Neue Rezepte

Die Wahrheit hinter dem Vollwertkäse „Made by Prisoners“

Die Wahrheit hinter dem Vollwertkäse „Made by Prisoners“


Eine Kostprobe des Ziegenkäses von Haystack Mountain, von dem das Unternehmen behauptet, dass er von Handwerkern und nicht von Gefangenen hergestellt wird.

Handwerkliche Ziegenkäsemarke aus Colorado Heuhaufenberg ist vor kurzem unter die Lupe genommen worden mehrere Artikel veröffentlicht in den letzten paar Tagen angeblich dass das kleine Käseunternehmen seine Arbeit in der Käseherstellung an Colorado Correctional Industries auslagert, wo Gefangene den Whole Foods-Käse für 60 Cent pro Tag herstellen. Wie sich herausstellte, hatte das Summen nur sehr wenig Unterstützung. Der Vertreter von Haystack Mountain, John Scaggs, behauptet, dass der Käse von handwerklichen Käseherstellern in ihren Einrichtungen in Colorado hergestellt wird und dass die einzige Arbeit, die dem Gefängnis übertragen wird, die Pflege ihrer Ziegen ist.

„Der Käse wird nicht im Gefängnis hergestellt, und das ist eine Beleidigung für die Arbeit, die unsere Käser in die Herstellung unseres Käses stecken“, sagte Scaggs gegenüber The Daily Meal. „Die Artikel da draußen haben die Fakten absichtlich verschleiert. Wir haben in Colorado keine Kultur von Milchviehbetrieben und wir brauchten eine gute, konsistente und qualitativ hochwertige Milchquelle. Wir wussten, dass CCI dort seit Jahren einen Milchviehbetrieb hat, also haben wir sie kontaktiert.“

Es ist wahr, dass die Gefangenen nur 60 Cent pro Tag bekommen, aber Scaggs hat behauptet, dass nach Angaben der Beamten der Colorado Corrections, diese Lohnpraxis ist Standard für Jobs in den Gefängnissen in Colorado, und dass die meisten Gefangenen tatsächlich mehr als 300 oder 400 US-Dollar pro Monat für ihre Arbeit verdienen, ein ziemlich guter Deal, wenn man bedenkt, dass es sich nicht um freie Männer und Frauen handelt. Scaggs hat auch gesagt, dass der Milchanteil seiner Produkte alle zum Marktpreis gekauft wird und dass Haystack Mountain keine Art „Sonderangebot“ durch den Einsatz billiger Arbeitskräfte erhält.

Für die neuesten Ereignisse in der Welt des Essens und Trinkens besuchen Sie unsere Food-News Seite.

Joanna Fantozzi ist Associate Editor bei The Daily Meal. Folge ihr auf Twitter@JoannaFantozzi


Die Wahrheit hinter „Verkaufsdaten“ bei Lebensmitteln

Im Durchschnitt wirft eine vierköpfige Familie jeden Monat mehr als 120 Pfund Lebensmittel weg.

Aber viele verderbliche Waren haben eine Haltbarkeit, die weit über das Verfallsdatum hinausgeht.

Wie streng sollten Sie sich also an das Verfallsdatum halten?

Auf Die frühe Show Samstagsausgabe, Rebekah George, Redakteurin bei der Zeitschrift Prevention, gab Tipps, wann Sie dieses Essen wirklich wegwerfen müssen.

DIE MEISTEN DINGE WERDEN VIEL LÄNGER DAUERN, ODER? WIE WERDEN DIESE DATEN FESTGELEGT?

Sie lassen immer Raum für Fehler, weil sich die Leute nicht immer an das Mindesthaltbarkeitsdatum halten.

MILCH KANN BIS ZU EINE WOCHE NACH DEM VERKAUFSDATUM SICHER VERWENDET WERDEN?

Ja, das ist möglich, wenn Sie bedenken, dass Ihr Kühlschrank jederzeit bei 40 Grad Fahrenheit oder darunter bleiben muss. Machen Sie die Milch zum letzten, was Sie vor der Kasse des Ladens aufheben, um die Zeit zu minimieren, in der sie ungekühlt bleibt, was den Verderb verschlimmern kann, dann lagern Sie sie ganz hinten im Regal, wo die Luft tendenziell kälter ist .

EIER HALTEN DREI BIS VIER WOCHEN NACH DEM VERKAUFSDATUM?

Sie müssen sie kühlen, um Sicherheitsbedenken auszuschließen. Bewahren Sie sie im Originalbehälter auf einem Kühlschrankregal und nicht in der Tür auf, wo die Eier anfälliger für Temperaturschwankungen sind, da sie ständig geöffnet und geschlossen werden.

HARTKÄSE HALTEN DREI BIS VIER MONATE ÜBER DAS VERKAUFSDATUM HINAUS

Sie können etwas länger halten, da sie weniger Feuchtigkeit enthalten als Weichkäse. Wenn Sie den Käse in feuchtigkeitsbeständiges Plastik oder Folie einwickeln, hält er länger. Wenn die Außenseite eine sichtbare Form bildet, schneiden Sie einfach die Form und einen 1/2-Zoll-Bereich des Käses darunter ab.

Joghurt hält 10 Tage bis zwei Wochen über das Verfallsdatum hinaus, wenn er bei etwa 39 Grad Fahrenheit gelagert wird, was genau der richtigen Temperatur für Ihren Kühlschrank entspricht. Und keine Sorge, wenn es sich trennt, rühren Sie es einfach um und graben Sie es ein. Die Trennung wird Molke genannt, und das ist ein gutes Zeichen, denn es zeigt, dass die nützlichen Kulturen leben und arbeiten. Aber werfen Sie es weg, wenn es sichtbaren Schimmel oder einen schlechten Geruch hat.

BLEIBT DAS MITTAGSFLEISCH DREI BIS FÜNF TAGE NACH DEM VERKAUFSDATUM GUT?

Ja, wenn es versiegelt ist. Bewahren Sie es jedoch unbedingt im Fleischfach auf, das speziell dafür ausgelegt ist, die kühle Luft im Inneren zu halten, und Ihr Fleisch bleibt dadurch frischer. Verpacktes Fleisch beginnt nicht zu verderben, bis es geöffnet wird. Betrachten Sie es einfach, bevor Sie es konsumieren. Wenn es einen ekligen, grünen, schleimigen Film hat, lass ihn los!

WENN SIE ETWAS IM GEFRIER HALTEN, BLEIBT ES FÜR IMMER ESSBAR ODER IST DAS NUR EIN MYTHOS?

Nicht für immer, aber für eine ziemlich lange Zeit, wenn Ihr Gefrierschrank auf null Grad eingestellt ist. Aber für jede fünf Grad Temperaturerhöhung halbieren Sie die Lagerzeit. Und obwohl die Lebensmittel essbar bleiben, werden die Textur und der Geschmack mit der Zeit nachlassen. Und das Einfrieren tötet die Bakterien nicht ab, also denke daran, es gründlich zu kochen und befolge die Kühlschrankregeln, wenn du es herausnimmst.

WIE LANGE KANN ROHES FLEISCH IM GEFRIERGERÄT AUFBEWAHRT WERDEN?

Rohes Geflügel und Schweinefleisch sowie Rindfleisch in Form von Steaks und Braten halten sich bis zu 12 Monate. Hackfleisch ist nur etwa drei bis vier Monate haltbar. Auch gekochtes Fleisch hält sich etwa drei bis vier Monate.

Sie können Eis bis zu zwei bis vier Monate aufbewahren.

LEBENSMITTEL, DIE SIE IN IHRER SPEICHER- ODER SCHRANK AUFBEWAHREN, KOMMEN OFT NICHT MIT VERKAUFSDATEN.

Aber das bedeutet nicht, dass sie ewig halten werden, und vieles hängt davon ab, ob sie geöffnet sind oder nicht. Zum Beispiel halten Öle ungeöffnet etwa sechs Monate geöffnet, die Hälfte dieser Zeit. Gemahlene Kräuter und Gewürze halten sechs Monate, ganze Gewürze zwei Jahre.

WAS IST MIT DINGEN WIE NUDELN, REIS UND ZUCKER?

Im Schrank halten sie etwa ein Jahr, dann solltest du darüber nachdenken, sie wegzuwerfen.


Funktionieren Vibrationsplatten? Die wahre Wissenschaft hinter Vibrationsplatten

Vibrationsplatten werden von NASA-Astronauten, Profisportlern und Prominenten verwendet, aber funktionieren sie wirklich? Oder sind sie alle nur schicke Ausrüstung für die Reichen und Berühmten? Wir haben unzählige Literatur zu Ganzkörpervibrationen und Vibrationsübungen durchforstet, um Ihnen die Wahrheit hinter dieser überraschend gut erforschten Technologie zu vermitteln, die auf mehr als einem Jahrhundert Forschung und Anwendung basiert.

Cady Coleman der NASA auf dem Fahrradergometer mit Vibrationsisolationssystem (CEVIS) in der Internationalen Raumstation.
Bildnachweis: NASA Ein vibrierender Fettgürtel, ähnlich dem, der von Präsident Calvin Coolidge verwendet wurde, um Fett abzuschütteln und gleichzeitig steife Gelenke zu entlasten. Bildnachweis: gajitz.com Olympische Radfahrerin Ruth Winder mit Vibrationsplatte während des Trainings. Credit: Power Plate

Vibrationsplatten scheinen die neueste Technologie zu sein, die die Gesundheits- und Fitnesswelt im Sturm erobert, aber die Technologie ist in Wirklichkeit nichts Neues und ihre Anwendungen reichen bis ins Jahr 1800 zurück. Die Ganzkörper-Vibrationstherapie wurde vom schwedischen Erfinder Gustav Zander (1835 &ndash 1920) mit dem Ziel entwickelt, Gesundheit und Wohlbefinden zu verbessern. Seine Vibrationsmaschinen wurden so beliebt, dass er bis 1906 seine therapeutischen Zentren in 146 Ländern einrichtete und bis 1910 erfolgreich in den USA Fuß fasste. Schwerkraftraum und zur Leistungssteigerung von Sportlern bereits in den 1960er Jahren. Auch heute noch nutzen Astronauten und Profisportler das Vibrationstraining, um ihre Muskelleistung und Knochendichte zu steigern.

Obwohl die Technologie in der Raumfahrt, im Sport und in der Gesundheitsindustrie eifrig eingesetzt wurde, erreichte diese äußerst nützliche Technologie erst in den 2000er Jahren die Massen. Da Unternehmen die Vorteile der Ganzkörpervibration erkennen und schlankere, einfach zu bedienende Vibrationsplatten zu erschwinglicheren Preisen herstellen, beginnen die Verbraucher, auf dieses Wunder-Trainingsgerät zu achten, das verspricht, alles zu tun.

Die Ganzkörpervibration wird normalerweise durch die Verwendung einer vibrierenden Plattform umgesetzt. Sie können wählen, ob Sie eine passive Haltung auf der Plattform (zB Stehen, Sitzen usw.) oder eine aktive Haltung (zB Kniebeugen, Liegestütze, Bizepscurls mit zusätzlichen Widerstandsgurten usw.) verwenden, um verschiedene Problemzonen für eine Variation von Ergebnisse und Vorteile. Die Schwingungen werden von Motoren unterhalb der Plattform erzeugt und an den Benutzer an der Maschine übertragen. Die unterschiedliche Frequenz, Amplitude und Richtung, mit der sich die Vibrationsplattform bewegt, bestimmt die Intensität und die Ergebnisse, die Sie erzielen. Eine ausführlichere Anleitung dazu, worauf Sie bei einer Vibrationsplatte achten sollten, finden Sie hier.

Bei der Whole Body Vibration werden die Muskeln des gesamten Körpers durch die destabilisierende Wirkung auf den Benutzer stimuliert, sobald dieser die vibrierende Plattform betritt. Um den Gleichgewichtsverlust wiederzuerlangen, werden die Muskeln im ganzen Körper angespannt oder gebeugt. Je nach Haltung auf der Vibrationsplatte wird die Muskulatur um die betroffenen Gelenke gedehnt und stimuliert. Dies wird von Muskelspindeln (sensorischen Rezeptoren in den Muskeln) aufgenommen, die das Signal an das Zentralnervensystem und das Gehirn und vom Gehirn zurück zum Rückenmark senden, sodass Sie instinktiv Ihre Muskeln im ganzen Körper anspannen, um sich auszugleichen. Aufgrund der Unwillkürlichkeit der Muskelkontraktionen sowie der höheren Frequenz, mit der diese Muskelkontraktionen auf der Vibrationsplatte erfolgen, mehr Muskelfasern werden aktiviert im Vergleich zu konventionellem, bewusstem Training, Erhöhung der Gesamtmuskelaktivität und Verkürzung der Zeit, die benötigt wird, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Anti-Aging durch die Erhaltung gesunder Muskeln und Knochen

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass gesundheitliche Probleme von Astronauten nicht nur auf die Abwesenheit der Schwerkraft zurückzuführen sind.

Es gibt zahlreiche Beweise für die positive Wirkung der Schwerkraft auf den menschlichen Körper. In &ldquobed-rest-Studien, bei denen die Probanden wochen- und monatelang in horizontaler Position verharren und sich nicht einmal zum Essen, Baden oder Toilettengang aufrichten, obwohl die Person noch auf der Erde ist und eine normale Schwerkraft auf sie ausgeübt wird , erfahren sie nicht die normale Richtungskraft der Schwerkraft und erleiden die gleichen schädlichen gesundheitlichen Folgen wie ein Astronaut im Weltraum. Diese Veränderungen umfassen Gleichgewichtsstörungen, Muskelschwund, Knochenschwund, Wirbelsäulen- und Herz-Kreislauf-Dysfunktion.

Diese negativen gesundheitlichen Auswirkungen sind nicht nur eine Folge von Inaktivität. Probanden, die intensives kardiovaskuläres Training in horizontaler Position durchführten, waren nicht in der Lage, kardiovaskuläre Dysfunktion, Knochenschwund und andere Auswirkungen vollständig zu verhindern. Trotz anstrengender Bewegung im Weltraum, täglich mehrere Stunden, geht der Verlust von Knochen-, Muskel- und Herz-Kreislauf-Funktion im Weltraum zehnmal schneller als auf der Erde vonstatten. Training ohne die richtige Richtungskraft der Schwerkraft ist einfach wirkungslos, um Muskel- und Knochenschwund entgegenzuwirken. es ist entscheidend, um die vertikale Anziehungskraft der Schwerkraft zu erleben durch die Wirbelsäule des menschlichen Körpers, um effektiv lindert den Verlust von Muskel- und Knochenmasse.

Für den Rest von uns, der das Gravitationsfeld der Erde wahrscheinlich nie in unserem Leben verlassen wird, bedeutet dies, dass es für einen gesunden Körper unerlässlich ist, in einer aufrechten Position aktiv zu bleiben. Für die meisten von uns, die an den Schreibtisch gefesselt sind und auch in ihrer Freizeit gerne von unseren mobilen Geräten absorbiert werden, könnte es den Unterschied bedeuten, 10 Minuten am Tag auf einer Vibrationsplatte zu stehen. Die Bewegung der Vibrationsplatte induziert eine höhere Gravitationskraft oder g-Kraft auf Ihren Körper durch die erhöhte Muskelaktivität im ganzen Körper (Sie versuchen aufzustehen und sich auszubalancieren, d.h. gegen die Schwerkraft zu wirken). Und das Beste daran: Ihrerseits ist keine zusätzliche Belastung oder Anstrengung erforderlich. Treten Sie einfach auf die Vibrationsplatte und genießen Sie die Entspannung in den therapeutischen Vibrationen.


Die Bedeutung der Schwerkraft und wie Vibrationsübungen dem Muskel- und Knochenverlust entgegenwirken

Mit unserem zunehmend sitzenden Lebensstil ist das Sitzen zum neuen Zeitalter des Rauchens geworden.

Ein toxischer Körper ist normalerweise lethargisch, oft geplagt von Schmerzen, Verdauungsproblemen und einem matten Teint. Entgiftung ist entscheidend für einen gesunden Körper, der immun gegen Krankheiten und Beschwerden ist und von innen heraus strahlt. Unser Körper hat von Natur aus einen Entgiftungsprozess, bei dem Verunreinigungen aus dem Blut durch unsere Leber entfernt werden, wo Giftstoffe zur Ausscheidung verarbeitet werden. In einer perfekten Welt würden wir uns alle ausgewogen ernähren, damit unsere Leber die Giftstoffe in unserem System ausreichend ausspülen kann. Die moderne Ernährung und Lebensweise ist jedoch das Gegenteil. Mit den unregelmäßigen Schlafzeiten, der Umgebung mit hohem Stress und den mit verarbeiteten Lebensmitteln beladenen Mahlzeiten, gepaart mit dem Mangel an ausreichender Bewegung, buhlen wir alle wahrscheinlich um unseren Untergang, ob wir so denken oder nicht. Ganzkörpervibrationen bieten die Möglichkeit, Sport und Kreislauf direkt zu Hause zu verbessern, ohne dass Sie sich die Zeit für rigorose Workouts nehmen müssen, die die meisten von uns fürchten. Nur ein paar Minuten auf dem Vibrationsplatte kann Ihnen helfen, Ihre Zellen zu energetisieren und zu entgiften.

Ungesunde Blutkörperchen mit Sauerstoff- und Nährstoffmangel sind normalerweise verklumpt und nicht in der Lage, den erforderlichen Sauerstoff und die Nährstoffe zu erhalten es braucht aus dem Netzwerk der Kapillaren im ganzen Körper. Die Gesundheit Ihrer Blutkörperchen bestimmt die Gesundheit Ihres Körpers. Dies ist einer der Hauptgründe, warum Sie sich schnell müde fühlen und mehr Ruhe benötigen.

Gesunde Blutkörperchen sind normalerweise weit voneinander entfernt und können sich frei bewegen durch Ihren gesamten Körper, gelangen in jede Kapillare, um Ihren ganzen Körper mit Energie zu versorgen. Ein gesunder Kreislauf und viel Flüssigkeitszufuhr sind für eine gute Erholung wichtig. Mit gesunden Blutzellen ist Ihr Körper wird im Schlaf optimal versorgt und Sie werden weniger Zeit brauchen, um sich gut zu fühlen. Blutzellen sind außen negativ geladen und innen positiv, das hält sie gesund und weit voneinander entfernt. Wenn Ihr Körper jedoch übermäßig giftig ist, werden Ihre Blutkörperchen ihrer negativen Ladung beraubt.

Ungesunde rote Blutkörperchen vs gesunde rote Blutkörperchen

Die Bedeutung der Lymphdrainage

Unser Lymphsystem ist unser natürliches Entgiftungssystem und hält unseren Körper gesund. Giftstoffe werden in unseren Lymphknoten angesammelt und nicht abtransportiert aufgrund von Mangel an Aktivität, der verhindert, dass Giftstoffe aus unserem Körper gespült werden. Im Gegensatz zu Blut, das das Herz als Pumpe hat, um die Blutzellen, die durch unseren Körper fließen, mit Sauerstoff zu versorgen, sind unsere Lymphknoten habe keine Pumpe. Der beste Weg, die schädlichen Giftstoffe aus Ihrem Körper abzuleiten, ist durch Massage und Bewegung. Glücklicherweise, Vibrationsplatten sind in der Lage, sowohl Bewegung als auch Kreislauf zu bieten, durch unterschiedliche Einstellungen und Haltungen auf der Vibrationsplatte.

Das Lymphsystem ist ein komplexes Netzwerk von Gefäßen und Kanälen, das Flüssigkeiten durch den Körper transportiert. Es ist dafür verantwortlich, Giftstoffe aus gesunden Zellen zu entfernen und wichtige Chemikalien zu den Antikörpern zu transportieren, um Ihrem Körper zu helfen, Viren und Bakterien abzuwehren. Durch die Verbesserung der Funktion Ihres Lymphsystems können Sie den Flüssigkeitshaushalt in Ihrem Körper, Ihre Fettsäureverteilung und stärken Sie Ihre Immunität gegen Viren, Bakterien und Krankheiten.

Obwohl sich die Lymphe durch das Lymphsystem bewegt, um unseren Körper auf natürliche Weise zu entgiften, funktioniert sie aufgrund des Fehlens eines eigenen Pumpmechanismus nicht immer optimal. Ganzkörper-Vibrationsplatten ermöglichen es Ihnen, verstärken Sie Ihre natürliche Lymphdrainage, indem Sie die Bewegungen der Skelettmuskulatur verstärken und die Muskelzellen glätten, um die Lymphe aus dem Gewebe zu pumpen. Dies erhöht auch die Blutzirkulation, was bedeutet, dass mehr Sauerstoff und Nährstoffe an Ihre Gewebe und Zellen geliefert werden, insbesondere in Bereichen, in denen die Durchblutung aufgrund von Verletzungen oder Krankheiten schlecht ist. Eine Lymphobstruktion kann zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen, einschließlich Lymphödeme und Schwellungen insbesondere in den Armen und Beinen aufgrund der Entfernung oder Schädigung von Lymphknoten, die häufig bei Krebspatienten auftreten.

Mit einer Vibrationsplatte können Sie Ihr Immunsystem stärken, Ihre Durchblutung, Lymphdrainage und die allgemeine Gesundheit von zu Hause aus verbessern, ohne auf teure Behandlungen und Therapien oder hartes Training verzichten zu müssen.


Wie Ganzkörpervibration hilft, Ihren Körper zu entgiften und aufzuladen

Mehrere hundert Peer-Review-Artikel wurden über die Auswirkungen der Ganzkörpervibration veröffentlicht, und die Zahl der jährlich durchgeführten Forschungsstudien nimmt zu. In den Studien beschriebene Wirkungen umfassen Muskelkraft und -tonus, Cellulite-Reduktion, verbesserte Knochendichte, erhöhte Hormonausschüttung im Zusammenhang mit sportlicher Betätigung und verminderte Reaktion von Hormonen im Zusammenhang mit Stress.

Die Vibrationstherapie wurde bei der Behandlung von Osteoporose, Arthritis, Fibromyalgie, Spina bifida, Knochenbrüchigkeit, Zerebralparese, Multipler Sklerose, Parkinson-Krankheit und sogar bei der neurologischen und hormonellen Therapie eingesetzt. Die unwillkürliche Stimulation von Muskelkontraktionen im ganzen Körper einschließlich der Wirbelsäule und der Knochen macht die Vibrationstherapie zu einer unverzichtbaren Technologie in der medizinischen Behandlung, wo die Patienten in vielen Fällen aufgrund von schwachen Knochen und Gelenken nicht in der Lage sind, konventionelle Übungen auszuführen. Noch wichtiger ist, dass Vibrationsplatten eine Möglichkeit bieten, verhindern und in einigen Fällen die Verschlechterung von Krankheiten umkehren zuvor als unheilbar oder schwer zu behandelnd empfunden.

Ein wichtiger Unterschied zwischen herkömmlichen Trainingsmethoden und Whole Body Vibration besteht darin, dass es nur sehr geringe Belastung des Patienten. Es sind keine zusätzlichen Gewichte erforderlich, sodass passive Strukturen wie Knochen, Bänder und Gelenke nicht überfordert werden. Vibrationsplatten eignen sich nicht nur sehr gut für Menschen mit Alter, Krankheit, Störungen, Übergewicht oder Verletzungen, sondern auch für Profisportler, die stimulieren und stärken ihre Muskeln, ohne ihre Gelenke zu überlasten und möchten ihr Verletzungsrisiko reduzieren.

Die Vibrationstherapie induziert eine Kompression und einen Umbau des Knochengewebes, aktiviert die Osteoblasten (Zellen, die Knochensubstanz sezernieren), während die Aktivität der Osteoklasten (Zellen, die Knochengewebe absorbieren) reduziert wird. Wiederholte Stimulation, kombiniert mit dem verstärkten Zug der Muskeln auf die Knochen, erhöht mit der Zeit die Knochenmineraldichte. Bei einer verbesserten Durchblutung, die in der Regel von einer Vibrationstherapie begleitet wird, wurde in Studien auch eine bessere Nährstoffdurchdringung des Knochengewebes als ein Beitrag zur Knochendurchblutung gefunden.

In der Berliner Bettruhestudie wurde nachgewiesen, dass 10 Minuten Vibrationstraining 6 mal pro Woche beugte Muskel- und Knochenschwund vor, im Laufe von 55 Tagen. Erhöhte Muskelkraft, Haltungskontrolle und Gleichgewicht sind auch wichtige Faktoren für verhindern, dass Patienten stürzen und Knochenbrüche riskieren. Studien mit älteren Probanden haben eine Verbesserung in diesen Bereichen durch den Einsatz von Ganzkörpervibrationen gezeigt.

Diese Ergebnisse und Erkenntnisse sind ein Beweis für die wahre Wissenschaft hinter der Schwingungstechnologie und ihre wahren Vorteile. Patienten, die sich einer regelmäßigen Vibrationstherapie unterziehen, sehen in der Regel ab dem dritten Monat Ergebnisse und bei fortgesetzter Anwendung scheinen die Möglichkeiten der Vibrationsübung keine Grenzen zu kennen.

Vibrationstherapie hilft Patienten
Stellen Sie den Gebrauch ihrer Beine wieder her

Wie Vibrationsübung
Meine Fibromyalgie geheilt

Wissenschaftler, Ärzte, Sportler und Prominente vertrauen und stehen zu Ganzkörpervibrationsübungen, weil sie echte Ergebnisse liefern, die auf echter Wissenschaft basieren. Jetzt können auch Sie von dieser erstaunlichen Technologie profitieren.


Was ist der Ganze30 Ernährung und warum sehe ich sie überall?

Es ist ein Programm, das Kalorien oder Portionsgrößen zählt, aber die Kategorien von Lebensmitteln, die Sie essen dürfen und nicht essen können, stark einschränkt.

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf MyRecipes.

Die Schöpfer hinter dem sehr beliebten Ganze30 Programm verspricht keine Gewichtsabnahme, aber sie versprechen, dass die Ernährung Ihr Leben verändern wird. Es ist ein Programm, das keine Kalorien oder Portionsgrößen zählt, aber die Kategorien von Lebensmitteln, die Sie essen können und nicht essen können, stark einschränkt. Es gibt keine Ausnahmen, besondere Umstände oder Cheats. In diesem Fall haben wir alles, was Sie brauchen, um loszulegen, wenn Sie Lust darauf haben.

Ich beginne damit: Wenn Sie den Ganze30 Diät, befolgen Sie sie, um die Art und Weise, wie Sie essen, zurückzusetzen, und erlauben Sie ihr so, die Art und Weise, wie Sie kochen und über Lebensmittel nachdenken, neu zu gestalten. Dass ist der Zweck des Programms.

Folgen Sie nicht dem Ganze30 Diät zur schnellen Gewichtsabnahme oder zum Erlernen langfristiger Essgewohnheiten.Ganze30 ist im Wesentlichen ein Monat der Beschränkung, sogar von ganzen Lebensmittelgruppen (mehrere Lebensmittelgruppen), die echte gesundheitliche Vorteile bieten. Und der völlige Verzicht auf Lebensmittel ist einfach kein nachhaltiger (oder unbedingt psychisch gesunder) Ernährungsplan fürs Leben. Das heißt, wenn Sie die Art von Person sind, die Struktur braucht oder sehnt, und Sie nach einer Möglichkeit suchen, Ihre Ernährung zu “reset” zu machen, dann Ganze30könnte gut zu dir passen. Denk nur an Ganze30 als geplanter, zielgerichteter Monat der Ernährungseinschränkung und nicht als Modell für die ideale Ernährungsweise an 365 Tagen im Jahr.

Ganze30 kann Ihnen mehr über Ernährung und Ernährung durch die dem Programm innewohnende Natur des erzwungenen Bewusstseins, des Lesens von Etiketten und der Essensplanung beibringen, was genau das ist, was viele Leute zu dieser Jahreszeit suchen (und erklärt, warum Sie es sehen). das Ganze30 erscheinen diesen Monat häufig in Ihren Newsfeeds). Für den durchschnittlichen Amerikaner sind die diätetischen Einschränkungen des Programms sehr intensiv, und diejenigen, die ernsthaft darüber nachdenken, es auszuprobieren, müssen bedenken, dass sie wahrscheinlich den ganzen Monat über spürbare physiologische und/oder emotionale Auswirkungen haben werden, da eine so drastische Ernährungsumstellung ist anfällig für Veränderungen in jedem Teil des Körpers. Denken Sie einfach an die �”-Tage im Namen und wissen Sie, dass 30 Tage so lange sind, wie dieser Neustart der Diät dauern sollte.

Wenn Sie es versuchen wollen Ganze30, hier sind die Regeln und Ausnahmen, ein paar Tipps und Rezepte, um Ihr Ziel zu erreichen.

Die Grundregeln von Ganze30:

• Kein Zucker. Dazu gehören Zuckeralternativen wie Splenda oder natürliche Quellen wie Honig.
• Kein Alkohol. Auch beim Kochen.
• Keine Körner. Keine Art.
• Keine Hülsenfrüchte.
Dazu gehören alle Bohnen, Soja und Erdnussbutter.
• Keine Milchprodukte. Keine Kuh- oder Ziegenmilch oder daraus hergestellte Produkte wie Joghurt oder Käse.
• Kein Carrageenan, MSG oder Sulfite. Diese Regel hilft weiter, verarbeitete, verpackte Lebensmittel zu eliminieren.
• Keine Nachbildung von Backwaren oder Junkfood mit gesünderen Zutaten. Das bedeutet, keine Pizza, auch nicht, wenn Sie Blumenkohl für die Kruste verwenden. Das bedeutet keine Pfannkuchen, auch wenn Sie Mandelmehl und Bananen verwenden.
• Keine Skalen oder Maße. Obwohl sie Sie ermutigen, sich vor und nach dem Programm zu wiegen, dürfen Sie sich nicht wiegen während das Programm.

Verpassen Sie nicht die Ausnahmen von den obigen Regeln. Sie kann haben:

• Butterschmalz oder Ghee. Die Butterbeschränkung bezieht sich auf die Milchproteine ​​in NICHT geklärter Butter.
• Fruchtsaft als Süßungsmittel. Es ist cool, wenn ein Produkt natürliche Früchte enthält, um es zu süßen.
• Wählen Sie Hülsenfrüchte.
Dazu gehören grüne Bohnen und Zuckererbsen, da sie meistens “pod sind.”
• Essig. Stellen Sie nur sicher, dass kein Zucker oder Gluten zugesetzt ist.
• Salz. Dies ist erlaubt, obwohl jodiertes Speisesalz oft Zucker enthält, um das Kaliumjodid zu erhalten

Tipps für eigentlich folgendes Ganze30:

• Wisse, dass es Anstrengung kosten wird. Diese Diät ist bis zu einem Punkt restriktiv, an dem sie Ihre derzeitige Ernährungsroutine auf keinen Fall ändern wird. Seien Sie bereit zu lesen, zu lernen, zu planen und vorzubereiten. Die meisten Leute, die Erfahrung mit diesem Programm haben und hartnäckig in Bezug auf dieses Programm sind, werden Ihnen sagen, dass es nicht viel Sinn macht, es zu tun, wenn Sie nicht alles geben und wirklich Tu es. Betrug, auch nur ein bisschen, verfehlt den Zweck.
• Kochen Sie zu Hause. Wenn Sie in einem Restaurant Essen bestellen, wissen Sie nie genau, welche Zutaten Sie verbrauchen. Sie müssen Ihre eigenen Mahlzeiten zubereiten, um versehentlichen Betrug zu verhindern.
• Lesen Sie die Nährwertangaben. Umfassen Sie die Nährwertkennzeichnungen Ihres besten, informativen Freundes. Der wichtigste Teil? Die Zutatenliste. Wenn Sie ein Wort nicht kennen, googeln Sie es. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Sie dieses Essen nicht konsumieren dürfen. Einige verpackte Lebensmittel aus dem Lebensmittelgeschäft, die zu 100% klingen Ganze30-freundlich, aber eigentlich sind es nicht: Speck (es sei denn, es ist nicht ausgehärtet), Brühe, Senf, Gewürzmischungen, Feinkostfleisch und Mandelmilch. Lesen Sie die Etiketten und kaufen Sie Marken, die den Ernährungsrichtlinien entsprechen.
• Lernen Sie, nein zu sagen. Sie können Essen von Freunden ablehnen. Wenn es nicht auf Ihrer Ernährung steht, ist es nicht auf Ihrer Ernährung. Das wird passieren mit Ganze30… oft. Das heißt, es sei denn, alle Ihre Freunde tun es auch.
• Denken Sie darüber nach, was Sie kann haben. Ihre Ernährung besteht aus Fleisch, frischem Gemüse, Obst, Nüssen und Samen. Kochen Sie mit frischen Kräutern, Obst, Paprika, Zwiebeln und anderen Lebensmitteln mit inhärent starken Geschmacksnoten, um Ihre Speisen zu würzen. Denken Sie an natürliche, vollwertige Lebensmittel.

Einige recht leckere Rezepte, die mit Ganze30:

Ganze30 kann sehr gut eine viel gesündere Ernährung sein als das, was Sie jetzt essen. Und nachdem Sie es abgeschlossen haben, stellen Sie möglicherweise fest, dass Sie sich nicht mehr nach verarbeiteten Lebensmitteln sehnen oder dass Sie eine echte Liebe zum Kochen gefördert haben und Geld sparen können, indem Sie es annehmen. Aber denken Sie daran, Getreide und Milchprodukte sind nicht der Weg zu Ihrem diätetischen Untergang. Konzentrieren Sie sich auf die übergreifenden Themen der Ganze30 Erfahrung: Kümmern Sie sich darum, was Sie Ihrem Körper zuführen, entscheiden Sie sich für Veränderungen, unterstützen Sie Ihr Kochen mit Absicht und konzentrieren Sie sich auf die Gesundheit und nicht auf die Zahl auf einer Skala.

Alle hier berichteten Informationen zu den Regeln und Vorschriften der Whole30-Diät finden Sie online unter Whole30.com und den offiziellen Whole30-Programmregeln.

Für weitere Food-News und gesunde Rezepte folge PEOPLE Food auf Facebook.


Produzenten steigern das Drama

Die Teilnehmer Josh Lewis und Allison Robicelli behaupteten, die Produzenten hätten versucht, sie in den Müll zu treiben, indem sie ihre Konkurrenz redeten. Dies ist eine Standard-Reality-TV-Technik, um zu versuchen, die Spannung einer ansonsten banalen Situation zu erhöhen – wie gewisse Hausfrauen, die buchstäblich nichts anderes tun, als auf Dinnerpartys in den Hamptons Salat zu essen – aber die Bruderschaft der Küche ist anscheinend zu stark für diese Art von Unsinn. Lewis erzählte EIN V. Verein, "Ich habe abgelehnt. Das bin ich nicht", während Robicelli in ihrer Kritik an den Sabotageversuchen spitzer war: "Ich würde viel lieber versuchen, Aufmerksamkeit zu erregen, indem ich die Leute zum Lachen bringe, als andere zu verletzen, um auf den kleinsten gemeinsamen Nenner zu appellieren." ."

Dies ist eine anscheinend weit verbreitete Einstellung unter kulinarischen Profis – zumindest denen, die in der Show auftreten –, weil es wenig bis gar keine Trash-Talks gibt Gehackt. „Trotz des Wettbewerbsdrucks gibt es auch einen Code in der Küche, dass man sich gegenseitig hilft“, sagte Moderator Ted Allen Yahoo TV. "Wir haben seit Ewigkeiten versucht, sie dazu zu bringen, sich gegenseitig zu sabotieren (lacht), und sie werden es einfach nicht tun."


Die folgenden wirken synergistisch mit dem Inhaltsstoff Mononatriumglutamat (MSG), um den Geschmack zu verbessern. Wenn sie zum Aromatisieren vorhanden sind, ist es auch MSG:

Erinnerungen
Fettarme und fettfreie Milchprodukte enthalten oft Milchfeststoffe, die MfG enthalten, und viele Milchprodukte enthalten Carrageenan, Guarkernmehl und/oder Johannisbrotkernmehl. Fettarme und fettfreie Eiscreme und Käse sind möglicherweise nicht so offensichtlich wie Joghurt, Milch, Sahne, Frischkäse, Hüttenkäse usw., aber das sind keine Ausnahmen.

Proteinpulver enthalten Glutaminsäure, die ausnahmslos frei von Glutamat (MfG) hergestellt wird. Auf den Etiketten von Proteinpulvern sind nicht immer einzelne Aminosäuren aufgeführt. Wenn Sie das Wort „Protein“ auf einem Zutatenetikett sehen, enthält das Produkt MfG.

Derzeit kann es eine FDA-Anforderung geben, die Proteinquelle anzugeben, wenn hydrolysierte Proteinprodukte auf Etiketten von verarbeiteten Lebensmitteln aufgeführt werden. Beispiele sind hydrolysiertes Sojaprotein, hydrolysiertes Weizenprotein, hydrolysiertes Erbsenprotein, hydrolysiertes Molkenprotein, hydrolysiertes Maisprotein. Wenn beispielsweise eine Tomate ganz wäre, würde sie als Tomate identifiziert. Das Aufrufen einer Zutat Tomatenprotein zeigt an, dass die Tomate zumindest teilweise hydrolysiert wurde und dass hergestelltes freies Glutamat (MfG) vorhanden ist.

Dinatriumguanylat und Dinatriuminosinat sind relativ teure Lebensmittelzusatzstoffe, die synergistisch mit billigem MSG wirken. Ihre Verwendung deutet darauf hin, dass das Produkt MSG enthält. Sie würden wahrscheinlich nicht als Lebensmittelzusatzstoffe verwendet werden, wenn kein MSG vorhanden wäre.

Es wurden Reaktionen von Seifen, Shampoos, Haarspülungen und Kosmetika berichtet, bei denen MfG in Inhaltsstoffen mit Namen versteckt ist, die die Wörter "hydrolysiert", "Aminosäuren" und/oder "Protein" enthalten. Auch die meisten Sonnenschutzcremes und Insektenschutzmittel enthalten MfG.

Getränke, Süßigkeiten und Kaugummi sind potenzielle Quellen für verstecktes MfG und/oder Aspartam, Neotam. und AminoSweet (ein relativ neuer Name für Aspartam). Asparaginsäure, die in Neotam, Aspartam (NutraSweet) und AminoSweet enthalten ist, verursacht normalerweise Reaktionen bei MfG-empfindlichen Menschen. (Es scheint, dass die Bezeichnung von Aspartam als "AminoSweet" die bevorzugte Methode der Industrie zum Verstecken von Aspartam ist.) Wir haben nicht gesehen, dass Neotam in den Vereinigten Staaten weit verbreitet verwendet wird.

Aspartam ist in einigen Medikamenten enthalten, auch in Kinderarzneimitteln. Bei Fragen zu den Inhaltsstoffen in Arzneimitteln wenden Sie sich an Ihren Apotheker und/oder lesen Sie die Beipackzettel für die Bezeichnungen „anderer“ oder „inerter“ Inhaltsstoffe.

Bindemittel und Füllstoffe für Medikamente, Nährstoffe und Nahrungsergänzungsmittel, sowohl verschreibungspflichtige als auch nicht verschreibungspflichtige, enterale Nahrungsmaterialien und einige intravenös in Krankenhäusern verabreichte Flüssigkeiten können MfG enthalten.

Laut Hersteller enthält (oder enthalten) der Varivax-Merck-Windpockenimpfstoff (Varicella Virus Live) L-Mononatriumglutamat und hydrolysierte Gelatine, die beide hergestelltes freies Glutamat (MfG) enthalten, das bei jungen Versuchstieren Hirnläsionen verursacht, und verursacht im späteren Leben endokrine Störungen wie Fettleibigkeit und Fortpflanzungsstörungen. Es scheint, dass die meisten, wenn nicht alle Lebendimpfstoffe einen oder mehrere Inhaltsstoffe enthalten, die MfG enthalten.

Laut CDC sind, wie in der Zusammenfassung der Impfstoffe und Medien (Anhang B des „Pink Book“) aufgeführt, derzeit mehr als 35 Impfstoffe im Einsatz, die offensichtlich Inhaltsstoffe enthalten, die MfG enthalten.

Bei der Einnahme sind die Reaktionen auf MfG dosisabhängig, d. h. manche Menschen reagieren bereits auf sehr kleine Mengen. MfG-induzierte Reaktionen können unmittelbar nach der Einnahme oder nach bis zu 48 Stunden auftreten. Die Zeitspanne zwischen Einnahme und Reaktion ist bei einer bestimmten Person, die eine MfG-Menge zu sich nimmt, die ihre individuelle Toleranzgrenze überschreitet, typischerweise jedes Mal gleich.

Denken Sie daran: Nach der Definition der Lebensmittelindustrie sind alle MfG "natürlich vorkommend". "Natürlich" bedeutet nicht "sicher". "Natürlich" bedeutet nur, dass der Inhaltsstoff wie Arsen und Salzsäure in der Natur entstanden ist.


Das Versprechen und das Problem von Kunstfleisch

Wir haben ein Fleischproblem. Es ist ein wesentlicher Treiber der Klimakrise, der Trinkwasserverschmutzung und der Übernutzung von Land. Und ein übermäßiger Verzehr von fabrikgezüchtetem und verarbeitetem Fleisch erhöht das Risiko für Krebs, Herzkrankheiten und Diabetes.

You probably know all this, but you still eat meat. Most of us do. Warum das?

According to the psychological theory of cognitive dissonance, humans experience extreme stress when there is an inconsistency between our beliefs (“Meat-eating is bad”) and our behaviors (“I like eating meat”). Our brains resolve the dissonance by altering either our beliefs or our behavior. “It is most likely that the attitude will change to accommodate the behavior,” Leon Festinger, the theory’s originator, once wrote. So most humans, even those who know that meat-eating is bad, make excuses for their behavior rather than adhering to their beliefs and giving up meat.

That’s a problem for our personal health, and that of the planet. But what if we could have it both ways? What if we could eat meat without the consequences?

That’s the big idea behind Beyond Meat and Impossible Foods. The competing food companies, which have grown rapidly over the past year, might be famous for creating vegetarian burgers that look, taste, and bleed like beef. But that’s not all they’re trying to do. They’re also trying to change the world by changing what society believes meat to be. In a way, it’s a scientific solution to the cognitive dissonance of eating meat.

“If we insist meat be defined by origin—namely poultry, pigs and cows—we face limited choices,” Beyond Meat founder Ethan Brown wrote in a shareholder letter last month. “But if we define meat by composition and structure—amino acids, lipids, trace minerals, vitamins, and water woven together in the familiar assembly of muscle, or meat—we can innovate toward a solution.” Impossible Foods’ strategy is similar. The company, according to a recent feature in Engadget , “needs society to discard a fundamental cultural idea that dates back millennia and accept a new truth: Meat doesn’t have to come from animals.”

If humans can accept that, Brown wrote, then “ we can provide meat that delivers health benefits and environmental upside (90 percent fewer greenhouse gas emissions, 99 percent less water, 93 percent less land, and 46 percent less energy) and side steps the animal welfare issue.” Humans today will become “ the first generation . to separate meat from animals, unlocking the next era in the American story of innovation, disruption, and growth.”

The idea is appealing in its simplicity, and appears to be working. Beyond Meat’s products are now sold in the meat section at more than 35,000 grocery stores nationwide, and Impossible’s products are sold at more than 7,000 restaurants, including fast-food chains like Burger King. Beyond Meat’s IPO was the most successful of 2019 so far, giving the company a market value of $3.77 billion. Impossible Foods, a private company, is valued at about $2 billion.

Beyond Meat and Impossible Foods have the potential to help solve one of the stickiest problems in the climate fight. But amid all the excitement about that potential, there’s been little analysis of the problems these companies could create. After all, their products are highly processed and scientifically engineered food. Might different health problems emerge from a large-scale replacement of meat, which, for all its problems, is still a whole food? Also, t he global “real meat” industry is investing in plant-based companies. Should we trust the same industry that caused our health and environmental woes to help solve them?

Traditional meat products usually have one ingredient. These newfangled meatish products are more complicated. The Impossible Burger has 21 ingredients, and the Beyond Burger has 22. Impossible’s main contents are soy protein isolate, sunflower oil, and coconut oil Beyond’s are pea protein isolate, coconut oil, and canola oil. The oil in each product is supposed to mimic beef’s fat content the soy and pea proteins mimic the protein content. Both plant-based burgers contain water, salt, and the binding agent methylcellulose. Both are gluten-free.

The most notable ingredient-related difference is that Impossible uses genetically modified soy protein , drawing criticism from anti-GMO groups. Impossible also uses genetically modified soy leghemoglobin—also known as “heme”—which gives the burger its meaty flavor and red, blood-like drippings. Heme wasn’t considered safe for consumption by the FDA until last summer , and Impossible still must go through the regulatory process for getting heme approved as a color additive, which will be required if the company wants to sell the uncooked patty in grocery stores.

Controversy over heme aside, consumers can at least take comfort in the fact that they know what fake meat is made out of. What they can’t be confident in is exactly how it is made. It’s pretty clear how a cow becomes a hamburger. But Beyond Meat and Impossible Foods consider their specific recipes and production methods to be trade secrets. What we do know is that Impossible makes its own burgers, and Beyond Meat does not.

If Beyond Meat did manufacturer its own products, it might have had to disclose some of its production methods when it went public earlier this year. But the company did have to disclose who makes its plant-based patties. According to the IPO filing, its products are made by two ground beef manufacturers: California-based CLW Foods LLC and Georgia-based FLP Food LLC . Neither CLW or FLP has ever publicized its affiliation with Beyond Meat their websites advertise beef production only. And neither company has a written contract with Beyond to produce the Beyond Burger, the filing stated. They operate via a handshake agreement.

It’s a curious arrangement, and it illustrates the traditional meat industry’s longstanding interest in fake meat’s success. “Since 2015, global meat giants from Tyson to Cargill have invested in high-momentum, animal-free protein startups seeking to upend the traditional meat industry,” reads a report last year from CB Insights, a research firm that specializes in startups. Indeed, Cargill, the world’s third-largest meat producer, is investing in pea protein for plant-based meat. Tyson and PWH, one of Europe’s largest chicken producers, have invested in Beyond Meat—and Tyson recently exited its investment to start its own plant-based meat brand. Last fall, Perdue Farms announced it is also looking into its own line of plant-based products.

They have good reason to. According to Euromonitor International data, the entire meat substitute market is worth about $1.44 billion, and expected to grow to $2.5 billion by 2023. Big meat companies want to tap into that—especially since, according to Beyond Meat’s IPO filing, plant-based alternative meats have the potential to soon take up 13 percent of the meat industry, just as plant-based milks now make up 13 percent of the milk industry. That would surely mean huge reductions in greenhouse gas emissions from the meat sector.

But big meat companies—some of which which emit nearly as much carbon as oil companies like ExxonMobil—don’t intend to be replaced. They plan to use their investments to keep their core business growing. “This isn’t an ‘either or’ scenario,” Tyson CEO Tom Hayes said of his decision to launch a competing plant-based meat brand. “It’s a ‘yes and’ scenario.”

Perhaps we should apply different standards to the meat and fossil fuel industries. They may be two of the largest contributors to the climate crisis, but meat, unlike oil, is something most us regularly touch, feel, and taste. It’s personal, and thus much harder to demonize than fossil fuels.

It makes sense, too, why Americans might believe that the answer to the meat problem lies in a scientific lab, rather than in our stomachs. Science has long driven the modern food industry. When our diets were too high in fat and cholesterol, food scientists created low-fat products. When we lacked vitamins, scientists invented nutrient fortification. We are, as Michael Pollan argued in In Defense of Food, “nutritionists”—people who believe “that the nutritional value of a food is the sum of all its individual nutrients, vitamins, and other components,” and that if we can simply create foods that have better nutritional profiles, we will be healthier.

Beyond Meat and the Impossible Burger do have better nutritional profiles than beef burgers: Less calories, more protein, less fat. Compared to a 4-ounce beef burger with 20 percent fat content, a Beyond burger has 20 fewer calories, 3 fewer grams of fat, and one more gram of protein. An Impossible Burger has 50 fewer calories, 8 fewer grams of fat and the same amount of protein. Both plant-based burgers have no cholesterol, compared to 80 milligrams in a beef burger. And both have more fiber, essential for bowel regularity. Combine that with the large body of research linking meat consumption to disease risk, and you have a pretty convincing case that the world’s health would be better off if we replaced traditional meat with these products.

But that case only works if you ignore the large body of evidence that processed food consumption contributes just as much, if not more, to obesity, cancer, and other disease risk. The most convincing piece of evidence, laid out in Pollan’s book, is that people who eat a Western diet—made up of 60 percent processed foods—are uniformly unhealthier than people who eat diets made up of mostly whole foods. Even when the whole foods are high-calorie, high-fat, or high-meat, Pollan shows, the people who eat them are still less obese and less disease-ridden than Americans.

The evidence is not just anecdotal. In the last month alone, the National Institutes of Health released a landmark study showing that America’s obesity epidemic is driven primarily by ultra-processed foods, and two large European studies linked ultra-processed food consumption to cardiovascular disease and death. While we may not not know exactly how Impossible or Beyond burgers are made, they clearly fall into the ultra-processed category. They were literally created in scientific labs. Their proteins are isolates, extracted mechanically from whole soy and peas. Their fats are industrial vegetable and seed oils.

In fact, companies like Impossible and Beyond have arguably created a new, higher tier of ultra-processed food. As Engadget noted, “ A Cheeto or Twinkie is unambiguously synthetic.” But these fake-meat products are engineered, specifically, to fool our senses into thinking they’re whole foods—and then marketed, by meat companies, to change our language to reflect the trick. This is nutritionism at its finest, and its success so far reflects the lengths we will go to avoid changing our behavior: We would rather change the entire definition of meat to include something we know isn’t meat, rather than eat less of it to save the planet and ourselves.


How to Make a Week’s Worth of Dinners for Under $30 at Whole Foods

Why go grocery shopping every day when you can plan out your meals for the week und save money and time? At Whole Foods especially, it’s easy to blow your money on a few items. It’s time to get smart. Don’t waste the ingredients that you buy to make one dish. Get creative and make another meal with your leftovers.

Keep in mind these 5 hacks while shopping at Whole Foods because these can really help you save those extra few dollars and not exceed your budget.

Read on to discover five different recipes that are simple to make and, of course, extremely delish costing you less than $30 at the Whole Foods checkout.

Ingredients you will need for the entire week costing you approximately $29.30:

  • Ground beef
  • Garlic powder
  • A medley of frozen veggies
  • Cherry tomatoes
  • Penne pasta
  • An egg
  • Semmelbrösel
  • An onion
  • Already made pizza dough
  • Pesto
  • Goat cheese
  • Arugula
  • Parmesan Käse
  • Zitrone
  • Garlic

There are a few basic ingredients we expect you to already have in your pantry such as salt, pepper, and olive oil.

Monday: Bunless Burger

Start your week off with a juicy hamburger for dinner. It’s always fun to break out the at-home barbecue in the summertime and grill some burgers. To make it a bit of a lighter meal, forget the bun and enjoy a bunless patty and add whatever condiments you have on hand. This is sure to keep you satisfied all night! Recipe here.

Tuesday: Pasta Primavera

Photo courtesy of hiddenvalley.com

Get your veggie fix with this easy-to-make pasta dish. This meal will not only be delicious, but healthy und filling. To add extra texture and flavor, grate some parmesan cheese over your pasta to enhance it with a nice salty flavor. Recipe here.

Wednesday: Pesto Beef Meatballs

Because you only need to make one trip to Whole Foods for the entire week, use that extra ground beef from Monday’s dinner to make some mouth-watering pesto beef meatballs. These will not disappoint. Check out how to make this here.

Thursday: Goat Cheese and Arugula Pizza

This goat cheese and arugula covered pizza looks dank. Switch up your meals a bit and try this recipe out. The goat cheese gives it a creamy texture while the cherry tomatoes provide that little crunch at first bite. This is nice twist on the classic Margherita pizza, using different ingredients with already prepared dough making it easy to cook at home.

Friday: Arugula and Parmesan Salad

Who doesn’t love a refreshing summer salad? If you’re in a rush to eat dinner before your Friday night out, use the leftover arugula and cherry tomatoes from your pizza the night before and toss it with a light lemon and olive oil vinaigrette. Then, grate some parmesan over the top and voila, you’re done! Recipe here.


The Incredibly Bad Science Behind Dr. Esselstyn's Plant-based Diet


The skeptical cardiologist has heard a few cardiologist colleagues rave about the movie “Forks Over Knives” and promote the so-called “whole-foods, plant based diet.”
One of the two major physician figures in the movie is Dr. Caldwell Esselstyn, a former surgeon and now a vegan evangelist.

Esselstyn, along with T. Colin Campbell (of the completely discredited “China Study” (see here for a summary of critical analyses of that data), Dean Ornish, and Nathan Pritikin, are the leading lights of a dying effort to indict any and all fat as promoting heart disease and all the chronic diseases of western civilization.
Esselstyn, in his book, “Preventing and Reversing Heart Disease” lists the following rules:

  • you may not eat anything with a mother or a face (no meat, poultry, or fish)
  • you cannot eat dairy products
  • you must not consume oil of any kind
  • generally you cannot eat nuts or avocados

Was? No Fish or Olive Oil? You Cannot Be Serious!


The best randomized controlled trials we have for diet to prevent coronary artery disease (CAD, the cause of heart attacks) have shown that supplementing diet with olive oil and nuts substantially lowers CAD.
Every observational study in nutrition has demonstrated that fish consumption is associated with lower cardiovascular disease.

Esselsstyn’s Really Bad Science

While working at the Cleveland Clinic, Esselstyn developed an interest in using a plant-based diet to treat patients with advanced CAD. He says he had an epiphany one rainy, depressing day when he was served a slab of bloody roast beef.
In his own words:

“my original intent was to have one group of patients eating a very-low fat diet and another receiving standard cardiac care and then compare how the two groups had fared after three years.”

If he had followed his original intent, and randomized patients entering the study, he could claim that he had performed a legitimate, important scientific study. Twelve of the 24 would be allocated by lottery to the Esselstyn diet and 12 to whatever was the standard recommended CAD diet at the time. Unfortunately this approach, due to a “lack of funding, was not practical.”
So instead, 24 patients were sent to him, “all suffering from advanced CAD” and began the horrifically strict dietary program he had developed based on his “logic and intuition.”
Interestingly, patients not only were put on Esselstyn’s incredibly low fat diet, but they were also given cholesterol lowering medications and were “switched to statin as soon as these became available in 1987.”
In addition, 9 of the 18 patients who stuck with the program had previously undergone coronary bypass surgery and two had undergone angioplasty of a coronary artery.
6 of the 24 original patients “could not comply with the program” and were sent back to their regular cardiologists. This gives you an idea of how difficult it was to follow this diet.
Esselsstyn’s “data” then consists of following 18 patients, 9 of whom had already undergone coronary bypass surgery, all of whom were taking statin drugs with his diet without any comparison group.
This group of 18 did well from a heart standpoint, of course. It is impossible to know if the diet had anything to with their outcome. Most of them had already undergone the “knife” or had had angioplasties that took care of their most worrisome coronary blockages. They were all taking statin drugs . They were all nonsmokers and they were all highly motivated to take good care of themselves in all lifestyle choices.
Any patients who were not intensely motivated to radically change their diet would have avoided this crazy “study” like the plague.
This “study” is merely a collection of 18 anecdotes, none of which would be worthy of publication in any current legitimate medical journal.
Three of the 18 patients have died, one from pulmonary fibrosis, one presumably from a GI bleed, and one from depression. Could these deaths be related to the diet in some way? We can’t know because there is no comparison group.

Should Anyone Eat Ultra-low Fat Diets?

It is possible that the type of vegan/ultra-low fat diets espoused by Esselstyn and his ilk have some beneficial effects on preventing CAD, but there is nothing in the scientific literature which proves it.
Scientific reviews of the effect of diet on CAD in the last 5 years have concluded that the evidence is best for the Mediterranean diet, which emphasizes fish consumption, olive oil and nuts. These reviews dismiss ultra-low fat diets because of a lack of evidence supporting them, and an inability to get people to follow them.
If you have ethical or philosophic reasons for only eating things with no mother or face, then by all means follow your conscience.
Too often, however, I find that those who choose veganism for philosophic reasons want to find health reasons to support their diet and mix the bad science and philosophy into a bland evangelical stew they recommend for all.
I remain, therefore, in favor of cioppino, paella, butter and all the glories of the omnivore that make life so rich.
Omnivorously yours,
-ACP

I have updated this post with comments from readers and my response along with analysis of the latest “data” from Dr. Esseslstyn’s “study” at my post entitled:
“more-incredibly-bad-science-from-dr-esselstyns-plant-based-vegan-diet-study”

For an amazingly complete (and surprisingly entertaining) dissection of the scientific inaccuracies of “Forks Over Knives” with humorous overtones, I recommend Denise Minger’s post “Forks Over Knives: Is the Science Legit? (A Review and Critique). Be prepared for lots of graphs!


Support the independent voice of Miami and help keep the future of New Times free.

On the afternoon of November 1, Whole Foods workers in Miami Beach noticed an unsettling odor. There was no mistaking it, says a marketing specialist who asked to remain anonymous: "It was the smell of poop and pee."

The employee, who we'll call Janet, did some investigating and found a sewage line had busted. Brown water &mdash along with chunks of toilet paper &mdash leaked onto the floor of the cheese and prepared foods sections. It flooded drains outside near the entrance, where customers sat at café-style tables and munched organic food. The whole thing was a big food-handling no-no.

But instead of closing the store and fixing the problem, the manager locked the bathrooms and let the mess sit for a week, according to a federal safety complaint filed by Janet. "They used these horrible air fresheners to cover it up," she says. "Nobody would eat out front."

Jason Robinson worked at the shop for about two years and quit, in part, because of the stink over the conditions. "It was rank," he says of the odor. "You could smell it when you walked in."

After several days, workers began getting headaches from the stench. Some were fed up with having to run to Starbucks to use the restroom and with tiptoeing through dirty water. Says three-year employee Florence Maxi: "I was disgusted by the situation. They would just tell us to go back to work."

Frustrated, Janet snapped photos of the mess and sent them to Whole Foods regional offices along with a complaint. A few days later, executive marketing coordinator Russ Benblatt arrived at the store and fired her. His reason: She had reported "misleading" information.

Benblatt contends, "There was no sewage spill, but a sewer line collapse that caused a backup in two areas." Those parts of the store were shut down and cleaned by a professional crew. Whole Foods "take[s] the health and safety of [its] team members and customers very seriously." Her firing wasn't retaliatory, he says.

On Riptide's trip to the shop last week, a powerful lemony fragrance wafted from behind the cheese counter. Janet, who worked at Whole Foods three years, has since filed two complaints with the Occupational Safety and Health Administration. She argues, "It's wrong that I lost my job for speaking the truth."

Keep Miami New Times Free. Since we started Miami New Times, it has been defined as the free, independent voice of Miami, and we would like to keep it that way. Offering our readers free access to incisive coverage of local news, food and culture. Producing stories on everything from political scandals to the hottest new bands, with gutsy reporting, stylish writing, and staffers who've won everything from the Society of Professional Journalists' Sigma Delta Chi feature-writing award to the Casey Medal for Meritorious Journalism. But with local journalism's existence under siege and advertising revenue setbacks having a larger impact, it is important now more than ever for us to rally support behind funding our local journalism. You can help by participating in our "I Support" membership program, allowing us to keep covering Miami with no paywalls.


Schau das Video: Most Brutal Prisoner Punishments Given by Prison Guards