at.haerentanimo.net
Neue Rezepte

El Camión: Bedeutet großartigen Seattle Tacos

El Camión: Bedeutet großartigen Seattle Tacos


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Bedeutet großartige Seattle Tacos

Für jeden, der Spanisch kann, macht dieser Name durchaus Sinn. Für diejenigen, die es nicht tun,"El Camion" bedeutet den Lastwagen. Und wie SeattleWeekly Anfang des Jahres bemerkte, es ist die Hommage von Besitzer Scott McGinnis an viele der unscheinbareren Taco-Trucks in Südkalifornien, wo er herkommt, die in einer Zeit durch die Straßen streiften, bevor Trucks trendy waren. „Es gab einen in der Nähe und McGinnis, der mit der Truckie-Szene der Gegend vertraut war, wandte sich an seine Kumpels und fragte: ‚Hey, willst du zum Truck?‘“ Wie die oben genannten Trucks serviert El Camión ziemlich viele verschiedene Carnes. einschließlich Carne Asada, Pollo Asado, Carnitas, Cochinita Pibil, Adobada, Chorizo, Lengua, Tripas, Cabeza und Fisch. Es gibt Tacos, Burritos, Quesadillas, Gorditas, Mulitas, Tortas, Tamales und Frühstücksburritos. Es ist eine große Speisekarte, und das beinhaltet nicht einmal die Platos, die es wert sind, selbst durchzudrehen. Was auch immer Sie bekommen, seien Sie tröstend, dass McGinnis alle sechs seiner Salsas von Grund auf neu macht.

Arthur Bovino ist Chefredakteur von The Daily Meal. Folge Arthur auf Twitter.


ESSEN / LIEFERUNG

El Camino in Fremont bietet 7 Tage die Woche überdachte und beheizte Sitzgelegenheiten im Freien. Wir haben jede Woche Abend zum Abendessen und Brunch und Abendessen am Wochenende geöffnet!

Zusätzlich zum Essen im Freien bieten wir Liefer- und Abholservice an. Bestellen Sie online unter toasttab.com/elcaminoseattle

Seit 1996 serviert El Camino in einer komfortablen, einladenden Atmosphäre traditionelle mexikanische Speisen in Seattle. Wir verwenden stolz nur die frischesten Zutaten (sofern möglich aus biologischem und lokalem Anbau), um die lebendigen Aromen von Oaxaca und Südmexiko im Großen Nordwesten zu feiern. Als unabhängiges Restaurant bereiten wir klassische mexikanische Gerichte zu, oft nach Familienrezepten der Generationen, manchmal mit einem modernen oder regionalen Touch. Unsere Maulwürfe und Saucen erfordern viel Geduld und Leidenschaft, um Perfektion zu erreichen, sodass wir sie neben leckerem Carne Asada, Carnitas und lokalen Meeresfrüchten präsentieren können.

Sobald Sie das mexikanische Essen von El Camino probiert haben, darunter frische Salate, Suppen und hausgemachte Desserts, werden Sie feststellen, dass dies mehr als eine durchschnittliche Taqueria ist (obwohl unsere Tacos auch köstlich sind!). Sie werden feststellen, dass unsere Küche treu nur das feinste authentische mexikanische Essen in Seattle serviert.

Besuchen Sie uns in Fremont (in der Nähe von Ballard), neben „The Rocket“ an der Ecke Evanston & N 35th St.


Die besten To-Go-Spots für Tacos (und Tequila) in Seattle

Obwohl das wilde Toben von Tex-Mex-Kantinas bis hin zu Baja-Fisch-Taco-Spots am Strand vorübergehend auf Eis gelegt wurde, gibt es keinen Grund, den Taco Tuesday nicht von der Couch aus zu genießen. Die beliebte und alliterative wöchentliche Veranstaltung hat sich nur verbessert, indem die Regeln des Essensdekors (wie „Hosen tragen“ und „Tischmanieren verwenden“) aufgehoben wurden, während die Menschen zu Hause Schutz fanden. In der Vergangenheit wurden Tacos zum Mitnehmen nie der Restaurantversion gerecht, zum Teil, weil der symbiotische Lebenspartner von Taco Tuesday, Tequila, im Restaurant festsaß, wo ausgebildete Barkeeper und professionelle Mixer weitaus bessere Margaritas zauberten als zu Hause. Aber nicht mehr: Seattles Lockerung seiner Alkoholgesetze bedeutet, dass Taco-Dienstags zu Hause mit Tequila-Dienstags zu Hause Hand in Hand gehen. Hier finden Sie die besten Tacos und Tequila Cazadores-Cocktails der Stadt. Und wenn Sie alles, was Seattle zu bieten hat, erkundet haben, können Sie Ihre eigenen Margaritas mit unseren Lieblingsrezepten für zu Hause zubereiten.

Achten Sie darauf, diese Bars und Restaurants vor Ihrem Besuch zu überprüfen, da sie sich weiterhin an die sich ändernden Vorschriften anpassen.


Mehr zum Ausprobieren in Seattle

Holen Sie sich eine selbstgeführte Food-Tour durch den Pike Place Market

Erhalten Sie eine selbstgeführte Food-Tour direkt in Ihren Posteingang, indem Sie sich für meinen wöchentlichen Newsletter anmelden.


Wo man einige der besten Tacos in der Gegend von Seattle bekommt

Da sich die Restaurants in Seattle weiterhin an die COVID-19-Pandemie und die schrittweise Wiedereröffnung anpassen, bleiben Taco-Spots ein wichtiger Bestandteil der Lebensmittelszene. Das Gericht eignet sich hervorragend zum Mitnehmen und es gibt eine Vielzahl von Optionen zur Auswahl, sei es fleischige Carnitas, Birria, Machaca oder hawaiianisch-koreanische Wendungen. Hier sind einige der besten Optionen in der Region, aufgelistet von Norden nach Süden.

Obwohl alle Restaurants auf der Liste Speisen zum Mitnehmen anbieten, hat eine Handvoll auch den eingeschränkten Dine-in-Service wieder aufgenommen. Der angebotene Service ist auf jedem Kartenpunkt angegeben. Dies sollte jedoch nicht als Empfehlung für das Essen im Restaurant angesehen werden, da es immer noch Sicherheitsbedenken gibt: Für aktualisierte Informationen zu Coronavirus-Fällen besuchen Sie bitte die COVID-Update-Seite von King County. Studien zeigen, dass im Freien ein geringeres Expositionsrisiko besteht, aber das Risikoniveau beim Essen auf der Terrasse hängt davon ab, ob Restaurants strenge soziale Distanzierung und andere Sicherheitsrichtlinien einhalten.


Untersuchung neuer Taco-Trucks in freier Wildbahn

Manche Leute kaufen ein Brunton-Fernglas im Wert von 1.400 US-Dollar, um in einem Feld zu stehen und auf die Sichtung eines eurasischen Dotterels zu warten. Andere fliegen nach Los Angeles, um im Chateau Marmont herumzuschleichen und hoffen auf ein Handyfoto von jedem, über den sie auf TMZ gelesen haben. Mich? Ich jage Taco-Trucks.

Nach Jahren des ziellosen Fahrens, Spanisch-Mangelns, Limetten-Ausquetschens und Servietten-Beschmutzens geht es bei der Jagd nicht mehr darum, den Carnitas-Taco zu finden, der alle Carnitas-Tacos beendet. Es ist eher das Bedürfnis eines Vinyl-Sammlers, zweimal wöchentlich Touren durch Everyday Music zu machen, um sicherzustellen, dass niemand sonst den 12-Zoll-Import bekommen hat, von dem er nur liest: ein Bedürfnis zu katalogisieren, zu ordnen, zu behalten meine Blutfettwerte sind hoch. Eine Runde Neues loncheras ist in den letzten drei Monaten nach Seattle ausgewandert, und Berichte über Sichtungen haben meinen Posteingang erreicht.

Angesichts der Demografie von Seattle überrascht es nicht, dass sich die meisten davon in den Außenbezirken der Stadt befinden. Um ehrlich zu sein, hat keiner meine bisherigen Top 4 aus ihren Rankings gestrichen: La Pasadita in Northgate, La Fondita in White Center, El Asadero auf Rainier und ein South Seattle Truck, den ich Fremden nicht empfehlen werde, bis es richtig wird mit dem Gesundheitsamt. (Ich habe auch El Rey, gegenüber dem Parkplatz des West Seattle Home Depot, ausprobiert und disqualifiziert, weil es nirgendwo so lecker ist wie La Fondita, nur eine Meile südlich.) Jeder dieser neuen Trucks hat etwas zu empfehlen, egal ob Sie ein anderer sind Taco-besessen oder einfach das Glück, in Laufnähe zu leben:

El Camion

Lebensraum: Nördliches Ende des Parkplatzes des Home Depot, 11616 Aurora Ave. N. NORTH SEATTLE

Unverwechselbare Markierungen: Schwarz, mit rot-pfefferfarbenen Lichtern, die das Fenster klingeln.

Appellieren: Der beste Ort, um die Taco-Truck-Gewohnheit aufzunehmen. Zusammen mit einigen Fisch-Tacos.

Der zwei Monate alte El Camión ist vielleicht der designbewussteste Taco-Truck, der jemals auf die Straße kam. Der Name ist nicht nur in Sans-Serif-Schrift auf der Seite gedruckt, anstatt in Wellenkursive gemalt, sondern der Truck hat auch saubere Picknicktische und eine fotokopierte Speisekarte. Die anfängerfreundlichen Akzente erstrecken sich auf schwarze Bohnen auf den Mittagstellern, Pico de Gallo (frische Tomaten-Zwiebel-Salsa) auf den Tacos anstelle von nur Zwiebeln und Koriander und eine Auswahl an Habanero, Tomatillo oder Chipotle-Salsa. Die Aromen von El Camión erwiesen sich für meinen Geschmack als zu sauber: Die Carnitas wurden nur geschmort statt geköchelt und dann in Schweinefett gebraten, der Hühnchenmole kam in einer zuckersüßen Sauce und die Tortas wurden auf großen flauschigen Brötchen serviert und stark mit saure Sahne, die das Schweinefleisch im Inneren überwältigt. Die Tacos, die meinen Mund in Schwung brachten, waren die gefüllt mit feuchtem, gewürztem Adobada, zarten Kutteln mit seinem unwahrscheinlichen Echo von gerösteten Mandeln oder einem reichen, weiß-rosa Durcheinander von Fisch, der mit gehacktem Rotkohl und weißer Sauce gegrillt wurde (Wen mache ich Witze? Mayonnaise).

El Carretn

Lebensraum: Greenwood Avenue Nord und Nord 143. Straße. GRÜNHOLZ

Unverwechselbare Markierungen: Getäfelt in roten Postern mit Fotografien der Spezialitäten des Trucks.

Appellieren: Die Mulitas, eine Seattle-Taco-Truck-Spezialität, die ich nie bekommen habe, bevor ich El Carretón’s probiert habe.

Vor ein paar Monaten brachte El Carretón, ein beliebter Taco-Bus auf Aurora und 150th, Carretón II auf der Greenwood Avenue hervor. Junior ist ein echter Taco-Truck mit einem schwach beleuchteten Zelt daneben. Alle Tacos kosten schnäppchen 99 Cent. Leider brauchten die Füllungen, die ich probierte, mit Ausnahme der wunderschönen Schweinefleisch-Carnitas weniger banale Marinaden oder einen größeren Klecks Salsa obendrauf. In ähnlicher Weise waren die größeren Platten, die ich probierte – Tostadas, die mit einer süßen Ceviche auf Tomatenbasis bestrichen wurden, ein bohnenschwerer Burrito, der mit einer mysteriös unsauberen “chipotle”-Sauce durchtränkt war – Standard-Mexikanisches Essen in Seattle, also eintönig. Die Spezialität von El Carretón ist jedoch die Mulita: zwei Maistortillas, die um Käse, Fleisch und frische Avocados geschichtet und dann auf der Grillplatte geröstet werden. Ein Meisterwerk von geschmolzenem Käse, das ist die Art von Dingen, die Taco Bell immer tun möchte, aber schrecklich tut.

Gerösteter Mais

Lebensraum: Ecke 15th Avenue Southwest und Southwest 98th Street. WEISSES ZENTRUM

Unverwechselbare Markierungen: Ein Zelt über einem 1,2 Meter hohen, summenden grünen Würfel.

Appellieren: Alle Gemüse schmecken besser mit Mayonnaise bestrichen.

Ich weiß, dass dies eine Taco-Truck-Zusammenfassung ist, aber ein Freund hat diesen Stand entdeckt nächste zu einem Taco-Truck, also zählt es ziemlich viel. Laut dem Mann, der Maiskolben aus dem grünen Würfel zieht, handelt es sich um einen mit Propan betriebenen Bräter, der 100 Ähren in 15 Minuten kochen kann. Für 2,50 Dollar schüttelt der Typ deinen geschwärzten Kolben ab und steckt einen Spieß in das fette Ende. Dann lackiert er liebevoll Schichten und Schichten des Geschmacks: Zuerst streicht er Mayonnaise auf und rollt den Mais in einer Dose mit pulverisiertem Parmesankäse. Dann spritzt er auf Wellen einer dicken Chili-Sauce, bestäubt sie mit Cayennepfeffer, spritzt ein wenig ReaLemon auf und endet mit ein paar Portionen Salz. Ich fuhr zurück nach Norden und sang “Ring of Fire” an meine verbrannten Lippen, und sobald die Rötung verblasste, ging ich für Sekunden zurück. Diesmal war der Stand jedoch von der Nachfrage so überfordert, dass dem Besitzer die Chilisauce ausgegangen war. Extra Mayonnaise hat nicht seine Abwesenheit ausgleichen.

Taqueria Costa Alegre

Lebensraum: Parkplatz Saar’s, 9000 Rainier Ave. S. RAINIER TAL

Unverwechselbare Markierungen: Ein Stadtbus mit roten Vorhängen im Cowboy-Print an den Fenstern.

Appellieren: Sie müssen sich nicht entscheiden, ob Sie an einem kaum gewaschenen Picknicktisch essen oder Salsa auf Ihren Autositzen verteilen.

Als es vor ein paar Monaten an einem genialen Ort, direkt gegenüber der Rainier Beach High, aufgestellt wurde, übertraf Costa Alegre sofort alle klapprigen umgebauten Schulbusse in Seattle. Es hat Kissen auf den Sitzen, einen Getränkekühlschrank und eine Arbeitsraumheizung. Im Vergleich zu den anderen Bussen ist die Speisekarte jedoch etwas minimal: Die Tacos für 1,25 USD gibt es nur in Hühnchen (OK), Steak (gut), Zunge (gut) und Adobada (großartig). In einer in Seattle seltenen kulinarischen Abwechslung werden letztere zusätzlich zu den Standardzwiebeln und Koriander mit Ananas belegt, einer süßen Spitze, die besonders willkommen ist, wenn Sie den Schweinefleisch-Taco mit roter Salsa aus einer der Quetschflaschen auf dem Tisch übergießen. Der Rest des Essens ist ziemlich Standard - die Enchiladas Verdes mit nackten Knochen sind nur mit Sauce und gebraten, und die Sincronisada ist eine Miniatur-Quesadilla. Costa Alegre serviert eine weitere Überraschung: etwas namens Alamres: Zwiebeln, Paprika, Rindfleisch und Speck werden zusammen sautiert und in geschmolzenem Käse erstickt. Sie können die Alamres als Teller mit leckerem Durcheinander, zum Auflöffeln mit Tortillas oder als Sandwich bestellen, das nur bei jedem dritten Bissen Lawinen von Paprika und Speck spritzt. Wenn es einen Grund gibt, in einem Bus mit Edelstahlböden und Plastiktischen zu essen, dann sind es die Alambres.


Best of Seattle 2018: Essen & Trinken

Gegründet im Jahr 1981, nur drei Jahre nachdem der damalige Präsident Carter das Hausbrauen legalisiert hatte, ist Redhooks Craft-Brauerei-Vergangenheit geschichtsträchtig. Redhook hatte bei seiner Eröffnung eine hohe Glaubwürdigkeit und bediente eine Craft-Beer-Benachteiligte, die nur verwässerte oder importierte Optionen hatte. Sie entwickelte sich schnell zur größten Craft-Brauerei in Washington, dank ihres beliebten Portiers und später ihres Ballard Bitter (der zu ihrem Long Hammer IPA wurde). Aber große Erfolge und Erwartungen sind oft mit hohen Kosten verbunden. Das Unternehmen verlor seinen Ruf bei seinen mutigen Mäzenen, als es 2008 mit der Muttergesellschaft von Budweiser, Anheuser-Busch InBev, zusammenarbeitete. Was einst Craft-Beer-Königstum gewesen war, erlag dem Firmenbier-Geschwätz.

Aber das war vor Redhook Brewlab. Die neueste Entwicklung von Redhook ist der große und helle neue Brewpub im Zentrum von Capitol Hill. Es ist nicht nur eine ausgezeichnete Wahl für Bier und Snacks, sondern bietet der Brauerei die Chance, etwas von ihrer früheren Größe zurückzugewinnen. Vor einem Jahr im ehemaligen Pike Motorworks-Gebäude eröffnet, ist es ein Ort für Redhooks neuesten Star-Braumeister Nick Crandall, um zu experimentieren und neue Geschmacksrichtungen zu kreieren, um ein stagnierendes, sich langsam bewegendes Unternehmen aufzurütteln. Crandall hofft, dass Aromen wie das reichhaltige My Oh My Stout und das fruchtige Tangelic Halo IPA eine neue Generation von Redhook-Kunden beleben werden, die jahrelang nur die gleiche Handvoll Standardoptionen trinken konnten.

Mit zwei Bars&mdashone vorne, einer hinten&mdash, die rund ein Dutzend Ständen mit Buchstütze ausgestattet ist, wurde Brewlab fast über Nacht zu einem Happy-Hour-Hotspot nach der Arbeit. Mit der Kombination aus 16 Craft-Hahns zur Hand und einer offenen Küche, die Bar-Snacks wie 6-Dollar-Hushpuppies und Pizzen wie den 15-Dollar-Oozy Gruyère Pie anbietet, ist es kein Wunder, dass Brewlab dieses Jahr drei Best-Of-Auszeichnungen gewonnen hat: Best Bar, Best Brewery, und beste Happy Hour.

Während Redhook jetzt in allen 50 Bundesstaaten vertreibt, glaubt Crandall, dass Brewlab neue Hoffnung für einen Fokus auf Washington bietet. &bdquoViele der Biere, die wir jetzt herstellen, sind unbedingt für die nationale Veröffentlichung&rdquo, sagte Crandall Bieranwalt Magazin letztes Jahr, als Brewlab eröffnet wurde. &bdquoWenn wir neue Biere auf den Markt bringen, bleiben wir bei [Vertrieb in] Washington. Und nachdem wir diese Samen gepflanzt haben, sehen wir, ob sie wachsen. In nur einem Jahr scheint es, als hätten diese Samen Wurzeln geschlagen. Redhook braut die meisten seiner in großen Mengen hergestellten Signature-Biere außerhalb von Seattle, aber innerhalb der Mauern von Brewlab wird das nächste große Pint perfektioniert. | redhook.com | JACOB UITTI

Bar: #2 Einhorn | #3 Solo Bar & Lokal

Brauerei: #2Georgetown Brewing Company | #3 Elysian Brewing Company

Happy Hour: #2Salzig&rsquos | #3 Solo Bar & Lokal

Salziges Brunchbuffet. Foto von Mike Prosser/Flickr

Bestes Restaurant + bester Brunch

Mit seiner erstaunlichen 33-jährigen Geschichte ist das einzige, was es mit den Meeresfrüchten im Salty&rsquos on Alki aufnehmen kann, die herrliche Aussicht auf das Meer. Genießen Sie die klassische Nordwest-Küche und sehen Sie, wie das Sonnenlicht an einem sonnigen Tag von den Wolkenkratzern der Innenstadt glitzert oder stimmungsvolle Wolken an einem grauen, winterlichen Tag ziehen. Diese Institution in West Seattle wird dem Hype gerecht und begeistert Einheimische und Touristen gleichermaßen. In diesem Sommer kam sogar Premierminister Abe von Japan zum Mittagessen vorbei! Kein großes Problem.

Während es zweifellos den besten Restaurantblick in der Emerald City bietet (sorry, SkyCity), werden Sie sich in Salty&rsquos verlieben, sind die frischen Meeresfrüchte. Gerichte werden mit unerwarteten Zutatenpaaren auf eine andere Ebene gehoben. Nehmen Sie zum Beispiel den Lavendel-Honig-Lachs und die süßen floralen Noten machen den samtigen, reichen Lachs großartig. Das Essen kommt ohne eine Beilage von Anmaßung, obwohl sie gute alte Fish and Chips genauso gut machen wie ausgefallenere Gerichte. Salty&rsquos nimmt seine Meeresfrüchte sehr ernst, mit erstklassigen Produkten, die zur besten Zeit von vertrauenswürdigen lokalen Bauern, Fischern, Sammlern und Winzern bezogen werden. Denken Sie an Dock-to-Dish statt Farm-to-Table, mit frisch gefangenen Meeresfrüchten, die jeden Tag auf den Markt kommen. Wenn der Lachs frischer wäre, würde er Purzelbäume schlagen.

Und gerade wenn Sie denken, dass es noch besser werden kann, tut es das. Was ist besser als frische Meeresfrüchte? Ein All-you-can-eat-Brunch-Buffet mit Meeresfrüchten! Allein das Kopfgeld würde es zum besten der Stadt machen, aber sich wohl zu fühlen ist auch ein Markenzeichen eines großartigen Brunchs, und Salty&rsquos punktet in beiden Punkten. Die entspannte Meeresatmosphäre und die Melodien im Hintergrund des Pianisten Victor Janusz bestimmen die Stimmung. Sie werden sehen, wie Einheimische entspannt über die betrunkene Make Your Own Mary-Station herumlaufen und ehrfürchtige Touristen, die ihre Teller mit Dungeness-Krabbenbeinen stapeln. Wir sprechen hier über frisch geschälte Taylor-Schalentieraustern! Und beim Brunch mit Meeresfrüchten wird auch nicht an den Scampi gespart. Haben Sie Schwierigkeiten, sich zwischen den Kokosgarnelen und dem Wels mit Kräuterkruste zu entscheiden? Nun, Sie müssen nicht! Es ist eine kompromisslose Feier und ein Rezept für ein perfekt faules Wochenendessen, wobei der Fisch das einzige ist, was &ldquowild ist Und es gibt noch eine andere Wahl: über die Promenade schlendern oder nach Hause gehen, um ein wohlverdientes Nickerchen zu machen? So oder so, es ist ein guter Anruf.

Im Salty&rsquos können Sie nicht nur essen, sondern auch schlemmen: Fragen Sie nach einem Tisch auf der Terrasse und genießen Sie die atemberaubende Aussicht auf die schimmernde Elliott Bay und die atemberaubende Skyline von Seattle. Es ist ein sinnliches Erlebnis von Aromen und Sehenswürdigkeiten, mit Wellen, die das Ufer umspülen und dem Duft des Meeres in der Luft hängen, während Sie jeden herrlichen Bissen genießen. | saltys.com | AAKANKSHA AGARWAL

Restaurant: #2 Saint John&rsquos Bar & Restaurant | #3 Ray&rsquos Bootshaus

Brunch: #2 Portage Bay Café | #3 Caféé Flora

Bestes Essen zum Mitnehmen + Bestes günstiges Essen

Dick&rsquos Drive-In

Zweifellos schwebt unsere unsterbliche Liebe zu den ewigen Dicks auf einer Wolke aus Nostalgie, aber das ist heutzutage keine schlechte Sache, da Seattle einen weiteren wirtschaftsgetriebenen Kreislauf des Seelenverlusts durchläuft. &bdquoDas alte seltsame Seattle&rdquo war vielleicht noch nie so seltsam, aber wir können es uns leisten, noch viel mehr davon zu verlieren, da große Teile der Stadt zu Wäldern aus gemischt genutzten Glasmonolithen werden. Zum Glück ist Dick&rsquos eine der wenigen verbliebenen kommerziellen Erinnerungen an Seattles Vergangenheit: vor Amazon, vor Grunge, vor MicroBucks, vor Boeing, sogar vor der Weltausstellung. So sehr wir die Kette auch verehren, ihr Wachstum war langsamer als die Plattentektonik, mit sechs Filialen (1954, &rsquo55, &rsquo60, &rsquo63, &rsquo74 und 2011) und einem siebten in Kent auf dem Weg. Das Drehschild am ursprünglichen Standort in Wallingford wirbt immer noch für &bdquoInstant Service&rdquo in dieser Retro-Brush-Front&mdass nicht alles, was&rsquos sich nie am Design geändert hat, ist die Kette so stark wie eh und je in Orange und Braun gehalten. (Stellen Sie sich einen Dick&rsquos vor, der in Pink und Himmelblau dekoriert ist? So falsch.) Das Menü&mdasheinfach, unausgegoren, ultra-erschwinglich und großartig für unterwegs&mdashi ist die Definition von zuverlässig. Dick&rsquos verspricht immer noch ECHTES Rindfleisch, ECHTE Pazifik-Nordwest-Kartoffeln, ECHTES handgetauchtes Eis, sie verlangen immer noch einen Nickel für Gewürze, sie bieten immer noch erstaunliche Mitarbeitervorteile und bieten immer noch Sitzgelegenheiten nur am Standort Lower Queen Anne. Und wenn Sie sich fragen, ob sie ihre strikte Nicht-Auswechslungsrichtlinie geändert haben, wie es ein junger Mann letzte Woche getan hat, als ich dort war&ndash&ldquoMachst du Auswechslungen?&rdquo&mdash lautet die Antwort immer noch nein. | ddir.com | GAVIN BORCHERT

Zum Mitnehmen: #2 Pecos Pit BBQ | #3 Ivar&rsquos Meeresfrüchte-Bar

Billig isst: #2 Pecos Pit BBQ | #3 Ivar&rsquos Meeresfrüchte-Bar

Bester Kaffee

Keks Hündin

Während die Kekse und ihre verschiedenen köstlichen Südstaaten-Zubereitungen Spitzenreiter sind, würde nur ein Narr auf Biscuit Bitch&rsquos Kaffee schlafen. (Was praktischerweise diese Schläfrigkeit sehr gut negiert.) Das Geheimnis, das diese Tasse Joe von denen der gewöhnlichen Frühstückslokale unterscheidet? Seine charakteristische Mischung. Greenwood&rsquos Seven Coffee Roasters stellt The Bitch Blend speziell für das Restaurant her und mischt die Bohnen aus Äthiopien Keffa Forest und Sumatra Mandheling Old School, was zu einem komplexen, weichen und nie bitteren Getränk führt. (Es ist so beliebt, dass Seven es in seinem Online-Shop verkauft.) Biscuit Bitchs voll ausgestattete Café- und Espresso-Laden bieten den Gästen viele Möglichkeiten, eine freche Tasse zu genießen, einschließlich des Bitch Brew Cold Brew. Mit drei Standorten (zwei in Belltown und einer am Pioneer Square) ist Biscuit Bitch zu einem Anlaufpunkt für Arbeiter in der Innenstadt geworden, um ihren morgendlichen Muntermacher zu genießen. | Biscuitbitch.com | SETH SOMMERFELD

#2 Caffe Vita | #3 Starbucks

Chateau St. Michelle. Foto von Don Hinchcliffe/Flickr

Bestes Weingut

Chateau St. Michelle

Als Kronjuwel von Woodinville ist dieses weitläufige Weingut im Sommer oft von seiner besten Seite. Besucher können von Seattle aus nach Norden fahren, ihre Autos oder Fahrräder parken und zu den grünen Feldern außerhalb des schlossähnlichen Chateau Ste. Michelle, um Picknickdecken und eine Auswahl an Käse und Crackern auszubreiten, um sich auf ein Sommerkonzert beliebter Künstler wie Allen Stone oder Rodrigo y Gabriela vorzubereiten. Im Gegensatz zu Gartenvariationen in Ihrem örtlichen Lebensmittelgeschäft sind diese Weine knackig, leicht, erfrischend und köstlich. Wie ein Frühlingsmorgen am Gaumen. Nehmen Sie sich bei all der Musik Zeit, in das Weingut zu schlendern, um eine oder zwei Flaschen zu holen und vielleicht einfach nur ihre exquisite Sammlung von fast 100 Sorten zu probieren, aus der von der Kritik gefeierten Artist Series von Rotweinen oder den vor Ort gepressten Weißweinen wie dem Canoe Ridge Estate Chardonnay oder der Dessert-ähnliche Columbia Valley Harvest Select Sweet Riesling. | ste-michelle.com | JU

#2 DeLille Keller | #3 Weingut Mark Ryan

Erin Brindley (Café Nordo)

Seattle verfügt über eine Reihe berühmter Köche: Gastronomen mit einem Bekanntheitsgrad, der den Bekanntheitsgrad einiger unserer gewählten Amtsträger, Industriekapitäne oder Künstler und Sportler übertrifft. Sie können sie so gut benennen, wie ich es tun muss, denn ich werde sie hier nicht in Verlegenheit bringen. Weil Sie sie als Ihren Favoriten ausgewählt haben, haben Sie sich für Erin Brindley entschieden. Sie bietet etwas, das sie nicht haben: Als Co-Artistic Director und Menüdesignerin für Café Nordo hat sie die Intersektionalität von Küche und Theater auf ein Niveau gehoben, das andere Dinner-and-a-Show-Moderatoren wie das Teatro ZinZanni und das Can Can Haven erreicht haben.

In einer Nordo-Show wurde von Grund auf gemeinsam entwickelt, was man isst und was man sieht, um zu interagieren und sich gegenseitig zu kommentieren. &bdquoIch denke, was Erin zu der einzigartigen Köchin macht, die sie ist, ist ihr Wunsch, mit ihrem Essen eine Geschichte zu erzählen&rdquo, sagt Co-Artistic Director Terry Podgorski. &bdquoIhre einzelnen Teller sind oft an und für sich wunderbar, aber das Verweben aller Gänge des Abends zu einem Thema und Motiv, das einen Gast anders an sein Essen heranführt, ist ihr Zauber. Sie ist eine Theaterkünstlerin in Kochkleidung. Brindley kreiert Gerichte, die einen transportieren, eine andere Zeit und einen anderen Ort beschwören, genau wie das Theater ihre &ldquonouveau Chuckwagon Cuisine&rdquo (Ochsenschwanz-Chili, Pandowdy) für den letzten Frühling macht&rsquos Sergio Leone-inspiriert Geräuchert (jeder andere, der eine Spaghetti-Western-Show macht, hätte einfach Spaghetti serviert) oder die neu interpretierten traditionellen Gerichte, die die Gerichte repräsentieren, die in einem Nachtclub in L.A. serviert werden Telenovela-a-la-Korea Kaki-Nächte. Und das Essen wiederum inspiriert die Darsteller, sagt die Schauspielerin Opal Peachey: &bdquoEine meiner Lieblingszeiten im Probenprozess für Nordo ist, wenn Erin die Besetzung versammelt, die das Essen servieren wird, um das Menü zu probieren. Oft gibt es Kurse, wie die &lsquopoisoned&rsquo Hochzeitstorte für Hotel Nordo, die einen Charakter direkt beeinflussen und unsere Leistung beeinflussen.&rdquo

Nach ihrem Studium an der New Yorker Tisch School of the Arts kehrte Brindley in ihre Heimatstadt zurück und schloss sich der legendären und beklagten Circus Contraption an, bei der sie 2008/821109 ihre Abschiedsshow leitete. Dort lernte sie den Schriftsteller und Bühnenbildner Podgorski kennen, und indem sie einen schattenhaften kulinarischen Avantgarde-Experimenter namens Nordo Lefesczki erfanden, der als Avatar der Truppe fungieren sollte, starteten die beiden im Herbst die erste Show von Café Nordo. Ihre Produktionen, seither eine Handvoll jedes Jahr, alle mit Live-Originalmusik von Annastasia Workman, fanden 2015 ein dauerhaftes Zuhause im ehemaligen Pioneer Square von Elliott Bay Books. Ihre 10. Staffel beginnt am 20. September mit Geisterstunde, in dem böswillige Geister (die übernatürliche Art, nicht die trinkbare Art – obwohl Brindley diese auch entwirft) versehentlich von unglücklichen Okkultisten freigelassen werden. Auch bei der Konzeption und Entwicklung der Show, so Podgorski, hat sie ihre Kochbücher nach Zutaten und Techniken durchforstet, die das Wesentliche des Abends einfangen. Brindley und das Unternehmen werden jedoch von dem Wunsch angetrieben, zwei grundlegende menschliche Bedürfnisse gleichzeitig zu befriedigen, wie Peachey es ausdrückt: &bdquoEs gibt nichts Menschlicheres, als an einen Tisch zu kommen, und nichts transzendenteres als Geschichtenerzählen.&rdquo | cafenordo.com | GB

#2 Renee Erickson (Meeresbewohner-Restaurants) | #3 Kelli Waugh (Solo Bar & Lokal)

Beste LGBTQ-Bar

Pony ist vieles & Mdasha Dive Bar, eine Kunstinstallation, ein Pappmaché Museum & Mdash, aber nie langweilig. In einer ehemaligen Tankstelle in einem winzigen Dreieck zwischen Union und Madison gelegen und nur durch ein Schild mit der Silhouette eines rennenden Pferdes gekennzeichnet, kann Pony von der Straße aus einschüchternd wirken. Aber schlendern Sie hinein und bestellen Sie eine Zima (nur ich?) und Sie werden eine schwule Punk-Fantasie finden. Jeder verfügbare Zentimeter des Ortes ist mit Vintage-Schwulenpornos und Illustrationen von queeren Ikonen des Designers Kirk Damer übersät. Die DJs legen Bronski Beat oder Grace Jones oder irgendeinen europäischen Techno-Track auf, der wie ein Badehaus-Soundtrack klingt. In der Ecke steht auf einem Schild des Streetart-Künstlers John Criscitello: „Wir kamen hierher, um von dir wegzukommen.“ Und über allem baumeln diese allgegenwärtigen Papierschwänze. Inmitten der sich wandelnden Demografie von Capitol Hill und zu einer Zeit, in der das Schicksal der queeren Community in Seattle unsicher ist, schafft es Pony, sowohl Gemeinschaft als auch zuverlässig gute Zeiten zu bieten. Außerdem gibt es ein Glory Hole. Vielleicht ist das der Grund, warum Prominente von Zeit zu Zeit vorbeischauen (ich habe Alan Cumming einmal gesagt, dass ich seine Arbeit in Spionage Kinder beim Warten auf die Toilette). Oder vielleicht sehnen sie sich einfach nach einem Zima. | ponyseattle.com | SAMUEL CHAPMAN

#2 Saint John&rsquos Bar & Restaurant | #3 Der Manschettenkomplex

Bester Imbisswagen

Food Trucks sind in den letzten zehn Jahren zu einem festen Bestandteil der kulinarischen Szene geworden und bieten immer vielfältigere Küchen. Aber wenn wir ehrlich sind, ist es wirklich schwer, einen Taco-Truck zu übertreffen. Und in Seattle hat sich El Camión längst etabliert als das LKW (wörtlich, das ist, was sein Name übersetzt). Es gibt nichts Besonderes an El Camis ziemlich Standardmenü mit mexikanischen Grundnahrungsmitteln, es trifft einfach alle Details. Für weniger als 3 US-Dollar werden die Standard-Tacos mit Pico de Gallo und einem von acht Fleischsorten & mdash from the rock-solid gestapelt Braten und der würzige Schweinekick des adoba auf die Zunge, den Darm oder auf die abenteuerlichen (oder authentischen) Geschmacksknospen &mdashon eine würzige Maistortilla. Die Zubereitung des Fleisches verleiht jedem ein unverwechselbares Geschmacksprofil, und die Auswahl an Saucen mit echter Vielfalt (eine bedauerliche Seltenheit in der mexikanischen Küche in Seattle) lässt einen Esser wirklich seine perfekte Taco-Kombination finden. Mit vier Lastwagen, die in der ganzen Stadt stationiert sind &mdashNorth Seattle, Fremont, SoDo und Laurelhurst (plus einem stationären Außenposten in Ballard) bietet &mdashEl Camión viele Möglichkeiten, nach Herzenslust (und Magen) günstig zu essen. | elcamionseattle.com | SS

#2 Pecos Pit BBQ | #3 Abseits der Rez

Bester Bauernmarkt

Ballard Farmers Market

Wie toll ist der Ballard Farmers Market? Wenn es eine jährliche Feier wäre, bezweifle ich stark, dass sich jemand beschweren würde. Dass es das ganze Jahr über jeden Sonntag passiert? Nun, das fühlt sich einfach wie eine Peinlichkeit des Reichtums an. Mit fast 150 Verkäufern, die jeden Sonntag von 9 bis 15 Uhr entlang der Ballard Avenue Northwest und der 22nd Avenue Northwest aufgestellt sind, bietet die Nachbarschaftsveranstaltung alles, was man sich wünschen kann, um einen faulen Sonntag in ein lustiges Gemeinschaftstreffen zu verwandeln: frische Produkte von nahe gelegenen Farmen bis hin zum Lager bereit für die Mahlzeiten der nächsten Woche, leckere Imbissstände mit kürzeren Schlangen als an Wochenendbrunch-Hotspots, Kunsthandwerk, das ins Auge fällt, und eine immer angenehme (auch wenn es regnet) Open-Air-Atmosphäre. Wenn Seattle sich zu groß, technisch und abgelegen fühlt, ist der Ballard Farmers Market der perfekte, zurückhaltende, heimelige Zufluchtsort. | sfmamarkets.com | SS

#2 Pike Place Bauernmarkt | #3 West Seattle Farmers Market


Bestes Essen in Seattle: Vier Low-Cost-Restaurants für ein Studentenbudget

College-Studenten sind ständig auf der Suche nach erschwinglichem Essen. Zum Glück liegt die Seattle Pacific University in der Nähe einiger der besten und günstigsten Orte der Stadt. Egal, ob Sie Lust auf scharfe Gewürze oder klassische Standbys haben, für jeden College-Feinschmecker ist etwas dabei.

El Camión — Ballard

Wagen: 7 Minuten

Bus: 24 Minuten

Nicht verpassen: 1,55 $ Tacos

Du liebst Burritos? El Camión hat einige der besten der Stadt. Mit zwei Standorten im nahe gelegenen Stadtteil Ballard, einem Imbisswagen und einem Restaurant mit Sitzgelegenheiten, ist hochwertiges mexikanisches Essen nur eine kurze Busfahrt entfernt. Die großzügigen Portionen des Restaurants sind ideal für den hungrigen Appetit oder zum Speichern im Mini-Kühlschrank für einen nächtlichen Studiensnack. El Camión bietet auch eine große Auswahl an Salsas, die diejenigen mit einer hohen Gewürztoleranz sowie mildere Dips auf Avocado-Basis beruhigen. Es ist auch der perfekte Ort, um zu jeder Tageszeit einen Frühstücks-Burrito zu sich zu nehmen, was an sich schon Grund zum Feiern ist.

Ballard Pizza Company

Wagen: 7 Minuten

Bus: 25 Minuten

Nicht verpassen: 2 Pizzastücke, 16-20 Uhr

Ein riesiges Stück Pizza ist ein Lieblingsstück der Colleges, aber die Ballard Pizza Company bietet etwas anderes. Im Besitz des berühmten Gastronomen aus Seattle, Ethan Stowell, verleiht BPC dem Gericht ein wenig Gourmet, ohne den Wert zu erhöhen. Während der Kauf einer ganzen Pizza die Rechnung in die Höhe treiben kann, schont der Zwischenstopp für ein oder zwei schnelle Stücke Ihren Geldbeutel. Abends bietet der Laden auch „Flour Hour“ mit 2$-Scheiben an. Für Gesundheitsbewusste gibt es auch eine Auswahl an Salaten. Wenn Sie abenteuerlustig sind, bündeln Sie etwas Geld mit Freunden und bestellen Sie eine „Big Moses“ – eine mysteriöse Pizza, die ihrem Namen alle Ehre macht.

Dicks Drive-In – Wallingford (auch in Ballard, Capitol Hill, Edmonds, Lake City und Queen Anne)

Wagen: 12 Minuten

Bus: 26 Minuten

Nicht verpassen: $1,40 Hamburger

Sehnst du dich nach den alten Schultagen der Drive-Up-Burger-Lokale mit 50er-Jahre-Pastiche? Dick’s Drive-In in Wallingford ist für Sie da. Kein SPU-Wohnheim-Erlebnis ist vollständig, ohne mindestens einmal mit Ihren Mitbewohnern bei einem nächtlichen Dick's-Lauf dabei zu sein. Die ikonische Seattle-Kette hat mehrere Standorte in der ganzen Stadt, aber der Standort Wallingford hat einen gewissen Charme. Holen Sie sich einen Burger, Pommes und einen Milchshake für nur ein paar Dollar. (Der teuerste Artikel auf der Speisekarte ist $3,10.) Sie können entweder in Ihrem Auto, auf dem Parkplatz essen oder es für ein Stadtabenteuer mitnehmen. Diese Burger sind wegen ihres Geschmacks ebenso beliebt wie wegen ihres Wertes. Sie sind auch bis 2 Uhr morgens geöffnet, perfekt für eine Lernpause oder zum Auftanken nach dem Konzert.

Kwanjai-Thai-Küche — Fremont

Wagen: 7 Minuten

Bus: 12 Minuten

Nicht verpassen: 9,50 $ für die meisten Vorspeisen

Das Kwanjai Thai Cuisine befindet sich in einem umfunktionierten Haus in Fremont und ist eines der vielen ausgezeichneten thailändischen Restaurants in unserer Stadt. Scarf down some Phad Thai or curry to your liking of spiciness and down it with a refreshing Thai iced tea or coffee. The house provides a comforting, home-like feel for diners. The portions are large, making them great to split with a friend or to challenge the limits of your stomach. Their menu is expansive, so there’s plenty of reason to keep coming back and working your way through these delicious meals.


These Are Our Go-To To-Go Restaurants in Seattle

Whether for a quick solo lunch or a family-style dinner—on those occasions when we’re thinking more about what sounds good rather than what’s good for us—these restaurants are the ones that keep us coming back.

Karibik
Bongos

Grabbing a meal to go from this vibrant Green Lake restaurant means you miss out on the joy of eating there—sand-filled patio and all. But then again, this is the kind of food that makes an excellent picnic next to the lake across the street: Caribbean plates of citrus-braised pork ($9.99) or spicy shrimp ($10.99) with black beans, rice, slaw and a single sweet maduro (fried sweet plantain). Skip the sandwiches, which get soggy on the drive home. Green Lake, 6501 Aurora Ave. N 206.420.8548 bongosseattle.com Pickup and delivery, lunch and dinner.

indisch
Bengal Tiger

Among Seattle’s many options for Indian takeout, this Roosevelt spot has been a gem for nearly 20 years. Order the lamb pasanda ($18), a cilantro and chile curry concocted with house-made yogurt, which is one of chef Muhammad Uddin’s specialties. Entrées come with rice, which is a bit unclear from the ordering apps, so there’s no need to order extra—but don’t forget the naan ($2), which is puffed and blistered in all the right ways. Roosevelt, 6509 Roosevelt Way NE 206.985.0041 bengaltigerwa.com Pickup and delivery, lunch and dinner.

Ramen
Kizuki Ramen

Perfecting a properly noisy ramen slurp is something that should be done alone. And since we don’t have those specially designed privacy booths seen in Japan, we have to settle for takeout ramen. Pick up your parcel and follow the careful reheating instructions noodles are packaged to be reheated separately so they don’t absorb all the liquid. Our favorite is the umami-packed miso ramen ($11), and don’t forget to add the gooey-yolked egg. Multiple locations kizuki.com Pickup delivery available limited hours.


Miso ramen from Kizuki Ramen.

Mittelmeer-
Mr. Gyros

It’s impossible not to swoon a little when one of the Arsheed brothers—Sammy or Joni—remembers your order (with the extra hot sauce). They greet every customer as if they’re family. Plates of crispy falafel ($10.89) or freshly shaved gyro meat ($10.89) with rice, excellent hummus and a generous pile of Greek salad (made with cabbage) stand up best to travel time, but the gyro-stuffed pita sandwiches ($7.29) are ideal for inhaling immediately after exiting. Hours are irregular, so check the website before going. Wallingford, 256 NE 45th St., 206.535.8841 Ballard, 5522 20th Ave. NW, 206.782.7777 Greenwood, 8411 Greenwood Ave. N, 206.706.7472 mrgyroseattle.com Pickup and delivery, lunch and dinner.

Pizza
Windy City Pie

Dave Lichterman knows a thing or two about delivery—he launched Windy City Pie in 2015 as a delivery-only, Chicago-style deep-dish pizza operation out of his Capitol Hill apartment. As demand has grown, so has his business, and you can now get his hefty pies, edged in caramelized cheese, for dining in (21 and older only, inside Batch 206 Distillery), or pickup or delivery ordered directly through the easy-to-use interface on Windy City’s website. Try the Hot Island ($27), topped with house-made sausage, pineapple and jalapeño. The pie is best eaten within the hour of being made, unless you’re the sort who likes cold pizza (we are). Interbay, 1417 Elliott Ave. W 206.486.4743 Pickup and delivery, lunch and dinner.

Barebecue
Wood Shop BBQ

This is food that is made to be eaten on the go. Matt Davis and James Barrington started their pit master journey with a food truck before opening a brick-and-mortar Central District location nearly a year ago. Texas-style brisket (a must-try), pulled pork, smoked chicken, sausages and ribs are all available by the pound if you’re ordering for a big group if you’re dining alone, opt for one of these stellar proteins atop a bowl of smoked jalapeño mac ’n’ cheese ($11–$13). Central District, 2513 S Jackson St. 206.485.7381 thewoodshopbbq.com Pickup and delivery, lunch and dinner.


Vermicelli with pork and egg roll from Green Leaf.

Vietnamesisch
Green Leaf

With four locations, Green Leaf is no longer as coveted a destination for unbeatable Vietnamese fare as it once was, but each spot can still be crowded (even the largest one, in the Asian Food Center on Aurora Avenue), which usually means takeout is your best bet. If you can’t stay for pho, order what tastes best at room temperature, such as the fresh spring rolls with grilled chicken, the spicy lemongrass chicken over rice (order extra vegetables) and the green mango salad, showered with fried shallots. Although it uses most Seattle-area delivery services, we find it’s best to order directly from the restaurant and pick the food up, to avoid mistakes. Multiple locations Pickup, lunch and dinner.

Knödel
Little Ting’s Dumplings

It’s a mesmerizing experience to sit at the counter of this unassuming restaurant, so far north it’s nearly in Shoreline, and watch the meticulous folding of dumpling after dumpling after dumpling. The entire menu of dumplings—pork and cabbage, chive and scallop, beef and green onion, and many others ($8.99–$12.99 for 15 pieces)—is available fried or steamed. Your best bet for takeout is to think ahead and stock up on the frozen dumplings that are available to take home ($26–$30 for 50 pieces). You’ll never feel richer than when you have a freezer with a stash of pro-made dumplings, just waiting to be boiled and eaten. Broadview, 14411 Greenwood Ave. N 206.363.3866 littletingsdumplings.com Pickup and delivery, lunch and dinner.

Teriyaki
Toshi’s Teriyaki Grill

Shiro Kashiba may be the legendary local king of sushi, but Toshi Kasahara is the reigning royalty of teriyaki. Kasahara has been credited with introducing Seattle to its now iconic dish in 1976 he still works the stove at this Mill Creek flagship (the only one he’s associated with now, despite the other locations bearing his name), expertly grilling chicken and beef to be topped with his signature sauce. You should order the combo of both meats ($8.45), which comes with a heap of white rice and tangy coleslaw, plus a side of gyoza ($2.95), not made in house, but delicious all the same. Mill Creek, 16212 Bothell-Everett Hwy. 425.225.6420 toshisgrill.com Pickup, lunch and dinner.

Kekse
Biscuit Bitch

There’s something delightfully entertaining—in a juvenile way, anyway—about hearing the buttoned-up out-of-towner in line ahead of you order: “One Gritty Scrambled Cheesy Bitch with bacon ($12.60), please!” All of the big, buttery biscuits—this one topped with grits, scrambled eggs, shredded cheese and crumbled bacon—at this popular, tongue-in-cheek café are worth both the wait and the blush you get from ordering. At the Belltown location within Caffè Lieto, the lines are always long, and with just a few tables there, you almost have to get yours to go. Belltown and Pioneer Square biscuitbitch.com Pickup, breakfast and lunch.

Knödel
Dumpling Tzar

Beef or potato, wrapped in dough, served in a bowl for easy transport—these Russian dumplings are food for the inebriated at its best. Lucky for us, both Fremont and Capitol Hill locations are open until 2:30 a.m. daily. The little pockets of deliciousness are served with your choice of toppings, but we like the classic preparation of sour cream, butter, curry powder, red sauce and cilantro ($9–$10), enjoyed at the Dumpling Tzar’s stand, which made the fair circuit for years. Capitol Hill, 1630 12th Ave., 206.466.6561 Fremont, 3516 Fremont Place N, 206.588.2570 Pickup and delivery, lunch, dinner and late night.


Garlic chicken aka “crack chicken” from Buddha Ruksa.

Thai
Buddha Ruksa

West Seattle has long loved this inviting Thai restaurant, but those of us outside the ’hood should know a visit here is worth the cross-bridge commute, particularly for what regulars affectionately call “crack chicken,” a lightly batter-dipped chicken ($12) that’s fried with garlic and chiles, served with crisp basil, and which has the most addictive crunch. Call to place your order (you’ll also want to try the salty-sour-sweet beef salad, $11), pull into the 30-minute loading spot out front and rejoice. West Seattle, 3520 SW Genesee St. 206.937.7676 buddharuksa.com Pickup and delivery, lunch and dinner.

Gebratenes Huhn
Heaven Sent

By now, the story is common knowledge: When Seattle fried chicken king Ezell Stephens lost a court battle and the rights to his Ezell’s fried chicken hot spot originally in the Central District, he started his own joint, Heaven Sent—same recipe, better chicken ($19.85 for eight pieces). At Heaven Sent, where the fried chicken’s golden crust is reliably fresher and the hot variety is reliably hotter than Ezell’s, you can either grab your chicken and eat it as soon as possible, or give it a few hours in the fridge a middling temperature is less appealing. Lake City, Renton, Everett Pickup and delivery, lunch and dinner.

Chinesisch
La Bu La

With the big, busy dining-room style of Asian favorites like Din Tai Fung and dishes loaded with the citrus buzz of Szechuan peppercorns, this Bellevue Szechuan restaurant is an Eastside favorite for good reason. The name, which translates to “spicy not spicy,” reflects its knack for satisfying all palates. The dry-cooked string beans ($10.49), redolent of garlic, compete for favorite status with the ma po tofu ($10.49) and the chicken chow mein (choose the hand-shaven noodles $12.49). La Bu La’s meals travel well, but delivery services often take hours during busy times, so plan to pick up your food. Bellevue, 288 106th Ave. NE, No. 200 425.688.7991 Pickup and delivery, lunch and dinner.


Chicken chow mein with hand-shaved noodles from La Bu La.

Mexikaner
El Camión

The experts will tell you it’s silly to order tacos or a burrito to go if you’re going to wait more than a few minutes to consume them both get soggy. But for El Camión, the Mexican brick-and-mortar taco stop and food truck that started its first little outpost on wheels near Home Depot, it’s just such dishes that have built its good rep: From tamales ($3) to tacos dorados ($7.35), the menu is filled with down-home Mexican fare that travels well. Case in point: the mild green posole ($8.25), rich with hefty hunks of slowly cooked pork. Ask for a side of the green salsa, and stir it in with the cabbage and tortilla chips. Note: If you pay by credit card when you place a to-go order by phone from the restaurant, you can skip the line and pick up your order to the right of the register. Just remember to stop by the toppings bar salsa isn’t packed in the bag for you. Ballard, 6416 15th Ave. NW, plus three trucks in Seattle 206.784.5411 Pickup and delivery, lunch and dinner.

Karibik
Un Bien

From the former owner of Paseo, Seattle's famed Caribbean sandwich spot, this restaurant has a different name, but the same addictively tender chicken, rich roasted pork and savory vegetarian black beans. Some swear you have to eat the Caribbean roast sandwich ($11.50) on site so the bread doesn’t get too soggy, but if you don’t have far to drive before consuming, you can still revel in that garlicky aioli, those jalapeño slices, the sweet caramelized onions, imperfect bread be damned. But the Smokin’ Thigh dinner ($14.50), an undeniably better road-tripper, does come with the surprise sleeper—the house salad, with those slivered pickled beets. Ballard, 7302½ 15th Ave. NW, 206.588.2040 Shilshole, 6226 Seaview Ave. NW, 206.420.7545 unbienseattle.com Pickup and delivery, lunch and dinner.

Thai
Pop Pop Thai Streetfood

Tucked into a strip mall off Aurora Avenue just short of Shoreline, Pop Pop Thai is the type of Thai joint that has the guts not to offer all the dishes commonly associated with Thailand—maybe it’s because of its street-food-savvy origins as a food truck?—and all of the items on the (relatively small) menu seem to go well together. Try the springy woonsen pad thai (made with glass noodles $10.95), the exceptionally moist grilled chicken ($9.95) or the prawn pad kee mao ($11.95). Note: Pop Pop’s star system is legit. Two out of five stars is hot enough for someone who likes moderate spice. Order plenty of mun gai (rice cooked in chicken fat $2.50) on the side. Haller Lake, 13242 Aurora Ave. N, No. 104 206.695.2858 Pickup and delivery, lunch and dinner.

indisch
Pabla Indian Cuisine

Ornately decorated and with white tablecloths, this Renton Indian eatery is the place to go for Punjabi specialties. Tragically, the beautiful thalis (an Indian platter of many small dishes) are only available for dining in, although that’s understandable given the packaging that would be necessary. Everything else on the menu, however, is fair game for takeout: more than 50 different vegetarian, kosher dishes ($3–$13). Pabla has an Issaquah location, too, but only the Renton restaurant has an adjoining grocer with a freezer full of frozen house-made samosas to go. Renton, 364 Renton Center Way SW, Suite C60 425.228.4625 pablacuisine.com Pickup and delivery, lunch and dinner.

Pizza
Ballard Pizza Co.

When Seattle restaurant emperor Ethan Stowell opened the first Ballard Pizza, his goal was simple: to create a New York–style pizzeria that caters to families. He’s done it, and with delivery, he’s made it easy. Order the ever-changing Big Moses (“The chosen pizza. Have some faith, it will be good” $18 small, $25 large) or, if you like a little more control, the Staple & Fancy ($18 small, $25 large), which has pepperoni, pineapple and jalapeños. Ballard, Frelard, South Lake Union ballardpizzacompany.com Pickup and delivery, dinner only in Ballard and Frelard, lunch and dinner at South Lake Union location.

malaysisch
Kedai Makan

Perhaps it’s because Capitol Hill’s thriving Malaysian eatery started primarily as a takeout business, or the fact that Malaysian street food lends itself to travel. In any case, Kedai Makan (which translates roughly from Malay to “eat shop”) packages its food carefully for takeout. You’ll find the sauce for the savory beef bok choy noodles ($14.50) in a separate container, so that you can pour it over the dish yourself the roti jala (“net” bread) carefully separated from its spicy, mustard seed-studded dal curry accompaniment ($6.50) and nasi goreng kedai, its signature Malaysian fried rice ($11.50), served with an egg that’s somehow perfectly runny, even at home. Capitol Hill, 1802 Bellevue Ave. Pickup, orders only taken at restaurant, dinner only.


Massive Steakhouse Opens in the Northwest’s Largest Hotel

In recent restaurant news, Flatstick Pub is headed to Sacramento, Naked City closes its Greenwood location on Christmas Eve, and Nirmal’s namesake chef moves on. As for the updates below, the new Hyatt Regency downtown has two restaurants under its roof, Migoto Sushi opens in the Central District, and Ada’s Restaurant reopens on Phinney Ridge.

Have intel about a newly opened restaurant, bar, cafe, or other food emporium that’s been overlooked? Tipping is essential: Send Eater the details over theSeattle tipline and we’ll check it out. In der Zwischenzeit,check out this other post for more of Seattle’s restaurant openings from earlier in 2018, andthis one from summer.

December 19, 2018

PHINNEY RIDGE — Mediterranean-American neighborhood spot Ada’s Restaurant and Bar in Phinney Ridge, which closed temporarily in the spring, has reopened with a new owner in chef Ayhan Barlas. He was most recently executive chef at Daniel’s Broiler in South Lake Union. Barlas is reviving the European-American menu at Ada’s, plus adding a few of his favorite Turkish dishes, like baklava, stuffed eggplant, and kofte with rice pilaf. Status:Certified open. 5910 Phinney Ave. N.

DOWNTOWN The Northwest’s largest hotel, the Hyatt Regency, is now open downtown, near the convention center. The 1,200-room property has two restaurants under its roof: Andare, a fast-casual Italian restaurant with fresh pasta and pizza, and a massive, 14,000-square-foot Daniel’s Broiler steakhouse. There’s also a 24-hour grab-and-go retail space called the Market, which also has cafe seating. Status:Certified open. 808 Howell St.

CENTRAL DISTRICT — A sushi restaurant called Migoto has opened across the street from Seattle University, replacing the Vietnamese restaurant Lemongrass. Migoto’s owner, Mai Nguyen, spruced up the building’s exterior and added a sushi bar inside. The menu features rolls, sashimi, bento boxes, Japanese rice bowls (don-buri), udon noodle soup, and deep-fried boneless chicken (karaage), plus beer and sake. Nguyen is currently applying for a full liquor license. Status:Certified open. 514 12th Ave.

December 11, 2018

FIRST HILL — Taiwan-born bubble tea chain Sharetea has opened a First Hill location. Since its founding in 1992 in Taipei, the company has added more than 450 locations in 18 countries, including a shop in the U District. Ingredients are shipped from Taiwan and result in popular drinks like a coffee milk tea, strawberry ice blended with lychee jelly and ice cream, whole lemon green tea, and a Hawaiian fruit tea. Early Yelp reviews are overwhelmingly positive. Status:Certified open. 530 Broadway.

PIONEER SQUARE A new restaurant called Pioneer Square D and E (for “drinks and eats”) opened recently in the vacated Radici space. The owners are former Ciudad and Rider general manager Jonathan Fleming and his wife Libby Aker. They’ve hired former Local 360 chef Ben Davison to run the kitchen’s lunch menu of soups and sandwiches, and the dinner menu of sausage, pasta, and roasted chicken. Classic cocktails, beer, and wine make up the drinks menu. There’s also weekend brunch and daily happy hour from 3 to 6 p.m. Status:Certified open. 314 Second Ave. S.

WEST SEATTLE — Cupcake specialist Indulge Desserts moved into the former home of Stuffed Cakes in West Seattle. Owner Michele J. Auld is operating a retail space selling her cupcakes and cake pops — with gluten-free, vegan, and dairy-free options — and coffee. She also runs her catering operation out of the shop, which involves custom cupcake options for special events. Status:Certified open. 9003 35th SW.

December 6, 2018

Dick’s Drive-In opens its Kent location December 12. Suzi Pratt for Eater

TACOMA — White Center’s popular Beer Star bar has opened its Tacoma location, in the Stadium District. The bar is an all-ages space, complete with a kids’ play area, with room to seat about 100 patrons. Fifty taps pour mostly beer, the kitchen serves a small menu of mostly sandwiches, and food trucks park on-site for additional dining options. Status:Certified open. 4328 Sixth Ave.

GEORGETOWN — Bop Box is serving Korean-flavored grain bowls in Georgetown, with plenty of vegan and vegetarian options. The owners make their own marinades, pickles, and kimchi, with some seasonal rotation. Each bowl comes with either white or black rice, proteins like tofu steaks, short ribs, or salmon, and plenty of toppings, including egg, kale, mushrooms, and daikon. The restaurant is open for lunch and dinner, and initial Yelp reviews rave about the food, space, and service. Status:Certified open. 5633 Airport Way S.

KENT — Dick’s Drive-In opens December 12 in Kent’s Midway Shopping Center, a location chosen after fans voted for the 64-year-old chain to place a restaurant in South King County. The new Dick’s will serve the classic, straightforward menu of burgers, fries, and shakes that have kept fans hooked for decades. The expansion follows the rough plan set by Jim Spady, president of Dick’s, who said in an interview four years ago that the next restaurant could land on the Eastside or South Seattle-ish within five years. Status:Opening soon. 24130 Pacific Hwy S.

November 20, 2018

CAPITOL HILL — The former home of Bagel Deli and Olive Tree, on Capitol Hill’s 15th Ave., now houses a new restaurant called Bites of Bangkok. Capitol Hill residents Jansri Parichat and Pranesh Sharma, the former bar manager at Jai Thai, serves Thai snacks like crab fried rice and veggie spring rolls, curries, and entrees like swimming rama and pad prik, along with cocktails. The couple is also holding open mic nights and other performances. Status:Certified open. 340 15th Ave E.

BELLEVUE — Taiwan-born fruit tea chain Mr. Wish has arrived in Bellevue. The walk-up counter slings the eponymous specialty, a drink made with brewed tea and fruit puree, plus toppings like chopped fruit, jellies, and chia seeds. The franchise also serves milk tea, babo (a fizzy soda alternative), smoothies, and “macchiato” — here, the signature fruit tea topped with a froth of “cheese milk.” The new location is running buy one, get one free specials from November 21 through November 25. Status:Certified open. 14509 NE 20th St.

SOUTH SEATTLE — A hard-to-find Mexican restaurant called Corte Fino may have some of the best horchata in town — along with fantastic halal food. Tacos, enchiladas, housemade chorizo, and queso fundido are among the standouts from first-time restaurant owners Martin Perez, Zahra Sheikh, Mohamud Sheikh, and Abdurahman Noor. The restaurant is already building a following, with diners making the journey from Lynnwood and Sammamish. It’s a bit hard to find the entry, though — it’s on the south side of the building and isn’t visible from the street. Status:Certified open. 6721 Martin Luther King Jr Way S.

November 19, 2018

Twilight 7 in Bellevue serves Chinese food and features private karaoke rooms. Twilight 7/Yelp

CAPITOL HILL — When tech worker Andre Sayre bought North Capitol Hill’s respected cocktail den, Sun Liquor Lounge, he changed the name to Sol Liquor, but he hasn’t changed much else — fans of the sought-after eggnog from the bar’s former owner, Sun Liquor Distillery, will even still be able to drink it here on Christmas Day. Status:Certified open. 607 Summit Ave. E.

BELLEVUE — Late-night Chinese food and karaoke spot Twilight 7 has gotten a bit of a revamp: It’s now called Twilight 7 Asian Dining and Karaoke Lounge. The karaoke rooms are well-appointed and seat between seven and 15 participants, who can choose from more than 10,000 songs in several languages. The menu, meanwhile, includes the likes of beef dry pot, shredded pork with garlic sauce, and “special Asian drinks,” according to the website. Status:Certified open. 2217 140th Ave. NE.

HILLMAN CITY — The Central District’s divey burger-and-beer bars Neighbor Lady and Twilight Exit have a new sibling in the south end called Twilight Rainier. It takes over the former home of Union Bar and retains Union’s monthly drag queen bingo. Owner Stephan Mollmann plans to add more whiskey soon, a carry-over from his other bars, which have large selections of bourbon and rye. Status:Certified open. 5609 Rainier Ave. S.

15. November 2018

Capitol Hill’s new Atulea serves Taiwanese cheese tea, similar to the drink pictured here. Shutterstock

CAPITOL HILL — A sushi and hand roll counter called By Tae has opened in the Chophouse Row building where Petite Galette used to be. Chef Sun Hong, who gained attention as opening chef for Matt Dillon’s Bar Ferdinand, sells his Japanese hand rolls — rice and tuna or other sushi ingredients wrapped in a thin sheet of nori in an ice cream cone shape — for diners to eat at one of the small counter’s stools or to take out, and even has some grab-and-go lunch boxes. Hong’s menu changes seasonally, with about four rolls available at any one time, and there’s sake to be had as well. Status:Certified open. 1424 11th Avenue.

UNIVERSITY DISTRICT — New Korean restaurant the Block serves specialties like rice bowls, spicy rice cakes (ddukkbokki), and shaved ice (patbingsoo) in a food court-style venue. The reviews are pretty mixed so far, with one Yelper calling the restaurant his favorite in the neighborhood, while others complain about the pricing compared to the portions. The environment, with black lights, ever-present music, and late-night hours, seems to be targeting the college crowd. Status:Certified open. 4209 University Way NE.

CAPITOL HILL — A new tea shop on Capitol Hill specializes in the Taiwanese phenomenon of cheese tea, or zhī shì chá. Vince and Kathy Shi’s Atulea originally planned as Absolute Tea serves tea topped with a lightly salted foam of cream cheese, milk, and whipped cream. Other menu items include milk tea, matcha tea with additions like turmeric and oat milk, and coffee. Status:Certified open. 1715 12th Ave. Suite 100.

8. November 2018

Buttered biscuits at Palihotel’s the Hart and the Hunter Courtesy of The Hart and the Hunter

DOWNTOWN — The revered LA Zeiten restaurant critic Jonathan Gold raved about the biscuits at the Hart and the Hunter, which has completed its Los Angeles-to-Seattle expansion as the resident restaurant of the Palihotel. The whole menu leans decidedly Southern, but there’s a local name in Anchorhead Coffee running the espresso bar, which also has a sidewalk window. The new hotel, near Pike Place Market, is the group’s first outside of California. The “deluxe” rooms have views of the market and the waterfront, with the Great Wheel front-and-center. Status:Certified open. 107 Pine St.

MERCER ISLAND — New breakfast and pastry spot Convivial Cafe makes artistic fare like a local duck egg baked in a hash brown nest. Local ingredients show up in other menu items, too, including the pies (available whole or by the slice), and the apple tarts. The main focus is on baked goods, with a huge selection of cookies, cakes, bars, croissants, and other sweet treats, all made here. There’s also espresso from Elm Coffee Roasters. Status:Certified open. 3020 78th Avenue SE.

BELLEVUE — Eastside shopping center and mixed-use development Lake Hills Village is also a hub of Asian gems, including additional locations of Little Ting’s Dumplings, the no-frills Chinese restaurant in North Seattle with an ardent following, and Hardwok Cafe, a popular Taiwanese restaurant in the Chinatown-International District. The newest addition is Meet Fresh, a chain that specializes in Asian desserts and bubble tea. Status:Certified open. 15552 Lake Hills Blvd Ste F5.

2. November 2018

QUEEN ANNE — Coltiva Pizza is open in the relatively new Cora Queen Anne apartment building in Lower Queen Anne. It sports indoor and outdoor seating and serves eight types of pizzas, salads, wine, and cocktails. Some ingredients — like the beef and tomatoes — come from Oregon farms, while the hard cheeses are imported from Sardinia. The owner also owns a farm in Oregon that supplies some of the products. Status:Certified open. 350 1st Ave. W.

GEORGETOWN — Farmers market and pop-up favorite Lowrider Baking Company found a permanent home to sell its cookies — with flavors like birthday cake and salted toffee pecan — in the Georgetown Trailer Park Mall. Owner Emily Allport has decorated the trailer in various dachshund ephemera, an homage to her dogs and a reference to the company’s name. The space is small, which has Allport thinking about expansion plans already. Status:Certified open. 5805 Airport Way S.

FREMONT — Midwestern natives missing home might find comfort in Petoskey’s, a new bar in Fremont featuring Minnesota-style pizza (typically thin, square, extra cheesy), beer, cocktails, hot wings, tater tots with tartar sauce, bouja stew, curly fries, Wisconsin cheese curds with tomato jalapeno jam, mac and cheese, and a Jucy Lucy burger. The owners of next door’s Pomerol and the defunct China Pie, which used to serve pizza and dumplings in this space, run Petoskey’s, serving a weekday happy hour and promising to televise Midwest sports teams. Status:Certified open. 125 N 36th St.

29. Oktober 2018

El Camión now runs the kitchen at Hale’s Ales El Camión

CENTRAL DISTRICT — Newcomer Soulful Dishes looks promising, according to early Yelp reviews, which say “the flavors are tremendous,” and “this place is a gem.” Favorite dishes so far are the fried chicken sandwich and the burger and fries. The restaurant also has a veggie burger, fried catfish, and a handful of other sandwich options. Status:Certified open. 1800 E Yesler Way.

BALLARD — One of Seattle’s longest-running breweries, Hale’s Ales, has installed popular taco-maker El Camión in its kitchen. Just before the holidays last year, the brewery posted a sign on its door announcing it was closing temporarily, to reopen in the new year as a taproom only. When it did reopen, its food menu served only five items. Now, El Camión — which has multiple food trucks and a restaurant near Ballard High School — has upped Hale’s food game, slinging specialties like posole, tamales, shrimp ceviche, fish tacos, and chilaquiles. Status:Certified open. 4301 Leary Way NW.

CENTRAL DISTRICT — Cheese Platters and More is open at Union and 27th streets. The restaurant claims to source ingredients locally for menu items like a curry chicken salad, turkey pesto sandwich, lemongrass tofu skewers, and a variety of cheese platters. There’s also a butcher shop component, with custom cuts of Pacific Northwest meats. Status:Certified open. 2717 E Union St.

25. Oktober 2018

Cinnaholic’s cinnamon rolls are dairy- and egg-free, and customizable with more than 30 flavors of frosting. Cinnaholic

CAPITOL HILL — Vegan cinnamon roll chain Cinnaholic debuts tomorrow, October 26, next to Capitol Cider on E Pike St. Founders Shannon and Florian Radke successfully pitched ABC’s Haifischbecken in 2014 the company website now lists 24 current or upcoming U.S. locations. Each cinnamon roll includes customizable toppings — like fruit and candy — and frostings, with flavors like caramel, chai, hazelnut, lemon, and cream cheese. The bakery will sell rolls for $1 from 10 a.m. to 2 p.m. on opening day. Status:Opening soon. 816 E Pike St.

DENNY TRIANGLE — Across the street from still-swamped Shake Shack, Swan Healthy Gourmet sells bubble tea, shave ice topped with fruit and nuts, and smoothies from a husband-and-wife team. So far Yelp reviews have been vastly mixed, with a few five-star reviews loving the experience and fluffy shave ice but a couple one-star rants slamming the wait time and watery flavors. Perhaps the owners are still settling in. Status:Certified open. 2100 9th Ave.

SOUTH LAKE UNION Redmond-born Stone Korean has opened a new location, near Lake Union Park, after four years of searching for a Seattle expansion. The Eastside restaurant has a strong following, so this looks like a promising addition to the SLU scene. The menu is fairly traditional, with Korean classics like spicy beef brisket soup, bibimbap, soft tofu soup, and fried chicken wings. Status:Certified open. 900 Dexter Ave. N.

October 24, 2018

WHITE CENTER — New watering hole Can Bar’s name refers not just to the style of beer it serves (canned) but also to a navigation aid, a can buoy. Continuing the nautical theme, the bar itself is constructed of parts salvaged from a 28-foot wooden boat. Beyond the cans, the menu features cocktails and a low-key selection of food that ranges from salads to sandwiches and burgers to chicken wings. Status:Certified open. 9427 17th Ave. SW.

ISSAQUAH — Local seafood chain Ivar’s is adding its 22nd restaurant in the region but its first in Issaquah Thursday, October 25. This location will skew fast-casual, with room for 83 diners inside and 16 at a sidewalk patio. Like the company’s other restaurants, this one will serve fish and chips, salmon chowder, salmon BLT, and fish tacos. Status:Certified open. 6150 E Sammamish Pkwy SE.

PIONEER SQUARE One of Tacoma’s top pho shops, I5 Pho, went the opposite direction of many local restaurants these days, migrating north to open a Pioneer Square location this fall. Owned by three brothers, the restaurant’s best dishes include the traditional beef pho, a banh mi dip with a side of pho broth, and caramelized fish sauce chicken wings. There’s a dine-in option, as well as online ordering for take-out. Status:Certified open. 213 1st Ave. S.

9. Oktober 2018

The Lounge by AT&T includes coffee-making robots and other high-tech elements. AT&T/Official photo

PIONEER SQUARE — Former Jarrbar manager Jesse Spring and chef Keaton Cooper will open Bad Bishop in the former home of Easy Joe’s sports bar. Keaton’s menu will involve a from-scratch corn dog, tuna melt, and a burger with Stopsky’s pickles and Kewpie mayo. Spring plans cocktails like a vodka martini with pipparas pepper brine and a garnish of a pepper wrapped in chorizo. The pair have rehabbed the space, exposing the original brick and adding a floral wallpaper. The opening is planned for October 17. Status:Opening soon. 704 First Ave.

CAPITOL HILL — AT&T opened a first-of-its-kind “concept store” called The Lounge by AT&T that’s “part retail store, part coffeehouse, and part hangout space.” There’s a coffee shop inside called Ada’s Discovery Café, run by Danielle and David Hulton, who own Ada’s Technical Books on Capitol Hill. The concept store is outfitted with futuristic elements like coffee-brewing robots, a digital ordering system, and a space for various events like eSports competitions and coffee seminars. Status:Certified open. 800 E. Thomas St.

CAPITOL HILL — A taco stand called Carmelo’s replaces a teriyaki restaurant inside the Hillcrest Market. Early Yelp reviewers are raving about the spot, which has a small seating area and a walk-up window. Owner Carmelo Gaspar makes tortillas from scratch, and tacos include al pastor, asado, and veggie options. Status:Certified open. 110 Summit Ave. E.

24. September 2018

CAPITOL HILL — Ikina Sushi has carved out some unused space in Capitol Lounge for a new walk-up window, Iki Tea, serving bubble tea, or boba tea. Flavors of the sweet milk teas and smoothies range from avocado to taro to coconut and jasmine. Status:Certified open. 916 E Pike St.

QUEEN ANNE — Queen Anne Coffee Co. has taken over the former home of Cuban coffee specialist El Diablo Coffee, which moved next door after its landlord abruptly terminated its relationship. Queen Anne Coffee Co. owner Brianne Ryan, who wants it known that her shop is proudly gay-owned, updated the space with modern decor and brought in beans from Lighthouse Coffee Roasters, in Fremont. The food menu is brief but serious, as Ryan is baking pastries on-site, offering sour cream coffee cake and cinnamon rolls alongside sandwiches like a sausage, egg, and cheese on a challah-pretzel roll. Status:Certified open. 1811 Queen Anne Ave. N.

MUKILTEO — In a craftsman house with a small front porch and a water view, Sage and Cinder owner Cynthia Hesslewood is betting on high-minded, seasonal vegan fare like wild mushroom carpaccio, baked pears stuffed with cashew blue cheese, and a tartare of tofu, beet, and avocado. The restaurant also offers weekend brunch and original cocktails. Status:Certified open. 613 5th St, Mukilteo.