Neue Rezepte

Seien Sie ein besserer Gastgeber: 14 Profis sagen Ihnen, wie es geht

Seien Sie ein besserer Gastgeber: 14 Profis sagen Ihnen, wie es geht


Sterneköche, Partyplaner, Food-Autoren und Kenner der Etikette teilen ihre Gastgeber-Tipps

Haben Sie sich jemals gefragt, was das Geheimnis eines erfolgreichen Gastgebers ist? Tischgesellschaft ist? Dieses Geheimnis, das all diese ruhigen, eleganten Gastgeber scheint es zu wissen, aber du kannst es einfach nicht herausfinden? Das Party Profis sind hier, um ihre Tipps für Dinnerpartys zu verraten, damit Sie ein besserer Gastgeber werden. Vom Michelin-Sternekoch David Chang, bis hin zum professionellen Eventdesigner Camille Styles, die einfachen Tricks dieser Gastgeber werden Sie endgültig von Ihren Dinnerparty-Albträumen befreien.

Seien Sie ein besserer Gastgeber: 14 Profis sagen Ihnen, wie es geht

Haben Sie sich jemals gefragt, was das Geheimnis eines erfolgreichen Gastgebers ist? Tischgesellschaft ist? Dieses Geheimnis, das all diese ruhigen, eleganten Gastgeber scheint es zu wissen, aber du kannst es einfach nicht herausfinden? Das Party Profis sind hier, um ihre Tipps für Dinnerpartys zu verraten, damit Sie ein besserer Gastgeber werden. Vom Michelin-Sternekoch David Chang, bis hin zum professionellen Eventdesigner Camille Styles, die einfachen Tricks dieser Gastgeber werden Sie endgültig von Ihren Dinnerparty-Albträumen befreien.

Camille-Stile

Camille Styles ist eine äußerst beliebte Eventdesignerin und eine angesehene Expertin in Sachen Lifestyle und Design. Sie empfiehlt, sich weniger zu tun und zu Beginn des Abends mehr Zeit für die Vorbereitung zu lassen, indem Sie Ihren Gästen die Möglichkeit geben, sich an den Getränken zu bedienen: „Der Schlüssel zu einem einfachen Getränkeservice? Selbstbedienung einrichten Bar damit die Gäste ihre eigenen sein können Mixologen.” Als professioneller Partyplaner und -gestalter können wir Camilles Top-Tipps für einfache, moderne und stressfreie Unterhaltung definitiv vertrauen.

Charles MacPherson

Charles MacPherson hat Jahre als Diener, verantwortlich für die Haushaltsführung in einigen der opulentesten Häuser der Welt. Er hat sogar ein Buch über Hosting veröffentlicht Etikette, namens Der Taschenbutler. Charles' wichtigster Tipp zum Veranstalten von Dinnerpartys ist, immer ein Sitzordnung. Auch wenn dies für die Veranstaltung, die Sie veranstalten, zu formell erscheint, hilft es, unangenehme Paarungen zu vermeiden, und hilft Ihren Gästen, sich mit neuen Freunden zu verbinden.

David Chang

Obwohl er ein mehrfacher Michelin-Sternekoch, erfolgreicher Gastronom und Gründer von Momofuku Restaurantgruppe, David Chang möchte nichts Kompliziertes machen, wenn er zu Hause oder im Urlaub ein Abendessen veranstaltet. Mit einer Gruppe von Freunden und Familie, die er füttern muss, sagt Chang: „Wenn es nicht gemacht werden kann ein Topf, ich schaffe es überhaupt nicht." Wir finden, das ist ein perfektes Motto für Gastgeber.

Deb Perelman

Thinkstock

Deb Perelman vom preisgekrönten Foodblog Smitten-KücheEr schwört darauf, so viele Konfektionsartikel zu kaufen, wie es gesellschaftlich akzeptabel ist. „Es gibt keinen Grund, ein Hausgemachtes zu backen Stangenbrot," Sie erklärt. Und sie sollte es wissen – es ist etwas, das sie versucht hat. Anstatt zu versuchen, eine komplexe Vorspeise zuzubereiten, bevorzugt Deb „eine Platte mit Käse, Nüsse, Wurstwaren, und Essiggurken“, und sagt, dass dies einen ausgezeichneten ersten Gang ergibt und nur minimale zusätzliche Arbeit Ihrerseits erfordert. Niemand wird enttäuscht sein, dass Sie Ihr Fleisch nicht selbst gepökelt haben.“

Diane Phillips

Thinkstock

Diane Phillips, auch bekannt als die „Diva of Do-Ahead“, hat Party-hosten bis hin zu einer schönen Kunst. Sie schwört, dass „der Schlüssel zu einer großartigen Party ein entspannter Gastgeber ist“. Der einfachste Weg, das zu erreichen? Durch so viel Vorbereitung wie möglich im Voraus.

Dorie Greenspan

Kochbuchautorin und kulinarische Genie Dorie Greenspan teilt ihre Zeit zwischen New York, Paris, und Connecticut, und ist überzeugt, dass Pariserinnen die perfekten und klügsten Gastgeberinnen sind. Der Trick bestehe darin, die Pariser zu kopieren: „Keep it simple“ und so viel wie möglich zu betrügen, „besonders beim Dessert“. Es kann nicht schaden, etwas von Ihrem Favoriten zu kaufen Bäckerei, stellen Sie nur sicher, dass Sie die Beweise verstecken – Sie möchten nicht, dass jemand Ihre Geheimnisse erfährt.

Emily und Lizzie Post

Emily Post war im frühen zwanzigsten Jahrhundert ein äußerst beliebter und beliebter Schriftsteller in Sachen Etikette. Heute setzt ihre Ururenkelin Lizzie Post Emilys Arbeit fort und moderiert einen Podcast mit dem Titel "Awesome Etikette" in den amerikanischen öffentlichen Medien. Wenn es um die Ausrichtung von Dinnerpartys geht, sind sowohl Emily als auch Lizzie der Meinung, dass es absolut wichtig ist, sich nicht zu verspäten: „Einer der einfachsten Fehler, die Gastgeber und Hostessen machen, ist, dass sie nicht rechtzeitig fertig sind.“ Wenn Ihre Gäste pünktlich ankommen, sollten Sie es auch können.

Grant Achatz

Als Anführer der Molekulargastronomie Bewegung, und einer von Amerikas Spitzenköchen, könnte man meinen Grant Achatz's Top-Tipp für Dinnerpartys wäre die Zubereitung und das Anrichten von Speisen. Aber es ist nicht. Achatz glaubt, dass die Atmosphäre des Raumes so wichtig ist, und dies kann man mit den Aromen steuern: Er empfiehlt, einige Rosmarinzweige mit kochendem Wasser zu gießen, um die Luft zu parfümieren.

Jamie Oliver

Jamie Oliver ist kein Unbekannter darin, Dinnerpartys zu veranstalten, sei es für seine Familie und Freunde oder für eine große Spendenaktion für seine Wohltätigkeitsorganisation Food Foundation. Er empfiehlt, dass Sie sich Zeit nehmen, um über Ihre Zutaten nachzudenken: „Saisonale Zutaten sind die leckersten und billigsten, also probieren Sie sie aus und verwenden Sie sie als gute Ausrede, um die Dinge einfach zu halten.“

Julia Kind

Julia Kind war berühmt dafür, die französische Küche in die Amerikaner zu bringen Küchen. Es besteht kein Zweifel, dass sie eine phänomenale Köchin mit einer funkelnden Persönlichkeit war. Sie war dafür bekannt, dass sie bei jedem Abendessen, das sie veranstaltete, äußerst talentiert war, Witze über ihre Küchenkatastrophen, Fehler und Pannen zu machen. Aber ein weiterer Grund, warum wir sie bewundern, ist, dass sie keine Angst hatte, beim Kochen ein paar Abkürzungen zu nehmen, wenn sie es für notwendig hielt. Eine davon war die Verwendung von Dosenbrühen und Bouillons, die sie dringend empfiehlt, solange Sie sicherstellen, dass niemand weiß, was Sie getan haben: „Um Ihre Verwendung der Dose zu verschleiern, köcheln Sie die Brühe 15-20 Minuten lang mit einer Handvoll Hackfleisch Karotten, Zwiebeln und Sellerie und vielleicht etwas trockener Weißwein oder trockener weißer französischer Wermut.“ Sie haben die schmackhafteste Suppe oder den leckersten Eintopf, und niemand wird Ihr Geheimnis kennen.

Lauren Conrad

Fernsehstar Lauren Conrad betreibt eine der erfolgreichsten Lifestyle-Marken, Blogs, und Websites da draußen. Sie liebt es, Freunde zu Hause zu bewirten und gibt viele ihrer Top-Tipps auf ihrer Website weiter. Egal zu welchem ​​Anlass, Conrad liebt es, den Tisch mit frischen Blumen zu dekorieren: „Ordnen Sie ein paar frische Blüten für die Tafelaufsätze“, aber achten Sie darauf, „sie so niedrig zu halten, dass die Gäste darüber sprechen können“. Ihre Raumdekoration muss sowohl schön als auch praktisch sein. Einfach frische Blumen wird jedes Mal perfekt sein.

Mark Bittman

Food-Autor und ehemaliger Food-Kolumnist der New York Times Mark Bittman hat so viele Tipps für den gestressten Dinnerparty-Gastgeber in seinem Buch So kochen Sie alles schnell. Seine wichtigste Empfehlung lautet, nicht zu viel zu unternehmen oder etwas zu Kompliziertes zu versuchen: „Eine Dinnerparty ist selten eine Zeit der Spontaneität, selbst für Veteranen“, schreibt er. Stattdessen empfiehlt Bittman: „Wenn Sie sich auf eine Sache konzentrieren, mit der Sie sich wohl fühlen, machen Sie es gut, Ihre Kinder genießen es, Ihre Freunde genießen es und Sie genießen es, ich denke, das muss nicht sein viel komplizierter als das."

Nigella Lawson

Food-Autor Nigella Lawsons erstes Kochbuch wurde von einem Dinnerparty-Gastgeber inspiriert, der in Tränen ausbrach, weil die Karamellcreme nicht fest geworden war. Dies war eindeutig nicht der richtige Weg, um eine erfolgreiche Dinnerparty zu veranstalten, also machte sich Lawson daran, aufzuschreiben, was war. Heute oft als wahre Hausgöttin bezeichnet, die sich für einfaches, aber schickes Essen einsetzt, ist Nigellas Top-Tipp für Dinnerpartys, die Anzahl der Gerichte zu begrenzen: „Ich tue es nicht Vorspeisen," Sie erklärt. „Ich hätte lieber weniger Gerichte in großen Mengen.“ Verteilen Sie das Essen in viele verschiedene Servierschalen und füllen Sie leere Räume mit vielen Gewürzen und Saucen aus, damit sich der Tisch nicht minimalistisch anfühlt.

Ruth Reichl

US-amerikanischer Koch, Food-Autor und Kochbuchautor Ruth Reichl ist am glücklichsten, wenn sie zu Hause ist und fleißig in ihrer Küche kocht. Sie spricht oft darüber, Freunde zu einem entspannten Abendessen zu haben. Sie empfiehlt, die Dinge einfach zu halten und sich nicht zu überfordern. Stellen Sie sicher, dass Sie sich mit Ihren Gästen entspannen und genießen können. Eine Möglichkeit, dies zu tun, besteht darin, nicht zu „dienen“ Suppe oder jede Art von Vorspeise, bei der man aufspringen muss, während alle anderen sitzen, um den Hauptgang vorzubereiten.“ Niemand möchte, dass Sie den Tisch verlassen, also stellen Sie sicher, dass Sie es nicht müssen.


14 absolut kostenlose Möglichkeiten, Ihr Kochen zu verbessern

Wenn Sie daran denken, Ihre Mahlzeiten besser schmecken zu lassen oder ein besserer Koch zu werden, was fällt Ihnen ein? Wünschen Sie sich, Sie hätten das Geld für luxuriöse Zutaten wie wirklich hochwertiges Olivenöl und gereiften Käse? (Persönlich wünschte ich, ich hätte die ganze Zeit einen weißen Trüffel auf meinem Fensterbrett.) Oder möchten Sie eine Kochschule besuchen und die schönen Künste der französischen Küche lernen?

All diese Dinge sind schön und gut, aber es gibt so viele Möglichkeiten, wie Sie Ihre Küche jetzt verbessern können, ohne einen Cent auszugeben. Hier sind 14 absolut kostenlose Möglichkeiten, Ihre Küche auf die nächste Stufe zu heben.

Mit dem auskommen, was du hast

So viel Gutes zu kochen scheint Geld zu bedeuten, nicht wahr? Kaufen Sie dieses perfekte Kochgeschirr, stellen Sie sicher, dass Sie drei Arten von Salz in Ihrem Schrank haben, haben Sie Kirschessig sowie Balsamico, Rotwein und Reis? Einkaufen auf dem Bauernmarkt ist die Tomate Beste es kann sein? Und was ist mit diesen Meeresfrüchten? Wild Bitte nur Lachs.

Während es wichtig ist, Geld klug und gut für unsere Werkzeuge und Lebensmittel auszugeben — und gutes Essen sollte Priorität haben — ist es ebenso wichtig, mit dem auszukommen, was Sie haben, und die Wurzel vieler der großartigen Küchen der Welt. Sparsame, versierte Kochkünste haben Gerichte wie Brotpanade, Pasta und Fagioli und andere klassische rustikale Gerichte kreiert, die ihre Wurzeln in der Herstellung haben.

Also, ohne Trüffelsalz, ein reichhaltiges Steak, ein komplettes Set kupferverkleideten Kochgeschirrs, Weideei oder andere Leckereien des modernen Kochs, hier sind 14 Möglichkeiten, Ihre Küche mit der Kraft Ihrer eigenen beiden Hände noch köstlicher zu machen und in welcher Küche Sie auch sind.

1. Lesen Sie das Rezept vollständig durch, bevor Sie beginnen.

Dies ist eine allgemeine Ermahnung, aber es ist wirklich wahr! Wie oft haben Sie schon die Hälfte eines Rezepts durchgearbeitet und dann festgestellt, dass Sie eine Zutat vergessen oder etwas auf einmal hinzugefügt haben, wenn es hätte aufgeteilt werden sollen? (Ich hebe verlegen die Hand.) Ein Rezept ganz durchzulesen und sich die Zeit zu nehmen, es in eigene Worte zu fassen, hilft Ihnen nicht nur, ein wenig besser zu kochen, sondern lehrt auch die zugrunde liegende Mechanik des Geschehens.

2. Es ist besser, das Abendessen etwas spät auf den Tisch zu stellen, damit Sie mit einem sauberen Arbeitsplatz mit dem Kochen beginnen können.

Dies ist eine, an die ich mich die ganze Zeit erinnern muss. Ich fliege durch einen Arbeitstag, werfe mich dann in die Küche und schiebe die Müslischale und die Pastapfanne von gestern aus dem Weg. Es wäre besser, tief durchzuatmen, aufzuräumen und ja, das Abendessen etwas später fertig zu haben, aber genieße den Prozess, es in einem aufgeräumteren Raum zuzubereiten.

3. Stellen Sie eine tägliche Zeit zum Ausräumen des Kühlschranks ein.

Eines der größten Hemmnisse für glückliches und gesundes Kochen ist für mich das Gefühl, dass mein Kühlschrank plötzlich außer Kontrolle geraten ist. Was befindet sich hinten im Crisper? Sind die Reste noch gut? Es ist nicht gut, Angst vor Ihrem Kühlschrank zu haben. Nehmen Sie es oft in die Hand und suchen Sie nach Dingen, die aufgebraucht oder gegessen werden müssen. Nach dem Abendessen ist eine gute Zeit, da Sie Reste wegräumen, um Bilanz zu ziehen und zu sehen, ob es etwas gibt, das bei der morgigen Mahlzeit Priorität haben sollte.

4. Verwenden Sie Ihre Hände.

Ihre Hände sind Ihr erstes und bestes Küchenwerkzeug. Ich benutze meine Finger, um Teig zu mischen und zu kneten, ein Stück Fleisch zu stechen, um zu überprüfen, ob es gar ist, und um Klumpen in Saucen vor dem Kochen auszureiben. Ihre Hände sind das beste Werkzeug, um einen Salat zu mischen.

5. Alles gleich groß schneiden.

Messerfähigkeiten sind eine große Sache, die die Leute lernen möchten, aber während der Fokus auf ausgefallenen Schnitten oder Geschwindigkeit liegen kann, ist das wahre Kennzeichen guter Messerfähigkeiten, alles zuverlässig auf die gleiche Größe zuschneiden zu können. Einen Hühnereintopf zubereiten? Schneiden Sie die Hähnchenbrust in genau große Stücke, damit sie mit der gleichen Geschwindigkeit garen. Gleiches gilt für gebratenes Gemüse. Wenn du Präzision und Gleichmäßigkeit in deinen Messerfähigkeiten übst, kommst du weiter, als eine Zwiebel in 30 Sekunden zu würfeln.


14 absolut kostenlose Möglichkeiten, Ihr Kochen zu verbessern

Wenn Sie daran denken, Ihre Mahlzeiten besser schmecken zu lassen oder ein besserer Koch zu werden, was fällt Ihnen ein? Wünschen Sie sich, Sie hätten das Geld für luxuriöse Zutaten wie wirklich hochwertiges Olivenöl und gereiften Käse? (Persönlich wünschte ich, ich hätte die ganze Zeit einen weißen Trüffel auf meinem Fensterbrett.) Oder möchten Sie eine Kochschule besuchen und die schönen Künste der französischen Küche lernen?

All diese Dinge sind schön und gut, aber es gibt so viele Möglichkeiten, wie Sie Ihre Küche jetzt verbessern können, ohne einen Cent auszugeben. Hier sind 14 absolut kostenlose Möglichkeiten, Ihre Küche auf die nächste Stufe zu heben.

Mit dem auskommen, was du hast

So viel Gutes zu kochen scheint mit Geld zu tun zu haben, nicht wahr? Kaufen Sie dieses perfekte Kochgeschirr, stellen Sie sicher, dass Sie drei Arten von Salz in Ihrem Schrank haben, haben Sie Kirschessig sowie Balsamico, Rotwein und Reis? Einkaufen auf dem Bauernmarkt ist die Tomate Beste es kann sein? Und was ist mit diesen Meeresfrüchten? Wild Bitte nur Lachs.

Während es wichtig ist, Geld klug und gut für unsere Werkzeuge und Lebensmittel auszugeben — und gutes Essen sollte Priorität haben — ist es ebenso wichtig, mit dem auszukommen, was Sie haben, und die Wurzel vieler der großartigen Küchen der Welt. Sparsame, versierte Kochkünste haben Gerichte wie Brotpanade, Pasta und Fagioli und andere klassische rustikale Gerichte kreiert, die ihre Wurzeln in der Herstellung haben.

Also, ohne Trüffelsalz, ein reichhaltiges Steak, ein komplettes Set kupferverkleideten Kochgeschirrs, Weideei oder andere Leckereien des modernen Kochs, hier sind 14 Möglichkeiten, Ihre Küche mit der Kraft Ihrer eigenen beiden Hände noch köstlicher zu machen und in welcher Küche Sie auch sind.

1. Lesen Sie das Rezept vollständig durch, bevor Sie beginnen.

Dies ist eine allgemeine Ermahnung, aber es ist wirklich wahr! Wie oft haben Sie ein Rezept halb durchgearbeitet und dann festgestellt, dass Sie eine Zutat vergessen oder etwas auf einmal hinzugefügt haben, wenn es hätte aufgeteilt werden sollen? (Ich hebe verlegen die Hand.) Ein Rezept ganz durchzulesen und sich die Zeit zu nehmen, es in eigene Worte zu fassen, hilft Ihnen nicht nur, ein wenig besser zu kochen, sondern lehrt auch die zugrunde liegende Mechanik des Geschehens.

2. Es ist besser, das Abendessen etwas spät auf den Tisch zu stellen, damit Sie mit einem sauberen Arbeitsplatz mit dem Kochen beginnen können.

Dies ist eine, an die ich mich die ganze Zeit erinnern muss. Ich fliege durch einen Arbeitstag, werfe mich dann in die Küche und schiebe die Müslischale und die Pastapfanne von gestern aus dem Weg. Es wäre besser, tief durchzuatmen, aufzuräumen und ja, das Abendessen etwas später fertig zu haben, aber genieße den Prozess, es in einem aufgeräumteren Raum zuzubereiten.

3. Stellen Sie eine tägliche Zeit zum Ausräumen des Kühlschranks ein.

Eines der größten Hemmnisse für glückliches und gesundes Kochen ist für mich das Gefühl, dass mein Kühlschrank plötzlich außer Kontrolle geraten ist. Was befindet sich hinten im Crisper? Sind die Reste noch gut? Es ist nicht gut, Angst vor Ihrem Kühlschrank zu haben. Nehmen Sie es oft in die Hand und suchen Sie nach Dingen, die aufgebraucht oder gegessen werden müssen. Nach dem Abendessen ist eine gute Zeit, da Sie Reste wegräumen, um Bilanz zu ziehen und zu sehen, ob es etwas gibt, das bei der morgigen Mahlzeit Priorität haben sollte.

4. Verwenden Sie Ihre Hände.

Ihre Hände sind Ihr erstes und bestes Küchenwerkzeug. Ich benutze meine Finger, um Teig zu mischen und zu kneten, ein Stück Fleisch zu stechen, um zu überprüfen, ob es gar ist, und um Klumpen in Saucen vor dem Kochen auszureiben. Ihre Hände sind das beste Werkzeug, um einen Salat zu mischen.

5. Alles gleich groß schneiden.

Messerfähigkeiten sind eine große Sache, die die Leute lernen möchten, aber während der Fokus auf ausgefallenen Schnitten oder Geschwindigkeit liegen kann, ist das wahre Kennzeichen guter Messerfähigkeiten, alles zuverlässig auf die gleiche Größe zuschneiden zu können. Einen Hühnereintopf zubereiten? Schneiden Sie die Hähnchenbrust in genau große Stücke, damit sie mit der gleichen Geschwindigkeit garen. Gleiches gilt für gebratenes Gemüse. Wenn Sie Präzision und Gleichmäßigkeit in Ihren Messerfähigkeiten üben, kommen Sie weiter, als eine Zwiebel in 30 Sekunden würfeln zu können.


14 absolut kostenlose Möglichkeiten, Ihr Kochen zu verbessern

Wenn Sie daran denken, Ihre Mahlzeiten besser schmecken zu lassen oder ein besserer Koch zu werden, was fällt Ihnen ein? Wünschen Sie sich, Sie hätten das Geld für luxuriöse Zutaten wie wirklich hochwertiges Olivenöl und gereiften Käse? (Persönlich wünschte ich, ich hätte die ganze Zeit einen weißen Trüffel auf meinem Fensterbrett.) Oder möchten Sie eine Kochschule besuchen und die schönen Künste der französischen Küche lernen?

All diese Dinge sind schön und gut, aber es gibt so viele Möglichkeiten, wie Sie Ihre Küche jetzt verbessern können, ohne einen Cent auszugeben. Hier sind 14 absolut kostenlose Möglichkeiten, Ihre Küche auf die nächste Stufe zu heben.

Mit dem auskommen, was du hast

So viel Gutes zu kochen scheint mit Geld zu tun zu haben, nicht wahr? Kaufen Sie dieses perfekte Kochgeschirr, stellen Sie sicher, dass Sie drei Arten von Salz in Ihrem Schrank haben, haben Sie Kirschessig sowie Balsamico, Rotwein und Reis? Einkaufen auf dem Bauernmarkt ist die Tomate Beste es kann sein? Und was ist mit diesen Meeresfrüchten? Wild Bitte nur Lachs.

Während es wichtig ist, Geld klug und gut für unsere Werkzeuge und Lebensmittel auszugeben — und gutes Essen sollte Priorität haben — ist es ebenso wichtig, mit dem auszukommen, was Sie haben, und die Wurzel vieler der großartigen Küchen der Welt. Sparsame, versierte Kochkünste haben Gerichte wie Brotpanade, Pasta und Fagioli und andere klassische rustikale Gerichte kreiert, die ihre Wurzeln in der Herstellung haben.

Also, ohne Trüffelsalz, ein reichhaltiges Steak, ein komplettes Set kupferverkleideten Kochgeschirrs, Weideei oder andere Leckereien des modernen Kochs, hier sind 14 Möglichkeiten, Ihre Küche mit der Kraft Ihrer eigenen beiden Hände noch köstlicher zu machen und in welcher Küche Sie auch sind.

1. Lesen Sie das Rezept vollständig durch, bevor Sie beginnen.

Dies ist eine allgemeine Ermahnung, aber es ist wirklich wahr! Wie oft haben Sie ein Rezept halb durchgearbeitet und dann festgestellt, dass Sie eine Zutat vergessen oder etwas auf einmal hinzugefügt haben, wenn es hätte aufgeteilt werden sollen? (Ich hebe verlegen die Hand.) Ein Rezept ganz durchzulesen und sich die Zeit zu nehmen, es in eigene Worte zu fassen, hilft Ihnen nicht nur, ein wenig besser zu kochen, sondern lehrt auch die zugrunde liegende Mechanik des Geschehens.

2. Es ist besser, das Abendessen etwas spät auf den Tisch zu stellen, damit Sie mit einem sauberen Arbeitsplatz mit dem Kochen beginnen können.

Dies ist eine, an die ich mich die ganze Zeit erinnern muss. Ich fliege durch einen Arbeitstag, werfe mich dann in die Küche und schiebe die Müslischale und die Pastapfanne von gestern aus dem Weg. Es wäre besser, tief durchzuatmen, aufzuräumen und ja, das Abendessen etwas später fertig zu haben, aber genieße den Prozess, es in einem aufgeräumteren Raum zuzubereiten.

3. Stellen Sie eine tägliche Zeit zum Ausräumen des Kühlschranks ein.

Eines der größten Hemmnisse für glückliches und gesundes Kochen ist für mich das Gefühl, dass mein Kühlschrank plötzlich außer Kontrolle geraten ist. Was befindet sich hinten im Crisper? Sind die Reste noch gut? Es ist nicht gut, Angst vor Ihrem Kühlschrank zu haben. Nehmen Sie es oft in die Hand und suchen Sie nach Dingen, die aufgebraucht oder gegessen werden müssen. Nach dem Abendessen ist eine gute Zeit, da Sie Reste wegräumen, um Bilanz zu ziehen und zu sehen, ob es etwas gibt, das bei der morgigen Mahlzeit Priorität haben sollte.

4. Verwenden Sie Ihre Hände.

Ihre Hände sind Ihr erstes und bestes Küchenwerkzeug. Ich benutze meine Finger, um Teig zu mischen und zu kneten, ein Stück Fleisch zu stechen, um zu überprüfen, ob es gar ist, und um Klumpen in Saucen vor dem Kochen auszureiben. Ihre Hände sind das beste Werkzeug, um einen Salat zu mischen.

5. Alles gleich groß schneiden.

Messerfähigkeiten sind eine große Sache, die die Leute lernen möchten, aber während der Fokus auf ausgefallenen Schnitten oder Geschwindigkeit liegen kann, ist das wahre Kennzeichen guter Messerfähigkeiten, alles zuverlässig auf die gleiche Größe zuschneiden zu können. Einen Hühnereintopf zubereiten? Schneiden Sie die Hähnchenbrust in genau große Stücke, damit sie mit der gleichen Geschwindigkeit garen. Gleiches gilt für gebratenes Gemüse. Wenn du Präzision und Gleichmäßigkeit in deinen Messerfähigkeiten übst, kommst du weiter, als eine Zwiebel in 30 Sekunden zu würfeln.


14 absolut kostenlose Möglichkeiten, Ihr Kochen zu verbessern

Wenn Sie daran denken, Ihre Mahlzeiten besser schmecken zu lassen oder ein besserer Koch zu werden, was fällt Ihnen ein? Wünschen Sie sich, Sie hätten das Geld für luxuriöse Zutaten wie wirklich hochwertiges Olivenöl und gereiften Käse? (Persönlich wünschte ich, ich hätte die ganze Zeit einen weißen Trüffel auf meinem Fensterbrett.) Oder möchten Sie eine Kochschule besuchen und die schönen Künste der französischen Küche lernen?

All diese Dinge sind schön und gut, aber es gibt so viele Möglichkeiten, wie Sie Ihre Küche jetzt verbessern können, ohne einen Cent auszugeben. Hier sind 14 absolut kostenlose Möglichkeiten, Ihre Küche auf die nächste Stufe zu heben.

Mit dem auskommen, was du hast

So viel Gutes zu kochen scheint Geld zu bedeuten, nicht wahr? Kaufen Sie dieses perfekte Kochgeschirr, stellen Sie sicher, dass Sie drei Arten von Salz in Ihrem Schrank haben, haben Sie Kirschessig sowie Balsamico, Rotwein und Reis? Einkaufen auf dem Bauernmarkt ist die Tomate Beste es kann sein? Und was ist mit diesen Meeresfrüchten? Wild Bitte nur Lachs.

Während es wichtig ist, Geld klug und gut für unsere Werkzeuge und Lebensmittel auszugeben — und gutes Essen sollte Priorität haben — ist es ebenso wichtig, mit dem auszukommen, was Sie haben, und die Wurzel vieler der großartigen Küchen der Welt. Sparsame, versierte Kochkünste haben Gerichte wie Brotpanade, Pasta und Fagioli und andere klassische rustikale Gerichte kreiert, die ihre Wurzeln in der Herstellung haben.

Also, ohne Trüffelsalz, ein reichhaltiges Steak, ein komplettes Set kupferverkleideten Kochgeschirrs, Weideei oder andere Leckereien des modernen Kochs, hier sind 14 Möglichkeiten, Ihre Küche mit der Kraft Ihrer eigenen beiden Hände noch köstlicher zu machen und in welcher Küche Sie auch sind.

1. Lesen Sie das Rezept vollständig durch, bevor Sie beginnen.

Dies ist eine allgemeine Ermahnung, aber es ist wirklich wahr! Wie oft haben Sie schon die Hälfte eines Rezepts durchgearbeitet und dann festgestellt, dass Sie eine Zutat vergessen oder etwas auf einmal hinzugefügt haben, wenn es hätte aufgeteilt werden sollen? (Ich hebe verlegen die Hand.) Ein Rezept ganz durchzulesen und sich die Zeit zu nehmen, es in eigene Worte zu fassen, hilft Ihnen nicht nur, ein wenig besser zu kochen, sondern lehrt auch die zugrunde liegende Mechanik des Geschehens.

2. Es ist besser, das Abendessen etwas spät auf den Tisch zu stellen, damit Sie mit einem sauberen Arbeitsplatz mit dem Kochen beginnen können.

Dies ist eine, an die ich mich die ganze Zeit erinnern muss. Ich fliege durch einen Arbeitstag, werfe mich dann in die Küche und schiebe die Müslischale und die Pastapfanne von gestern aus dem Weg. Es wäre besser, tief durchzuatmen, aufzuräumen und ja, das Abendessen etwas später fertig zu haben, aber genieße den Prozess, es in einem aufgeräumteren Raum zuzubereiten.

3. Stellen Sie eine tägliche Zeit zum Ausräumen des Kühlschranks ein.

Einer der größten Hemmnisse für glückliches und gesundes Kochen ist für mich das Gefühl, dass mein Kühlschrank plötzlich außer Kontrolle geraten ist. Was befindet sich hinten im Crisper? Sind die Reste noch gut? Es ist nicht gut, Angst vor Ihrem Kühlschrank zu haben. Nehmen Sie es oft in die Hand und suchen Sie nach Dingen, die aufgebraucht oder gegessen werden müssen. Nach dem Abendessen ist eine gute Zeit, da Sie Reste wegräumen, um Bilanz zu ziehen und zu sehen, ob es etwas gibt, das bei der morgigen Mahlzeit Priorität haben sollte.

4. Verwenden Sie Ihre Hände.

Ihre Hände sind Ihr erstes und bestes Küchenwerkzeug. Ich benutze meine Finger, um Teig zu mischen und zu kneten, ein Stück Fleisch zu stechen, um zu überprüfen, ob es gar ist, und um Klumpen in Saucen vor dem Kochen auszureiben. Ihre Hände sind das beste Werkzeug, um einen Salat zu mischen.

5. Alles gleich groß schneiden.

Messerfähigkeiten sind eine große Sache, die die Leute lernen möchten, aber während der Fokus auf ausgefallenen Schnitten oder Geschwindigkeit liegen kann, ist das wahre Kennzeichen guter Messerfähigkeiten, alles zuverlässig auf die gleiche Größe zuschneiden zu können. Einen Hühnereintopf zubereiten? Schneiden Sie die Hähnchenbrust in genau große Stücke, damit sie mit der gleichen Geschwindigkeit garen. Gleiches gilt für gebratenes Gemüse. Wenn du Präzision und Gleichmäßigkeit in deinen Messerfähigkeiten übst, kommst du weiter, als eine Zwiebel in 30 Sekunden zu würfeln.


14 absolut kostenlose Möglichkeiten, Ihr Kochen zu verbessern

Wenn Sie daran denken, Ihre Mahlzeiten besser schmecken zu lassen oder ein besserer Koch zu werden, was fällt Ihnen ein? Wünschen Sie sich, Sie hätten das Geld für luxuriöse Zutaten wie wirklich hochwertiges Olivenöl und gereiften Käse? (Persönlich wünschte ich, ich hätte die ganze Zeit einen weißen Trüffel auf meinem Fensterbrett.) Oder möchten Sie eine Kochschule besuchen und die schönen Künste der französischen Küche lernen?

All diese Dinge sind schön und gut, aber es gibt so viele Möglichkeiten, wie Sie Ihre Küche jetzt verbessern können, ohne einen Cent auszugeben. Hier sind 14 absolut kostenlose Möglichkeiten, Ihre Küche auf die nächste Stufe zu heben.

Mit dem auskommen, was du hast

So viel Gutes zu kochen scheint Geld zu bedeuten, nicht wahr? Kaufen Sie dieses perfekte Kochgeschirr, stellen Sie sicher, dass Sie drei Arten von Salz in Ihrem Schrank haben, haben Sie Kirschessig sowie Balsamico, Rotwein und Reis? Einkaufen auf dem Bauernmarkt ist die Tomate Beste es kann sein? Und was ist mit diesen Meeresfrüchten? Wild Bitte nur Lachs.

Während es wichtig ist, Geld klug und gut für unsere Werkzeuge und Lebensmittel auszugeben — und gutes Essen sollte Priorität haben — ist es ebenso wichtig, mit dem auszukommen, was Sie haben, und die Wurzel vieler der großartigen Küchen der Welt. Sparsame, versierte Kochkünste haben Gerichte wie Brotpanade, Pasta und Fagioli und andere klassische rustikale Gerichte kreiert, die ihre Wurzeln in der Herstellung haben.

Also, ohne Trüffelsalz, ein reichhaltiges Steak, ein komplettes Set kupferverkleideten Kochgeschirrs, Weideei oder andere Leckereien des modernen Kochs, hier sind 14 Möglichkeiten, Ihre Küche mit der Kraft Ihrer eigenen beiden Hände noch köstlicher zu machen und in welcher Küche Sie auch sind.

1. Lesen Sie das Rezept vollständig durch, bevor Sie beginnen.

Dies ist eine allgemeine Ermahnung, aber es ist wirklich wahr! Wie oft haben Sie schon die Hälfte eines Rezepts durchgearbeitet und dann festgestellt, dass Sie eine Zutat vergessen oder etwas auf einmal hinzugefügt haben, wenn es hätte aufgeteilt werden sollen? (Ich hebe verlegen die Hand.) Ein Rezept ganz durchzulesen und sich die Zeit zu nehmen, es in eigene Worte zu fassen, hilft Ihnen nicht nur, ein wenig besser zu kochen, sondern lehrt auch die zugrunde liegende Mechanik des Geschehens.

2. Es ist besser, das Abendessen etwas spät auf den Tisch zu stellen, damit Sie mit einem sauberen Arbeitsplatz mit dem Kochen beginnen können.

Dies ist eine, an die ich mich die ganze Zeit erinnern muss. Ich fliege durch einen Arbeitstag, werfe mich dann in die Küche und schiebe die Müslischale und die Pastapfanne von gestern aus dem Weg. Es wäre besser, tief durchzuatmen, aufzuräumen und ja, das Abendessen etwas später fertig zu haben, aber genieße den Prozess, es in einem aufgeräumteren Raum zuzubereiten.

3. Stellen Sie eine tägliche Zeit zum Ausräumen des Kühlschranks ein.

Eines der größten Hemmnisse für glückliches und gesundes Kochen ist für mich das Gefühl, dass mein Kühlschrank plötzlich außer Kontrolle geraten ist. Was befindet sich hinten im Crisper? Sind die Reste noch gut? Es ist nicht gut, Angst vor Ihrem Kühlschrank zu haben. Nehmen Sie es oft in die Hand und suchen Sie nach Dingen, die aufgebraucht oder gegessen werden müssen. Nach dem Abendessen ist eine gute Zeit, da Sie Reste wegräumen, um Bilanz zu ziehen und zu sehen, ob es etwas gibt, das bei der morgigen Mahlzeit Priorität haben sollte.

4. Verwenden Sie Ihre Hände.

Ihre Hände sind Ihr erstes und bestes Küchenwerkzeug. Ich benutze meine Finger, um Teig zu mischen und zu kneten, ein Stück Fleisch zu stechen, um zu überprüfen, ob es gar ist, und um Klumpen in Saucen vor dem Kochen auszureiben. Ihre Hände sind das beste Werkzeug, um einen Salat zu mischen.

5. Alles gleich groß schneiden.

Messerfähigkeiten sind eine große Sache, die die Leute lernen möchten, aber während der Fokus auf ausgefallenen Schnitten oder Geschwindigkeit liegen kann, ist das wahre Kennzeichen guter Messerfähigkeiten, alles zuverlässig auf die gleiche Größe zuschneiden zu können. Einen Hühnereintopf zubereiten? Schneiden Sie die Hähnchenbrust in genau große Stücke, damit sie mit der gleichen Geschwindigkeit garen. Gleiches gilt für gebratenes Gemüse. Wenn du Präzision und Gleichmäßigkeit in deinen Messerfähigkeiten übst, kommst du weiter, als eine Zwiebel in 30 Sekunden zu würfeln.


14 absolut kostenlose Möglichkeiten, Ihr Kochen zu verbessern

Wenn Sie daran denken, Ihre Mahlzeiten besser schmecken zu lassen oder ein besserer Koch zu werden, was fällt Ihnen ein? Wünschen Sie sich, Sie hätten das Geld für luxuriöse Zutaten wie wirklich hochwertiges Olivenöl und gereiften Käse? (Persönlich wünschte ich, ich hätte die ganze Zeit einen weißen Trüffel auf meinem Fensterbrett.) Oder möchten Sie eine Kochschule besuchen und die schönen Künste der französischen Küche lernen?

All diese Dinge sind schön und gut, aber es gibt so viele Möglichkeiten, wie Sie Ihre Küche jetzt verbessern können, ohne einen Cent auszugeben. Hier sind 14 absolut kostenlose Möglichkeiten, Ihre Küche auf die nächste Stufe zu heben.

Mit dem auskommen, was du hast

So viel Gutes zu kochen scheint Geld zu bedeuten, nicht wahr? Kaufen Sie dieses perfekte Kochgeschirr, stellen Sie sicher, dass Sie drei Arten von Salz in Ihrem Schrank haben, haben Sie Kirschessig sowie Balsamico, Rotwein und Reis? Einkaufen auf dem Bauernmarkt ist die Tomate Beste es kann sein? Und was ist mit diesen Meeresfrüchten? Wild Bitte nur Lachs.

Während es wichtig ist, Geld klug und gut für unsere Werkzeuge und Lebensmittel auszugeben — und gutes Essen sollte Priorität haben — ist es ebenso wichtig, mit dem auszukommen, was Sie haben, und die Wurzel vieler der großartigen Küchen der Welt. Sparsame, versierte Kochkünste haben Gerichte wie Brotpanade, Pasta und Fagioli und andere klassische rustikale Gerichte kreiert, die ihre Wurzeln in der Herstellung haben.

Also, ohne Trüffelsalz, ein reichhaltiges Steak, ein komplettes Set kupferverkleideten Kochgeschirrs, Weideei oder andere Leckereien des modernen Kochs, hier sind 14 Möglichkeiten, Ihre Küche mit der Kraft Ihrer eigenen beiden Hände noch köstlicher zu machen und in welcher Küche Sie auch sind.

1. Lesen Sie das Rezept vollständig durch, bevor Sie beginnen.

Dies ist eine allgemeine Ermahnung, aber es ist wirklich wahr! Wie oft haben Sie schon die Hälfte eines Rezepts durchgearbeitet und dann festgestellt, dass Sie eine Zutat vergessen oder etwas auf einmal hinzugefügt haben, wenn es hätte aufgeteilt werden sollen? (Ich hebe verlegen die Hand.) Ein Rezept ganz durchzulesen und sich die Zeit zu nehmen, es in eigene Worte zu fassen, hilft Ihnen nicht nur, ein wenig besser zu kochen, sondern lehrt auch die zugrunde liegende Mechanik des Geschehens.

2. Es ist besser, das Abendessen etwas spät auf den Tisch zu stellen, damit Sie mit einem sauberen Arbeitsplatz mit dem Kochen beginnen können.

Dies ist eine, an die ich mich die ganze Zeit erinnern muss. Ich fliege durch einen Arbeitstag, werfe mich dann in die Küche und schiebe die Müslischale und die Pastapfanne von gestern aus dem Weg. Es wäre besser, tief durchzuatmen, aufzuräumen und ja, das Abendessen etwas später fertig zu haben, aber genieße den Prozess, es in einem aufgeräumteren Raum zuzubereiten.

3. Stellen Sie eine tägliche Zeit zum Ausräumen des Kühlschranks ein.

Eines der größten Hemmnisse für glückliches und gesundes Kochen ist für mich das Gefühl, dass mein Kühlschrank plötzlich außer Kontrolle geraten ist. Was befindet sich hinten im Crisper? Sind die Reste noch gut? Es ist nicht gut, Angst vor Ihrem Kühlschrank zu haben. Nehmen Sie es oft in die Hand und suchen Sie nach Dingen, die aufgebraucht oder gegessen werden müssen. Nach dem Abendessen ist eine gute Zeit, da Sie Reste wegräumen, um Bilanz zu ziehen und zu sehen, ob es etwas gibt, das bei der morgigen Mahlzeit Priorität haben sollte.

4. Verwenden Sie Ihre Hände.

Your hands are your first and best kitchen tool. I use my fingers to mix and knead dough, to prod a piece of meat to check for doneness, and to rub out lumps in sauces before cooking. Your hands are the best tool for mixing a salad.

5. Cut everything the same size.

Knife skills are a big thing that people want to learn, but while the focus can be on fancy cuts or speed, the real mark of good knife skills is being able to reliably cut everything to the same size. Making a chicken stew? Cut the chicken breast into precisely-sized pieces so they cook at the same rate. Same goes for roasted vegetables. Practicing precision and evenness in your knife skills will get you farther than being able to dice an onion in 30 seconds.


14 Absolutely Free Ways to Improve Your Cooking

When you think about making your meals taste better, or becoming a better cook, what presents itself to your mind? Do you wish you had the money to splurge on luxurious ingredients like really high-end olive oil and aged cheese? (Personally, I wish I had a white truffle perched on my windowsill all the time.) Or do you wish you could go to culinary school and learn the fine arts of French cooking?

All of these things are well and good, but there are so many ways you can improve your cooking right now, without spending a dime. Here are 14 absolutely free ways to take your cooking up to the next level.

Making Do With What You Have

So much of cooking well seems to involve money, doesn’t it? Buy this perfect piece of cookware make sure you have three kinds of salt in your cupboard do you have cherry vinegar as well as balsamic, red wine, and rice? Shop at the farmers market is that tomato the Beste it can be? And what about that seafood? Wild salmon only, please.

While spending money wisely and well on our tools and food is important — and good food should command priority — making do with what you have is equally important, and the root of many of the world’s great cuisines. Thrifty, savvy cooking skills have created dishes like bread panade, pasta e fagioli, and other classic rustic dishes that have their roots in making do.

So, without truffle salt, a rich steak, a full set of copper-clad cookware, pastured eggs, or other treats of the modern cook, here are 14 ways of making your cooking even more delicious with the power of your own two hands and whatever kitchen you’re in.

1. Read the recipe all the way through before beginning.

This is a common admonishment, but it’s really true! How many times have you got halfway through a recipe and then discovered you forgot an ingredient, or added something all at once when it should have been divided? (I raise my hand sheepishly.) Reading a recipe all the way through and taking time to put it in your own words in your head will help you not only cook a little better, but will teach the underlying mechanics of what is happening.

2. It’s better to put dinner on the table a little late, so you can start cooking with a clean work space.

This is one that I find I need to remember all the time. I will fly through a work day, then toss myself into the kitchen, shoving yesterday’s cereal bowl and pasta pan out of the way. It would be better to take a deep breath, clear up, and yes, have dinner ready a little later, but enjoy the process of making it in a more cleared-up space.

3. Set a daily time to clear out the fridge.

One of the biggest inhibitors to cooking happily and well, for me, is feeling like my fridge has suddenly gotten out of hand. What’s in the back of the crisper? Are those leftovers still good? It’s not good to feel scared of your refrigerator. Take it in hand often, looking for things that need to be used up or eaten. After dinner is a good time, as you’re putting away leftovers, to take stock and see if there’s something that should be prioritized in tomorrow’s meal.

4. Use your hands.

Your hands are your first and best kitchen tool. I use my fingers to mix and knead dough, to prod a piece of meat to check for doneness, and to rub out lumps in sauces before cooking. Your hands are the best tool for mixing a salad.

5. Cut everything the same size.

Knife skills are a big thing that people want to learn, but while the focus can be on fancy cuts or speed, the real mark of good knife skills is being able to reliably cut everything to the same size. Making a chicken stew? Cut the chicken breast into precisely-sized pieces so they cook at the same rate. Same goes for roasted vegetables. Practicing precision and evenness in your knife skills will get you farther than being able to dice an onion in 30 seconds.


14 Absolutely Free Ways to Improve Your Cooking

When you think about making your meals taste better, or becoming a better cook, what presents itself to your mind? Do you wish you had the money to splurge on luxurious ingredients like really high-end olive oil and aged cheese? (Personally, I wish I had a white truffle perched on my windowsill all the time.) Or do you wish you could go to culinary school and learn the fine arts of French cooking?

All of these things are well and good, but there are so many ways you can improve your cooking right now, without spending a dime. Here are 14 absolutely free ways to take your cooking up to the next level.

Making Do With What You Have

So much of cooking well seems to involve money, doesn’t it? Buy this perfect piece of cookware make sure you have three kinds of salt in your cupboard do you have cherry vinegar as well as balsamic, red wine, and rice? Shop at the farmers market is that tomato the Beste it can be? And what about that seafood? Wild salmon only, please.

While spending money wisely and well on our tools and food is important — and good food should command priority — making do with what you have is equally important, and the root of many of the world’s great cuisines. Thrifty, savvy cooking skills have created dishes like bread panade, pasta e fagioli, and other classic rustic dishes that have their roots in making do.

So, without truffle salt, a rich steak, a full set of copper-clad cookware, pastured eggs, or other treats of the modern cook, here are 14 ways of making your cooking even more delicious with the power of your own two hands and whatever kitchen you’re in.

1. Read the recipe all the way through before beginning.

This is a common admonishment, but it’s really true! How many times have you got halfway through a recipe and then discovered you forgot an ingredient, or added something all at once when it should have been divided? (I raise my hand sheepishly.) Reading a recipe all the way through and taking time to put it in your own words in your head will help you not only cook a little better, but will teach the underlying mechanics of what is happening.

2. It’s better to put dinner on the table a little late, so you can start cooking with a clean work space.

This is one that I find I need to remember all the time. I will fly through a work day, then toss myself into the kitchen, shoving yesterday’s cereal bowl and pasta pan out of the way. It would be better to take a deep breath, clear up, and yes, have dinner ready a little later, but enjoy the process of making it in a more cleared-up space.

3. Set a daily time to clear out the fridge.

One of the biggest inhibitors to cooking happily and well, for me, is feeling like my fridge has suddenly gotten out of hand. What’s in the back of the crisper? Are those leftovers still good? It’s not good to feel scared of your refrigerator. Take it in hand often, looking for things that need to be used up or eaten. After dinner is a good time, as you’re putting away leftovers, to take stock and see if there’s something that should be prioritized in tomorrow’s meal.

4. Use your hands.

Your hands are your first and best kitchen tool. I use my fingers to mix and knead dough, to prod a piece of meat to check for doneness, and to rub out lumps in sauces before cooking. Your hands are the best tool for mixing a salad.

5. Cut everything the same size.

Knife skills are a big thing that people want to learn, but while the focus can be on fancy cuts or speed, the real mark of good knife skills is being able to reliably cut everything to the same size. Making a chicken stew? Cut the chicken breast into precisely-sized pieces so they cook at the same rate. Same goes for roasted vegetables. Practicing precision and evenness in your knife skills will get you farther than being able to dice an onion in 30 seconds.


14 Absolutely Free Ways to Improve Your Cooking

When you think about making your meals taste better, or becoming a better cook, what presents itself to your mind? Do you wish you had the money to splurge on luxurious ingredients like really high-end olive oil and aged cheese? (Personally, I wish I had a white truffle perched on my windowsill all the time.) Or do you wish you could go to culinary school and learn the fine arts of French cooking?

All of these things are well and good, but there are so many ways you can improve your cooking right now, without spending a dime. Here are 14 absolutely free ways to take your cooking up to the next level.

Making Do With What You Have

So much of cooking well seems to involve money, doesn’t it? Buy this perfect piece of cookware make sure you have three kinds of salt in your cupboard do you have cherry vinegar as well as balsamic, red wine, and rice? Shop at the farmers market is that tomato the Beste it can be? And what about that seafood? Wild salmon only, please.

While spending money wisely and well on our tools and food is important — and good food should command priority — making do with what you have is equally important, and the root of many of the world’s great cuisines. Thrifty, savvy cooking skills have created dishes like bread panade, pasta e fagioli, and other classic rustic dishes that have their roots in making do.

So, without truffle salt, a rich steak, a full set of copper-clad cookware, pastured eggs, or other treats of the modern cook, here are 14 ways of making your cooking even more delicious with the power of your own two hands and whatever kitchen you’re in.

1. Read the recipe all the way through before beginning.

This is a common admonishment, but it’s really true! How many times have you got halfway through a recipe and then discovered you forgot an ingredient, or added something all at once when it should have been divided? (I raise my hand sheepishly.) Reading a recipe all the way through and taking time to put it in your own words in your head will help you not only cook a little better, but will teach the underlying mechanics of what is happening.

2. It’s better to put dinner on the table a little late, so you can start cooking with a clean work space.

This is one that I find I need to remember all the time. I will fly through a work day, then toss myself into the kitchen, shoving yesterday’s cereal bowl and pasta pan out of the way. It would be better to take a deep breath, clear up, and yes, have dinner ready a little later, but enjoy the process of making it in a more cleared-up space.

3. Set a daily time to clear out the fridge.

One of the biggest inhibitors to cooking happily and well, for me, is feeling like my fridge has suddenly gotten out of hand. What’s in the back of the crisper? Are those leftovers still good? It’s not good to feel scared of your refrigerator. Take it in hand often, looking for things that need to be used up or eaten. After dinner is a good time, as you’re putting away leftovers, to take stock and see if there’s something that should be prioritized in tomorrow’s meal.

4. Use your hands.

Your hands are your first and best kitchen tool. I use my fingers to mix and knead dough, to prod a piece of meat to check for doneness, and to rub out lumps in sauces before cooking. Your hands are the best tool for mixing a salad.

5. Cut everything the same size.

Knife skills are a big thing that people want to learn, but while the focus can be on fancy cuts or speed, the real mark of good knife skills is being able to reliably cut everything to the same size. Making a chicken stew? Cut the chicken breast into precisely-sized pieces so they cook at the same rate. Same goes for roasted vegetables. Practicing precision and evenness in your knife skills will get you farther than being able to dice an onion in 30 seconds.


14 Absolutely Free Ways to Improve Your Cooking

When you think about making your meals taste better, or becoming a better cook, what presents itself to your mind? Do you wish you had the money to splurge on luxurious ingredients like really high-end olive oil and aged cheese? (Personally, I wish I had a white truffle perched on my windowsill all the time.) Or do you wish you could go to culinary school and learn the fine arts of French cooking?

All of these things are well and good, but there are so many ways you can improve your cooking right now, without spending a dime. Here are 14 absolutely free ways to take your cooking up to the next level.

Making Do With What You Have

So much of cooking well seems to involve money, doesn’t it? Buy this perfect piece of cookware make sure you have three kinds of salt in your cupboard do you have cherry vinegar as well as balsamic, red wine, and rice? Shop at the farmers market is that tomato the Beste it can be? And what about that seafood? Wild salmon only, please.

While spending money wisely and well on our tools and food is important — and good food should command priority — making do with what you have is equally important, and the root of many of the world’s great cuisines. Thrifty, savvy cooking skills have created dishes like bread panade, pasta e fagioli, and other classic rustic dishes that have their roots in making do.

So, without truffle salt, a rich steak, a full set of copper-clad cookware, pastured eggs, or other treats of the modern cook, here are 14 ways of making your cooking even more delicious with the power of your own two hands and whatever kitchen you’re in.

1. Read the recipe all the way through before beginning.

This is a common admonishment, but it’s really true! How many times have you got halfway through a recipe and then discovered you forgot an ingredient, or added something all at once when it should have been divided? (I raise my hand sheepishly.) Reading a recipe all the way through and taking time to put it in your own words in your head will help you not only cook a little better, but will teach the underlying mechanics of what is happening.

2. It’s better to put dinner on the table a little late, so you can start cooking with a clean work space.

This is one that I find I need to remember all the time. I will fly through a work day, then toss myself into the kitchen, shoving yesterday’s cereal bowl and pasta pan out of the way. It would be better to take a deep breath, clear up, and yes, have dinner ready a little later, but enjoy the process of making it in a more cleared-up space.

3. Set a daily time to clear out the fridge.

One of the biggest inhibitors to cooking happily and well, for me, is feeling like my fridge has suddenly gotten out of hand. What’s in the back of the crisper? Are those leftovers still good? It’s not good to feel scared of your refrigerator. Take it in hand often, looking for things that need to be used up or eaten. After dinner is a good time, as you’re putting away leftovers, to take stock and see if there’s something that should be prioritized in tomorrow’s meal.

4. Use your hands.

Your hands are your first and best kitchen tool. I use my fingers to mix and knead dough, to prod a piece of meat to check for doneness, and to rub out lumps in sauces before cooking. Your hands are the best tool for mixing a salad.

5. Cut everything the same size.

Knife skills are a big thing that people want to learn, but while the focus can be on fancy cuts or speed, the real mark of good knife skills is being able to reliably cut everything to the same size. Making a chicken stew? Cut the chicken breast into precisely-sized pieces so they cook at the same rate. Same goes for roasted vegetables. Practicing precision and evenness in your knife skills will get you farther than being able to dice an onion in 30 seconds.