at.haerentanimo.net
Neue Rezepte

11 Lebensmittel, die Sodbrennen lindern

11 Lebensmittel, die Sodbrennen lindern


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Wenn Sie zum ersten Mal Sodbrennen haben, kann es erschreckend sein, wenn Sie sich nicht sicher sind, was los ist. Ein plötzlicher, stechender Schmerz direkt durch Ihre Brust? Nein Danke. Aber sobald Sie verstehen, was Sodbrennen ist und was es verursacht, können Sie Maßnahmen ergreifen, um ein erneutes Auftreten zu verhindern. Es gibt viele Lebensmittel, die nicht nur Sodbrennen von vornherein verhindern; sie können helfen, Sodbrennen in seinen Spuren zu stoppen. Wir haben 11 von ihnen aufgespürt.

11 Lebensmittel, die Sodbrennen lindern (Diashow)

Also was genau ist Sodbrennen? Entsprechend WebMD, es beginnt, wenn Sie ein "Trigger" -Lebensmittel essen, etwas, das normalerweise fettig, scharf oder sauer ist. Magensäure beginnt mit dem Abbau, aber manchmal bleibt nicht die gesamte Magensäure im Magen. Es wandert nach oben und umgeht den sogenannten Ösophagussphinkter (ein klappenartiger Muskelring, der fest geschlossen bleiben soll, wenn er keine Nahrung in den Magen lässt) und gelangt in die Speiseröhre, ein Prozess, der als saurer Reflux bezeichnet wird. Sodbrennen ist das häufigste Symptom von saurem Reflux, gekennzeichnet durch ein brennendes Unbehagen in der Brust, einen unangenehmen Geschmack im hinteren Teil des Mundes und Schluckbeschwerden.

Sodbrennen kann jeden treffen, aber es passiert normalerweise bei denen, die übergewichtig sind, große Mahlzeiten zu sich nehmen und / oder eng anliegende Kleidung tragen. Sodbrennen ist nicht nur unangenehm, sondern auch gefährlich und kann zu Speiseröhrenkrebs führen.

Der beste Weg, Sodbrennen zu vermeiden, besteht darin, Ihre Routine zu ändern: Hören Sie ein paar Stunden vor dem Schlafengehen auf zu essen, vermeiden Sie Snacks am späten Abend, essen Sie kleinere Mahlzeiten und vermeiden Sie auslösende Lebensmittel, die von Person zu Person unterschiedlich sind, aber normalerweise fetthaltige Lebensmittel enthalten Speisen, scharfe Speisen und säurehaltige Speisen wie Zitrusfrüchte und Tomaten. Auch Alkohol, Kaffee, Limonade und Orangensaft können Sodbrennen auslösen. Sie sollten sich auch Zeit nehmen, Ihr Essen gründlich und langsam zu kauen, denn je mehr Sie kauen, desto weniger Arbeit muss Ihr Magen verrichten.

Während Sie Lebensmittel vermeiden können, um Sodbrennen zu verhindern, helfen bestimmte Lebensmittel, dies zu verhindern, und wirken aus einer Vielzahl von Gründen. Einige sind sehr säurearm, andere helfen, überschüssige Säure aufzusaugen, andere enthalten die Ballaststoffe, die Ihren Magen-Darm-Trakt in Bewegung halten. Klicken Sie hier, um mehr über 11 Lebensmittel zu erfahren, die Ihr Sodbrennen lindern können.


20 Lebensmittel zur sofortigen Linderung von Sodbrennen-Symptomen

Möglicherweise haben Sie kurz nach der Einnahme einer Mahlzeit Schmerzen im Brust- oder Oberbauchbereich verspürt. Dieser Schmerz wird als „Sodbrennen“ bezeichnet. Bevor wir einige Sofortmittel gegen Sodbrennen kennenlernen können, wäre es besser, wenn wir einige Grundlagen über diesen Zustand kennen. Was auch immer wir essen, gelangt durch unsere Speiseröhre in den Magen.

Im Magen wird diese Nahrung durch einen Saft verdaut, der von unserem Magen abgesondert wird. Dieser Saft wird „Magensaft“ genannt. Magensaft ist eine Kombination aus Säure und mehreren Enzymen. Sie fragen sich vielleicht, wie es in unserem Körper eine Säure geben kann, die ihn nicht beschädigt? Auch für dieses Problem hat die Natur eine Lösung. Erstens ist die Schleimhaut (Schleimhaut) des Magens resistent gegen die Einwirkung von Säuren. Zweitens wird die Säure durch einen Schließmuskel (eine ventilähnliche Struktur) namens Lower Ösophagussphinkter (LES) daran gehindert, sich in der Speiseröhre nach oben zu bewegen. Aufgrund des LES ist die Bewegung von Substanzen zwischen Magen und Speiseröhre wie ein Einbahnstraßenverkehr, d.h. Nahrung kann von der Speiseröhre in den Magen gelangen, aber nicht rückwärts. Sodbrennen beginnt, wenn die Funktion des LES beeinträchtigt ist und Säure in die Speiseröhre zurücktritt.

Die Speiseröhre, die empfindlich ist, wird gereizt und das Ergebnis sind charakteristische Symptome von Sodbrennen, einschließlich Reizung, Schmerzen in der Brust, im Oberbauch, im Kiefer und manchmal im Rücken. Die Ursachen für Sodbrennen können sowohl physiologische (normale) als auch pathologische (anormale) Ursachen haben. Physiologische Ursachen für Sodbrennen sind Schwangerschaft, scharfes und frittiertes Essen, Fettleibigkeit und ein schlechter Lebensstil. Zu den pathologischen Ursachen von Sodbrennen gehören Infektionen mit Bakterien (H. Pylori), Schwächung des LES, postoperative Komplikationen, Hyperkalzämie und Schwächung der Anti-Reflux-Barriere der Speiseröhre. Sie denken vielleicht an Sodbrennen als eine ernsthafte Erkrankung, aber Sie wären beunruhigt, wenn Sie wissen, dass es eine ziemlich häufige Erkrankung ist.

Schätzungen zufolge leiden bis zu 12% der Menschen auf der ganzen Welt irgendwann im Laufe ihres Lebens an dieser Erkrankung. Sie können Medikamente einnehmen, um dieses Problem zu heilen, aber es gibt auch einen natürlichen Ausweg! Unten ist die Liste der Top 20 Lebensmittel, die Kräuter, Küchenzutaten und Gewürze enthalten, die Sie verwenden können, um diesen Schmerz sofort zu lindern. Alle diese Methoden sind kostengünstig, sicher und leicht verfügbar.

1. Kaugummi kauen

Das Einfachste, was Sie tun können, wenn Sie dieses Problem haben, ist ein Kaugummi zu kauen. Das Kauen eines Kaugummis erhöht die Speichelproduktion im Mund. Speichel ist von Natur aus alkalisch (basisch), da Bicarbonationen vorhanden sind. Diese Bicarbonat-Ionen reagieren mit der Magensäure, was zu ihrer Neutralisation führt. Keine Säure bedeutet kein Sodbrennen.

2. Verwenden Sie etwas Apfelessig

Es ist ein magisches Elixier, das für eine Reihe von Erkrankungen verwendet wird, Sodbrennen ist eine davon. Es ist leicht auf dem Markt erhältlich. Es hilft, die Verdauung der Nahrung zu beschleunigen. Die Säureproduktion steigt, solange Nahrung im Magen ist. Sobald die Nahrung den Magen verlässt und in den Darm gelangt, sinkt der Säurespiegel und damit auch die Sodbrennen-Symptome. Darüber hinaus hilft es auch, die mit Sodbrennen verbundenen Schmerzen zu unterdrücken.

3. Ingwer

Sie müssen Ingwer täglich in Ihren Mahlzeiten verwenden. Ingwer ist eine ausgezeichnete Küchenzutat, die verwendet werden kann, um die Symptome von Sodbrennen zu lindern. Es erreicht dies auf zwei wichtige Weisen. Erstens hat es eine ausgezeichnete antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung. Auf diese Weise hilft es, die Symptome von Sodbrennen durch bakterielle Infektionen (H.Pylori) zu lindern. Zweitens hilft es auch, die mit Sodbrennen verbundenen Schmerzen zu unterdrücken. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Ingwer für Ihr Sodbrennen zu verwenden. Erstens können Sie die Verwendung von Ingwer in Ihren täglichen Mahlzeiten, Suppen und Salaten erhöhen. Zweitens können Sie mit Ingwer einen Kräutertee zubereiten. Dafür brauchst du nur ein Stück Ingwer und eine Tasse Wasser. Den Ingwer in kleine Stücke schneiden und 5 Minuten in Wasser kochen. Danach die Flüssigkeit abseihen und etwas Honig in diese Flüssigkeit geben, damit sie gut schmeckt. Sie können diesen Tee 2-3 mal täglich zwischen Ihren Mahlzeiten einnehmen.

4. Knoblauch

Es ist eine weitere Küchenzutat, die häufig verwendet werden kann, um Sodbrennen zu heilen. Der Wirkungsmechanismus von Knoblauch ist vielleicht der gleiche wie der von Ingwer. Sie können die Verwendung von Knoblauch in Ihrer täglichen Ernährung erhöhen. Oder Sie nehmen eine Knoblauchzehe und kauen sie während der schmerzhaften Perioden. Sie mögen mit seinem Geschmack nicht einverstanden sein, aber Sie müssen mit seinen wohltuenden Wirkungen einverstanden sein.

5. Kurkuma

Wir unterschätzen immer die Heilkraft natürlicher Substanzen. Wir sind immer bereit, unser Geld für den Kauf von Medikamenten auszugeben, übersehen aber hervorragende natürliche Medikamente um uns herum. Kurkuma ist vielleicht das am meisten unterschätzte Gewürz überhaupt. Seine Vorteile für die Gesundheit sind endlos. Von der Haut bis zum Gehirn hebt es die Gesundheit all dieser Strukturen. Es hilft, die Symptome von Sodbrennen aus zwei Hauptgründen zu lindern. Erstens beschleunigt es den Verdauungsprozess. Wie bereits erwähnt, bedeutet eine schnelle Verdauung weniger Säure. Zweitens hilft es, die Schleimhaut der Speiseröhre wieder aufzubauen, die bei Sodbrennen-Anfällen beschädigt sein könnte. Auf diese Weise wird ein weiteres Fortschreiten der Krankheit verhindert. Sie können diese Zutat in Ihren täglichen Mahlzeiten, Suppen und Salaten verwenden.

6. Honig

Wie können wir Honig vergessen, wenn es um natürliche Heilmittel geht? Honig ist auch bei Sodbrennen wirksam. Es hilft, die Symptome aus einer Reihe von Gründen zu lindern. Erstens lindert es die Schmerzen. Zweitens bildet es eine schützende Hülle um die Schleimhaut der Speiseröhre und blockiert die Einwirkung von Säure. Drittens beschleunigt es die Erholung der Schleimhaut nach einer Schädigung. Sie können Honig auf verschiedene Weise verwenden. Verwenden Sie Honig anstelle von Zucker in Ihren normalen Getränken. Oder Sie können 1-2 Teelöffel Honig in ein Glas warmes Wasser geben. Sie können diese Flüssigkeit 2-3 Mal zwischen Ihren Mahlzeiten trinken.

7. Aloe Vera

Aloe Vera ist eine Pflanze, die für ihre Vorteile für die Haut bekannt ist. Aber auch bei Sodbrennen sind Aloe-Vera-Extrakte hilfreich. Es neutralisiert den sauren Inhalt des Magens, verringert die Säureproduktion, beschleunigt den Heilungsprozess und lindert Entzündungen und Schmerzen im Zusammenhang mit Sodbrennen. Sie können ¼ Tasse Aloe Vera-Extrakt 15-20 Minuten nach Ihren regulären Mahlzeiten trinken. Auf diese Weise können Sie den Symptomen vorbeugen.

8. Essen Sie Mandeln

Das Essen von Mandeln ist eine weitere natürliche Möglichkeit, Sodbrennen-Symptome zu heilen. Mandel beschleunigt die Verdauung und der hohe Fettgehalt in Mandel neutralisiert die Magensäure. Essen Sie 10-20 Mandeln und sehen Sie, wie die Symptome verschwinden.

9. Iss ein paar Früchte

Eine Reihe von Früchten kann verwendet werden, um die Symptome von Sodbrennen zu behandeln. Zu diesen Früchten gehören Kiwi, Bananen, Wassermelone und Aprikosen.

Diese Früchte helfen, die Symptome aus zwei Hauptgründen zu lindern:

  • Erstens sind diese Früchte eine reiche Quelle für Ballaststoffe. Ballaststoffe beschleunigen die Verdauung der Nahrung und auf diese Weise verbringt die Nahrung weniger Zeit im Magen.
  • Zweitens helfen diese Früchte, die Sekretion von Magensäure zu begrenzen.

10. Trinken Sie frische Säfte

Das Trinken von frischen Obst- und Gemüsesäften ist ein wirksames Mittel, um die Symptome von Sodbrennen zu heilen. Diese Säfte helfen, den Säuregehalt des Magens zu verdünnen. Sie sollten jedoch vermeiden, Zitrussäfte zu trinken, da dies die Situation weiter verkomplizieren kann.

11. Iss Kartoffeln

Kartoffeln sind die reichsten Kaliumquellen. Eine erhöhte Kaliumkonzentration erhöht die Kontraktionskraft der Muskeln des LES. Auf diese Weise verhindert das Essen von Kartoffeln den Rückfluss von Säure aus dem Magen in die Speiseröhre.

12. Essen Sie frisches Gemüse

Die Logik hinter dem Verzehr von frischem Gemüse zur Heilung der Symptome von Sodbrennen ist die gleiche wie bei der Verwendung von Obst. Sie können die Verwendung von grünem Blattgemüse in Ihrer täglichen Ernährung erhöhen. Aufgrund ihres höheren Ballaststoffgehalts beschleunigt Gemüse die Bewegung des Gemüses durch den Darm. Darüber hinaus hilft Gemüse, die Magensäure zu neutralisieren.

13. Probieren Sie etwas Senf

Wenn Sie das nächste Mal einen Sodbrennenanfall haben, müssen Sie nicht zu Ihrem Arzt eilen. Alles, was Sie tun müssen, ist, in Ihre Küche zu gehen, Ihren Kühlschrank zu öffnen und die Flasche Senf herauszunehmen. Mischen Sie 1 Teelöffel Senf in ½ Glas Wasser und trinken Sie diese Lösung. Sie werden sehen, dass die Schmerzen in kürzester Zeit verschwinden.

14. Probieren Sie etwas Lakritz

Süßholz-Kautabletten sind erhältlich. Süßholz regt die Speichelproduktion an. Der alkalische Speichel hilft, die Magensäure zu neutralisieren. Kauen Sie die Tabletten nur langsam und schlucken Sie sie nicht zu schnell, da der grundlegende Punkt des Kauens darin besteht, die Speichelproduktion zu erhöhen.

15. Essen Sie Vollkorn

Wenn Sie Sodbrennen haben, stellen Sie beim nächsten Einkaufen in den Laden sicher, dass Sie Vollkornprodukte wie Vollkorn, Reis, Hafer usw. kaufen. Verarbeitete Lebensmittel verlieren den größten Teil ihrer Ballaststoffe. Vollkornprodukte sind extrem ballaststoffreich. Ein hoher Ballaststoffanteil beschleunigt den Verdauungsprozess und schränkt die Säureproduktion ein – die Hauptursache für Sodbrennen.

16. Zimt

Jeder liebt Zimtschnecken. Die Grundzutat dieser Brötchen ist ein Gewürz namens Zimt. Es gibt eine lange Liste von Gütern, die Zimt für Ihre Gesundheit bringt. Einer dieser Vorteile ist die Linderung der Symptome von Sodbrennen. Dieses Gewürz ist leicht auf dem Markt erhältlich. Einfach 1 Teelöffel Zimt in eine Tasse Wasser geben. Kochen Sie dieses Wasser 10-15 Minuten lang. Die Flüssigkeit abseihen und einen Teelöffel Honig in diesen Tee geben. Trinken Sie diesen Tee 2-3 mal täglich zwischen den Mahlzeiten.

17. Haferflocken

Die Korrektur Ihres Essverhaltens ist das Wichtigste, das nur hilft, die Symptome zu lindern, aber auch dazu beiträgt, die Entwicklung von Sodbrennen von vornherein zu verhindern. Wenn Sie an Sodbrennen leiden, sollten Sie als Erstes Ihre Frühstückskarte korrigieren. Anstatt Speck und Fleisch zu essen, versuchen Sie es mit Haferflocken. Haferflocken sind der beste Start in den Tag. Es ist extrem reich an Ballaststoffen. Sie erinnern sich, was Faser für die vorherigen Abschnitte macht, oder? Fügen Sie Ihrem Haferflocken einige Früchte der Saison hinzu und genießen Sie ein nahrhaftes und ausgewogenes Frühstück.

18. Essen Sie Salate

Sie haben gelesen, was Obst und Gemüse einzeln bewirken. Mischen Sie nun diese Dinge und machen Sie sich einen leckeren Salat. Stellen Sie sich die Vorteile vor, die Sie nach dem Mischen von Gemüse und Obst erhalten. Es hilft nicht nur, Sodbrennen zu reduzieren, sondern verbessert auch Ihre Gesundheit in jeder Hinsicht.

19. Probieren Sie alternative Proteinquellen aus

Der Magen ist hauptsächlich mit der Verdauung von Proteinen beschäftigt. Je mehr Protein wir essen, desto größer ist die Sekretion von Magensäure. Den Rest kannst du erraten. Ja, du hast es richtig verstanden. Mehr Säure bedeutet größere Chancen auf Reflux und Brustschmerzen.

Die maximale Wahrscheinlichkeit von Reflux scheint nach dem Verzehr von rotem Fleisch (Rind- und Hammelfleisch) aufzutreten. Sie sollten also einige alternative Proteinquellen ausprobieren, wie zum Beispiel:

  • Huhn und Truthahn. Diese beiden fallen in die Kategorie des weißen Fleisches. Weißes Fleisch scheint weniger sauren Reflux auszulösen als rotes Fleisch.
  • Meeresfrüchte. Die zweite Option ist Meeresfrüchte. Probieren Sie gebackenen oder gekochten Fisch und Austern.
  • Bohnen. Wenn Sie strikt Vegetarier sind, haben Sie auch hier eine Option. Bean ist die beste Alternative zu tierischem Protein. Wenn Sie ganz auf Fleisch verzichten möchten, sollten Sie sich für Bohnen entscheiden. Darüber hinaus sind Bohnen extrem reich an Ballaststoffen. Ballaststoffe beschleunigen die Verdauung und die Passage der Nahrung vom Magen in den Darm.

20. Rutschige Ulme

Es ist ein weiterer pflanzlicher Inhaltsstoff, der schon sehr lange gegen Sodbrennen verwendet wird. Es stärkt die Schleimhautbarriere von Magen und Speiseröhre und schränkt die Schäden durch sauren Rückfluss ein. Nehmen Sie einen Esslöffel Slippery Elm und fügen Sie ihn in ein Glas heißes Wasser. Gut mischen und 1-2 Gläser zwischen den Mahlzeiten trinken. Im obigen Text haben Sie einfache, schnelle und kostengünstige Hausmittel gegen Sodbrennen gelesen. Wer muss zum Arzt, wenn Sie alle Zutaten haben, um sich zu Hause zu heilen? Wenn Sie also das nächste Mal aufgrund von Sodbrennen aus dem Schlaf aufwachen, müssen Sie keine Medikamente einnehmen. Probieren Sie eines der oben genannten Mittel aus und sehen Sie, wie die Schmerzen und die Reizung verschwinden.


9 Lebensmittel, die Sodbrennen auf natürliche Weise lindern

Du hast gerade ein scharfes Taco-Gericht gegessen und jetzt fühlst du dich total schrecklich. Es handelt sich höchstwahrscheinlich um Sodbrennen, das auftritt, wenn Magensäure in Ihre Speiseröhre zurückfließt. Auch die Symptome sind recht einfach zu erkennen: ein brennender Schmerz in der Brust, der sich beim Hinlegen oder Bücken verstärkt. Übliche Übeltäter sind scharf gewürzte oder frittierte Speisen sowie Koffein und Alkohol. Wenn dies immer wieder passiert, sind Medikamente Ihre einzige Option. Es gibt Lebensmittel und Getränke, nach denen Sie greifen können und die Wunder wirken, um Ihre Beschwerden zu lindern, indem sie die Säure in allem, was Sie gerade gegessen haben, neutralisieren.

Ingwertee
Diese Wurzel ist ein ausgezeichnetes und uraltes Allheilmittel für viele Verdauungsbeschwerden. Einfach etwa einen Zentimeter Ingwerwurzel schälen oder reiben und in kochendem Wasser ziehen lassen, um einen schmerzlindernden Tee zuzubereiten, schlägt Robynne Chutkan, Gastroenterologin in Washington, DC, und Autorin von . vor Gutbliss . &bdquoEs ist ein wirksames entzündungshemmendes Mittel und eines der besten Nahrungsmittel gegen sauren Reflux.&rdquo

Mandelmilch
Sie beginnen Ihren Tag mit weniger Verdauungsproblemen, wenn Sie zum Frühstück einen Mandelmilch-Smoothie mixen. &bdquoWenn Sie zu Reflux neigen, ist Mandelmilch ein guter Ausgleich„ sagt Chutkan. &bdquoEs ist alkalisch und hilft so, säurehaltige Lebensmittel zu neutralisieren. Um einen sättigenden Smoothie zuzubereiten, der großartig schmeckt, mischen Sie 1 Tasse Erdbeeren, 1 gefrorene Banane, um ihn cremig zu machen, 1 Tasse ungesüßte Mandelmilch und 1 Tasse Spinat.&rdquo

Blattgemüse
Es mag unattraktiv erscheinen, nach einem Salat zu greifen, wenn Sie Sodbrennen haben, aber diese Schüssel mit gehacktem Römersalat kann Wunder wirken, um einen schlimmen Anfall von Schmerzen zu beenden. &bdquoWenn Leute sagen, dass sie von Gemüse Reflux bekommen, dann liegt das meistens am Sahnedressing oder Käse in einem Salat&rdquo, sagt Chutkan. &bdquoEine Schüssel mit gedünstetem Gemüse oder gehacktem Gemüse mit Zitronensaft oder einem Hauch Olivenöl ist weniger irritierend, da Gemüse wenig Fett enthält. Im Gegensatz dazu verlangsamen fettreiche Lebensmittel die Magenentleerung und können einen Reflux auslösen.&rdquo

Lakritze
Obwohl dies kein bewährtes Mittel gegen Sodbrennen ist, vermuten einige Experten, dass reines schwarzes Süßholz helfen kann, die Speiseröhrenschleimhaut zu beschichten. &bdquoEs muss reines Lakritz sein, nicht der Kram mit Maissirup mit hohem Fructosegehalt&rdquo, sagt Mullin. &ldquoReines Süßholz bildet eine Schutzschicht über der Schleimhaut der Speiseröhre.&ldquo Außerdem führt das Kauen zu Speichelfluss, was wiederum dazu beitragen kann, Säure loszuwerden.

Kefir und Aloe
Für eine Sodbrennen-beruhigende Kombination mischen Sie einfach einen Teelöffel Aloe-Saft mit ein paar Unzen Kefir, einem fermentierten Milchgetränk, schlägt Mullin vor. &bdquoDiese Mischung kann helfen, die Symptome zu lindern, da der Saft der Aloe-Pflanze Entzündungen reduziert und den Magen-Darm-Trakt heilt und der alkalisierende Kefir Säure entgegenwirkt„, sagt er. (Vermeide es jedoch, zu viel Aloe-Saft zu konsumieren, da dies Durchfall und Magenschmerzen verursachen kann.)

Grünes Gemüse
Gemüse wie Brokkoli, Spargel, grüne Bohnen, Sellerie und Blumenkohl sind alle säurearm. &bdquoDies macht sie beruhigend für die Speiseröhrenschleimhaut&ldquo, sagt Mullin. Tipp: Würzen Sie sie unbedingt mit säurefreien Gewürzen wie Basilikum und Oregano. Vermeiden Sie säurehaltige Gewürze wie Chilipulver und schwarzen Pfeffer.


Top-Lebensmittel, die Sodbrennen auslösen (und stoppen)

Der Ärger beginnt normalerweise, wenn Sie ein Gericht finden, das so lecker ist, dass Sie nicht genug bekommen können (das passiert den Besten von uns). Natürlich werden Sie sich ein paar Stunden später, wenn die Verdauungsstörungen einsetzen, fragen: „Warum habe ich so viel gegessen?“ Bevor Sie es übertreiben, sehen Sie sich unsere Liste der Lebensmittel an, die Sodbrennen auslösen (und warum) und Möglichkeiten, es abzukühlen.

Sodbrennen ist das brennende Gefühl, wenn Magensäure in die Speiseröhre aufsteigt. Wir alle hatten dieses eklige Gefühl, aber Sie können es vermeiden, indem Sie Lebensmittel weitergeben, die helfen, das Feuer zu schüren.

  • Zitrusfrüchte: Orangen, Grapefruits und Säfte aus diesen Früchten neigen dazu, Sodbrennen zu verursachen, insbesondere wenn sie auf nüchternen Magen konsumiert werden. Wenn Sie sich Sorgen machen, nicht genug Vitamin C zu bekommen, wählen Sie alternative Vitamin-C-reiche Lebensmittel, die nicht so sauer sind, wie Kartoffeln, Paprika und Grünkohl.
  • Tomaten: Obwohl sie vollgestopft mit gesundem Lycopin sind, kann die Säure in Tomaten für diejenigen irritierend sein, die zu Sodbrennen neigen.
  • Scharfe Speisen: Ja, das alte Sprichwort ist wahr – scharfe Speisen können (bei manchen Leuten) Sodbrennen auslösen. Wenn Sie nach dem Essen mexikanischer Gerichte oder Chilis schon einmal ein bisschen brennen, sollten Sie sich für weniger scharfe Versionen Ihrer Favoriten entscheiden.
  • Fettiges Essen: Pommes Frites, Brathähnchen, Soßen und cremige Saucen sind Beispiele für fettreiche Lebensmittel, die Flammen entzünden können. Wählen Sie stattdessen fettarme Optionen wie gegrilltes Hühnchen oder Fisch mit einem Hauch Olivenöl.
  • Pfefferminze und grüne Minze: Eine Minze nach dem Abendessen kann Mundgeruch lindern, aber anderswo Ärger verursachen. Sowohl Pfefferminz- als auch Krauseminzöl neigen dazu, den Muskel zu entspannen, der Säuren im Magen hält und es ihnen leichter macht, in die Speiseröhre zurück zu gleiten.
  • Alkohol: Zur Weihnachtszeit gehört unweigerlich Alkohol zu allen Speisen, eine nicht ganz so angenehme Kombination für Sodbrennen. Ein Glas Wein ist nicht das Problem, wenn Sie Tonnen von Lebensmitteln (einschließlich mehrerer Sodbrennen-auslösender) essen und das Fest mit mehreren alkoholischen Getränken krönen. Alkohol entspannt wie die oben genannten Pfefferminzbonbons die Muskulatur zwischen Magen und Speiseröhre und erleichtert das Entweichen von Säuren.
  • Schokolade: Wenn Sie ein Schokoladenliebhaber wie ich sind, mag dies ein Schock sein, aber Schokolade steht aus dem gleichen Grund wie Alkohol auf der Sodbrennen-Liste.

Die Ursachen für Sodbrennen sind sehr unterschiedlich und die gleichen Lebensmittel reizen nicht jeden. Wenn Sie sich nicht sicher sind, was Sie auslöst, führen Sie ein Ernährungstagebuch, um den Täter zu lokalisieren. Bleiben Sie in der Zwischenzeit bei nicht reizenden Lebensmitteln. Diese von der Heartburn Alliance veröffentlichte Liste kann Ihnen helfen, bessere Entscheidungen zu treffen.

Wenn Sie leiden, versuchen Sie in der Zwischenzeit diese einfachen Methoden, um die Verbrennung zu verhindern. Und wenn es zu spät ist und Sie es schon haben, haben wir ein paar Tipps, um die Flammen zu dämpfen:


13 Lebensmittel, die helfen, den Säurereflux zu beseitigen

Säurereflux ist eine häufige Erkrankung, die manchmal auch als saure Verdauungsstörungen, Sodbrennen oder Pyrose bezeichnet wird.

Beim Reflux fließt ein Teil der Magensäure zurück in die Speiseröhre. Unter normalen Bedingungen fungiert der Ösophagussphinkter, ein Muskelring, der zwischen der Speiseröhre und dem Magen sitzt, als Ventil, das den Fluss von der Speiseröhre zum Magen hält. Bei saurem Reflux funktioniert der Schließmuskel nicht und die Magensäure gelangt zurück in die Speiseröhre.

Magensäure enthält so starke Säuren wie Salzsäure, die den Magen vor Krankheitserregern schützen und Nahrung abbauen. Der Magen hat eine schützende Auskleidung, die Speiseröhre jedoch nicht. So verursacht Magensäure, die in die Speiseröhre gelangt, Sodbrennen, ein schmerzhaftes Brennen hinter dem Brustbein. Sodbrennen kann stundenlang andauern und durch das Essen wird es noch schlimmer. In einigen Fällen geht die Magensäure bis in den Rachenraum und der Patient verspürt einen sauren oder bitteren Geschmack.

Säurereflux hat mehrere Ursachen. Erkrankungen wie Geschwüre, Magentumore oder Hiatushernien können sie alle verursachen, ebenso wie einige Medikamente. Säurereflux kann auch durch Fettleibigkeit, Stress und übermäßigen Konsum von Alkohol, Kaffee, scharfem Essen, Soda und Kochsalz verursacht werden. Es gibt verschiedene Medikamente, die bei Sodbrennen helfen können, aber es gibt auch Ernährungsumstellungen, die Sie vornehmen können, um die Symptome zu lindern.

Indem Sie einige Lebensmittel vermeiden und andere essen, können Sie Ihren Säurereflux reduzieren. Die folgenden dreizehn Lebensmittel gehören zu denen, von denen bekannt ist, dass sie Sodbrennen lindern oder sogar verhindern:

1. Haferflocken

Haferflocken enthalten Vollkornprodukte, die eine ausgezeichnete Quelle für Antioxidantien, Vitamin B6, Folsäure und Ballaststoffe sind. Es kann auch Säuren aus anderen Lebensmitteln aufnehmen, wie zum Beispiel die Rosinen, die oft damit kombiniert werden. Haferflocken zum Frühstück sind eine großartige Möglichkeit, Säure zu vermeiden oder zu reduzieren. Es wirkt, indem es die Magenschleimhaut überzieht und schützt.

2. Ingwer

Menschen verwenden Ingwer seit Jahrtausenden als entzündungshemmendes Mittel und zur Behandlung von Magen-Darm-Problemen. Die Wurzel kann auf verschiedene Weise zubereitet werden: Sie können sie würfeln, in Scheiben schneiden, schälen oder mit einer Käsereibe rasieren. Sie können die Wurzel dann in Smoothies oder verschiedenen Rezepten verwenden. Sie können auch Ingwerkauen essen oder Ingwertee trinken, der entzündungshemmende Eigenschaften hat.

3. Mageres Fleisch

Mageres Fleisch wie Hühnchen, Truthahn, Meeresfrüchte und einige Fische können helfen, die Säure zu reduzieren. Die Vorbereitung ist jedoch der Schlüssel. Sie müssen die Haut von Hühnchen und Truthahn entfernen, da die Haut fettreich ist. Ebenso sollten Sie das Fleisch nicht braten, da es dadurch fetter wird. Auf der anderen Seite kann man sie grillen, pochieren, grillen oder backen. Da scharfe Gewürze den Säurerückfluss verstärken, müssen Sie vorsichtig sein, was Sie zum Würzen Ihres Fleisches verwenden.

Hühnchen ist eine ausgezeichnete Proteinquelle, eine Portion von vier Unzen liefert 2/3 der Menge, die ein durchschnittlicher Erwachsener täglich benötigt. Meeresfrüchte und Fisch sind ebenfalls gute Proteinquellen.

4. Joghurt

Joghurt ist mit Probiotika beladen, die die Verdauung unterstützen. Es lindert durch seine kühlende Wirkung auch die Entzündung, die durch die Säure verursacht wird. Sie können Joghurt pur essen oder ihn zu einem Smoothie machen, indem Sie Nicht-Zitrusfrüchte wie Erdbeeren, Bananen oder Pfirsiche untermischen. Verwenden Sie jedoch keine Zitrusfrüchte, da sie stark sauer sind und Ihren Säurereflux verschlimmern. Ananas enthält außerdem viel Säure und sollte daher ebenfalls vermieden werden.

5. Couscous und Reis

Sowohl Couscous als auch Reis enthalten viele komplexe Kohlenhydrate. Brauner Reis enthält mehr Ballaststoffe als weißer Reis, sodass er den Säuregehalt effektiver reduziert.

Couscous ist eine Pasta, während Rasse ein Getreide ist, aber sie werden auf ähnliche Weise zubereitet und gegessen. Couscous wird aus einer grob gemahlenen Weizenart namens Grieß hergestellt. Vollkorn-Couscous bietet wie brauner Reis mehr gesundheitliche Vorteile als weißer Reis oder normaler Couscous. Zum Beispiel verursachen brauner Reis und Vollkorn-Couscous weniger Blutzuckeranstieg als weißer Reis oder normaler Couscous.

Brauner Reis und Vollkorn-Couscous sind beides Vollkornprodukte. Als solche enthalten sie viel Magnesium, Eisen und B-Vitamine. Da sie noch ihre Kleie- und Keimblätter besitzen, sind sie gute Quellen für Antioxidantien. Sowohl brauner Reis als auch Vollkorn-Couscous sind ebenfalls gute Ballaststoffquellen, die den Verdauungstrakt regelmäßig halten. Eine Tasse Couscous liefert etwa 10 Prozent der Ballaststoffe, die ein durchschnittlicher Erwachsener täglich benötigt.

6. Bananen

Bananen haben einen pH-Wert von 5,6, was sie weniger sauer macht als viele Früchte. Sie sind daher eine gute Wahl für die meisten Menschen mit saurem Reflux. Paradoxerweise können sie die Symptome bei etwa einem Prozent der Refluxpatienten verschlimmern.

Der pH-Wert eines Lebensmittels gibt an, wie sauer es ist. Je niedriger die Punktzahl, desto saurer ist das Essen. Zitronensaft hat beispielsweise einen pH-Wert von 2,0, weshalb er auf der „Nicht essen“-Liste für Menschen mit saurem Reflux steht. Im Allgemeinen möchten Sie sich an Lebensmittel halten, die einen pH-Wert von mindestens 5,0 haben. Sie können die benötigten Informationen in der Regel googeln oder in einem säurearmen Diät-Kochbuch finden.

7. Grünes Gemüse

Grünes Gemüse wie Spargel, Brokkoli, Blumenkohl, Sellerie und grüne Bohnen sind alle säurearm. Außerdem sind sie zucker- und fettarm. Kohl enthält Phytonährstoffe, die den Säuregehalt reduzieren und sogar Geschwüre behandeln können. Grünes Gemüse ist auch eine gute Ballaststoffquelle und kann den Appetit unterdrücken. Grünes Gemüse hilft auch beim Sehvermögen und senkt den Cholesterinspiegel.

In einer Studie aus dem Jahr 2017 stellten Forscher einen künstlichen Magen zusammen und füllten ihn mit künstlicher Magensäure. Sie verwendeten drei Kontrollen: Wasser, ein Antazidum namens ENO und Natriumbicarbonat. Ziel war es, Basislinien zu haben, mit denen verschiedene Lebensmittel verglichen werden können: Würden sie die Säure genauso effektiv neutralisieren wie ENO oder Natriumbicarbonat oder wären sie so wirkungslos wie Wasser?

Die Wissenschaftler testeten folgende Lebensmittel: Brokkoli, kalte Milch, Gurke, Grünkohl, Zitronensaft, Quark und Rettich. Mit Ausnahme des Zitronensaftes produzierten alle Nahrungsmittel mehr Antazida als Wasser. Alle von ihnen können saure Verdauungsstörungen bis zu einem gewissen Grad lindern. Brokkoli und kalte Milch hatten die stärksten Antazida. Brokkoli ist alkalisch, kann also die Magensäure neutralisieren. Gurke, Grünkohl, Rettich und Spinat sind ebenfalls alkalisch und haben viele andere gesundheitliche Vorteile.

Grünes Gemüse kann gekocht oder zu einem Saft oder Salat verarbeitet werden. Wenn Sie letzteres tun, vermeiden Sie Tomaten oder Zwiebeln, da beide sehr sauer sind. Vermeiden Sie auch Käse und Dressings, die viel Fett enthalten.

8. Wurzelgemüse

Viele Wurzelgemüse, wie Kartoffeln, sind gut für Menschen mit saurem Reflux. Süßkartoffeln zum Beispiel haben den Vorteil, dass sie lange verdauen, wodurch sie zusätzliche Magensäure aufnehmen können. Auf Zwiebeln solltest du jedoch verzichten, da sie säurehaltiger sind als andere Wurzelgemüse.

Wurzelgemüse enthält auch viele Nährstoffe, darunter Antioxidantien, Mineralien und Vitamine. Entgegen der landläufigen Meinung haben sie auch wenige Kalorien. Sie enthalten jedoch viel Stärke und werden auch so zubereitet, dass sie extrem dick machen – wie zum Beispiel Sauerrahm und Speckstückchen zu einer Ofenkartoffel. Wie bei magerem Fleisch müssen Sie andere Möglichkeiten finden, es zuzubereiten und zu würzen.

9. Melonen

Melonen haben wie Bananen einen geringeren Säuregehalt als die meisten anderen Früchte. Melonen wie Wassermelone, Melone und Honigtau haben einen durchschnittlichen pH-Wert von 6,1. Muskmelon enthält Antioxidantien, Beta-Carotin und Ballaststoffe, die den Säuregehalt reduzieren und tatsächlich helfen, den Magen zu heilen. Melonen sind auch insofern wie Bananen, als sich ein kleiner Prozentsatz der Patienten mit saurem Reflux nach dem Essen schlechter fühlt.

10. Nüsse

Einige Nüsse sind auch gut für sauren Reflux. Walnüsse haben einen hohen pH-Wert und sind daher alkalisch, sodass sie den Säurereflux bekämpfen können, indem sie die Magensäure neutralisieren. Sie enthalten auch gesunde Fette, Kalium, Protein und Omega-3-Fettsäuren. Mandeln sind außerdem alkalisch und enthalten viele Proteine ​​und Ballaststoffe. Wie Süßkartoffeln brauchen sie lange, um zu verdauen, damit sie mehr Magensäure aufnehmen können. Sie können Mandelmilch verwenden, um Smoothies zu machen.

11. Aloe-Vera-Saft

Aloe Vera Saft wird aus den Blättern der Aloe Vera Pflanze hergestellt und enthält viel Alkali und Wasser. Es kann somit Linderung bei saurem Reflux bieten. Sie können den Saft entweder pur trinken oder mit anderen Nicht-Zitrusfruchtsäften mischen.

In einer Studie aus dem Jahr 2015 testeten Forscher die Wirksamkeit von Aloe Vera-Saft bei Patienten mit GERD. Über einen Zeitraum von vier Wochen verabreichten sie den Patienten zweimal täglich den Aloe-Vera-Saft. Alle Patienten zeigten Verbesserungen ihrer Symptome. Die Forscher fanden auch heraus, dass der Saft keine unangenehmen Nebenwirkungen verursacht und somit sicher einzunehmen ist. Sie kamen vorsichtig zu dem Schluss, dass Aloe Vera „eine sichere und wirksame Behandlung“ für GERD bieten kann.

Es wird angenommen, dass Aloe-Vera-Saft durch die Verringerung von Entzündungen und der Säureproduktion wirkt. Die Behörden warnen jedoch davor, nur gereinigte und entfärbte Aloe Vera zu trinken, da andere Formen von Aloe Vera eine Verbindung namens Anthrachinon enthalten können. Es ist ein starkes Abführmittel und kann somit Durchfall verursachen. Menschen mit Diabetes müssen ihren Arzt konsultieren, bevor sie Aloe Vera trinken, da der Saft mit bestimmten Medikamenten interagieren kann.

12. Gesunde Fette

Der menschliche Körper braucht Fett als Brennstoff, ebenso wie Kohlenhydrate und Eiweiß. Einige Fette können leider Fettleibigkeit, Herzkrankheiten und Diabetes verursachen. Gesättigte Fette und Transfettsäuren sind beides schlechte Fette, die die Gesundheit beeinträchtigen und den Säurereflux verschlimmern können. Gesättigte Fette stammen im Allgemeinen oft aus fetterem Fleisch und Milchprodukten, aber auch aus tropischen Ölen wie Kakaobutter oder Palmöl. Gesättigte Fette und Transfette sind bei Raumtemperatur in der Regel fest.

Transfette oder Transfettsäuren, die die ungesündesten Fette sind, kommen in Lebensmitteln vor, die mit teilweise gehärteten Pflanzenölen hergestellt werden. Sie finden sich in verarbeiteten Snacks wie Popcorn und Crackern, Margarine, Gemüsefett, frittierten Lebensmitteln und Backwaren wie Kuchen, Gebäck und Keksen.

Im Gegensatz dazu sind mehrfach ungesättigte Fette und einfach ungesättigte Fette gut für Sie: Sie senken Ihren Cholesterinspiegel und verringern Ihr Risiko, an Herzerkrankungen zu erkranken. Diese gesunden Fette sind wie Pflanzenöl normalerweise bei Raumtemperatur flüssig.

Omega-3-Fettsäuren gehören zu den mehrfach ungesättigten Fettsäuren und kommen in fettem Fisch wie Lachs, Forelle, Sardinen und Hering vor. Leinkraut, Rapsöl und Walnüsse enthalten kleinere Mengen an Omega-3-Fettsäuren.

Andere Arten von mehrfach ungesättigten Fetten, wie Omega-6-Fettsäuren, finden sich in Walnüssen, Tofu, Samen und Pflanzenölen. Margarine enthält auch mehrfach ungesättigte Fettsäuren, aber sie enthält oft auch Transfette und/oder gesättigte Fette. Wenn Sie Margarine verwenden möchten, müssen Sie die Zutatenliste überprüfen, um festzustellen, welche Arten von Fetten darin enthalten sind.

Einfach ungesättigte Fette kommen in einer Vielzahl von Ölen und Lebensmitteln vor und die meisten davon stammen aus Pflanzen. Gute Quellen für einfach ungesättigte Fette sind Avocados, Pflanzenöle und Nüsse wie Pekannüsse, Erdnüsse, Cashewnüsse und Mandeln. Erdnussbutter und Mandelbutter sind ebenfalls gute Quellen für einfach ungesättigte Fette.

13. Honey

Honey has antibacterial properties that can reduce heartburn and stomach acid. Researchers have found that honey helps patients with acid reflux or GERD by coating the linings of the esophagus and stomach and thus keeping food and gastric juices from flowing back upwards. Honey also stimulates the esophageal sphincter to further reduce acid reflux. Drinking a warm glass of water mixed with honey is a healthy way to start the day.

Abschluss

Eating the above foods will help improve your symptoms, but doctors would recommend eating them anyway, as they are all nutritious and thus provide important health benefits. Unfortunately, it’s also only part of the battle. Some patients with acid reflux have “trigger foods” or foods that nearly always cause a bout of acid reflux. Common culprits include fatty foods, tomatoes, citrus fruit, mint, caffeine, alcohol, chocolate, garlic, onions, and spicy foods.

Limiting fatty foods like red meat, French fries, creamy sauces, and desserts is always a good move in terms of improving your health. So is controlling your consumption of alcohol and caffeine. But some of the other trigger foods, like onions, tomatoes, and citrus fruit provide many beneficial nutrients. Reducing or avoiding them will thus mean finding equally nutritious and tasty substitutes, and the above list can help you do so.


Points to Remember

Experiencing heartburn is uncomfortable, and it can even impact your sleep and your overall well-being. Using simple, natural, and effective natural remedies can make all the difference!

Natural remedies for acid reflux or heartburn include chewing natural gum (but avoid peppermint), drinking ginger tea, elevating your head at night, not sleeping within three hours of eating, and taking nutritional supplements such as those containing fennel, fenugreek, or licorice root. Take a full-spectrum digestive enzyme supplement like Global Healing Center’s VeganZyme with all meals to support healthy digestion.

You will also want to avoid trigger foods. They vary from person to person but include onions, tomatoes, caffeine and coffee, fatty foods, chocolate, dairy, spicy foods, and carbonated drinks. Longer-term lifestyle habits that will lessen heartburn include losing weight and quitting smoking.

What natural remedy have you tried for heartburn? Tell your experiences below!

Article sources:

    . Institute for Quality and Efficiency in Health Care. InformedHealth.org. Updated 13 Dec 2018. Accessed 9 Sep 2019.
  1. Moazzez R, et al. The effect of chewing sugar-free gum on gastro-esophageal reflux. J Dent Res. 2005 Nov84(11):1062-1065.
  2. Hills JM, Aaronson PI. The mechanism of action of peppermint oil on gastrointestinal smooth muscle. An analysis using patch clamp electrophysiology and isolated tissue pharmacology in rabbit and guinea pig. Gastroenterologie. 1991101:55-65.
  3. Badgujar SB, et al. Foeniculum vulgare Mill: a review of its botany, phytochemistry, pharmacology, contemporary application, and toxicology. Biomed Res Int. 20142014:842674.
  4. DiSilvestro RA, et al. Anti-heartburn effects of a fenugreek fiber product. Phytother Res. 2011 Jan25(1):88-91.
  5. Yeh AM, Golianu B. Integrative treatment of reflux and functional dyspepsia in Children. Children (Basel). 2014 Sep1(2):119-133.
  6. Mashhadi NS, et al. Anti-oxidative and anti-Inflammatory effects of ginger in health and physical activity: review of current evidence. Int J Prev Med. 2013 Apr4(Suppl 1):S36-S42.
  7. Panahi Y, et al. Efficacy and safety of Aloe vera syrup for the treatment of gastroesophageal reflux disease: a pilot randomized positive-controlled trial. J Tradit Chin Med. 2015 Dec35(6):632-636.
  8. Sidhu AS, Triadafilopoulos G. Neuro-regulation of lower esophageal sphincter function as treatment for gastroesophageal reflux disease. World J Gastroenterol. 2008 Feb 2114(7):985-990.
  9. Naliboff BD, et al. The effect of life stress on symptoms of heartburn. Psychosom Med. 2004 May-Jun66(3):426-434.
  10. Ness-Jensen E, et al. Weight loss and reduction in gastroesophageal reflux. A prospective population-based cohort study: the HUNT study. Bin. J. Gastroenterol. 2013108:376-382.
  11. Kahrilas PJ, Gupta RR. Mechanisms of acid reflux associated with cigarette smoking. Gut. 1990 Jan31(1):4-10.
  12. Chen S, et al. Is alcohol consumption associated with gastroesophageal reflux disease? J Zhejiang Univ Sci B. 2010 Jun11(6):423-428.
  13. Brazer SR, et al. Effect of different coffees on esophageal acid contact time and symptoms in coffee-sensitive subject. Physiol Behav. 1995 Mar57(3):563-567.
  14. Johnson T, et al. Systematic review: the effects of carbonated beverages on gastro-oesophageal reflux disease. Aliment Pharmacol Ther. 2010 Mar31(6):607-614.
  15. Murphy DW, Castell DO. Chocolate and heartburn: evidence of increased esophageal acid exposure after chocolate ingestion. Am J Gastroenterol. 1988 Jun83(6):633-636.
  16. Kubo, et al. Dietary guideline adherence for gastroesophageal reflux disease. BMC Gastroenterol. 201414:144.
  17. Allen ML, et al. The effect of raw onions on acid reflux and reflux symptoms. Am J Gastroenterol. 1990 Apr85(4):377-380.
  18. Choe JW, et al. Foods inducing typical Gastroesophageal Reflux Disease symptoms in Korea. J Neurogastroenterol Motil. 2017 Jul23(3):363-369.

Recommended articles by Dr. Edward Group:

Über den Autor:

Dr. Edward F. Group III (DC, ND, DACBN, DCBCN, DABFM) founded Global Healing Center in 1998 with the goal of providing the highest quality natural health information and products. He is world-renowned for his research on the root cause of disease. Under his leadership, Global Healing Center earned recognition as one of the largest natural and organic health resources in the world. Dr. Group is a veteran of the United States Army and has attended both Harvard and MIT business schools. He is a best-selling author and a frequent guest on radio and television programs, documentary films, and in major publications.

Dr. Group centers his philosophy around the understanding that the root cause of disease stems from the accumulation of toxins in the body and is exacerbated by daily exposure to a toxic living environment. He believes it is his personal mission to teach and promote philosophies that produce good health, a clean environment, and positive thinking. This, he believes, can restore happiness and love to the world.


11 Cooking Tips To Keep Heartburn at Bay!

Heartburn can be extremely difficult and painful for the sufferer. And the thing about heartburn that creates considerable problem is that there is no set list of heartburn trigger foods – okay so they all fall into one large category, but what is a culprit for some may not affect others and vice versa!

So when you are cooking a meal for a group of people, each having a different trigger – how does one ensure that everyone is happy? Well, the best option is to cook a meal devoid of any ingredient that could trigger heartburn in any person. And instead of having to go through a list of heartburn no-no foods, why not go through this list of cooking tips to make your meals heartburn-friendly?

  1. When you go shopping, don’t buy any heartburn trigger foods. If you don’t have them in the house, you can’t use them in the food.
  2. Be wary of the spices that could trigger heartburn – chilies and peppers, fresh ginger and garlic. Stay away from these. On the other hand, you can always use fresh or dehydrated herbs because they don’t usually have any link with heartburn.

Heartburn is actually a symptom of a much more serious condition – and that is GERD. While GERD needs lifestyle changes and treatment of its own, controlling what you cook and what you eat can also help you to control the condition. And these cooking tips are supposed to help you do just that.


Foods you should have and not have in your diet to help avoid acid reflux issues.

A hyperacidic person may have a bloated stomach, burp a lot, experience nausea, have dry cough, heartburn, or even non-stop hiccup spells. Generally, it is easier to treat the condition if medication is prescribed right after suffering from any of these signs. But not all medications can cure it immediately unless the sufferer considers lifestyle change.

Changes in the type of food intake can be a good alternative. The other one is opting for healthier drinks that contain less acidic properties like the juices we have listed down below.


Avoid: Beer

It's easy to see why beer should be avoided since carbonated beverages can trigger acid reflux symptoms (via Die Gesundheit). But if you're thinking of switching to whisky, gin, or another type of alcoholic drink that is bubble-free, think again.

Wie Healthline notes, alcohol alone can bring on your acid reflux since it can relax the lower esophageal sphincter and increase the acid in your stomach. Those two points by themselves are enough to cause problems, but when you add that alcohol can also make it harder for the esophagus to clear out stomach acid, it's a recipe for heartburn and all the other unpleasantness that comes with acid reflux.

In addition, while some foods that are bad for reflux can still be consumed in small quantities every now and then (depending, of course, on the individual), research has found that even drinking alcohol moderately can cause acid reflux in individuals who previously did not have it (via Healthline). Plus, what you eat (or don't eat) while drinking alcohol can affect how it is absorbed into your system. So, you may want to give these beverages a hard pass.


Papaya

Shutterstock

Lastly, we have this tropical fruit! Papain is the enzyme credible for improving your digestion and assisting your body with absorbing protein. It can also, of course, help with acid reflux. Put down that bottle of Tums for good, and dig into a juicy papaya any time during the day instead.

To get all the latest health news delivered right to your email inbox every day, Melden Sie sich für unseren Newsletter an!



Bemerkungen:

  1. Majind

    Und folglich, ..

  2. Laudegrance

    Ich glaube, ich mache Fehler. Ich kann es beweisen. Schreiben Sie mir in PM.



Eine Nachricht schreiben