Neue Rezepte

Olympische Athleten essen weniger als Sie denken, verraten Experten

Olympische Athleten essen weniger als Sie denken, verraten Experten


„Es ist verrückt – Olympioniken essen fünftausend Kalorien pro Tag." Sie haben wahrscheinlich diesen oder einen ähnlichen Satz gehört, der ungläubig weitergegeben wird, als die Olympischen Spiele näher kommen. Jedes Mal, wenn die Spiele herumlaufen, klatschen die Leute über die seltsamen und extremen Ernährungsgewohnheiten ihrer Lieblingssportler. Tonnenweise Kohlenhydrate. Hast du gehört, dass Ryan Lochte auf Mountain Dew lädt?

Wenn Sie der Begeisterung glauben, denken Sie wahrscheinlich, dass Olympioniken absolut sind Panzer. Aber das stimmt nicht immer.

Laut Dr. Mike Israetel, ehemaliger US-amerikanischer Ernährungsberater für olympische Sportarten, essen olympische Athleten nicht so viel, wie Sie vielleicht denken. Dr. Israetel arbeitete früher mit Skifahrern und Athleten des Team USA, die in Südkorea an Wettkämpfen teilnahmen, und trainierte sie in ihren Ernährungsgewohnheiten und ihrer Bereitschaft. Während einige Skifahrer vor einem großen Event Kohlenhydrate aufladen, essen andere überhaupt nicht abnormal.

„Kurzveranstaltungen-Skifahrer essen nicht viel anders als Nichtsportler“, sagte Israetel gegenüber The Daily Meal. Langläufer hingegen müssen mehr essen, um ihr ausdauerorientiertes Training voranzutreiben, und „verbrauchen oft 1,5-mal so viele Kalorien wie normale Leute ihrer Größe und manchmal sogar mehr“, erklärte Israetel.

Das sind fast 3.000 Kalorien pro Tag – viel, aber nirgendwo nahe die unverschämte Kalorienzahl wird zu Hause gemunkelt.

Noch überraschender ist, dass die Sportler oft nicht einmal will um alles zu essen, was sie brauchen. Wenn sie vor dem Wettkampf Kohlenhydrate aufladen müssen, ist dies nicht immer ein Heißhunger auf ihre Lieblingsspeisen.

„Eine große Herausforderung für viele dieser Sportler ist, vereinfacht gesagt, die Nahrungsaufnahme brauchen, auch wenn sie es nicht tun will zu essen“, erklärte Israel. „Wenn Sportler aus Phasen leichteren Trainings in sehr hartes Training einsteigen, kann es manchmal eine Weile dauern, bis der Appetit aufgeholt wird.“

Um ihr Training in diesen Zeiten zu ergänzen, trinken viele Sportler Ernährungsshakes oder Schokoladenmilch. Schokoladenmilch ist oft eine attraktivere Option, als sich Bagels oder ähnliches zwangsweise zu ernähren, um ihre Kalorien zu bekommen, wenn sie keinen Hunger haben.

„Manche Athleten haben anfangs einfach keinen sehr großen Appetit und neigen dazu, während so harter Trainingszeiten zu viel Gewicht zu verlieren“, fügte Israetel hinzu. „Eine Gewichtsabnahme könnte ihre Erholung und Leistungsfähigkeit beeinträchtigen.“

Israetel erklärte, dass die Fähigkeit, sich durch Zurückhaltung zu erzwingen, oft das ist, was einen Champion von den anderen unterscheidet.

„Nach einem langen, harten Trainingstag wollen die meisten Athleten einfach ins Bett und ohnmächtig werden“, verriet er. "Das wirklich Elite wird essen, bevor sie es tun, auch wenn sie lieber schlafen würden.“

Auf der anderen Seite müssen Sie sich wahrscheinlich nicht so viele Gedanken über Ihre Ernährung machen, wenn Sie ein durchschnittlicher Sportler sind. Vermeiden Sie diese Lebensmittel einfach, bevor Sie ins Fitnessstudio gehen, und Sie werden fertig sein.


7 Tipps, um langsamer zu essen, damit Sie sich schneller bewegen können

Gehören Sie offiziell zur „überstürzten“ Erwachsenenbevölkerung? Die Gruppe von Menschen, die am Tag anscheinend nie genug Zeit haben, um diese lange Liste von Aufgaben zu erledigen, geschweige denn sich an einen Tisch zu setzen, um zu essen?

Wenn es Ihr Ziel ist, gesund und schlank zu werden oder zu bleiben, ist einer der effektivsten Schritte, die Sie unternehmen können, die Essenszeit zu verlangsamen.

Das Essen in Eile hat sich weltweit negativ auf die Taille – und die Gesundheit – der Menschen ausgewirkt. Eine Studie aus dem Jahr 2006 aus Japan fand eine Korrelation zwischen schnellem Essen und einem erhöhten Body-Mass-Index und der Gewichtszunahme bei Erwachsenen. Darüber hinaus wurde eine Studie aus dem Jahr 2013 im . veröffentlicht Zeitschrift für Ernährung fanden einen möglichen Zusammenhang zwischen schnellem Essen und Typ-2-Diabetes.

Während es intuitiv erscheinen mag, dass ein „schneller Bissen“ dazu führen würde, dass wir weniger essen, bewirkt sinnloses Schnellessen tatsächlich das Gegenteil: Wir essen mehr. Es ist möglich, Ihre Essgewohnheiten zu korrigieren, indem Sie eine Handvoll einfacher Änderungen vornehmen, einschließlich des Ablegens Ihrer Gabel zwischen den Bissen.

  1. Kauen Sie jeden Bissen 20-mal oder öfter. Dieser einfach klingende Tipp ist schwieriger, als Sie vielleicht denken. Der Trick besteht darin, achtsam, zielgerichtet und hartnäckig zu sein. Langsames Kauen hilft Ihnen, die Menge der Nahrung, die Sie zu sich nehmen, zu reduzieren (oder die Zeit, in der Sie zu viel essen) und verbessert auch die gastrointestinalen Hormonreaktionen. Tatsächlich ergab eine Studie aus dem Jahr 2011, dass zusätzliches Kauen die Kalorienaufnahme signifikant reduziert und den Plasmaspiegel von Ghrelin, dem Hormon, das Sie dazu bringt, mehr zu essen, senkt.
  2. Essen Sie langsamer, indem Sie kein Essen mehr in den Mund schaufeln, Biss für Biss. Lege stattdessen deine Gabel zwischen den Bissen hin. Nehmen Sie einen Schluck Wasser. Genießen Sie Gespräche und die Menschen um Sie herum. Schaufeln ist für Schnee, nicht für Nahrung.
  3. Essen Sie an einem Tisch, ohne Ablenkungen wie vor dem Fernseher. Wenn Sie mit Ihrem Haushalt in Kontakt treten möchten, langsamer essen und Ihre Gesundheit und die Essensauswahl Ihrer Kinder verbessern möchten, probieren Sie ein Familienessen an einem Tisch ohne Ablenkungen.
  4. Genießen Sie den Geschmack. Denken Sie an die Lebensmittel, die Sie essen, und an die gesunden Zutaten, die darin enthalten sind. Je mehr echte, vollwertige Lebensmittel Sie essen, desto mehr können Sie Ihre gesunden und leckeren Gerichte genießen. Wenn Sie die Zutaten durchdenken, möchten Sie oft nahrhafte wählen und Lebensmittel mit Chemikalien und Junk-Zutaten weglassen. Wer möchte sein Abendessen damit verbringen, über Blue Dye #20 nachzudenken?
  5. Mach es etwas härter. Haben Sie sich jemals gefragt, warum manche Menschen dazu neigen, weniger zu viel zu essen als andere? Oder warum brauchen Kinder so lange zum Essen? Unsere Utensilien haben das ganze "Schaufeln" der Essensgewohnheit etwas zu einfach gemacht. Machen Sie es stattdessen schwieriger (die Verwendung von Utensilien ist für Kinder schwierig). Probiere Essstäbchen, die du wahrscheinlich langsamer essen wirst.
  6. Machen Sie sich beim Verlangsamen bewusst, wie voll Sie sind (oder nicht). Wenn Sie sich satt fühlen, legen Sie Ihre Gabel hin, warten Sie ein paar Minuten und entscheiden Sie dann, ob Sie wirklich mehr wollen oder nicht. Wenn Sie Teil des "clean-plate"-Clubs sind, bewahren Sie Ihre Reste für das Mittagessen auf. Geben Sie sich das nächste Mal kleinere Portionen. Trinken Sie bei Bedarf ein Glas Wasser, setzen Sie sich fünf Minuten hin und entscheiden Sie dann, ob Sie mehr wollen.
  7. Bewahren Sie die Extras in der Küche auf. Familiäres Tafelservice (wie im Bild oben), bei dem alle Speisen auf dem Tisch liegen und herumgereicht werden, macht Spaß, sollte aber für besondere Anlässe reserviert werden. Füllen Sie für das tägliche Abendessen Ihren Teller und bringen Sie ihn dann zum Tisch, während Sie alles andere in der Küche zurücklassen. Sie werden weniger wahrscheinlich in unbeabsichtigte "Sekunden" graben, wenn Sie aufstehen und in einen anderen Raum gehen müssen, um sie zu holen.

Bei gesünderen Mahlzeiten geht es genauso um die tatsächliche, körperliche Ernährung der Lebensmittel wie um die Nahrung, die Sie zu sich nehmen. Machen Sie ungestörte Abendessen im Sitzen zu einer Priorität. Indem Sie langsamer werden, können Sie dieses Jahr möglicherweise nur auf dem Rad, beim Laufen, Skiern und Klettern beschleunigen.

Bleiben Sie gesund mit unserem Ernährungsratgeber.

Über den Autor

Kelli Jennings

Kelli Jennings, RD und Sporternährungswissenschaftlerin, ist die Eigentümerin von Apex Nutrition, LLC. Kelli hilft Sportlern, ihre Gewichtsziele zu erreichen und Kraft, Ausdauer und Ausdauer aufzubauen. Sie bringt ihren Kunden bei, sich zu ernähren, um Entzündungen zu reduzieren, die beste Genesung zu erzielen und einen anhaltenden Energiebedarf zu erzielen, während sie sich auf ein neues Niveau heben. Like Kelli auf Facebook und folge ihr auf Twitter.

Kelli Jennings, RD und Sporternährungswissenschaftlerin, ist die Eigentümerin von Apex Nutrition, LLC. Kelli hilft Sportlern, ihre Gewichtsziele zu erreichen und Kraft, Ausdauer und Ausdauer aufzubauen. Sie bringt ihren Kunden bei, sich zu ernähren, um Entzündungen zu reduzieren, die beste Genesung zu erzielen und einen anhaltenden Energiebedarf zu erzielen, während sie sich auf ein neues Niveau heben. Like Kelli auf Facebook und folge ihr auf Twitter.


7 Tipps, um langsamer zu essen, damit Sie sich schneller bewegen können

Gehören Sie offiziell zur „überstürzten“ Erwachsenenbevölkerung? Die Gruppe von Menschen, die nie genug Zeit zu haben scheinen, um diese lange Liste von Aufgaben zu erledigen, geschweige denn sich an einen Tisch zu setzen, um zu essen?

Wenn es Ihr Ziel ist, gesund und schlank zu werden oder zu bleiben, ist einer der effektivsten Schritte, die Sie unternehmen können, die Essenszeit zu verlangsamen.

Das Essen in Eile hat sich weltweit negativ auf die Taille – und die Gesundheit – der Menschen ausgewirkt. Eine Studie aus dem Jahr 2006 aus Japan fand eine Korrelation zwischen schnellem Essen und einem erhöhten Body-Mass-Index und der Gewichtszunahme bei Erwachsenen. Darüber hinaus wurde eine Studie aus dem Jahr 2013 im . veröffentlicht Zeitschrift für Ernährung fanden einen möglichen Zusammenhang zwischen schnellem Essen und Typ-2-Diabetes.

Während es intuitiv erscheinen mag, dass ein „schneller Bissen“ dazu führen würde, dass wir weniger essen, bewirkt sinnloses Schnellessen tatsächlich das Gegenteil: Wir essen mehr. Es ist möglich, Ihre Essgewohnheiten zu korrigieren, indem Sie eine Handvoll einfacher Änderungen vornehmen, einschließlich des Ablegens Ihrer Gabel zwischen den Bissen.

  1. Kauen Sie jeden Bissen 20-mal oder öfter. Dieser einfach klingende Tipp ist schwieriger, als Sie vielleicht denken. Der Trick besteht darin, achtsam, zielgerichtet und hartnäckig zu sein. Langsames Kauen wird Ihnen helfen, die Menge an Nahrung zu reduzieren, die Sie zu sich nehmen (oder wenn Sie zu viel essen) und auch die gastrointestinalen Hormonreaktionen verbessern. Tatsächlich ergab eine Studie aus dem Jahr 2011, dass zusätzliches Kauen die Kalorienaufnahme signifikant reduziert und den Plasmaspiegel von Ghrelin, dem Hormon, das Sie dazu bringt, mehr zu essen, senkt.
  2. Essen Sie langsamer, indem Sie kein Essen mehr in den Mund schaufeln, Biss für Biss. Lege stattdessen deine Gabel zwischen den Bissen hin. Nehmen Sie einen Schluck Wasser. Genießen Sie Gespräche und die Menschen um Sie herum. Schaufeln ist für Schnee, nicht für Nahrung.
  3. Essen Sie an einem Tisch, ohne Ablenkungen wie vor dem Fernseher. Wenn Sie mit Ihrem Haushalt in Kontakt treten, langsamer essen und Ihre Gesundheit und die Essensauswahl Ihrer Kinder verbessern möchten, probieren Sie ein Familienessen an einem Tisch ohne Ablenkungen.
  4. Genießen Sie den Geschmack. Denken Sie an die Lebensmittel, die Sie essen, und an die gesunden Zutaten, die darin enthalten sind. Je mehr echte, vollwertige Lebensmittel Sie essen, desto mehr können Sie Ihre gesunden und leckeren Gerichte genießen. Wenn Sie die Zutaten durchdenken, möchten Sie oft nahrhafte wählen und Lebensmittel mit Chemikalien und Junk-Zutaten weglassen. Wer möchte sein Abendessen damit verbringen, über Blue Dye #20 nachzudenken?
  5. Mach es etwas härter. Haben Sie sich jemals gefragt, warum manche Menschen dazu neigen, weniger zu viel zu essen als andere? Oder warum brauchen Kinder so lange zum Essen? Unsere Utensilien haben das ganze "Schaufeln" der Essensgewohnheit etwas zu einfach gemacht. Machen Sie es stattdessen schwieriger (die Verwendung von Utensilien ist für Kinder schwierig). Probiere Essstäbchen, die du wahrscheinlich langsamer isst.
  6. Machen Sie sich beim Verlangsamen bewusst, wie voll Sie sind (oder nicht). Wenn Sie anfangen, sich satt zu fühlen, legen Sie Ihre Gabel hin, warten Sie ein paar Minuten und entscheiden Sie dann, ob Sie wirklich mehr wollen oder nicht. Wenn Sie Teil des „clean-plate“-Clubs sind, bewahren Sie Ihre Reste für das Mittagessen auf. Geben Sie sich das nächste Mal kleinere Portionen. Trinken Sie bei Bedarf ein Glas Wasser, setzen Sie sich fünf Minuten hin und entscheiden Sie dann, ob Sie mehr wollen.
  7. Bewahren Sie die Extras in der Küche auf. Familiäres Tafelservice (wie im Bild oben), bei dem alle Speisen auf dem Tisch stehen und herumgereicht werden, macht Spaß, sollte aber für besondere Anlässe reserviert werden. Füllen Sie für das tägliche Abendessen Ihren Teller und bringen Sie ihn dann zum Tisch, während Sie alles andere in der Küche zurücklassen. Sie werden weniger wahrscheinlich in unbeabsichtigte "Sekunden" graben, wenn Sie aufstehen und in einen anderen Raum gehen müssen, um sie zu holen.

Bei gesünderen Mahlzeiten geht es genauso um die tatsächliche, körperliche Ernährung der Lebensmittel wie um die Nahrung, die Sie zu sich nehmen. Machen Sie ungestörte Abendessen im Sitzen zu einer Priorität. Indem Sie langsamer werden, können Sie dieses Jahr möglicherweise nur auf dem Rad, beim Laufen, Skiern und Klettern beschleunigen.

Bleiben Sie gesund mit unserem Ernährungsratgeber.

Über den Autor

Kelli Jennings

Kelli Jennings, RD und Sporternährungswissenschaftlerin, ist die Eigentümerin von Apex Nutrition, LLC. Kelli hilft Sportlern, ihre Gewichtsziele zu erreichen und Kraft, Ausdauer und Ausdauer aufzubauen. Sie bringt ihren Kunden bei, sich zu ernähren, um Entzündungen zu reduzieren, die beste Genesung zu erzielen und einen anhaltenden Energiebedarf zu erzielen, während sie sich auf ein neues Niveau heben. Like Kelli auf Facebook und folge ihr auf Twitter.

Kelli Jennings, RD und Sporternährungswissenschaftlerin, ist die Eigentümerin von Apex Nutrition, LLC. Kelli hilft Sportlern, ihre Gewichtsziele zu erreichen und Kraft, Ausdauer und Ausdauer aufzubauen. Sie bringt ihren Kunden bei, sich zu ernähren, um Entzündungen zu reduzieren, die beste Genesung zu erzielen und einen anhaltenden Energiebedarf zu erzielen, während sie sich auf ein neues Niveau heben. Like Kelli auf Facebook und folge ihr auf Twitter.


7 Tipps, um langsamer zu essen, damit Sie sich schneller bewegen können

Gehören Sie offiziell zur „überstürzten“ Erwachsenenbevölkerung? Die Gruppe von Menschen, die nie genug Zeit zu haben scheinen, um diese lange Liste von Aufgaben zu erledigen, geschweige denn sich an einen Tisch zu setzen, um zu essen?

Wenn es Ihr Ziel ist, gesund und schlank zu werden oder zu bleiben, ist einer der effektivsten Schritte, die Sie unternehmen können, die Essenszeit zu verlangsamen.

Das Essen in Eile hat sich weltweit negativ auf die Taille – und die Gesundheit – der Menschen ausgewirkt. Eine Studie aus dem Jahr 2006 aus Japan fand eine Korrelation zwischen schnellem Essen und einem erhöhten Body-Mass-Index und der Gewichtszunahme bei Erwachsenen. Darüber hinaus wurde eine Studie aus dem Jahr 2013 im . veröffentlicht Zeitschrift für Ernährung fanden einen möglichen Zusammenhang zwischen schnellem Essen und Typ-2-Diabetes.

Während es intuitiv erscheinen mag, dass ein „schneller Bissen“ dazu führen würde, dass wir weniger essen, bewirkt sinnloses Schnellessen tatsächlich das Gegenteil: Wir essen mehr. Es ist möglich, Ihre Essgewohnheiten zu korrigieren, indem Sie eine Handvoll einfacher Änderungen vornehmen, einschließlich des Ablegens Ihrer Gabel zwischen den Bissen.

  1. Kauen Sie jeden Bissen 20-mal oder öfter. Dieser einfach klingende Tipp ist schwieriger, als Sie vielleicht denken. Der Trick besteht darin, achtsam, zielgerichtet und hartnäckig zu sein. Langsames Kauen hilft Ihnen, die Menge der Nahrung, die Sie zu sich nehmen, zu reduzieren (oder die Zeit, in der Sie zu viel essen) und verbessert auch die gastrointestinalen Hormonreaktionen. Tatsächlich ergab eine Studie aus dem Jahr 2011, dass zusätzliches Kauen die Kalorienaufnahme signifikant reduziert und den Plasmaspiegel von Ghrelin, dem Hormon, das Sie dazu bringt, mehr zu essen, senkt.
  2. Essen Sie langsamer, indem Sie kein Essen mehr in den Mund schaufeln, Biss für Biss. Lege stattdessen deine Gabel zwischen den Bissen hin. Nehmen Sie einen Schluck Wasser. Genießen Sie Gespräche und die Menschen um Sie herum. Schaufeln ist für Schnee, nicht für Nahrung.
  3. Essen Sie an einem Tisch, ohne Ablenkungen wie vor dem Fernseher. Wenn Sie mit Ihrem Haushalt in Kontakt treten möchten, langsamer essen und Ihre Gesundheit und die Essensauswahl Ihrer Kinder verbessern möchten, probieren Sie ein Familienessen an einem Tisch ohne Ablenkungen.
  4. Genießen Sie den Geschmack. Denken Sie an die Lebensmittel, die Sie essen, und an die gesunden Zutaten, die darin enthalten sind. Je mehr echte, vollwertige Lebensmittel Sie essen, desto mehr können Sie Ihre gesunden und leckeren Gerichte genießen. Wenn Sie die Zutaten durchdenken, möchten Sie oft nahrhafte wählen und Lebensmittel mit Chemikalien und Junk-Zutaten weglassen. Wer möchte sein Abendessen damit verbringen, über Blue Dye #20 nachzudenken?
  5. Mach es etwas härter. Haben Sie sich jemals gefragt, warum manche Menschen dazu neigen, weniger zu viel zu essen als andere? Oder warum brauchen Kinder so lange zum Essen? Unsere Utensilien haben das ganze "Schaufeln" der Essensgewohnheit etwas zu einfach gemacht. Machen Sie es stattdessen schwieriger (die Verwendung von Utensilien ist für Kinder schwierig). Probiere Essstäbchen, die du wahrscheinlich langsamer isst.
  6. Machen Sie sich beim Verlangsamen bewusst, wie voll Sie sind (oder nicht). Wenn Sie anfangen, sich satt zu fühlen, legen Sie Ihre Gabel hin, warten Sie ein paar Minuten und entscheiden Sie dann, ob Sie wirklich mehr wollen oder nicht. Wenn Sie Teil des "clean-plate"-Clubs sind, bewahren Sie Ihre Reste für das Mittagessen auf. Geben Sie sich das nächste Mal kleinere Portionen. Trinken Sie bei Bedarf ein Glas Wasser, setzen Sie sich fünf Minuten lang hin und entscheiden Sie dann, ob Sie mehr wollen.
  7. Bewahren Sie die Extras in der Küche auf. Familiäres Tafelservice (wie im Bild oben), bei dem alle Speisen auf dem Tisch liegen und herumgereicht werden, macht Spaß, sollte aber für besondere Anlässe reserviert werden. Füllen Sie für das tägliche Abendessen Ihren Teller und bringen Sie ihn dann zum Tisch, während Sie alles andere in der Küche zurücklassen. Sie werden weniger wahrscheinlich in unbeabsichtigte "Sekunden" graben, wenn Sie aufstehen und in einen anderen Raum gehen müssen, um sie zu holen.

Bei gesünderen Mahlzeiten geht es genauso um die tatsächliche, körperliche Ernährung der Lebensmittel wie um die Nahrung, die Sie zu sich nehmen. Machen Sie ungestörte Abendessen im Sitzen zu einer Priorität. Indem Sie langsamer werden, können Sie dieses Jahr möglicherweise nur auf dem Rad, beim Laufen, Skiern und Klettern beschleunigen.

Bleiben Sie gesund mit unserem Ernährungsratgeber.

Über den Autor

Kelli Jennings

Kelli Jennings, RD und Sporternährungswissenschaftlerin, ist die Eigentümerin von Apex Nutrition, LLC. Kelli hilft Sportlern, ihre Gewichtsziele zu erreichen und Kraft, Ausdauer und Ausdauer aufzubauen. Sie bringt ihren Kunden bei, sich zu ernähren, um Entzündungen zu reduzieren, die beste Genesung zu erzielen und einen anhaltenden Energiebedarf zu erzielen, während sie sich auf ein neues Niveau heben. Like Kelli auf Facebook und folge ihr auf Twitter.

Kelli Jennings, RD und Sporternährungswissenschaftlerin, ist die Eigentümerin von Apex Nutrition, LLC. Kelli hilft Sportlern, ihre Gewichtsziele zu erreichen und Kraft, Ausdauer und Ausdauer aufzubauen. Sie bringt ihren Kunden bei, sich zu ernähren, um Entzündungen zu reduzieren, die beste Genesung zu erzielen und einen anhaltenden Energiebedarf zu erzielen, während sie sich auf ein neues Niveau heben. Like Kelli auf Facebook und folge ihr auf Twitter.


7 Tipps, um langsamer zu essen, damit Sie sich schneller bewegen können

Gehören Sie offiziell zur „überstürzten“ Erwachsenenbevölkerung? Die Gruppe von Menschen, die am Tag anscheinend nie genug Zeit haben, um diese lange Liste von Aufgaben zu erledigen, geschweige denn sich an einen Tisch zu setzen, um zu essen?

Wenn es Ihr Ziel ist, gesund und schlank zu werden oder zu bleiben, ist einer der effektivsten Schritte, die Sie unternehmen können, die Essenszeit zu verlangsamen.

Das Essen in Eile hat sich weltweit negativ auf die Taille – und die Gesundheit – der Menschen ausgewirkt. Eine Studie aus dem Jahr 2006 aus Japan fand eine Korrelation zwischen schnellem Essen und einem erhöhten Body-Mass-Index und der Gewichtszunahme bei Erwachsenen. Darüber hinaus wurde eine Studie aus dem Jahr 2013 im . veröffentlicht Zeitschrift für Ernährung fanden einen möglichen Zusammenhang zwischen schnellem Essen und Typ-2-Diabetes.

Während es intuitiv erscheinen mag, dass ein „schneller Bissen“ dazu führen würde, dass wir weniger essen, bewirkt sinnloses Schnellessen tatsächlich das Gegenteil: Wir essen mehr. Es ist möglich, Ihre Essgewohnheiten zu korrigieren, indem Sie eine Handvoll einfacher Änderungen vornehmen, einschließlich des Ablegens Ihrer Gabel zwischen den Bissen.

  1. Kauen Sie jeden Bissen 20-mal oder öfter. Dieser einfach klingende Tipp ist schwieriger, als Sie vielleicht denken. Der Trick besteht darin, achtsam, zielgerichtet und hartnäckig zu sein. Langsames Kauen hilft Ihnen, die Menge der Nahrung, die Sie zu sich nehmen, zu reduzieren (oder die Zeit, in der Sie zu viel essen) und verbessert auch die gastrointestinalen Hormonreaktionen. Tatsächlich ergab eine Studie aus dem Jahr 2011, dass zusätzliches Kauen die Kalorienaufnahme signifikant reduziert und den Plasmaspiegel von Ghrelin, dem Hormon, das Sie dazu bringt, mehr zu essen, senkt.
  2. Essen Sie langsamer, indem Sie kein Essen mehr in den Mund schaufeln, Biss für Biss. Lege stattdessen deine Gabel zwischen den Bissen hin. Nehmen Sie einen Schluck Wasser. Genießen Sie Gespräche und die Menschen um Sie herum. Schaufeln ist für Schnee, nicht für Nahrung.
  3. Essen Sie an einem Tisch, ohne Ablenkungen wie vor dem Fernseher. Wenn Sie mit Ihrem Haushalt in Kontakt treten möchten, langsamer essen und Ihre Gesundheit und die Essensauswahl Ihrer Kinder verbessern möchten, probieren Sie ein Familienessen an einem Tisch ohne Ablenkungen.
  4. Genießen Sie den Geschmack. Denken Sie an die Lebensmittel, die Sie essen, und an die gesunden Zutaten, die darin enthalten sind. Je mehr echte, vollwertige Lebensmittel Sie essen, desto mehr können Sie Ihre gesunden und leckeren Gerichte genießen. Wenn Sie die Zutaten durchdenken, möchten Sie oft nahrhafte wählen und Lebensmittel mit Chemikalien und Junk-Zutaten weglassen. Wer möchte sein Abendessen damit verbringen, über Blue Dye #20 nachzudenken?
  5. Mach es etwas härter. Haben Sie sich jemals gefragt, warum manche Menschen dazu neigen, weniger zu viel zu essen als andere? Oder warum brauchen Kinder so lange zum Essen? Unsere Utensilien haben das ganze "Schaufeln" der Essensgewohnheit etwas zu einfach gemacht. Machen Sie es stattdessen schwieriger (die Verwendung von Utensilien ist für Kinder schwierig). Probiere Essstäbchen, die du wahrscheinlich langsamer isst.
  6. Machen Sie sich beim Verlangsamen bewusst, wie voll Sie sind (oder nicht). Wenn Sie sich satt fühlen, legen Sie Ihre Gabel hin, warten Sie ein paar Minuten und entscheiden Sie dann, ob Sie wirklich mehr wollen oder nicht. Wenn Sie Teil des "clean-plate"-Clubs sind, bewahren Sie Ihre Reste für das Mittagessen auf. Geben Sie sich das nächste Mal kleinere Portionen. Trinken Sie bei Bedarf ein Glas Wasser, setzen Sie sich fünf Minuten lang hin und entscheiden Sie dann, ob Sie mehr wollen.
  7. Bewahren Sie die Extras in der Küche auf. Familiäres Tafelservice (wie im Bild oben), bei dem alle Speisen auf dem Tisch liegen und herumgereicht werden, macht Spaß, sollte aber für besondere Anlässe reserviert werden. Füllen Sie für das tägliche Abendessen Ihren Teller und bringen Sie ihn dann zum Tisch, während Sie alles andere in der Küche zurücklassen. Sie werden weniger wahrscheinlich in unbeabsichtigte "Sekunden" graben, wenn Sie aufstehen und in einen anderen Raum gehen müssen, um sie zu holen.

Bei gesünderen Mahlzeiten geht es genauso um die tatsächliche, körperliche Ernährung der Lebensmittel wie um die Nahrung, die Sie zu sich nehmen. Machen Sie ungestörte Abendessen im Sitzen zu einer Priorität. Indem Sie langsamer werden, können Sie dieses Jahr möglicherweise nur auf dem Rad, beim Laufen, Skiern und Klettern beschleunigen.

Bleiben Sie gesund mit unserem Ernährungsratgeber.

Über den Autor

Kelli Jennings

Kelli Jennings, RD und Sporternährungswissenschaftlerin, ist die Eigentümerin von Apex Nutrition, LLC. Kelli hilft Sportlern, ihre Gewichtsziele zu erreichen und Kraft, Ausdauer und Ausdauer aufzubauen. Sie bringt ihren Kunden bei, sich zu ernähren, um Entzündungen zu reduzieren, die beste Genesung zu erzielen und einen anhaltenden Energiebedarf zu erzielen, während sie sich auf ein neues Niveau heben. Like Kelli auf Facebook und folge ihr auf Twitter.

Kelli Jennings, RD und Sporternährungswissenschaftlerin, ist die Eigentümerin von Apex Nutrition, LLC. Kelli hilft Sportlern, ihre Gewichtsziele zu erreichen und Kraft, Ausdauer und Ausdauer aufzubauen. Sie bringt ihren Kunden bei, sich zu ernähren, um Entzündungen zu reduzieren, die beste Genesung zu erzielen und einen anhaltenden Energiebedarf zu erzielen, während sie sich auf ein neues Niveau heben. Like Kelli auf Facebook und folge ihr auf Twitter.


7 Tipps, um langsamer zu essen, damit Sie sich schneller bewegen können

Gehören Sie offiziell zur „überstürzten“ Erwachsenenbevölkerung? Die Gruppe von Menschen, die nie genug Zeit zu haben scheinen, um diese lange Liste von Aufgaben zu erledigen, geschweige denn sich an einen Tisch zu setzen, um zu essen?

Wenn es Ihr Ziel ist, gesund und schlank zu werden oder zu bleiben, ist einer der effektivsten Schritte, die Sie unternehmen können, die Essenszeit zu verlangsamen.

Das Essen in Eile hat sich weltweit negativ auf die Taille – und die Gesundheit – der Menschen ausgewirkt. Eine Studie aus dem Jahr 2006 aus Japan fand eine Korrelation zwischen schnellem Essen und einem erhöhten Body-Mass-Index und der Gewichtszunahme bei Erwachsenen. Darüber hinaus wurde eine Studie aus dem Jahr 2013 im . veröffentlicht Zeitschrift für Ernährung fanden einen möglichen Zusammenhang zwischen schnellem Essen und Typ-2-Diabetes.

Während es intuitiv erscheinen mag, dass ein „schneller Bissen“ dazu führen würde, dass wir weniger essen, bewirkt sinnloses Schnellessen tatsächlich das Gegenteil: Wir essen mehr. Es ist möglich, Ihre Essgewohnheiten zu korrigieren, indem Sie eine Handvoll einfacher Änderungen vornehmen, einschließlich des Ablegens Ihrer Gabel zwischen den Bissen.

  1. Kauen Sie jeden Bissen 20-mal oder öfter. Dieser einfach klingende Tipp ist schwieriger, als Sie vielleicht denken. Der Trick besteht darin, achtsam, zielgerichtet und hartnäckig zu sein. Langsames Kauen wird Ihnen helfen, die Menge an Nahrung zu reduzieren, die Sie zu sich nehmen (oder wenn Sie zu viel essen) und auch die gastrointestinalen Hormonreaktionen verbessern. Tatsächlich ergab eine Studie aus dem Jahr 2011, dass zusätzliches Kauen die Kalorienaufnahme signifikant reduziert und den Plasmaspiegel von Ghrelin, dem Hormon, das Sie dazu bringt, mehr zu essen, senkt.
  2. Essen Sie langsamer, indem Sie kein Essen mehr in den Mund schaufeln, Biss für Biss. Lege stattdessen deine Gabel zwischen den Bissen hin. Nehmen Sie einen Schluck Wasser. Genießen Sie Gespräche und die Menschen um Sie herum. Schaufeln ist für Schnee, nicht für Nahrung.
  3. Essen Sie an einem Tisch, ohne Ablenkungen wie vor dem Fernseher. Wenn Sie mit Ihrem Haushalt in Kontakt treten, langsamer essen und Ihre Gesundheit und die Essensauswahl Ihrer Kinder verbessern möchten, probieren Sie ein Familienessen an einem Tisch ohne Ablenkungen.
  4. Genießen Sie den Geschmack. Denken Sie an die Lebensmittel, die Sie essen, und an die gesunden Zutaten, die darin enthalten sind. Je mehr echte, vollwertige Lebensmittel Sie essen, desto mehr können Sie Ihre gesunden und leckeren Gerichte genießen. Wenn Sie die Zutaten durchdenken, möchten Sie oft nahrhafte wählen und Lebensmittel mit Chemikalien und Junk-Zutaten weglassen. Wer möchte sein Abendessen damit verbringen, über Blue Dye #20 nachzudenken?
  5. Mach es etwas härter. Haben Sie sich jemals gefragt, warum manche Menschen dazu neigen, weniger zu viel zu essen als andere? Oder warum brauchen Kinder so lange zum Essen? Unsere Utensilien haben das ganze "Schaufeln" der Essensgewohnheit etwas zu einfach gemacht. Machen Sie es stattdessen schwieriger (die Verwendung von Utensilien ist für Kinder schwierig). Probiere Essstäbchen, die du wahrscheinlich langsamer isst.
  6. Machen Sie sich beim Verlangsamen bewusst, wie voll Sie sind (oder nicht). Wenn Sie anfangen, sich satt zu fühlen, legen Sie Ihre Gabel hin, warten Sie ein paar Minuten und entscheiden Sie dann, ob Sie wirklich mehr wollen oder nicht. Wenn Sie Teil des "clean-plate"-Clubs sind, bewahren Sie Ihre Reste für das Mittagessen auf. Geben Sie sich das nächste Mal kleinere Portionen. Trinken Sie bei Bedarf ein Glas Wasser, setzen Sie sich fünf Minuten lang hin und entscheiden Sie dann, ob Sie mehr wollen.
  7. Bewahren Sie die Extras in der Küche auf. Familiäres Tafelservice (wie im Bild oben), bei dem alle Speisen auf dem Tisch liegen und herumgereicht werden, macht Spaß, sollte aber für besondere Anlässe reserviert werden. Füllen Sie für das tägliche Abendessen Ihren Teller und bringen Sie ihn dann zum Tisch, während Sie alles andere in der Küche zurücklassen. Sie werden weniger wahrscheinlich in unbeabsichtigte "Sekunden" graben, wenn Sie aufstehen und in einen anderen Raum gehen müssen, um sie zu holen.

Bei gesünderen Mahlzeiten geht es genauso um die tatsächliche, körperliche Ernährung der Lebensmittel wie um die Nahrung, die Sie zu sich nehmen. Machen Sie ungestörte Abendessen im Sitzen zu einer Priorität. Indem Sie langsamer werden, können Sie dieses Jahr möglicherweise nur auf dem Rad, beim Laufen, Skiern und Klettern beschleunigen.

Bleiben Sie gesund mit unserem Ernährungsratgeber.

Über den Autor

Kelli Jennings

Kelli Jennings, RD und Sporternährungswissenschaftlerin, ist die Eigentümerin von Apex Nutrition, LLC. Kelli hilft Sportlern, ihre Gewichtsziele zu erreichen und Kraft, Ausdauer und Ausdauer aufzubauen. Sie bringt ihren Kunden bei, sich zu ernähren, um Entzündungen zu reduzieren, die beste Genesung zu erzielen und einen anhaltenden Energiebedarf zu erzielen, während sie sich auf ein neues Niveau heben. Like Kelli auf Facebook und folge ihr auf Twitter.

Kelli Jennings, RD und Sporternährungswissenschaftlerin, ist die Eigentümerin von Apex Nutrition, LLC. Kelli hilft Sportlern, ihre Gewichtsziele zu erreichen und Kraft, Ausdauer und Ausdauer aufzubauen. Sie bringt ihren Kunden bei, sich zu ernähren, um Entzündungen zu reduzieren, die beste Genesung zu erzielen und einen anhaltenden Energiebedarf zu erzielen, während sie sich auf ein neues Niveau heben. Like Kelli auf Facebook und folge ihr auf Twitter.


7 Tipps, um langsamer zu essen, damit Sie sich schneller bewegen können

Gehören Sie offiziell zur „überstürzten“ Erwachsenenbevölkerung? Die Gruppe von Menschen, die am Tag anscheinend nie genug Zeit haben, um diese lange Liste von Aufgaben zu erledigen, geschweige denn sich an einen Tisch zu setzen, um zu essen?

Wenn es Ihr Ziel ist, gesund und schlank zu werden oder zu bleiben, ist einer der effektivsten Schritte, die Sie unternehmen können, die Essenszeit zu verlangsamen.

Das Essen in Eile hat sich weltweit negativ auf die Taille – und die Gesundheit – der Menschen ausgewirkt. Eine Studie aus dem Jahr 2006 aus Japan fand eine Korrelation zwischen schnellem Essen und einem erhöhten Body-Mass-Index und der Gewichtszunahme bei Erwachsenen. Darüber hinaus wurde eine Studie aus dem Jahr 2013 im . veröffentlicht Zeitschrift für Ernährung fanden einen möglichen Zusammenhang zwischen schnellem Essen und Typ-2-Diabetes.

Während es intuitiv erscheinen mag, dass ein „schneller Bissen“ dazu führen würde, dass wir weniger essen, bewirkt sinnloses Schnellessen tatsächlich das Gegenteil: Wir essen mehr. Es ist möglich, Ihre Essgewohnheiten zu korrigieren, indem Sie eine Handvoll einfacher Änderungen vornehmen, einschließlich des Ablegens Ihrer Gabel zwischen den Bissen.

  1. Kauen Sie jeden Bissen 20-mal oder öfter. Dieser einfach klingende Tipp ist schwieriger, als Sie vielleicht denken. Der Trick besteht darin, achtsam, zielgerichtet und hartnäckig zu sein. Langsames Kauen hilft Ihnen, die Menge der Nahrung, die Sie zu sich nehmen, zu reduzieren (oder die Zeit, in der Sie zu viel essen) und verbessert auch die gastrointestinalen Hormonreaktionen. Tatsächlich ergab eine Studie aus dem Jahr 2011, dass zusätzliches Kauen die Kalorienaufnahme signifikant reduziert und den Plasmaspiegel von Ghrelin, dem Hormon, das Sie dazu bringt, mehr zu essen, senkt.
  2. Essen Sie langsamer, indem Sie kein Essen mehr in den Mund schaufeln, Biss für Biss. Lege stattdessen deine Gabel zwischen den Bissen hin. Nehmen Sie einen Schluck Wasser. Genießen Sie Gespräche und die Menschen um Sie herum. Schaufeln ist für Schnee, nicht für Nahrung.
  3. Essen Sie an einem Tisch, ohne Ablenkungen wie vor dem Fernseher. Wenn Sie mit Ihrem Haushalt in Kontakt treten, langsamer essen und Ihre Gesundheit und die Essensauswahl Ihrer Kinder verbessern möchten, probieren Sie ein Familienessen an einem Tisch ohne Ablenkungen.
  4. Genießen Sie den Geschmack. Denken Sie an die Lebensmittel, die Sie essen, und an die gesunden Zutaten, die darin enthalten sind. Je mehr echte, vollwertige Lebensmittel Sie essen, desto mehr können Sie Ihre gesunden und leckeren Gerichte genießen. Wenn Sie die Zutaten durchdenken, möchten Sie oft nahrhafte wählen und Lebensmittel mit Chemikalien und Junk-Zutaten weglassen. Wer möchte sein Abendessen damit verbringen, über Blue Dye #20 nachzudenken?
  5. Mach es etwas härter. Haben Sie sich jemals gefragt, warum manche Menschen dazu neigen, weniger zu viel zu essen als andere? Oder warum brauchen Kinder so lange zum Essen? Unsere Utensilien haben das ganze "Schaufeln" der Essensgewohnheit etwas zu einfach gemacht. Machen Sie es stattdessen schwieriger (die Verwendung von Utensilien ist für Kinder schwierig). Probiere Essstäbchen, die du wahrscheinlich langsamer isst.
  6. Machen Sie sich beim Verlangsamen bewusst, wie voll Sie sind (oder nicht). Wenn Sie anfangen, sich satt zu fühlen, legen Sie Ihre Gabel hin, warten Sie ein paar Minuten und entscheiden Sie dann, ob Sie wirklich mehr wollen oder nicht. Wenn Sie Teil des "clean-plate"-Clubs sind, bewahren Sie Ihre Reste für das Mittagessen auf. Geben Sie sich das nächste Mal kleinere Portionen. Trinken Sie bei Bedarf ein Glas Wasser, setzen Sie sich fünf Minuten lang hin und entscheiden Sie dann, ob Sie mehr wollen.
  7. Bewahren Sie die Extras in der Küche auf. Familiäres Tafelservice (wie im Bild oben), bei dem alle Speisen auf dem Tisch liegen und herumgereicht werden, macht Spaß, sollte aber für besondere Anlässe reserviert werden. Füllen Sie für das tägliche Abendessen Ihren Teller und bringen Sie ihn dann zum Tisch, während Sie alles andere in der Küche zurücklassen. Sie werden weniger wahrscheinlich in unbeabsichtigte "Sekunden" graben, wenn Sie aufstehen und in einen anderen Raum gehen müssen, um sie zu holen.

Bei gesünderen Mahlzeiten geht es genauso um die tatsächliche, körperliche Ernährung der Lebensmittel wie um die Nahrung, die Sie zu sich nehmen. Machen Sie ungestörte Abendessen im Sitzen zu einer Priorität. Indem Sie langsamer werden, können Sie dieses Jahr möglicherweise nur auf dem Rad, beim Laufen, Skiern und Klettern beschleunigen.

Bleiben Sie gesund mit unserem Ernährungsratgeber.

Über den Autor

Kelli Jennings

Kelli Jennings, RD und Sporternährungswissenschaftlerin, ist die Eigentümerin von Apex Nutrition, LLC. Kelli hilft Sportlern, ihre Gewichtsziele zu erreichen und Kraft, Ausdauer und Ausdauer aufzubauen. Sie bringt ihren Kunden bei, sich zu ernähren, um Entzündungen zu reduzieren, die beste Genesung zu erzielen und einen anhaltenden Energiebedarf zu erzielen, während sie sich auf ein neues Niveau heben. Like Kelli auf Facebook und folge ihr auf Twitter.

Kelli Jennings, RD und Sporternährungswissenschaftlerin, ist die Eigentümerin von Apex Nutrition, LLC. Kelli hilft Sportlern, ihre Gewichtsziele zu erreichen und Kraft, Ausdauer und Ausdauer aufzubauen. Sie bringt ihren Kunden bei, sich zu ernähren, um Entzündungen zu reduzieren, die beste Genesung zu erzielen und einen anhaltenden Energiebedarf zu erzielen, während sie sich auf ein neues Niveau heben. Like Kelli auf Facebook und folge ihr auf Twitter.


7 Tipps, um langsamer zu essen, damit Sie sich schneller bewegen können

Gehören Sie offiziell zur „überstürzten“ Erwachsenenbevölkerung? Die Gruppe von Menschen, die nie genug Zeit zu haben scheinen, um diese lange Liste von Aufgaben zu erledigen, geschweige denn sich an einen Tisch zu setzen, um zu essen?

Wenn es Ihr Ziel ist, gesund und schlank zu werden oder zu bleiben, ist einer der effektivsten Schritte, die Sie unternehmen können, die Essenszeit zu verlangsamen.

Das Essen in Eile hat sich weltweit negativ auf die Taille – und die Gesundheit – der Menschen ausgewirkt. Eine Studie aus dem Jahr 2006 aus Japan fand eine Korrelation zwischen schnellem Essen und einem erhöhten Body-Mass-Index und der Gewichtszunahme bei Erwachsenen. Darüber hinaus wurde eine Studie aus dem Jahr 2013 im . veröffentlicht Zeitschrift für Ernährung fanden einen möglichen Zusammenhang zwischen schnellem Essen und Typ-2-Diabetes.

Während es intuitiv erscheinen mag, dass ein „schneller Bissen“ dazu führen würde, dass wir weniger essen, bewirkt sinnloses Schnellessen tatsächlich das Gegenteil: Wir essen mehr. Es ist möglich, Ihre Essgewohnheiten zu korrigieren, indem Sie eine Handvoll einfacher Änderungen vornehmen, einschließlich des Ablegens Ihrer Gabel zwischen den Bissen.

  1. Chew each bite 20 or more times. This simple-sounding tip is tougher than you might think. The trick is to be mindful, purposeful and tenacious. Chewing slowly will help you reduce the amount of food you eat (or times you overeat) and improve gastrointestinal hormone responses as well. In fact, a 2011 study found that extra chewing significantly reduced calorie intake and lowered plasma levels of ghrelin, the hormone that tells you to eat more.
  2. Eat slower by no longer shoveling food into your mouth, bite after bite. Instead, put down your fork between bites. Take a drink of water. Enjoy conversation and the people around you. Shoveling is for snow, not food.
  3. Eat at a table, without distractions like the television. If you want to connect with those in your household, eat slower, and improve your health and your children's food choices, try family dinners at a table with no distractions.
  4. Savor the flavor. Think about the food you're eating and the healthful ingredients in it. The more real, whole foods you eat, the more you'll be able to savor your healthy, tasty choices. Thinking through ingredients often makes you want to choose nourishing ones and omit foods with chemicals and junk ingredients. Who wants to spend their dinner thinking about Blue dye #20?
  5. Make it a bit tougher. Ever wonder why some people tend to overeat less than others? Or even why children take so long to eat? Our utensils have made the whole "shoveling" food habit a little too easy. Instead, make it tougher (using utensils is hard for kids). Try chopsticks you'll likely eat slower.
  6. While slowing down, make yourself aware of how full you are (or aren't). When you start to feel full, put down your fork, wait a few minutes, and then decide if you really want more or not. If you are part of the "clean-plate" club, save your leftovers for lunch. The next time, give yourself smaller portions. If needed, have a glass of water, sit for five minutes, and then decide if you want more.
  7. Keep the extras in the kitchen. Family-style dinner service (like the picture above), in which all the foods are on the table and passed around is fun, but should be reserved for special occasions. For everyday dinners, fill your plate and then take it to the table, while leaving any extra behind in the kitchen. You'll be less likely to dig into unintended "seconds" if you have to get up and walk to another room to get them.

Healthier meals are as much about the actual, physical eating of the food as the food you eat. Make sit-down, undistracted dinners a priority. By slowing down, you may just be able to speed up on the bike, run, skis and climbs this year.

Stay healthy with our nutrition guide.

About the Author

Kelli Jennings

Kelli Jennings, RD and sports nutritionist, is the owner of Apex Nutrition, LLC. Kelli helps athletes reach their weight goals and build strength, endurance and stamina. She teaches clients to eat for reduced inflammation, the best recovery and ongoing fueling needs as they push themselves to new levels. Like Kelli on Facebook, and follow her on Twitter.

Kelli Jennings, RD and sports nutritionist, is the owner of Apex Nutrition, LLC. Kelli helps athletes reach their weight goals and build strength, endurance and stamina. She teaches clients to eat for reduced inflammation, the best recovery and ongoing fueling needs as they push themselves to new levels. Like Kelli on Facebook, and follow her on Twitter.


7 Tips to Eat Slower so You Can Move Faster

Are you officially part of the "over-rushed" adult population? The group of people who never seem to have enough time in the day to complete that long list of tasks, let alone sit down at a table to eat?

If your goal is to get—or stay—healthy and lean, one of the most effective steps you can take is to slow down at meal time.

Rushing through meals has had a negative effect on the waistlines—and health—of people worldwide. A 2006 study out of Japan found a correlation between fast-eating and increased body mass index and adult weight gain. What's more, a 2013 study published in the Journal of Nutrition found a possible link between eating quickly and type 2 diabetes.

While it may seem intuitive that a "quick bite" would cause us to eat less, mindless speed-eating actually does the opposite: We eat more. It's possible to correct your speed-eating habits by making a handful of simple changes, including putting your fork down between bites.

  1. Chew each bite 20 or more times. This simple-sounding tip is tougher than you might think. The trick is to be mindful, purposeful and tenacious. Chewing slowly will help you reduce the amount of food you eat (or times you overeat) and improve gastrointestinal hormone responses as well. In fact, a 2011 study found that extra chewing significantly reduced calorie intake and lowered plasma levels of ghrelin, the hormone that tells you to eat more.
  2. Eat slower by no longer shoveling food into your mouth, bite after bite. Instead, put down your fork between bites. Take a drink of water. Enjoy conversation and the people around you. Shoveling is for snow, not food.
  3. Eat at a table, without distractions like the television. If you want to connect with those in your household, eat slower, and improve your health and your children's food choices, try family dinners at a table with no distractions.
  4. Savor the flavor. Think about the food you're eating and the healthful ingredients in it. The more real, whole foods you eat, the more you'll be able to savor your healthy, tasty choices. Thinking through ingredients often makes you want to choose nourishing ones and omit foods with chemicals and junk ingredients. Who wants to spend their dinner thinking about Blue dye #20?
  5. Make it a bit tougher. Ever wonder why some people tend to overeat less than others? Or even why children take so long to eat? Our utensils have made the whole "shoveling" food habit a little too easy. Instead, make it tougher (using utensils is hard for kids). Try chopsticks you'll likely eat slower.
  6. While slowing down, make yourself aware of how full you are (or aren't). When you start to feel full, put down your fork, wait a few minutes, and then decide if you really want more or not. If you are part of the "clean-plate" club, save your leftovers for lunch. The next time, give yourself smaller portions. If needed, have a glass of water, sit for five minutes, and then decide if you want more.
  7. Keep the extras in the kitchen. Family-style dinner service (like the picture above), in which all the foods are on the table and passed around is fun, but should be reserved for special occasions. For everyday dinners, fill your plate and then take it to the table, while leaving any extra behind in the kitchen. You'll be less likely to dig into unintended "seconds" if you have to get up and walk to another room to get them.

Healthier meals are as much about the actual, physical eating of the food as the food you eat. Make sit-down, undistracted dinners a priority. By slowing down, you may just be able to speed up on the bike, run, skis and climbs this year.

Stay healthy with our nutrition guide.

About the Author

Kelli Jennings

Kelli Jennings, RD and sports nutritionist, is the owner of Apex Nutrition, LLC. Kelli helps athletes reach their weight goals and build strength, endurance and stamina. She teaches clients to eat for reduced inflammation, the best recovery and ongoing fueling needs as they push themselves to new levels. Like Kelli on Facebook, and follow her on Twitter.

Kelli Jennings, RD and sports nutritionist, is the owner of Apex Nutrition, LLC. Kelli helps athletes reach their weight goals and build strength, endurance and stamina. She teaches clients to eat for reduced inflammation, the best recovery and ongoing fueling needs as they push themselves to new levels. Like Kelli on Facebook, and follow her on Twitter.


7 Tips to Eat Slower so You Can Move Faster

Are you officially part of the "over-rushed" adult population? The group of people who never seem to have enough time in the day to complete that long list of tasks, let alone sit down at a table to eat?

If your goal is to get—or stay—healthy and lean, one of the most effective steps you can take is to slow down at meal time.

Rushing through meals has had a negative effect on the waistlines—and health—of people worldwide. A 2006 study out of Japan found a correlation between fast-eating and increased body mass index and adult weight gain. What's more, a 2013 study published in the Journal of Nutrition found a possible link between eating quickly and type 2 diabetes.

While it may seem intuitive that a "quick bite" would cause us to eat less, mindless speed-eating actually does the opposite: We eat more. It's possible to correct your speed-eating habits by making a handful of simple changes, including putting your fork down between bites.

  1. Chew each bite 20 or more times. This simple-sounding tip is tougher than you might think. The trick is to be mindful, purposeful and tenacious. Chewing slowly will help you reduce the amount of food you eat (or times you overeat) and improve gastrointestinal hormone responses as well. In fact, a 2011 study found that extra chewing significantly reduced calorie intake and lowered plasma levels of ghrelin, the hormone that tells you to eat more.
  2. Eat slower by no longer shoveling food into your mouth, bite after bite. Instead, put down your fork between bites. Take a drink of water. Enjoy conversation and the people around you. Shoveling is for snow, not food.
  3. Eat at a table, without distractions like the television. If you want to connect with those in your household, eat slower, and improve your health and your children's food choices, try family dinners at a table with no distractions.
  4. Savor the flavor. Think about the food you're eating and the healthful ingredients in it. The more real, whole foods you eat, the more you'll be able to savor your healthy, tasty choices. Thinking through ingredients often makes you want to choose nourishing ones and omit foods with chemicals and junk ingredients. Who wants to spend their dinner thinking about Blue dye #20?
  5. Make it a bit tougher. Ever wonder why some people tend to overeat less than others? Or even why children take so long to eat? Our utensils have made the whole "shoveling" food habit a little too easy. Instead, make it tougher (using utensils is hard for kids). Try chopsticks you'll likely eat slower.
  6. While slowing down, make yourself aware of how full you are (or aren't). When you start to feel full, put down your fork, wait a few minutes, and then decide if you really want more or not. If you are part of the "clean-plate" club, save your leftovers for lunch. The next time, give yourself smaller portions. If needed, have a glass of water, sit for five minutes, and then decide if you want more.
  7. Keep the extras in the kitchen. Family-style dinner service (like the picture above), in which all the foods are on the table and passed around is fun, but should be reserved for special occasions. For everyday dinners, fill your plate and then take it to the table, while leaving any extra behind in the kitchen. You'll be less likely to dig into unintended "seconds" if you have to get up and walk to another room to get them.

Healthier meals are as much about the actual, physical eating of the food as the food you eat. Make sit-down, undistracted dinners a priority. By slowing down, you may just be able to speed up on the bike, run, skis and climbs this year.

Stay healthy with our nutrition guide.

About the Author

Kelli Jennings

Kelli Jennings, RD and sports nutritionist, is the owner of Apex Nutrition, LLC. Kelli helps athletes reach their weight goals and build strength, endurance and stamina. She teaches clients to eat for reduced inflammation, the best recovery and ongoing fueling needs as they push themselves to new levels. Like Kelli on Facebook, and follow her on Twitter.

Kelli Jennings, RD and sports nutritionist, is the owner of Apex Nutrition, LLC. Kelli helps athletes reach their weight goals and build strength, endurance and stamina. She teaches clients to eat for reduced inflammation, the best recovery and ongoing fueling needs as they push themselves to new levels. Like Kelli on Facebook, and follow her on Twitter.


7 Tips to Eat Slower so You Can Move Faster

Are you officially part of the "over-rushed" adult population? The group of people who never seem to have enough time in the day to complete that long list of tasks, let alone sit down at a table to eat?

If your goal is to get—or stay—healthy and lean, one of the most effective steps you can take is to slow down at meal time.

Rushing through meals has had a negative effect on the waistlines—and health—of people worldwide. A 2006 study out of Japan found a correlation between fast-eating and increased body mass index and adult weight gain. What's more, a 2013 study published in the Journal of Nutrition found a possible link between eating quickly and type 2 diabetes.

While it may seem intuitive that a "quick bite" would cause us to eat less, mindless speed-eating actually does the opposite: We eat more. It's possible to correct your speed-eating habits by making a handful of simple changes, including putting your fork down between bites.

  1. Chew each bite 20 or more times. This simple-sounding tip is tougher than you might think. The trick is to be mindful, purposeful and tenacious. Chewing slowly will help you reduce the amount of food you eat (or times you overeat) and improve gastrointestinal hormone responses as well. In fact, a 2011 study found that extra chewing significantly reduced calorie intake and lowered plasma levels of ghrelin, the hormone that tells you to eat more.
  2. Eat slower by no longer shoveling food into your mouth, bite after bite. Instead, put down your fork between bites. Take a drink of water. Enjoy conversation and the people around you. Shoveling is for snow, not food.
  3. Eat at a table, without distractions like the television. If you want to connect with those in your household, eat slower, and improve your health and your children's food choices, try family dinners at a table with no distractions.
  4. Savor the flavor. Think about the food you're eating and the healthful ingredients in it. The more real, whole foods you eat, the more you'll be able to savor your healthy, tasty choices. Thinking through ingredients often makes you want to choose nourishing ones and omit foods with chemicals and junk ingredients. Who wants to spend their dinner thinking about Blue dye #20?
  5. Make it a bit tougher. Ever wonder why some people tend to overeat less than others? Or even why children take so long to eat? Our utensils have made the whole "shoveling" food habit a little too easy. Instead, make it tougher (using utensils is hard for kids). Try chopsticks you'll likely eat slower.
  6. While slowing down, make yourself aware of how full you are (or aren't). When you start to feel full, put down your fork, wait a few minutes, and then decide if you really want more or not. If you are part of the "clean-plate" club, save your leftovers for lunch. The next time, give yourself smaller portions. If needed, have a glass of water, sit for five minutes, and then decide if you want more.
  7. Keep the extras in the kitchen. Family-style dinner service (like the picture above), in which all the foods are on the table and passed around is fun, but should be reserved for special occasions. For everyday dinners, fill your plate and then take it to the table, while leaving any extra behind in the kitchen. You'll be less likely to dig into unintended "seconds" if you have to get up and walk to another room to get them.

Healthier meals are as much about the actual, physical eating of the food as the food you eat. Make sit-down, undistracted dinners a priority. By slowing down, you may just be able to speed up on the bike, run, skis and climbs this year.

Stay healthy with our nutrition guide.

About the Author

Kelli Jennings

Kelli Jennings, RD and sports nutritionist, is the owner of Apex Nutrition, LLC. Kelli helps athletes reach their weight goals and build strength, endurance and stamina. She teaches clients to eat for reduced inflammation, the best recovery and ongoing fueling needs as they push themselves to new levels. Like Kelli on Facebook, and follow her on Twitter.

Kelli Jennings, RD and sports nutritionist, is the owner of Apex Nutrition, LLC. Kelli helps athletes reach their weight goals and build strength, endurance and stamina. She teaches clients to eat for reduced inflammation, the best recovery and ongoing fueling needs as they push themselves to new levels. Like Kelli on Facebook, and follow her on Twitter.


Schau das Video: 8 Athleten, die bei den Olympischen Spielen beim Betrügen erwischt wurden!