgetränken durch Kinder und Jugendliche vermieden oder eingeschränkt werden sollte. . . . Wasser, nicht Sportgetränke, sollte die Haupthydratation für Kinder und Jugendliche sein.“


Shake-and-Go-Rezepte

Diese Rezepte unten bieten die einfachsten und schnellsten Mischungen. Füllen Sie einfach Ihre Flasche mit Wasser, fügen Sie die anderen Zutaten hinzu, schütteln Sie gut und los geht's! Fühlen Sie sich frei, die Süße und Salzigkeit nach Ihren Wünschen oder Bedürfnissen anzupassen.

Kurz & süß

Als einfachstes Rezept können Sie dieses Rezept allein oder als Grundlage verwenden, um mit Ihrer eigenen Zubereitung kreativ zu werden.

Zitronen-Limetten-Genuss

Mit einer Minute Vorbereitung am Vorabend können Sie eine leckere Sportgetränkebasis bereit haben, wenn Sie es sind, sagt Bonci. &bdquoInfundiere das Wasser mit jedem beliebigen Fruchtgeschmack, den du bevorzugst, indem du die Früchte in einen Krug mit Wasser schneidest und über Nacht ruhen lässt&rdquo, sagt sie. Zitrusfrüchte wie Zitronen und Limetten sorgen zu jeder Jahreszeit für einen erfrischenden Geschmacksschub.

Tropische Mischung

  • 2 ½ Tassen Wasser
  • 1 Tasse Kokoswasser (gut für zusätzliches Kalium)
  • ¼ Tassen Zucker
  • ¼ Teelöffel Salz

Geschmack von Honig

  • 3 ½ Tassen Wasser
  • ¼ Teelöffel Salz
  • 2 EL Zucker und 1 EL Honig
  • ¼ Tassen Ananassaft

Ahorn Sportgetränk

Dieses einfach zuzubereitende Rezept mit Ahornsirupgeschmack ist köstlich und lässt sich gut absetzen, da es nicht sauer ist, sagt Rezeptentwicklerin und Autorin Nancy Clark, RD &bdquoWenn Sie länger als eine Stunde trainieren, genießen Sie dieses natürliche Sportgetränk um dein Training zu energetisieren&rdquo, sagt sie.

Profi-Tipp: Ahornsirup ist auch eine leckere Alternative zu Energy Gels. Geben Sie etwas davon in eine kleine Flasche und nehmen Sie bei längerem Training Nips.


Eine kurze Geschichte der Sportgetränke (und die Wissenschaft dahinter)

Sportgetränke haben sich stark verändert, seit Dr. Robert Cade in den 1960er Jahren eine Mischung aus Zucker, Salz und Zitronensaft für American-Football-Spieler in Wasser gemischt hat. Sportgetränke werden heutzutage in einer Vielzahl von Sportarten verwendet und es scheint unwahrscheinlich, dass die Branche in den kommenden Jahren stillstehen wird.

Die ersten Sportgetränke

Bereits 1909 riet James E. Sullivan, der Chefhoncho der US Amateur Athletic Union, den Athleten: „Gewöhnen Sie sich nicht an, bei einem Marathonlauf zu trinken und zu essen, was einige prominente Läufer tun, aber es ist nicht von Vorteil.“ .

Wenn man etwas mehr als ein Jahrhundert später hier sitzt, ist es schwierig, darüber nicht zu lachen, aber bemerkenswerterweise kann man sagen, dass seine pauschale Aussage zu dieser Zeit die vorherrschende Weisheit war. „Nil durch den Mund“ galt als der beste Ansatz für Sportler während des Trainings und des Wettkampfs.

In diesen (etwas) aufgeklärteren Zeiten ist es für uns selbstverständlich, dass die Einnahme bestimmter Nährstoffe vor, während und nach dem Training die Leistungsfähigkeit und Erholung steigern kann. Wir haben auch eine große Auswahl an speziell entwickelten Sporternährungsprodukten zur Verfügung, um diese Nährstoffe zu liefern (von denen einige von zweifelhaftem Wert sind, sollte ich hinzufügen).

Eine Kombination aus Wissen und der Verfügbarkeit praktischer (und tragbarer) Produkte ist ein großer Vorteil für moderne Sportler. Aber die Branche, die wir heute für selbstverständlich halten, hatte durchaus interessante Anfänge…

'Glucozade' (früher abgekürzt zum eingängigeren 'Lucozade') kann zu Recht behaupten, der früheste nachweisbare Vorfahre der milliardenschweren Sportgetränkeindustrie zu sein, die 1927 ins Leben gerufen wurde. Es wurde von einem Chemiker namens William Owen as erfunden eine Möglichkeit, schnell verdauliche Energie und Flüssigkeit an jeden zu liefern, der an einer Vielzahl von Volkskrankheiten erkrankt ist.

Obwohl die Idee im Grunde sehr einfach war - im Grunde war es Zuckerwasser mit Zitrusgeschmack - wurde Lucozade ein großer Erfolg und die Beecham Company (die viele Jahre später mit SmithKline fusionierte) erwarb die Marke 1938. Mit Hilfe einiger denkwürdiger Marketingkampagnen In den 1950er Jahren trug Lucozade über 50% des Gewinns zum Endergebnis von Beecham bei und hatte sich als eine der bekanntesten britischen Marken etabliert.

Trotz all dieser frühen Erfolge als „medizinisches“ Produkt verfehlte Lucozade zunächst das Boot, wenn es um den aufstrebenden Markt für Sportgetränke ging. Mit ihrer kommerziellen Einführung im Jahr 1967 schuf (und dominierte) diese andere berühmte „Ade“ – Gatorade – effektiv die neue Sportgetränke-Nische.

Robert Cade und Gatorade

Lucozade brachte erst in den 1980er Jahren eigene Produkte der Marke „Sport“ auf den Markt! Wie Lucozade hat Gatorade einen etwas medizinischen Hintergrund, da es auf der Grundlage der Arbeit eines Arztes namens Robert Cade entstanden ist.

Was als Nierenspezialist und Fußballtrainer begann, um zu verhindern, dass die Fußballspieler der Florida University in der Sommerhitze ausfallen, wurde zu einer der bekanntesten Marken im Sport und dem Aufstieg der Ära des „leistungssteigernden Getränks“.

Dieser frühe Start hat dazu beigetragen, dass Gatorade heute mit einem geschätzten Marktanteil von 69,5% allein in den USA der Hauptakteur auf dem Markt bleibt (Daten von 2013 von marketrealist.com).

Bemerkenswert ist, dass in letzter Zeit der Löwenanteil der Fortschritte im Bereich der Sporternährung stattgefunden hat.

Welche Inhaltsstoffe enthielten frühe Sportgetränke?

Das frühe Gatorade war ganz anders als das ursprüngliche Lucozade. Dr. Cade nutzte sein medizinisches Wissen, um eine einfache, aber wirksame Formulierung zu entwickeln, bei der bestimmte Dosen von Zucker und Salz in Wasser gemischt wurden, um die verbrannte Energie und den im Schweiß verlorenen Energie zu ersetzen.

Lucozade hatte einen viel höheren Zuckergehalt und einen vernachlässigbaren Salzgehalt, da es nur darauf abzielte, denjenigen, die es tranken, „Energie“ zurückzugeben.

Die Legende besagt, dass die allererste Gatorade-Formulierung buchstäblich nur Zucker und Salze enthielt, die in Wasser gelöst waren, aber aufgrund ihres unangenehmen Geschmacks schlug Frau Cade vor, Zitronensaft in die Mischung zu geben, um die Athleten davon zu überzeugen, das Zeug zu trinken.

Dieser kulinarische Geniestreich machte anscheinend den Unterschied und die Idee eines Sportgetränks mit Fruchtgeschmack, Elektrolyten und Zucker begann wirklich zu wachsen.

Was machen Sportgetränke eigentlich?

Heutzutage können Sie Tausende von verschiedenen Sportgetränken bekommen, die alles Mögliche enthalten. Aber wozu sind sie eigentlich gut?

Nun, Ihr Körper verbrennt beim Training Energie aufgrund der Arbeit, die mit der Kontraktion der Muskeln verbunden ist, und verliert auch Wasser und Elektrolyte (hauptsächlich Natrium und hier ist eine Erinnerung daran, warum dies für Sportler so wichtig ist) durch Schweiß. Während Sie all diese Dinge vorrätig haben, müssen alle drei ersetzt werden, wenn Sie lange genug einigermaßen intensiv trainieren.

Wasser, Natrium und Kalorien (in unterschiedlichen Anteilen) sind die drei wichtigsten Dinge, die Sie brauchen, um den Körper bei längerer Aktivität in Schwung zu halten. Dies sind die wichtigsten Zutaten, die ein Sportgetränk enthalten muss, um die Bedürfnisse Ihres Körpers zu erfüllen, wenn Sie hart arbeiten und schwitzen. Die meisten anderen Dinge sind nur Flaum.

Es gibt einige Getränke, die Zusatzstoffe mit nachgewiesenen Leistungsvorteilen enthalten, wie Koffein, die auch etwas nützlich sein können, aber im Kern ist ein Sportgetränk eigentlich nur ein Liefermechanismus für Wasser, Salz und Zucker.

Isotonische Sportgetränke

Obwohl die genaue Zusammensetzung von Marke zu Marke leicht variiert, bieten alle großen „Ades“ (Gator, Power und Lucoz) eine „Einheitslösung“ mit etwa 6% Kohlenhydraten und zwischen 400-500 mg Natrium pro Liter, aromatisiert um sie schmackhaft zu machen (und wie Frau Cade nur allzu gut wusste, kommt es beim Verkauf von Getränken auf die Schmackhaftigkeit an).

Interessanterweise ist dieser „Industriestandard“ angeblich ein bisschen zuckerhaltiger und weniger salzig als die allerersten Iterationen von Gatorade, die Robert Cade in seiner Küche gemischt hat, vielleicht mehr auf Geschmack und Kohlenhydrat-Kraftstoffbedürfnisse zugeschnitten als auf die Maximierung ihrer Hydratationsfähigkeit. Dies ist besonders interessant angesichts der Richtung, in die sich viele Rezepte für Sportgetränke heutzutage bewegen.

Diese Getränke werden im Allgemeinen als „isotonisch“ bezeichnet, da sie eine ähnliche Menge an Molekülen wie die körpereigenen Flüssigkeiten enthalten (im Bereich von 275-300 Milliosmol pro Kilogramm), was bedeutet, dass sie eine ähnliche „Dicke“ wie Ihr Blut haben. Infolgedessen wandern sie mit einer ziemlich anständigen Geschwindigkeit über die Darmwand in den Blutkreislauf.

Man kann sich diese isotonischen Formulierungen nach Industriestandard gut vorstellen, dass sie als „Alleskönner“ konzipiert sind. Sie zielen darauf ab, die Zufuhr von verdaulicher Kohlenhydratenergie, einigen Elektrolyten und Flüssigkeiten auszugleichen, um alle Hauptanforderungen eines trainierenden Körpers zu erfüllen.

Zu diesem Zweck können sie unter bestimmten Umständen für manche Leute ziemlich gut funktionieren. Dies bedeutet jedoch, dass sie tatsächlich die Meister ohne besondere Funktion sind. Trotz ihrer scheinbaren Vielseitigkeit liefern sie weder Energie noch Flüssigkeiten und Elektrolyte so effektiv wie Produkte, die speziell für das eine oder andere entwickelt wurden.

Sie berücksichtigen auch nicht, dass Kalorien-, Flüssigkeits- und Elektrolytbedarf nicht synchronisiert sind. Die Physiologie der Menschen, ihre Trainingsgewohnheiten und Störfaktoren (wie das Wetter) variieren. Dies bedeutet, dass ein einzelnes Produkt mit einer festgelegten Zusammensetzung leider nie für alle Menschen in allen Szenarien funktionieren wird.

Das Problem mit traditionellen Sportgetränken

Während also traditionelle isotonische Sportgetränke in kleinen Mengen und für kürzere Aktivitäten ziemlich gut funktionieren, werden sie in Situationen, in denen das Training länger dauert, die Schweißrate hoch ist und/oder der individuelle Bedarf an Komponenten wie Natrium erhöht ist, wirklich schwierig die höhere Seite.

Denn während dieser längeren und schweißtreibenderen Aktivitäten verschiebt sich das Gleichgewicht dessen, was Ihr Körper zur Aufrechterhaltung der Leistung benötigt, weg von hauptsächlich Kohlenhydraten (wie es bei relativ kurzen, intensiven Ausdauerveranstaltungen der Fall ist) hin zu einer stärkeren Betonung von Flüssigkeiten und Salzen als Verlust dieser endlichen Ressourcen beginnen sich mit der Zeit anzuhäufen. Dies ist, wenn ernsthafte Dehydration oder Elektrolytmangel eine größere Bedrohung darstellt.

Wenn Sie sich vollständig auf ein isotonisches Getränk verlassen, um Flüssigkeiten und Elektrolyte zu ersetzen, und Sie einfach Ihre Aufnahme erhöhen, um Ihren steigenden Bedarf zu decken, wenn Ihre Schweißrate hoch ist, ist Magen-Darm-Beschwerden (auch bekannt als „Darmfäule“) oft die unglückliche Folge.

Das hat viele Ausdauersportler gelinde gesagt entgleist! Dieses „Verdauungsunglück“ entsteht, weil Magen und Darm mit dem hohen Zuckergehalt des Getränks überfordert werden. Ab einem bestimmten Volumen fühlen sich die meisten Menschen krank und aufgebläht, was eindeutig nicht gut für die Leistung ist.

Hypotonische Sportgetränke

Um dieses Szenario zu vermeiden, lernen viele Sportler – oft durch einfaches Ausprobieren – an heißen Tagen oder bei längeren Wettkämpfen isotonische Getränke mit Wasser zu verdünnen, sodass sie hypoton sind (d. h. eine niedrigere Konzentration als Blut). Lassen Sie sich übrigens nicht mit all diesen Fachbegriffen zur Tonizität von Getränken verwirren – wir haben hier einen weiteren Blog geschrieben, um das alles für Sie zu vereinfachen.

Dies macht sie in großen Mengen leichter zu konsumieren und hilft so, das Problem des Flüssigkeitsersatzes bis zu einem gewissen Grad zu lösen, hat jedoch den unerwünschten Nebeneffekt, dass die bereits minimalen Mengen an Elektrolyten, die in ihnen enthalten sind, auf weitgehend unbedeutende Werte verdünnt werden.

Und das ist der Grund, warum einige wenige moderne Sportgetränke (einschließlich unserer eigenen Precision Hydration-Reihe) zu einer hypotonischen Zusammensetzung übergegangen sind. Diese haben in der Regel einen niedrigeren Kohlenhydratgehalt (ungefähr eine 3%ige Lösung anstelle der 6%igen Lösung in isotonischen Getränken) und einen viel höheren Elektrolytgehalt.

Während der niedrigere Kohlenhydratgehalt in den Getränken sie etwas weniger effektiv macht, ist es viel sinnvoller, als isotonische Getränke zu verwenden, um zu versuchen, alle Ihre Bedürfnisse auf einmal zu decken, aber keinen von ihnen vollständig zu decken.

Athleten, die hypotonische Getränke trinken, decken den Löwenanteil ihres Energiebedarfs, indem sie stattdessen feste oder halbfeste Optionen wie Gele, Energieriegel oder „echte“ Lebensmittel zu sich nehmen, je nach Veranstaltung (mehr dazu in unserem Blog über die Kombination Ihrer Ernährungsstrategie mit PH Getränke).

Mit anderen Worten, indem Sie Ihren Flüssigkeits-/Elektrolyt-Ersatzbedarf weitgehend von Ihrem Energiebedarf trennen, können Sie beides in Ihre individuelle Physiologie einbinden, anstatt ein „glückliches Medium“ zu finden.

Die Zukunft der Sportgetränke: Personalisierung

Wenn die Vorbeugung von übermäßiger Dehydration die Hauptaufgabe eines Sportgetränks ist, dann gibt es gute Gründe, sich die Substanz anzusehen, die es zu ersetzen versucht - Schweiß -, um die optimale Zusammensetzung zu bestimmen.

Das Interessante am Schweiß ist, dass der Natriumverlust variiert dramatisch von Mensch zu Mensch. Während die im Schweiß enthaltenen intrazellulären Elektrolyte (Kalium, Kalzium und Magnesium) dazu neigen, in sehr kleinen und konstanten Mengen im Schweiß verloren zu gehen, kann der Natriumverlust (das vorherrschende Ion in der extrazellulären Flüssigkeit ist) zwischen einzelnen Personen massiv variieren. Während unserer jahrelangen Schweißtests haben wir Werte zwischen etwa 200 mg pro Liter (32 oz) Schweiß und 2.000 mg/l festgestellt.

Und obwohl sie von Person zu Person so unterschiedlich ist, bleibt die Natriumkonzentration im Schweiß innerhalb einer Person ziemlich stabil, sodass Ihre eigene Schweißzusammensetzung fast dauerhaft als niedrig, moderat, hoch oder sehr hoch kategorisiert werden kann.

Ein 'one size fits all'-Ansatz zur Flüssigkeitszufuhr funktioniert nicht

In Verbindung mit Unterschieden in der Schweißrate (bedingt durch Genetik, Arbeitsrate, Umgebungstemperatur usw.) und dem gesamten Schweißvolumenverlust kann die Natriumproduktion zwischen zwei Athleten, die dieselbe Aktivität ausführen, im Laufe der Zeit stark variieren.

Because sodium plays such a critical role in fluid balance, nerve impulse transmission and muscular contraction, a truly effective sports drink needs to replace it at a level that takes into account this high level of variance in losses from one person to the next.

In other words, whilst a ‘one size fits all’ formulation might work for some of the people some of the time, it will never work for all of the people, all of the time. And this is especially true for the ‘outliers’ - those people whose sweat volume and sweat sodium concentrations are either very high or very low - as their needs are not well catered for by a single formulation of drink that aims to hit the middle of the bell curve.

And I say ‘outliers’ with quotations because we’ve found that about 20% of the athletes we sweat test have a High or Very High sweat sodium concentration, so it’s not just limited to a few freaks with salty sweat like myself!

All of which leads us to the point we’re at now with sports drinks starting to become tailored to meet the physiological requirements of the individual athlete. We have a lot to thank the likes of Dr Cade and William Owen for. They helped foster the rise of modern sports nutrition and the industry that helps todays athletes achieve greater and greater things. But, it’s time for the next chapter in the history of the industry.

The age of personalization

At Precision Hydration, we’ve been championing personalised hydration for a years now and we’re glad to say it’s really starting to catch on. As well as our Advanced Sweat Test - which tells you exactly how much sodium you lose in your sweat and allows us to build a personalised hydration plan around that data - we've developed a free online Sweat Test that'll help you get started with refining your hydration strategy through some good ol' fashioned trial and error in training.

Further Reading

Andy Blow

PH Founder and Sports Scientist

Andy Blow is a Sports Scientist with a BSc Honours degree in Sports and Exercise Science from the University of Bath. An expert in hydration, he has co-authored a number of scientific studies and books.

He was once the Team Sports Scientist for the Benetton and Renault Formula 1 teams and remains an adviser to the Porsche Human Performance Centre at Silverstone.

Andy has finished in the top 10 of IRONMAN and IRONMAN 70.3 races, as well as winning an XTERRA Age Group World title. It was his own struggles with cramp that led to him specialising in hydration and founding Precision Hydration.


The 20 Most Hydrating Sports Drinks for Your Next Workout

After an intense workout, your body loses more than sweat. It also loses electrolytes and essential minerals like sodium, chloride, potassium, and magnesium, says Marisa Michael, a registered dietitian and specialist in sports dietetics. &ldquoElectrolytes serve a number of purposes, such as fluid balance, muscle contraction, energy metabolism, and more,&rdquo she explains &mdash all things that are crucial to your athletic performance.

When it comes to hydration, good ol&rsquo H2O is usually fine if your workout is under 90 minutes. But if you&rsquore working out for longer than that, you may need electrolytes to help you rehydrate properly, says Michael. &ldquoIf you try to re­hydrate with plain water, you may actually end up diluting what electrolytes are left in your blood and may cause something called hyponatremia, which refers to low sodium in your blood,&rdquo she says. And that&rsquos a potentially fatal condition &mdash yikes.

Luckily, there are tons of ultra hydrating and electrolyte-replenishing sports drinks or mixes out on store shelves these days. Look for ones with carbs and electrolytes to give your body the sugar und minerals it needs to keep moving during a heavy sweat sesh. &ldquoAny additional ingredients such as herbs, amino acids, and vitamins are just marketing ploys,&rdquo Michael warns. And make sure to watch out for fake flavors, which can add empty calories and lots of sugar (and potentially lead to stomach troubles, ugh).

Try one of these good-for-you options next time you break a sweat.

If you&rsquove ever taken a big, juicy bite of a slice of watermelon, you know how thirst-quenching it can be. Watermelon juice is also rich in the amino acid L-citrulline, which can help speed up recovery in athletes, one study reported. Another found that L-citrulline supplementation could improve oxygen efficiency and high-intensity exercise performance.

This drink is full of L-citrulline, electrolytes, lycopene, vitamin C, and just 2 grams of natural sugar.

You know how Eliud Kipchoge stays fueled while running two-hour marathons? With Maurten. It&rsquos packed with carbs &mdash 40 grams, nearly half of what your body can make use of in an hour &mdash but it uses hydrogel technology to turn it from a liquid into a jelly-ish substance once it&rsquos in the stomach that helps your body better absorb the water, salt, and carbs without slowing you down (read: no bathroom emergencies on the run!).

Consuming protein soon after a workout has been shown to maximize your body&rsquos ability to recover. These chocolate shakes contain 26 grams of protein with all nine essential amino acids, plus calcium and vitamin D-3 (and they taste like dessert, which certainly helps).

The 246 calories and 28 grams of carbs will help you refuel post-workout, and they&rsquore also lactose- and gluten-free, if other protein shakes don&rsquot tend to agree with you.

Skratch&rsquos hydration mixes were developed for a pro cycling team, and these single-serving packs are super easy to carry with you on the bike or run.

Despite 380 milligrams of sodium to replenish all those electrolytes you sweat out, and 19 grams of sugar to give your muscles the fuel they need, it has a light taste (kind of like a diluted Gatorade) that won&rsquot bomb out in your gut during the rest of your run or ride.

You can find CBD in everything these days, including sports drinks. This drink from retired NFL running back Terrell Davis has 20 milligrams of performance-spectrum hemp extract &mdash or cannabidiol, the cannabis compound that has anti-inflammatory and pain relief benefits, not the psychoactive compound.

It&rsquos made from 10% coconut water, which is naturally hydrating, plus potassium and other vitamins as well as electrolytes.

This totally organic hydration option is keto-, vegan-, and Paleo-friendly, as well as gluten-free. Its electrolytes come from natural sources, including coconut water for potassium and sea salt for sodium.

And with only 5 grams of carbs (from that all-natural coconut water) for your body to break down and absorb, those essential minerals are able to get into your bloodstream ASAP.

Not only does this sports drink from BODYARMOR taste like an amazing fruity smoothie, but it also contains potassium-packed coconut water. You'll get vitamins A, C, and E &mdash plus antioxidants &mdash to keep your body replenished during a workout.

Best of all: There's only 20 calories per bottle, making it one of our favorite drinks to grab during or after a workout.

Reviewers describe this yummy low-calorie sports drink as the "organic version of Gatorade." Loaded with electrolytes derived from organic coconut water, organic cane sugar, and sea salt, this better-for-you sports drink contains just 2 grams of sugar and 10 calories. We love the natural flavors &mdash like this Strawberry Coconut variety.

From the makers of Gatorade comes this zero-calorie and sugar-free sports drink that is loaded with electrolytes, vitamin B, and antioxidant vitamins C and E. Propel Fitness Water replenishes the nutrients you lose during your workout without adding back the calories you burned. Try the berry flavor.

Ever wish you could just stick an IV in to feel restored post-workout? OK, this isn&rsquot exactly the same thing, but Liquid I.V.&rsquos electrolyte powder mix contains a specific ratio of potassium, sodium, and glucose for max hydration. It also contains three times the electrolytes of traditional sports drinks, plus vitamins C, B-3, B-5, B-6, and B-12 &mdash at half the sugar and calories of traditional sports drinks.

As the name suggests, one bottle of this sports drink from Powerade contains zero calories, and it works hard to replenish four key electrolytes lost in sweat: sodium, potassium, calcium, and magnesium. It also contains vitamins B-3, B-6, and B-12 to help your body metabolize energy from food.

Add these convenient sports drink tabs into your water and watch 'em fizz! Each tab has only 10 calories and the ability to replenish your electrolytes and any sodium you sweated out during your workout.

Choose from 11 different variety packs with flavors like watermelon, fruit punch, strawberry lemonade, grape, and tropical. You simply drop one tablet in water and let it fizz. Each tab has fewer than eight calories, no sugar or carbs, und electrolytes that your body needs after strenuous activities.

Pump up your protein count before, during, and after exercise with this easy-to-digest sports drink. One bottle provides all nine essential amino acids that the body isn't able to produce, plus vitamins A and C.

Although most sports medicine research is done on 18- to 22-year-old men, it's important to consider women's hormonal fluctuations alter their physiological responses to exercise, metabolism, recovery, and training. This powder from OSMO was developed using research conducted on women. When you drink this during a workout, the combo of glucose, sucrose, and sodium replaces nutrients that are lost.

Instead of carrying around gels, bars, chews, und H2O, mix this all-natural powder into your water to cover all your energy needs in one go. Made from all-natural ingredients and organic flavors (it&rsquos gluten-free and vegan), Tailwind&rsquos fuel is designed to be absorbed quickly and easily so you don&rsquot experience any GI stress in the middle of your workout &mdash a major win.

Not only does this drink help replace what you sweat out, with an electrolyte blend of sodium citrate, potassium chloride, and sodium chloride, it helps max out your gains, too. That&rsquos because instead of carbs, calories, and sugar, it contains seven grams of of BCAAs, or branched chain amino acids (including leucine, isoleucine, valine, and citrulline mallate) which help support muscle growth and recovery.

Most electrolyte drinks focus on sodium, which makes sense because you can see the salt you sweat out. But this one has a higher concentration of magnesium, another super important mineral. When you&rsquore deficient in magnesium, it can cause fatigue and muscle cramps.

Head&rsquos up, though: The taste is tart and salty, and the company recommends adding a splash of juice if the mineral-y taste is too much.

You don&rsquot have to wait until you&rsquore in a truly SOS situation to take this. It&rsquos rich in sodium, potassium, and magnesium to keep your electrolyte levels up throughout your workout, and is a keto- and Paleo-friendly dietary supplement.

But if you do find yourself needing emergency fuel, this powder dissolves 20 times faster than an electrolyte tablet so you can get those nutrients into your bloodstream fast.


Schau das Video: Grøntsager og frugt


Bemerkungen:

  1. Aenedleah

    Sie liegen falsch. Ich kann es beweisen. Schreib mir per PN.

  2. Brazil

    Ich glaube, Sie machen einen Fehler. Ich schlage vor, darüber zu diskutieren.

  3. Zuramar

    Du hast nicht recht. Schreiben Sie in PM, wir werden reden.

  4. Minninnewah

    Was für ein Satz ... großartig

  5. Barisar

    Auf deinen neugierigen Verstand :)

  6. Cyst

    Ich kann mich nicht erinnern.

  7. Mazushura

    Was für ein sympathischer Satz

  8. Mohamad

    Bravo, brillante Idee und ist ordnungsgemäß

  9. Orlin

    Wo ist die INFA?



Eine Nachricht schreiben