at.haerentanimo.net
Neue Rezepte

Eataly bestätigt Standort in Chicago und verspricht Tonnen von Würstchen

Eataly bestätigt Standort in Chicago und verspricht Tonnen von Würstchen


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Der italienische Megastore Slash Food Hall wird die ehemalige ESPN Zone übernehmen

Nach viel Gerüchteküche und Daumendrehen haben Joe Bastianich und Mario Batali endlich den neuen Standort von Eataly in Chicago bestätigt, ihrem italienischen Megastore Slash Restaurant Slash Lebensmittelgeschäft.

Chicagos Eataly wird etwa 60.000 Quadratfuß Verkaufsfläche einnehmen in einer ehemaligen ESPN-Zone in der Ohio Street in der Nähe der Michigan Avenue, berichtet die New York Times. Dies wird das 20. Eataly weltweit sein, mit weiteren Außenposten in New York, Italien und Japan.

Da die Windy City viele Gourmet-Marktplätze und Wurstwarenläden (ähm Gene's) beheimatet, verspricht Bastianich, dass Eataly seinen Wurstbestand auf den neuesten Stand bringt und ein Grillrestaurant "als Hommage an die osteuropäische Wursttradition in Chicago, “, sagte Bastianich. Zuletzt haben wir gehört, dass es in Chicago möglicherweise mehr Restaurants als in New York gibt, wenn es der Platz zulässt.

Die Eröffnung des neuen Stores ist für September 2013 geplant. Weitere Expansionspläne sind Los Angeles, Istanbul, São Paulo und Bari, Italien.


Malcolm Reeds Chuck Roast Burnt Ends

Endlich bin ich heute dazu gekommen, Malcom Reeds Chuck Roast Burnt Ends zu probieren. Sie waren ein großer Hit, und die (sehr wenigen) Reste habe ich meinem Schwiegervater morgen überlassen. Das Rezept war wirklich einfach und ich werde es auf jeden Fall wieder verwenden.

Grills / Raucher
*********************************************

Kingsford 24-Zoll-Grill (Kostenlos) 'Billy'
Brinkmann Smoke n Grill
Oklahoma Joe Highland, Dichtungen, LavaLock Schallwand / Stimmplatte. "Großer Joe"
Weber 18" Wasserkocher (30 $ CL) 'Lil' Feller'
Weber Smokey Joe ($25 CL) 'Lil' Brother'
Weber 22.5 Master Touch '93 P Code Blue ($ 85) von seinem WKC-Mitglied Bmitch 'Elwood'
Weber 22.5 Bar-B-Q Wasserkocher '69-'70 "Patent Pending" Red ($80) von WKC-Kollegin dwnthehatch 'Maureen'
Weber 22.5 OTS DD Code Schwarz ($40 CL) 'DeeDee'
Weber 22.5 OTS DO Code Schwarz ($15 CL)
Weber 22.5 OTS E-Code Schwarz ($20 CL
Weber 22.5 OTS EE-Code Schwarz ($20 CL

Weber "C" Code 18.5" WSM '81 ($50 CL) 8-0.
Weber "H" Code 18.5" WSM '86 ($75 CL)
Weber " " Code 18.5" WSM

Weber 26,75, $199 NFM-Freigabe.
Weber SJS AH 'Lil' Brother'
Weber SJS bei 'Lil' Schwester'
Weber SJS DE Code (KOSTENLOS) 'Lil' Helper'
Weber SJG M-Code 'Lil Traveller'
Weber SJS AH Code 'Kermit' (Limonengrün)
Horizon 20" Classic, mit Schallwand/Stimmplatte (KOSTENLOS)
Good One Open Range, (KOSTENLOS), monatlicher Preis von AR-Werbegeschenk.


Thermometer:
*********************************************
Ol' Skool Bi-Metall Sonde Taschenthermo, die geprüft / gedient hat

1.000.000 Mahlzeiten in meinem Besitz, leicht.
Maverick ET-732, (Schwarz)
Thermopops, (Rot, Gelb, Grün)
ThermaPen Mk4 (Schwarz), DANKE. zu jgjeske1
Blauer ThermaPen Mk4
Orange Thermapen Mk4
Rosa Thermapen Mk4
ThermoWorks IR-PISTOLE-S
ThermoWorks Rauch
ThermoWorks Open Box Rauch
4 Kabelverlängerungen der Pro-Serie
Rauch-Gateway

Zubehör:
*********************************************
2 Slow 'N Sears, Slow 'N Sear XL, Grill 'N Griddle
BBQ Vortex, 2 Hovergrills, Top Deck
Wärmeregal
MyWeigh KD-8000Küchenwaage
Marinade-Injektor für den Gartengrill
Akustikgitarren/E-Gitarren/Bässe/1928 National Duolian/Harmonicas/Banjo Waschbrett, Löffel, Kazoos, Taschenkamm mit Wachspapier, Eierstreuer -)
Bärenpfoten
Fleischrechen
BBQ Dragon/Chimley of Wahnsinn, Dragon Wing Regale (x2 Stück)

Kochgeschirr:
Wahrscheinlich eine Tonne Gusseisen, meistens sehr alt. immer noch kochen
G'Ma's Piqua-Pfanne, :-)( Sie gingen 1934 aus dem Geschäft

)
'60's Revere Ware (Mom's), + andere woanders gefunden
60er CorningWare 10-Tassen-Perkolator (Mom's) Daily Driver
50er CorningWare 10-Tassen-Perkolator (G'Ma's), als Backup! -)
Carpy Wally World Suppentöpfe, in ca. 2 gal/3gal Größen, blau gesprenkelt-porzellan emailliert
Tramontina 6,5 ​​qt Schmortopf

Besteck usw.:
Shi*-Tonne Küchen-/Kochmesser, die schärfer als meine Rasiermesser sind. (Besserer Stahl!) Chicago Cutlery, Old Hickory, verschiedene, darunter auch einige nett Deutsches Zeug -)
Dexter 12" Aufschnittmesser, 6" Sani-Safe Ausbeinmesser
Smiths Tri-Hone Natural Arkansas Messerschleifsystem
Mehrere Stähle aus der ganzen Welt
Topfstäbchen
Diamantsteine, verschiedene
Lansky Schärfsystem

Geschirr
Daily Driver:Washington Forge Mardi Gras, Navy / Kobaltblau
Abendessen: Gäste: Washington Forge, Town and Country
Ausgefallen / Formell: Familienbesteck


Die große Migration: Die erste Welle

American Barbecue ist eine glückliche Verbindung der geräucherten Fleischtraditionen, die von europäischen Entdeckern in die neue Welt gebracht wurden, der primitiven Kochtechniken der amerikanischen Ureinwohner und der Entdeckung von Tomaten und Peperoni in Mittel- und Südamerika. Es entwickelte sich unter den wachsamen Augen afroamerikanischer Sklaven und Köche, die harte Fleischstücke nahmen und einen Weg fanden, sie zu Delikatessen zu überreden.

Jean Baptiste Point DuSable soll der erste Siedler europäischer Abstammung gewesen sein, als er einen Handelsposten am Südufer des Chicago River in der Nähe des Michigansees eröffnete. Er war schwarz, wahrscheinlich Französisch-Kanadier, und heiratete eine Potawatomi-Frau. Grillen, Braten und Rotisserie sind fester Bestandteil beider Kulturen.

Mit der Underground Railroad vor dem Bürgerkrieg brachten Afroamerikaner ihre Kochkultur mit und ließen sich im Norden nieder, was schließlich zu Soulfood wurde.

Nach dem Bürgerkrieg gab es eine stetige Migration in nördliche Städte auf der Suche nach Arbeitsplätzen. Es gipfelte in einer Welle namens The Great Migration von 1910 bis 1930, als schätzungsweise zwei Millionen Schwarze, viele Landarbeiter, Pächter und Pächter aus dem Mississippi-Delta nach Norden zogen, um Arbeit zu finden.

Das Delta ist der Ort, an dem das Yazoo River-System im Nordosten von Mississippi und im Osten von Arkansas südlich von Memphis und nördlich von Vicksburg in den Mississippi mündet. Viele wurden durch Mechanisierung verdrängt, viele durch Rassismus und viele durch Jim Crows „getrennte, aber gleiche“ Gesetze. Sie brachten sowohl Barbecue als auch Blues mit und ließen sich auf der Süd- und Westseite von Chicago nieder.

Die afroamerikanische Bevölkerung Chicagos wuchs von etwa 4.000 im Jahr 1870 auf etwa 15.000 im Jahr 1890, 40.000 im Jahr 1910 und 90.000 im Jahr 1920. Die Southside-Kultur wuchs mit lokalen schwarzen Zeitungen, Radio, Nachtclubs, Händlern und Restaurants. Chicago Jazz florierte in den 1920er Jahren mit Nachtclubs mit Südstaaten wie King Oliver und Louis Armstrong (Struttin With Some Barbecue).

Die Pullman Corporation auf der Southside von Chicago wurde zu einem wichtigen Arbeitgeber. Mitte der 1920er Jahre, als die Zugreisen ihren Höhepunkt erreichten, arbeiteten mehr als 20.000 afroamerikanische Männer als Pullman-Träger und andere Zugjobs, die größte Arbeitskategorie für Schwarze in den USA. Sie trugen Gepäck, putzten Schuhe, machten Betten und verdienten gutes Geld und Trinkgeld, während sie das Land sahen. Viele ihrer Frauen wurden Haushaltshilfen. Sie wurden die erste schwarze Mittelschicht der Nation.

Die Weltwirtschaftskrise, die 1929 begann, vernichtete viele ihrer Arbeitsplätze, und fast die Hälfte der schwarzen Gemeinschaft war arbeitslos. Die Zuwanderung aus dem Süden verlangsamte sich.

Es gab nicht viele Grillrestaurants in Chicago, die ich bis nach dem zweiten Weltkrieg finden konnte.


Die Gesundheit

Winzige 'Herzen' bauen sich in Laborschalen selbst zusammen und schlagen sogar wie die echten

Die neuen Herzorganoide bieten eine einzigartige Möglichkeit, die frühe menschliche Entwicklung zu untersuchen.

Zu viel Fernsehen kann langfristig schlecht für Ihre Gehirngesundheit sein

Die Forscher verwendeten das Fernsehen als Proxy für sitzendes Verhalten.

Bei US-Diplomaten und Spionen auf der ganzen Welt treten mysteriöse neurologische Symptome auf

Ungefähr 60 weltweit stationierte US-Mitarbeiter haben sich über mysteriöse neurologische Symptome beschwert, die mit dem Einsatz einer Mikrowellenwaffe in Verbindung gebracht werden könnten.


Horror vor dem BSE-Schuldinner-Risiko

Bis zu 15 Jahre lang gelangten große Mengen von BSE-Risiko-Fleischschlamm in die Schulmahlzeit.

Etwa 75.000 Tonnen mechanisch gewonnenes Fleisch (MRM), das mit Wasserstrahlen aus den Knochen von Rindern gesprengt wurde, wurden in Sparnahrungsmitteln verwendet, zeigt eine Studie.

Weitere 150.000 Tonnen Fleisch von Köpfen, darunter Wangen und Lippen, das später als Risiko verboten wurde, wurden häufig in Schulen und Krankenhäusern verwendet.

Der Skandal wurde gestern in einem Bericht der Food Standards Agency aufgedeckt, der ein neues Licht auf das Risiko für die menschliche Gesundheit durch BSE wirft.

Die Ergebnisse entsetzten Familien, die Angehörige an CJD, der menschlichen Form von BSE, verloren hatten. Lester Firkins, Vorsitzender der Human BSE Foundation, einer Wohltätigkeitsorganisation, die von den Familien der Opfer gegründet wurde, sagte: „Die Tatsache, dass dieses Zeug in das Schulessen gelangt, ist abstoßend.

„Das Durchschnittsalter der Verstorbenen liegt bei 27 Jahren. Wir fragen uns, ob das Schulessen der gemeinsame Faktor war.

„Kein vernünftiger Elternteil hätte wissentlich erlaubt, dass seine Kinder so etwas essen.

„Sie gehen davon aus, dass das, was Kindern in der Schule geboten wird, besser ist als in einem Fast-Food-Restaurant. Das war nicht der Fall.

„Die Schulen und andere Behörden hätten die Qualität der von ihnen verwendeten Lebensmittel überprüfen sollen. Auch heute wissen wir nicht genau, was auf unseren Tellern landet.“

Herr Firkins verlor letztes Jahr seinen Sohn Ellis, einen 25-jährigen Lehrer, an CJD.

Die FSA sagt, dass MRM von 1980 bis 1995 in einer Menge von 5.000 Tonnen pro Jahr an Menschen verfüttert wurde, was die Jahre abdeckte, in denen BSE bei Rindern weit verbreitet war.

Kopffleisch wurde routinemäßig in Sparnahrungsmitteln in einer Menge von 10.000 Tonnen pro Jahr für den gleichen Zeitraum enthalten.

Geht man davon aus, dass es mit einer Rate von etwa 15 Prozent des Inhalts verwendet wird, könnte allein der MRM 4,5 Milliarden Burger über 15 Jahre entsprechen.

Die Studie zeigt, dass Ende der 1980er-Jahre jeder Teil des Schlachtkörpers in der Lebensmittelproduktion verwendet wurde.

Gefrorene Gehirne wurden nach Frankreich exportiert, während „Rektum gereinigt und gesalzen und für Würste nach Deutschland exportiert wurden“.

Die FSA geht davon aus, dass 40 Prozent des MRM für billiges Hackfleisch verwendet wurden, weitere 40 Prozent für Economy-Burger und der Rest für andere Zwecke wie Pasteten, Würstchen und Pasteten.

Ein Teil des MRM, obwohl es sich wahrscheinlich um eine kleine Menge handelte, könnte sogar in verarbeiteter Babynahrung und Rinderbrühewürfeln enthalten gewesen sein.

Das Hackfleisch und die Burger wären in Schulen gegessen oder als Economy-Linien in Supermärkten erhältlich gewesen. Viele der Burger wurden auf Messen und Fußballspielen verkauft.

Bis zu 50 Prozent des billigen Hackfleischs bestand aus Kopffleisch, das in Schulen und Krankenhäusern stark verwendet wurde.

In dem Bericht heißt es: „Institutionelle Käufer wie Schulen und Krankenhäuser. ständigen Druck auf die Lieferanten ausüben, die Preise zu senken.

„Es gab nur so viele Möglichkeiten, dies zu erreichen – einer davon war die Verwendung von Rinder-MRM. Außerdem wäre Kopffleisch eine Standardzutat gewesen.'

Der Bericht kommt trotz eines anscheinend konzertierten Versuchs der verarbeitenden Industrie, Details geheim zu halten.

Vor einem Jahr beklagte der BSE-Expertenausschuss der Regierung SEAC, dass die Hersteller alle Versuche, Informationen über den Einsatz von MRM zu erhalten, ins Stocken geraten und blockiert hätten.

Schließlich bat sie die FSA, eine Untersuchung einzuleiten, die persönliche Treffen mit Führungskräften der Branche beinhaltete, von denen viele inzwischen im Ruhestand sind.

Während alle MRM und Kopffleisch ein theoretisches Risiko darstellten, stammten nur etwa 10 Prozent von älteren Tieren, die am wahrscheinlichsten infiziert wurden.

Der Vorsitzende des SEAC, Professor Peter Smith, sagte gestern Abend: „Diese Studie trägt viel dazu bei, unsere Vermutungen zu bestätigen. Viele Menschen werden diesem Fleisch ausgesetzt gewesen sein.'

Die Ergebnisse werden von Wissenschaftlern der CJD-Überwachungseinheit in Edinburgh untersucht und die Verwendung von Rinderkopffleisch wird weiter untersucht. Es ist in Großbritannien und Portugal verboten, wird aber in anderen EU-Staaten noch verwendet.


Gehackt

Fans wählen die mysteriösen Zutaten in dem brandneuen $50.000-Turnier aus.

Streame, was du liebst

Im Wettbewerb

Top 10 Fehler 12 Fotos

Einige Köche fallen auf die häufigsten Fehler in der Küche.

Der exklusive Look 9 Fotos

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Entstehung von Chopped.

Das Beste aus After Hours 61 Fotos

Von Top-Momenten bis hin zu verrückten Pannen, sehen Sie, was passiert.

Exklusive Richter

Beste Reaktionen 21 Fotos

Während sich dramatische Schlachten entwickeln, können sich die Richter nicht zurückhalten.

Lieben ihren Job 11 Fotos

Jeder Richter verrät eine Lieblingssache an der Show.

Gehackte Extras

Unvergessliche Köche 9 Fotos

Ted nennt die Köche, die ihn am meisten geprägt haben.

Kochen durch die Jahreszeiten mit Chopped: Frühling 13 Fotos

Holen Sie sich Inspiration für das Kochen mit diesen Frühlingsgerichten zu Hause.

Gehackter Junior

Kinderköche nehmen sich den Mystery-Körben der Pintsize-Serie an.

Gehacktes Kochbuch

Holen Sie sich das Buch mit Rezepten, die von den mysteriösen Korbzutaten der Show inspiriert sind.

Folgen

Fette Chance

Die Vorspeisenrunde wirft ein paar kritische Fragen auf – nämlich, was in aller Welt ist ein Narutomaki und was soll man damit machen? Die Jury staunt, wenn einer der Köche mit dem Fisch aus dem Vorspeisenkorb, der auch Fett enthält, einen äußerst ungewöhnlichen Weg geht. Schließlich versuchen die letzten beiden Köche in der Dessertrunde mit schwedischem Sirup und einem klassischen Keks leckere Gerichte zuzubereiten.

Tödlicher Fang

Die Köche stellen sich einem adrenalingeladenen Wettbewerb mit erschreckenden Meeresfrüchte-Zutaten. Im ersten Korb erwartet sie eine preisgekrönte Überraschung und in der Vorspeiserunde trifft ein schockierender Salat auf einen schönen Fisch. Schließlich dämpfen die Juroren ihre Erwartungen, während die Köche vor einem außergewöhnlich harten Dessertkorb stehen.

Wachtel ohne Fehler

Die vier konkurrierenden Köche haben in der Vorspeisenrunde viel zu tun, wenn es darum geht, Teller mit einem koreanischen Gericht aus Darm und einer super scharfen Würze zu kreieren. Die drei verbleibenden Teilnehmer versuchen, erfolgreiche Wachtelgerichte zuzubereiten, und ein Shaker australischer Gewürze und ein Glas mexikanisches Karamell sind zwei der Überraschungen im Dessertkorb.

Taco-Schlägerei

Lassen Sie uns darüber taco! Vier Köche versuchen zu beweisen, wer es verdient, alle Dinero für ihr All-Taco-Menü zu gewinnen. Eine hektische erste Runde führt zu einigen Fehltritten in der Küche, und Fisch-Tacos sind für die Vorspeiserunde angesagt, als die Köche in den Körben Red Snapper finden. In der Dessertrunde ist ein festlicher Cocktail Teil des Puzzles, aber werden die Juroren auf die letzten Teller der Köche anstoßen?

Pfannkuchen Panik

Im ersten Korb bekommen die konkurrierenden Köche in Form eines Frühstücksklassikers mit dem gewissen Etwas eine Tonne Zucker, und das Kochniveau in der Vorspeise wirkt außergewöhnlich, wenn die Köche aufgeregt in einen siebenlagigen Dip greifen. In der Dessertrunde freuen sich die verbliebenen Köche über Mispeln im Korb, doch das Eismaschinen-Drama bedroht ihre Pläne.

Heiliges Bologna!

Vier Köche müssen von Anfang an kreativ werden, als sie in ihren Vorspeisenkörben einen kitschigen, schrägen Kuchen und ein ungewöhnliches Hybrid-Gemüse finden. Eine Innereien-Überraschung und ein Pilzgericht halten die Runde in Runde zwei spannend. In der letzten Runde lässt ein Eiscreme-Missgeschick einen der Köche krampfhaft machen, um ein wichtiges Limetten-Dessert zusammenzustellen.

Taco-Schlägerei

Lassen Sie uns darüber taco! Vier Köche versuchen zu beweisen, wer es verdient, alle Dinero für ihr All-Taco-Menü zu gewinnen. Eine hektische erste Runde führt zu einigen Fehltritten in der Küche und Fisch-Tacos sind in der Vorspeiserunde angesagt, als die Köche Red Snapper in den Körben finden. In der Dessertrunde ist ein festlicher Cocktail Teil des Puzzles, aber werden die Juroren auf die letzten Teller der Köche anstoßen?

Pfannkuchen Panik

Im ersten Korb bekommen die konkurrierenden Köche in Form eines Frühstücksklassikers mit dem gewissen Etwas eine Menge Zucker, und das Kochniveau in der Vorspeise wirkt außergewöhnlich, wenn die Köche aufgeregt in einen siebenlagigen Dip greifen. In der Dessertrunde freuen sich die verbliebenen Köche über Mispeln im Korb, doch das Eismaschinen-Drama bedroht ihre Pläne.

Heiliges Bologna!

Vier Köche müssen von Anfang an kreativ werden, als sie in ihren Vorspeisenkörben einen kitschigen, schrägen Kuchen und ein ungewöhnliches Hybrid-Gemüse finden. Eine Innereien-Überraschung und ein Pilzgericht halten die Runde in Runde zwei spannend. In der letzten Runde lässt ein Eiscreme-Pannen einen der Köche krampfhaft machen, um ein wichtiges Limetten-Dessert zusammenzustellen.

Wachtel ohne Fehler

Die vier konkurrierenden Köche haben in der Vorspeisenrunde viel zu tun, wenn es darum geht, Teller mit einem koreanischen Gericht aus Darm und einer super scharfen Würze zu kreieren. Die drei verbleibenden Teilnehmer versuchen, erfolgreiche Wachtel-Entrees zuzubereiten, und ein Shaker australischer Gewürze und ein Glas mexikanisches Karamell sind zwei der Überraschungen im Dessertkorb.

Zuschauer' Wahl!

Hören wir es für die Fanbeteiligung! Gehackte Zuschauer bekommen endlich die Chance, sich einer gewichtigen Frage zu stellen: Was gehört in die Mystery-Körbe? In der ersten Runde dieses besonderen Wettbewerbs müssen die Köche herausfinden, wie sie die Fans stolz machen können, indem sie ein Gericht aus einem beliebten regionalen Fleischprodukt kochen. Für die Entreée-Runde haben die Zuschauer dann eine Zutat aus dem Glas gewählt, die wahrscheinlich nur wenige Profiköche mögen werden. Werden die ehrgeizigen Pläne eines Kochs nach Ablauf der Zeit nach hinten losgehen? Beim Versuch, schwarze Süßholzwurzel mit einem salzigen Snack zu kombinieren, setzt einer der beiden letzten Köche in der Dessertrunde eine clevere zeitsparende Technik ein.

Großer Fisch, kleiner Korb

Die Teilnehmer treten in Aktion und überzeugen mit vier beeindruckenden Vorspeisen aus Seitan und Mezcal. In der zweiten Runde kommen fertige Sauce und ein ansehnlicher Fisch in den Korb. Wenn die beiden Finalisten zum Dessert übergehen, müssen sie ein Gebäck und ein Schweinefleischprodukt auf ihren Tellern spielen lassen.

Zurückgeben und einlösen

Vier Köche, die in früheren Wettbewerben verloren haben, kehren zurück und wollen den Sieg mehr denn je. Ein hellgrünes Dessert und ein Meeresfrüchte-Snack müssen in die Vorspeisen der Teilnehmer eingearbeitet werden. In der Vorspeisenrunde müssen sich die Köche dann mit Quinoa und sauren Bonbons herumschlagen. Und mit einer weiteren Chance, sich zu erlösen, kämpfen die beiden Finalisten bis zum Ende, während sie Desserts aus Palmkernen und Dulce de Leche herstellen.

Familien-Angelegenheit

Mama, Papa, Sohn und Tante, die im selben Restaurant arbeiten, treffen sich in der Chopped Kitchen, wo jeder Koch für sich ist. In der ersten Runde wird die Grillpfanne eines Familienmitglieds von zwei Verwandten übernommen. In der Vorspeise scheinen Hähnchenbrust ein einfaches Protein zu sein, aber wie werden die Köche mit den anderen mysteriösen Zutaten umgehen? Die letzten beiden Familienmitglieder machen Desserts mit Trockenfrüchten und einem sehr süßen Kuchen.

Squab-Ziele

Ein Zutatenkorb mit Squab startet eine actiongeladene erste Runde in der Chopped-Küche. Da die Köche in Runde zwei große Vorspeisen zubereiten wollen, müssen sie einen großen Fisch zerkleinern und herausfinden, was sie mit einem süßen Getränk anfangen sollen. Keksmischung im Dessertkorb scheint ein Kinderspiel zu sein, aber die Vielfalt der Keksmischung kann den Konkurrenten eine Pause geben.

Grillmeister: Kansas City

Große Geschmacksrichtungen treffen auf große Persönlichkeiten, während regionale Rivalen aus der florierenden Grillwelt von Kansas City miteinander konkurrieren, um zu sehen, wer das große Finale der $50.000 Grill Masters erreicht und gegen Gewinner aus Texas, North Carolina und Memphis antritt. Eine 20-minütige Vorspeisenrunde scheint nicht lang genug zu sein, um die doppelt geschnittenen Schweinekoteletts im ersten Korb zu bewältigen. Eine sprudelnde Überraschung im zweiten Korb veranlasst die Köche dann, das Süße zu ihren Vorspeisen zu bringen. Ananas und Banane sind zwei der Geschmacksrichtungen, die auf den Desserttellern der letzten beiden Konkurrenten geheiratet werden müssen.

Grillmeister: North Carolina

Stolz steht auf dem Spiel, als vier regionale Rivalen, die sich alle dem Barbecue im North Carolina-Stil verschrieben haben, in einer aufregenden Grillhitze gegeneinander antreten, um zu sehen, wer ihre Region beim großen Finale der $50.000 Grill Masters gegen Gewinner aus Texas, Memphis und Kansas City vertreten wird . Wird der Fisch im ersten Korb die Schweinefleisch-liebenden Grubenmeister aus der Bahn werfen? Die drei Köche, die in die Vorspeise einziehen, sind überrascht, mit Leber arbeiten zu müssen. Schließlich geben einige Südstaaten-Favoriten im Dessertkorb den letzten beiden Tar Heel State-Konkurrenten einen Vorsprung, um Carolina-Aromen auf ihre süßen Teller zu bringen.

Grillmeister: Memphis

Vier Köche, die das Barbecue im Memphis-Stil leben und atmen, kämpfen um einen begehrten Platz beim großen Finale der Grill Masters mit 50.000 US-Dollar und treten gegen Champions aus Texas, North Carolina und Kansas City an. Im ersten Korb gibt es eine Fülle von Tennessee-Tradition, die eine kreative Interpretation eines unordentlichen, gemeinsam zu teilenden Komfortessens beinhaltet, und die Köche sind fassungslos, als sie ein gigantisches Sandwich im zweiten Korb sehen. Pfirsiche im Dessertkorb wirken wie ein Geschenk, aber werden die letzten beiden Köche im Memphis-Stil sie auf ihren Tellern zum Strahlen bringen?

Grillmeister: Texas

Vier leidenschaftliche Grillmeister treten in einem feurigen Kampf gegeneinander an, um der einzige Vertreter des Lone Star State zu werden, um zum großen Finale der Grill Masters mit $50.000 zu gelangen und sich den Gewinnern aus Memphis, Kansas City und North Carolina zu stellen. Eine gruselige, krabbelnde, knusprige Überraschung fordert die Köche in der ersten Runde heraus, und im zweiten Korb treffen ein landestypischer Leckerbissen und ein ikonisches Texas-Fleisch aufeinander. Der letzte Korb enthält von Texas inspirierte Zutaten, aber können die letzten beiden Konkurrenten sie in ihren Desserts gut verwenden?

Grill Masters: Finale Showdown

Vier Grill Masters-Champions, die ihre regionalen Stile repräsentieren – Texas, Memphis, North Carolina und Kansas City – kehren zurück, um in diesem großen Finale mit 50.000 US-Dollar und einer enormen Menge Stolz anzutreten. Eine wilde, rauchige Zutat im ersten Korb macht den Auftakt, und dann erwarten die Juroren von den drei verbliebenen Champions prächtige Fleisch-Kartoffel-Vorspeisenteller. Die adrenalingeladene Dessertrunde zum großen Finale mit zuckersüßen, festlichen Zutaten entscheidet darüber, welcher Champion einen süßen Sieg erringen und mit dem Preis davonkommen kann.

Gefilte Gericht

In den Zutatenkörben erwarten die Köche einige Überraschungen, beginnend mit der Vorspeisenrunde, wenn es darum geht, gefilte Fische mit etwas Supersüßem und etwas Weichem und Salzigem zum Funktionieren zu bringen. Die Jury freut sich über ein schönes Schweinefleischprodukt im Entree-Korb, aber werden die Köche es richtig behandeln? Und eine besonders seltsame Zutatensammlung im Dessertkorb lässt die verbleibenden beiden Köche krampfhaft das letzte kulinarische Rätsel lösen.

Schweinefleisch im Gehirn

In der Chopped Kitchen tobt jeder aus, während die Köche an einem Wettbewerb zum Thema Schweinefleisch teilnehmen. Der erste Korb droht zu viel des Guten zu enthalten, und in der Vorspeise steht ein schönes Stück Heimatschwein und ein fragwürdiges Konservenprodukt, was die Köche mit ihren Gerichten in eine kreative Richtung schickt. Während sie in Runde drei Speck begrüßt hätten, müssen die Finalisten in ihren Desserts ungewöhnlichere Schweinefleisch-Artikel verwenden.

Gefilte Gericht

In den Zutatenkörben erwarten die Köche einige Überraschungen, beginnend mit der Vorspeisenrunde, wenn es darum geht, gefilte Fische mit etwas Supersüßem und etwas Weichem und Salzigem zu verarbeiten. Die Jury freut sich über ein schönes Schweinefleischprodukt im Entree-Korb, aber werden die Köche es richtig behandeln? Und eine besonders seltsame Zutatensammlung im Dessertkorb lässt die verbleibenden beiden Köche krampfhaft das letzte kulinarische Rätsel lösen.

Schweinefleisch im Gehirn

In der Chopped Kitchen tobt jeder aus, während die Köche an einem Wettbewerb zum Thema Schweinefleisch teilnehmen. Der erste Korb droht zu viel des Guten zu enthalten, und in der Vorspeise steht ein schönes Stück Heimatschwein und ein fragwürdiges Konservenprodukt, was die Köche mit ihren Gerichten in eine kreative Richtung schickt. Während sie in Runde drei Speck begrüßt hätten, müssen die Finalisten in ihren Desserts ungewöhnlichere Schweinefleisch-Artikel verwenden.

Grill Masters: Finale Showdown

Vier Grill Masters-Champions, die ihre regionalen Stile repräsentieren – Texas, Memphis, North Carolina und Kansas City – kehren zurück, um in diesem großen Finale mit 50.000 US-Dollar und einer enormen Menge Stolz anzutreten. Eine wilde, rauchige Zutat im ersten Korb macht den Auftakt, und dann erwarten die Juroren von den drei verbliebenen Champions prächtige Fleisch-Kartoffel-Vorspeisenteller. Die adrenalingeladene Dessertrunde zum großen Finale mit zuckersüßen, festlichen Zutaten entscheidet darüber, welcher Champion einen süßen Sieg erringen und mit dem Preis davonkommen kann.

Spaziergang?

Im ersten Korb finden die Köche Karottenkuchen und ein ungewöhnliches Seafood-Produkt: Können sie zusammenhängende Vorspeisen zusammenstellen? In der Hauptrunde gehen die Teilnehmer drei verschiedene Ansätze mit einem bekannten Protein, doch die Jury ist enttäuscht von der geringen Verwendung einer wertvollen Zutat durch die Köche. Pop macht das Dessert rund, mit Karamellmais im Korb.


20 Kochbücher, die diesen Herbst erscheinen und wir es kaum erwarten können, sie in die Hände zu bekommen

Eine der kleinen Freuden, die ich in diesem nicht guten, sehr schlechten Jahr gefunden habe, sind Kochbücher. Genauer gesagt, Kitchen's Cookbook Club. Wenn sich die Dinge düster anfühlen, kann ich die Facebook-Gruppe unseres Clubs besuchen und jemanden finden, der fröhlich über ein neues Lieblingsrezept spricht, das er in einem der Bücher, die wir vorgestellt haben, entdeckt hat. Ich habe, wie viele von Ihnen, dieses Jahr viel mehr gekocht. Und obwohl ich es zugegebenermaßen schon mal gab, dass ich lieber eine Woche Tiefkühlpizza esse, als den Ofen wieder anzuheizen, war es auch ein alltägliches Vergnügen in einer Zeit, in der es schwerer zu finden ist.

Das ist alles, um zu sagen, dass ich mich dieses Jahr besonders auf die Herbstkochbuchsaison gefreut habe – nicht nur, weil das Lineup so ist gestapelt, sondern auch, weil Kochbücher eine neue Rolle in meinem Leben eingenommen haben. Vielleicht kannst du dich beziehen? In Zusammenarbeit mit allen anderen Kitchn-Mitarbeitern und -Redakteuren haben wir diese Liste der 20 Kochbücher erstellt, die wir kaum erwarten können. Es gibt Arbeiten von Ina Garten, Nik Sharma, Nadiya Hussain, Yotam Ottolenghi und vielen weiteren unglaublichen Autoren. Und obwohl wir viele davon (noch) nicht gelesen oder gekocht haben, können wir uns alle darauf freuen.

In Hawa Hassans Debüt-Kochbuch präsentiert sie aufschlussreiche Geschichten und 75 Rezepte aus den Küchen von Bibis (Großmüttern) aus acht afrikanischen Anrainerstaaten des Indischen Ozeans. Jedes Kapitel beleuchtet ein anderes Land und beginnt mit einer kurzen Geschichte der Nation und einem Interview mit einem der dort lebenden Bibis. Das Buch sieht absolut atemberaubend aus, mit Fotos, die vor Ort aufgenommen wurden. Zu den Rezepten gehören Dinge wie gemahlener Kichererbseneintopf und gedünstete Kochbananen mit Bohnen und Rindfleisch. Ich kann es kaum erwarten, zu kochen und mich durch dieses zu lesen!

Modern Comfort Food: Ein Barefoot Contessa Kochbuch von Ina Garten (6. Oktober)
Die Barefoot Contessa – die Schutzpatronin des Kochens, die Königin des Herdes (und unserer Herzen) – hat diesen Herbst ein Kochbuch herausgebracht. Was muss ich noch sagen? In Ina Gartens 12. Kochbuch teilt sie 85 Rezepte für Dinge, von denen wir jetzt alle mehr gebrauchen könnten: Hausmannskost. Woher wusste sie es? „Dieses Buch ist darauf ausgerichtet, Ihnen dabei zu helfen, ernsthaft sättigende und köstliche Speisen zu servieren, die nicht nur das Verlangen, sondern auch Ihre Seele nähren“, schreibt sie in der Einleitung. Das Buch enthält Dinge wie Cheddar und Chutney gegrillte Käsesandwiches Boston Cream Pie und gebratene Würstchen, Paprika und Zwiebeln.

Die Tortenmeisterin selbst, Erin Jeanne McDowell, beehrt uns endlich mit ihrem epischen Wälzer. Das Buch enthält alle Ihre Grundlagen: wie Sie eine flockige Tortenkruste bekommen, wie Sie Ihre Torten aufbewahren und einfrieren, die besten Tipps zum Dekorieren und mehr. Und die Rezepte reichen von Klassikern bis hin zu neuen Favoriten wie Blutorangen-Brûlée-Kuchen und Dulce de Leche-Schachkuchen. Grundsätzlich, wenn Sie eine Affinität zu Kuchen haben, brauchen Sie dieses Buch.


Dunkin' Donuts Donuts

Mit Dunkin' Donuts geht etwas Seltsames vor sich, aber warte. sie sind keine Dunkin' Donuts mehr, oder? Im September 2018 gab das Unternehmen bekannt, dass es seinen Namen offiziell in nur Dunkin' ändern wird, wobei sich alle Waren und Beschilderungen Anfang 2019 ändern werden.

Das ist irgendwie angemessen, denn wenn Sie einige Mitarbeiter fragen, werden sie sagen, dass eines der Dinge, die Sie bei Dunkin niemals bestellen sollten, ihre Donuts sind. Wieso den? Ein Teil des Hauptgrunds wurde in einem Reddit-Thread wie folgt zusammengefasst: „Ich habe früher bei einem Dunkin' Donuts gearbeitet ' 30 Sekunden lang."

Huch. Wir alle wissen, dass es nichts gibt, was sich mit einem frisch gebackenen Donut vergleichen lässt, und wenn Sie jemals einen bekommen haben, der ein wenig, na ja, alt von Dunkin' schmeckt, könnte das der Grund sein. Und dieses schmutzige kleine Geheimnis des gefrorenen Donuts wurde von einem anderen Mitarbeiter bestätigt, der von interviewt wurde PopZucker.

"Verdammt, die in meinem Laden wurden gefroren geliefert, um später gebacken zu werden. Das ist keine Qualität", sagt er.

Das ist sowohl seltsam als auch traurig, denn Dunkin hat so lange eine so große Sache aus ihren Donuts gemacht, dass sie buchstäblich der Grund sind, warum "Donut" die bevorzugte Schreibweise wurde. Sie bauten ihr Image auf den Bäcker auf, der sich jeden Morgen aus dem Bett schleppte und murmelte: "Es ist Zeit, die Donuts zu machen", und wiederum auf das Image frischer, selbstgemachter Donuts. Wie wahr ist die Behauptung?

Nun, es stellt sich heraus, dass nicht alle Dunkin-Standorte den Weg des gefrorenen Donuts gegangen sind. Aber selbst wenn Ihr Standort keine gefrorenen Donuts serviert, ist es ziemlich wahrscheinlich, dass sie immer noch nicht ganz frisch sind.

Im Jahr 2014, Geschäft in Chicago ging hinter die Kulissen von Dunkins größter Donut-Fabrik. Das Gebäude ist ein riesiger Teil eines Industriegebiets in Bedford Park, und die Leute, die den Midway International Airport ein- oder ausfliegen, fliegen tatsächlich über die Donut-Fabrik – vielleicht nicht einmal wissend, dass dort ihr „frisch zubereitetes“ Frühstück kreiert wurde. Es ist nicht die einzige Fabrik, aber es ist die größte, eine 100.000 Quadratmeter große Anlage, die jedes Jahr mehr als 90 Millionen Donuts herstellt und sie an alle Dunkin-Standorte verschickt.

Seltsamerweise war die Fabrik damals noch ziemlich neu. Es wurde 2011 gebaut, als 39 Dunkin-Franchisenehmer sich einschalteten, um ihren Donut-Herstellungsprozess an einem riesigen Standort zu konsolidieren. Ein Drittel des Gebäudes sei randvoll mit Donuts der Bäcker. Der Rest ist nicht nur der Backbetrieb, sondern auch der Dekorationsbetrieb. Sie stellten alles her, von Dunkins ganzjährigen Standardsorten bis hin zu diesen saisonalen Favoriten und das. macht Donut-Liebhaber überall ein bisschen traurig.

Donuts bei Dunkin 'werden zugunsten eines wachsenden Kaffeehandels zunehmend auf die Strecke gedrängt, und als Franchisenehmer beschlossen, ihre Donuts auszulagern, machten dieselben Donuts weniger als die Hälfte ihres Umsatzes aus. Kleine Küchen an unabhängigen Standorten sind teuer in Betrieb und Wartung, daher war es eine logische Geschäftsentscheidung.

Wie frisch sind die Donuts? Die Arbeiter beginnen ihre tägliche Schicht um 15 Uhr, backen und dekorieren Tausende von Donuts, und dann werden diese leckeren Backwaren bis Mitternacht auf Lieferwagen verladen. Lastwagen liefern täglich zu den Standorten von Dunkin und laden die Donuts ab, bevor die Geschäfte öffnen.

Also, lange Rede, kurzer Sinn? Diese Donuts, die wie Massenware aussehen, sind es absolut, und sie können für Sie schlimmer sein, als Sie denken.

Im Jahr 2018, Kochlicht habe ein bisschen nachgeforscht, was in einen Dunkin-Donut ging. Sie könnten davon ausgehen, dass Fabriken, die sie täglich herstellen, möglicherweise nicht all die verrückten, unaussprechlichen Zutaten benötigen, die Sie von anderen Donuts bekommen würden.

Mit nur sieben Zutaten können Sie Donuts zu Hause herstellen: Milch, Mehl, Butter, Zucker, Hefe, Salz und Eier. Das ist es! Dunkin' verwendet mehr als 30 Zutaten nur für einen einfachen glasierten Donut, und das scheint unnötig.

The list includes things like dextrose (which is nothing more than added sugar), guar and xanthan gums (for texture), and strangely, something called enzyme. That's an additive that extends the shelf life of a product, and isn't an extended-life donut the exact opposite of what you want?

There's also artificial flavors on the ingredient list for many donuts. Dunkin' did promise to get rid of artificial dyes, but it seems they only went halfway on the "artificial" front.

And here's the final catch. No one expects donuts to be super-healthy, but no one expects them to be quite as bad for you as Dunkin's are. That's in part thanks to one particular ingredient: palm oil. Palm oil is the stuff that's getting a lot of attention for its environmental impacts, particularly in the rainforests of Southeast Asia. Dunkin' made a commitment to use only 100 percent sustainable palm oil, but here's the thing — it's still one of the worst oils for you. It's high in saturated fat, it's not heart-healthy by any stretch of the imagination, and seriously, if you have to have a donut, don't you want one that's at least fresh and not terrible for you? Skip this one, no matter how tempting the sprinkles.


Kommentar

Ausrüstung
Primo Oval xl

Slow n Sear (two)
Drip n Griddle
22" Weber Kettle
26" Weber Kettle one touch
Blackstone 36” Pro Series
Sous vide machine
Kitchen Aid
Meat grinder
sausage stuffer
5 Crock Pots
Akootrimonts
Two chimneys (was 3 but rivets finally popped, down to 1)
cast iron pans,
Dutch ovens
Signals 4 probe, thermapens, chef alarms, Dots, thermapop and maverick T-732, RTC-600, pro needle and various pocket instareads.
The help and Vorlieben
1 extra fridge and a deep chest freezer in the garage
KBB
FOGO
A 9 year old princess foster child
Patience and old patio furniture
"Baby Girl" The cat

Ya’ll just move to Huntington/Newport Beach and not worry about it. Haven’t you seen the news? There’s no Virus here.

Jerod, masks in the kitchen ain’t no fun either. Pfui!

also I’ve tried “cat crap” on my glasses with “some” success for the walk in/freezer.


Wine Authenticity

Counterfeiting of wine has occurred for centuries, but since the 1990s both rumors of counterfeit wines and cases of fraud associated with wine increased drastically. Some believe that wine counterfeiting is a multi-million dollar industry associated with organized crime. Beide FBI and Scotland Yard have investigated cases of crime fraud. Industry experts estimate that about 5% of all wine sold is counterfeited.

A variety of testing methods can be used to ensure the authenticity of wine. Along with more traditional methods of inspection, chemical assays such as stable isotope analysis, chromatography , mineral content analysis, and DNA fingerprinting are being used by various wineries. A novel method that incorporates unique DNA codes into the label of wine bottles is also used to avoid counterfeiting.

Wine fraud occurs in many different forms. Often counterfeiters target the more expensive and older wines. Not only are sales of these wines financially profitable, but few people are familiar with the labels and other markings on these bottles so the fraud is harder to detect. Auctioneers and resellers sell expensive wines in large quantities, so the contents of a bottle or a case can be tampered with without anyone noticing for some time. One of the easiest scams involves replacing the contents of a case of expensive wine with bottles of less expensive wine. The cases are sold at auction houses without ever being opened and then stored for years in warehouses before being sold again. By the time someone decides to verify the contents, the counterfeiter is removed from the crime by both time and by layers of transaction.

Another common type of fraud involves replacing the contents of an expensive bottle of wine with a wine of a lesser quality. Using a two-pronged wine opener, corks can be removed and replaced with little damage. Capsules, which are the metal or plastic coverings sealing the corks in the bottle, can also be replicated and replaced. Recipes for duplicating expensive wines using inexpensive ingredients are known to experienced sommeliers (wine stewards) as well as counterfeiters. For example, blending a 1960 P é trus with a Pomerol can mimic a 1961 P é trus, which is one of the most expensive wines sold and usually costs more than ten times as much as the 1960. Other types of altering the contents of a wine bottle include adding sugar or other flavorings, and watering down the contents.

Blending was at the heart of a series of scandals in the Burgundy region of France in 2001. Several chateaux (vineyards) were blending burgundies with table wines from other regions of France, which is illegal. The winemakers involved confessed to making more than 10,000 cases of fraudulent wine during a ten-year period. Some of the wine was sold for as much as 300% profit.

Relabeling bottles of a less expensive wine with labels of a more expensive vintage is another common scam. In 2002 customs agents in China seized approximately 700 bottles of a wine that usually sells for $200 that had been relabeled as 1982 Chateau Lafite Rothschild, which sells for more than $5,700. The gang of counterfeiters had been selling the bottles for approximately $1,100 each.

In 1998 a wine auctioneer in Australia noticed that the bar code on some bottles of 1990 Penfolds Grange on the auction block were printed in black while genuine bottles have the code printed in red. Further investigation revealed that the labels had been forged and there were at least ten discrepancies between the original and the fake. One of the discrepancies included the misspelling of the word "pour" for "poor." Penfolds Grange 1990 is one of Australia's top wines and was named Wine of the Year by The Wine Spectator magazine in 1995. In 2005 it sells for more than $400 a bottle.

In 2000 a large wine fraud ring was broken up in Tuscany. More than 20,000 bottles of fake Tenuta San Guido 1994 and 1995 Sassicaia were discovered. Sassicaia is one of Italy's top wine producers known for its Super Tuscan. When the storage cellars of the gang were raided, another six million bottles of fake Chianti were seized. The police were alerted when a customer became suspicious that the price for the wine was too low. The counterfeiters tried to convince the customer that the original sale of the wine had fallen through and so they needed to sell it at a special price. Twelve people were arrested in connection with the incident.

A variety of techniques are used to determine the authenticity of wine. Traditional techniques involve careful observation of the bottle, its labels and its contents. This requires familiarity with both the wine and experience detecting counterfeits. Novel techniques of authentication rely on biochemical methods including stable isotope analysis, chromatography, mineral content analysis, and DNA fingerprinting.

General observation of the parts of the wine bottle and experience with wines are fundamental to the detection of counterfeit wines. Die Art von Glas used to make the bottle should be consistent with the time period. Glass making has changed throughout the years and the type and manufacture of glass used should reflect these changes. The capsule should be consistent in color and markings with other examples from the same vintage. The corks should also be inspected. Since 1970, corks have been printed with the correct vintage and brand. Prior to 1970, casks were often shipped to resellers, who corked bottles themselves, so they may have printed their own corks. Labels may show damage such as peeling and staining, especially in older wines stored in the proper humid conditions. When old wines have labels in perfect condition, it may be a sign of relabeling. Spelling errors and font changes are key indicators of fraud. Wines that are imported into the United States have strip labels that show the name of the importer. These should also be consistent with the wine.

As grapes grow, they incorporate atoms of hydrogen, carbon, nitrogen and oxygen from their environment into proteins and carbohydrates. Each of these elements exists in more than one form called stable isotopes. Stable isotopes have the same number of protons and electrons but different numbers of neutrons. For example, carbon has two stable isotopes: one of them has 12 neutrons in the nucleus and the other has 13. The stable isotopes of carbon are referred to as 12 C and 13 C, respectively. About 98.9% of all carbon is 12 C, while 1.1% is 13 C, however these ratios change depending on geographic region and weather conditions. Nuclear magnetic resonance (NMR) is used to measure the stable isotope ratios of hydrogen in the alcohol of wines. Isotopic ratio mass spectrometry (IRMS) is used to measure the stable isotope ratios of carbon and oxygen.

Grapes grown in different regions during different years have different ratios of stable isotopes and these ratios remain constant when the grapes are processed into wine. The European Union houses a database containing the stable isotope ratios from all of its wine growing regions measured each year. Determination of stable isotope ratios from a bottle of wine can be compared to the values in the database in order to determine the origin of the grapes used to make the wine.

Chromatography is a technique that involves separating the components of a mixture, such as wine. An extremely sensitive form of chromatography, high-pressure liquid chromatography (HPLC) can measure the relative quantities of the pigments, called anthocyanins, which give wine its red color. The ratio of two particular forms of anthocyanin is often used as an indicator of the type of grape used to make the wine. Evidence shows that the ratio of these two forms of anthocyanin is determined by the genetic composition of the grapes and therefore indicates the type of grape used to make the wine. However, some chemists believe that concentrations of anthocyanin in wine are affected by processing. They have found that length of fermentation, exposure to varying temperatures and the addition of enzymes, can affect the anthocyanin ratios.

When grapes grow, they incorporate small amounts of metals from the soil into their skin and pulp. These metals are called trace metals and they include aluminum, calcium, copper, iron, potassium, magnesium, strontium, and zinc, among others. The concentration of these metals varies from location to location and so the concentrations of these metals incorporated into grapes varies depending on where they are grown.

In 2004 researchers from the University of Seville, Spain, developed a method to identify the trace metal composition of sparkling wines. They used atomic spectrophotometers to determine the elemental composition of the wine based on patterns of absorption of electromagnetic waves. Samples of cava from Spain and champagne from France were compared. The two wines are made using identical processes, but the regions from which the grapes originate differ. As a result, the trace mineral content also differs. For example, the ratio of strontium to zinc was always greater than 1 in cava and always less than 1 in champagne. The researchers showed that using the concentrations of 16 different trace Mineralien , they could identify the regional identity of the wine with perfect accuracy.

In the late 1990s a group of researchers from the University of California, Davis, developed a method to identify wine-grapes based on their genetic characteristics. They identified 17 different regions of DNA that varied greatly between different grape varieties. Collaborating with a research team from Montpellier, France, they assembled a database of genetic profiles for 300 different wine-grape varieties. In 2005, the database was expanded to include the more than 2,500 varieties of wine-grapes in existence.

Beginning in 2005 the research group in Montpellier began developing methods to perform DNA fingerprinting on wine. Using techniques similar to those used to study DNA from Mumien , they believe that they will be able to extract and purify enough DNA from wine to compare it to the database of grape-wine genetic markers. Some scientists are skeptical of the technique however. Wine-grapes are heavily processed during the wine making process and the DNA may be too damaged to analyze.

In 2001 an Australian wine company, BRL Hardy, began labeling their wine with ink laced with DNA as a security measure against tampering. The technology was developed by a company called DNA Technologies for use in labeling souvenirs from the 2000 Sydney Olympics. DNA Technologies extracted DNA from one of BRL Hardy's 125-year-old grape vines. A segment of the vine DNA is then coated with a protective protein and imbedded into the neck label of the wine. Along with the DNA, optical taggants that emit unique spectral signatures in the presence of the proper excitation wavelengths are incorporated into the label. A handheld electronic scanner can then be used to test for the presence of the DNA label. BRL Hardy believes that the technology will discourage counterfeiting of its wines.

see also Analytical instrumentation DNA fingerprint DNA sequences, unique Fluorescence Soils.