at.haerentanimo.net
Neue Rezepte

Verwandle deine Tränen in Cocktail Bitters beim London Workshop

Verwandle deine Tränen in Cocktail Bitters beim London Workshop


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Die in Großbritannien lebenden Künstler Sam Bompas und Harry Parr geben dem Thema „Blut, Schweiß und Tränen“ eine neue Bedeutung für Ihre Arbeit

Schenken Sie Ihren Liebsten in dieser Weihnachtszeit eine Flasche Ihrer bitteren Tränen.

Sam Bompas und Harry Parr, die Erfinder des atmungsaktiven Alkohols, bieten jetzt einen Workshop an, in dem Sie Ihre Tränen in Bitterstoffe verwandeln, die in Flaschen abgefüllt und zu Getränken verarbeitet werden können. „Haben Sie Schwierigkeiten, an ein Geschenk für Ihren Freund oder Geliebten zu denken, der alles hat? Was könnte sinnvoller sein als das Geschenk von Ihnen“, heißt es auf der Veranstaltungsseite.

Der Bitter Tears Workshop findet im The Studio in . statt London, ein Raum im Besitz von Bompas und Parr, vom 7. bis 9. Dezember. Die Tickets sind bereits ausverkauft, aber das Studio arbeitet daran, aufgrund der großen Nachfrage zusätzliche Sessions zu organisieren.

Laut der Workshop-Website gibt es drei Arten von Tränen: Basal-, Reflex- und psychische Tränen. Auf der Website heißt es: „Wir werden alle drei mit verschiedenen Methoden aus Massage und Menthol extrahieren, um die feinste Flasche Bitter zu destillieren. Dann wählen Sie Ihre aromatischen Kräuter und Gewürze aus und gießen oder tinkieren sie in hochprozentigem Spiritus. Dann benennst und widmest du deinen Bitter und machst es wie ein mittelalterlicher Mönch in seinem Skriptorium, um ein schönes, festliches Etikett zu schreiben.“

Studiomanager Erris de Stacpoole erzählt der Huffington Post: "Es gibt Geschichten aus dem amerikanischen Bürgerkrieg, in denen Frauen in Flaschen geweint und sie für die Heimkehr ihrer Ehemänner aufbewahrt haben sollen. Es hat eine Art Magie darin, diese Emotionen zu retten." ."


Verwandle deine Tränen in Cocktail Bitters beim London Workshop - Rezepte

Seit dem goldenen Zeitalter der Cocktails in den 1920er und 30er Jahren entwirft Asprey einzigartige Barartikel, um das Cocktailerlebnis zu verbessern und zu verbessern. Entdecken Sie die wichtigsten Teile für die perfekte Barartikelkollektion.

Der Cocktail: ein alkoholisches Getränk gemischt mit Bitterstoffen, Zucker, Spirituosen und einer großen Auswahl an Aromen, Säften und Likören. Das Konzept ist einfach, aber die Möglichkeiten sind scheinbar endlos. Die Klassiker – wie der Martini, der Old Fashioned und der Sidecar – bleiben jedoch zeitlose Favoriten aller Generationen, und es gibt keinen besseren Weg, das Erlebnis zu genießen als mit hochwertigem Barzubehör.

Asprey, ein britischer Luxusgüterlieferant, hebt sein Barzubehör durch hochwertige Handwerkskunst, Kreativität und einzigartiges Design von anderen ab. Die neueste Ergänzung ist ein Art Deco-inspirierter Custom-Getränkewagen. Exklusiv für The Ritz-Carlton hergestellt, hat es einen Vintage-Look mit einem ausgesprochen modernen Touch. Dieser Trolley und jedes Teil seiner Kollektion wird sorgfältig geprüft – er muss nicht nur etwas Besonderes sein, sondern auch seine Begleiter ergänzen. Asprey besteht aus hochwertigen Materialien, Kristall oder Silber und arbeitet mit den talentiertesten Handwerkern zusammen, um seine Designs zu verwirklichen. Die silbernen Cocktailshaker und Bargeschirr werden in Aspreys eigener Werkstatt über dem Londoner Flagship-Store handgefertigt, während der umweltfreundliche und bleifreie Kristall in der Tschechischen Republik hergestellt wird, die seit langem für ihre Qualitätsglashütten bekannt ist.

Für die ultimative Einrichtung von Barzubehör empfiehlt Asprey, mit dem Wesentlichen zu beginnen. Wählen Sie zunächst einen einzigartigen Shaker für Ihr Herzstück. Der charakteristische Tell Me How Cocktailshaker zeigt, wie man acht klassische Cocktails zubereitet, darunter den Asprey Violet Martini. Beim Drehen der Außenhülle offenbart das clevere Design ein neues Cocktail-Rezept.

Bei Glaswaren sind zwei der beliebtesten Designs von Asprey die handgeschliffene Kreuzschraffur und die skurrile, aber stattliche Octopus, mit Tentakeln, die mit der traditionellen Kupferradmethode von Hand graviert wurden. Sobald Sie Ihren Stil ausgewählt haben, ist es an der Zeit, Ihre Kollektion mit drei Arten von Glaswaren zu erstellen: dem Becher, der hohen Kugel und der Champagnerflöte.

Der Tumbler, auch als Lowball bekannt, ist ein kurzes Glas, das etwa 6 bis 8 Unzen Flüssigkeit enthält. Es ist die perfekte Form für einen ordentlichen Ausguss Ihrer Lieblingsspirituose – insbesondere gealterte dunkle Liköre wie Bourbon, Scotch und Whisky. Der stabile Boden eignet sich hervorragend zum Vermischen von Zutaten im Glas, eine Technik, die bei der Herstellung des klassischen Old Fashioned verwendet wird. Andere bekannte Cocktails, die in einem Lowball serviert werden, sind Scotch und Soda, Black Russian, Negroni und Sazerac.

Die hohe Kugel ist ein Glas, das doppelt so hoch wie sein Durchmesser ist und etwa 8 bis 12 Unzen Flüssigkeit fasst. Die Form lässt viel Platz für Eis – ideal für Mixgetränke, die einen größeren Anteil eines alkoholfreien Mixers bis hin zu einer kleineren Spirituose haben. Ein beliebter Cocktail, der in einer hohen Kugel serviert wird, ist der erfrischende Tom Collins, eine Mischung aus Gin, Zitronensaft, Zucker und randvoll mit Eis und kohlensäurehaltigem Wasser gefüllt.

Das ikonische Design der Champagnerflöte ist gleichbedeutend mit Champagner, dem festlichen Getränk der Wahl. Wie bei einem Weinglas können Sie das Glas mit seinem langen Stiel festhalten, um das Getränk angenehm kühl zu halten. Und um diese Blasen sprudelnd zu halten, hilft die längliche Innenverjüngung des Glases und die minimale freiliegende Oberfläche, die Kohlensäure zu erhalten und den Geschmack zu verbessern.

Als drittes Barware-Stück ist ein Eiskübel eine ausgezeichnete Wahl, vor allem für diejenigen, die ihre Drinks „on the rocks“ bevorzugen. Zubehör wie Zangen, Rührglas, Flaschenöffner, Spirituosenmesser und Dekanter finden Sie in der Asprey-Kollektion.

Von Shakern in Rennwagen- und Raketenform bis hin zu eleganten Kristalldekantern mit Tiermotiven verkörpert Aspreys Bargeschirr Eleganz und Witz. Denn ein Cocktail soll nicht nur lecker schmecken, sondern auch gut aussehen.


Verwandle deine Tränen in Cocktail Bitters beim London Workshop - Rezepte

Seit dem goldenen Zeitalter der Cocktails in den 1920er und 30er Jahren entwirft Asprey einzigartige Barartikel, um das Cocktailerlebnis zu verbessern und zu verbessern. Entdecken Sie die wichtigsten Teile für die perfekte Barartikelkollektion.

Der Cocktail: ein alkoholisches Getränk gemischt mit Bitterstoffen, Zucker, Spirituosen und einer großen Auswahl an Aromen, Säften und Likören. Das Konzept ist einfach, aber die Möglichkeiten sind scheinbar endlos. Die Klassiker – wie der Martini, der Old Fashioned und der Sidecar – bleiben jedoch zeitlose Favoriten aller Generationen, und es gibt keinen besseren Weg, das Erlebnis zu genießen als mit hochwertigem Barzubehör.

Asprey, ein britischer Anbieter von Luxusgütern, hebt sein Bargeschirr durch hochwertige Handwerkskunst, Kreativität und einzigartiges Design von anderen ab. Die neueste Ergänzung ist ein Art Deco-inspirierter Custom-Getränkewagen. Exklusiv für The Ritz-Carlton hergestellt, hat es einen Vintage-Look mit einem ausgesprochen modernen Touch. Dieser Trolley und jedes Teil seiner Kollektion wird sorgfältig geprüft – er muss nicht nur etwas Besonderes sein, sondern auch seine Begleiter ergänzen. Asprey besteht aus hochwertigen Materialien, Kristall oder Silber und arbeitet mit den talentiertesten Handwerkern zusammen, um seine Designs zu verwirklichen. Die silbernen Cocktailshaker und Bargeschirr werden in Aspreys eigener Werkstatt über dem Londoner Flagship-Store handgefertigt, während der umweltfreundliche und bleifreie Kristall in der Tschechischen Republik hergestellt wird, die seit langem für ihre Qualitätsglashütten bekannt ist.

Für das ultimative Barzubehör-Setup empfiehlt Asprey, mit dem Wesentlichen zu beginnen. Wählen Sie zunächst einen einzigartigen Shaker für Ihr Herzstück. Der charakteristische Tell Me How Cocktailshaker zeigt, wie man acht klassische Cocktails zubereitet, darunter den Asprey Violet Martini. Beim Drehen der Außenhülle offenbart das clevere Design ein neues Cocktail-Rezept.

Bei Glaswaren sind zwei der beliebtesten Designs von Asprey die handgeschliffene Kreuzschraffur und die skurrile, aber stattliche Octopus, mit Tentakeln, die mit der traditionellen Kupferradmethode von Hand graviert wurden. Sobald Sie Ihren Stil ausgewählt haben, ist es an der Zeit, Ihre Kollektion mit drei Arten von Glaswaren zu erstellen: dem Becher, der hohen Kugel und der Champagnerflöte.

Der Tumbler, auch als Lowball bekannt, ist ein kurzes Glas, das etwa 6 bis 8 Unzen Flüssigkeit enthält. Es ist die perfekte Form für einen ordentlichen Ausguss Ihrer Lieblingsspirituose – insbesondere gealterte dunkle Liköre wie Bourbon, Scotch und Whisky. Der robuste Boden eignet sich hervorragend zum Vermischen von Zutaten im Glas, eine Technik, die bei der Herstellung des klassischen Old Fashioned verwendet wird. Andere bekannte Cocktails, die in einem Lowball serviert werden, sind Scotch und Soda, Black Russian, Negroni und Sazerac.

Die hohe Kugel ist ein Glas, das doppelt so hoch wie sein Durchmesser ist und etwa 8 bis 12 Unzen Flüssigkeit fasst. Die Form lässt viel Platz für Eis – ideal für Mixgetränke, die einen größeren Anteil von einem alkoholfreien Mixer bis hin zu einer kleineren Spirituose haben. Ein beliebter Cocktail, der in einer hohen Kugel serviert wird, ist der erfrischende Tom Collins, eine Mischung aus Gin, Zitronensaft, Zucker und randvoll mit Eis und kohlensäurehaltigem Wasser gefüllt.

Das ikonische Design der Champagnerflöte ist gleichbedeutend mit Champagner, dem festlichen Getränk der Wahl. Wie bei einem Weinglas können Sie das Glas mit seinem langen Stiel festhalten, um das Getränk angenehm kühl zu halten. Und um diese Blasen sprudelnd zu halten, hilft die längliche Innenverjüngung des Glases und die minimale freiliegende Oberfläche, die Kohlensäure zu erhalten und den Geschmack zu verbessern.

Als drittes Barware-Stück ist ein Eiskübel eine ausgezeichnete Wahl, vor allem für diejenigen, die ihre Drinks „on the rocks“ bevorzugen. Zubehör wie Zangen, Rührglas, Flaschenöffner, Spirituosenmesser und Dekanter finden Sie in der Asprey-Kollektion.

Von Shakern in Rennwagen- und Raketenform bis hin zu eleganten Kristall-Dekantern mit Tierformen verkörpert Aspreys Bargeschirr Eleganz und Witz. Denn ein Cocktail soll nicht nur lecker schmecken, sondern auch gut aussehen.


Verwandle deine Tränen in Cocktail Bitters beim London Workshop - Rezepte

Seit dem goldenen Zeitalter der Cocktails in den 1920er und 30er Jahren entwirft Asprey einzigartige Barartikel, um das Cocktailerlebnis zu verbessern und zu verbessern. Entdecken Sie die wichtigsten Teile für die perfekte Barartikelkollektion.

Der Cocktail: ein alkoholisches Getränk gemischt mit Bitterstoffen, Zucker, Spirituosen und einer großen Auswahl an Aromen, Säften und Likören. Das Konzept ist einfach, aber die Möglichkeiten sind scheinbar endlos. Die Klassiker – wie der Martini, der Old Fashioned und der Sidecar – bleiben jedoch zeitlose Favoriten aller Generationen, und es gibt keinen besseren Weg, das Erlebnis zu genießen als mit hochwertigem Barzubehör.

Asprey, ein britischer Luxusgüterlieferant, hebt sein Barzubehör durch hochwertige Handwerkskunst, Kreativität und einzigartiges Design von anderen ab. Die neueste Ergänzung ist ein Art Deco-inspirierter Custom-Getränkewagen. Exklusiv für The Ritz-Carlton hergestellt, hat es einen Vintage-Look mit einem ausgesprochen modernen Touch. Dieser Trolley und jedes Teil seiner Kollektion wird sorgfältig geprüft – er muss nicht nur etwas Besonderes sein, sondern auch seine Begleiter ergänzen. Asprey besteht aus hochwertigen Materialien, Kristall oder Silber und arbeitet mit den talentiertesten Handwerkern zusammen, um seine Designs zu verwirklichen. Die silbernen Cocktailshaker und Bargeschirr werden in Aspreys eigener Werkstatt über dem Londoner Flagship-Store handgefertigt, während der umweltfreundliche und bleifreie Kristall in der Tschechischen Republik hergestellt wird, die seit langem für ihre Qualitätsglashütten bekannt ist.

Für das ultimative Barzubehör-Setup empfiehlt Asprey, mit dem Wesentlichen zu beginnen. Wählen Sie zunächst einen einzigartigen Shaker für Ihr Herzstück. Der charakteristische Tell Me How Cocktailshaker zeigt, wie man acht klassische Cocktails zubereitet, darunter den Asprey Violet Martini. Beim Drehen der Außenhülle offenbart das clevere Design ein neues Cocktail-Rezept.

Bei Glaswaren sind zwei der beliebtesten Designs von Asprey die handgeschliffene Kreuzschraffur und die skurrile, aber stattliche Octopus, mit Tentakeln, die mit der traditionellen Kupferradmethode von Hand graviert wurden. Sobald Sie Ihren Stil ausgewählt haben, ist es an der Zeit, Ihre Kollektion mit drei Arten von Glaswaren zu erstellen: dem Becher, der hohen Kugel und der Champagnerflöte.

Der Tumbler, auch als Lowball bekannt, ist ein kurzes Glas, das etwa 6 bis 8 Unzen Flüssigkeit enthält. Es ist die perfekte Form für einen ordentlichen Ausguss Ihrer Lieblingsspirituose – insbesondere gealterte dunkle Liköre wie Bourbon, Scotch und Whisky. Der stabile Boden eignet sich hervorragend zum Vermischen von Zutaten im Glas, eine Technik, die bei der Herstellung des klassischen Old Fashioned verwendet wird. Andere bekannte Cocktails, die in einem Lowball serviert werden, sind Scotch und Soda, Black Russian, Negroni und Sazerac.

Die hohe Kugel ist ein Glas, das doppelt so hoch wie sein Durchmesser ist und etwa 8 bis 12 Unzen Flüssigkeit fasst. Die Form lässt viel Platz für Eis – ideal für Mixgetränke, die einen größeren Anteil eines alkoholfreien Mixers bis hin zu einer kleineren Spirituose haben. Ein beliebter Cocktail, der in einer hohen Kugel serviert wird, ist der erfrischende Tom Collins, eine Mischung aus Gin, Zitronensaft, Zucker und randvoll mit Eis und kohlensäurehaltigem Wasser gefüllt.

Das ikonische Design der Champagnerflöte ist gleichbedeutend mit Champagner, dem festlichen Getränk der Wahl. Wie bei einem Weinglas können Sie mit seinem langen Stiel das Glas halten, um das Getränk angenehm kühl zu halten. Und um diese Blasen sprudelnd zu halten, hilft die längliche Innenverjüngung des Glases und die minimale freiliegende Oberfläche, die Kohlensäure zu erhalten und den Geschmack zu verbessern.

Als drittes Barware-Stück ist ein Eiskübel eine ausgezeichnete Wahl, vor allem für diejenigen, die ihre Drinks „on the rocks“ bevorzugen. Zubehör wie Zangen, Rührglas, Flaschenöffner, Spirituosenmesser und Dekanter finden Sie in der Asprey-Kollektion.

Von Shakern in Rennwagen- und Raketenform bis hin zu eleganten Kristalldekantern mit Tiermotiven verkörpert Aspreys Bargeschirr Eleganz und Witz. Denn ein Cocktail soll nicht nur lecker schmecken, sondern auch gut aussehen.


Verwandle deine Tränen in Cocktail Bitters beim London Workshop - Rezepte

Seit dem goldenen Zeitalter der Cocktails in den 1920er und 30er Jahren entwirft Asprey einzigartige Barartikel, um das Cocktailerlebnis zu verbessern und zu verbessern. Entdecken Sie die wichtigsten Teile für die perfekte Barartikelkollektion.

Der Cocktail: ein alkoholisches Getränk gemischt mit Bitterstoffen, Zucker, Spirituosen und einer großen Auswahl an Aromen, Säften und Likören. Das Konzept ist einfach, aber die Möglichkeiten sind scheinbar endlos. Die Klassiker – wie der Martini, der Old Fashioned und der Sidecar – bleiben jedoch zeitlose Favoriten aller Generationen, und es gibt keinen besseren Weg, das Erlebnis zu genießen als mit hochwertigem Barzubehör.

Asprey, ein britischer Luxusgüterlieferant, hebt sein Barzubehör durch hochwertige Handwerkskunst, Kreativität und einzigartiges Design von anderen ab. Die neueste Ergänzung ist ein Art Deco-inspirierter Custom-Getränkewagen. Exklusiv für The Ritz-Carlton hergestellt, hat es einen Vintage-Look mit einem ausgesprochen modernen Touch. Dieser Trolley und jedes Teil seiner Kollektion wird sorgfältig geprüft – er muss nicht nur etwas Besonderes sein, sondern auch seine Begleiter ergänzen. Asprey besteht aus hochwertigen Materialien, Kristall oder Silber und arbeitet mit den talentiertesten Handwerkern zusammen, um seine Designs zu verwirklichen. Die silbernen Cocktailshaker und Bargeschirr werden in Aspreys eigener Werkstatt über dem Londoner Flagship-Store handgefertigt, während der umweltfreundliche und bleifreie Kristall in der Tschechischen Republik hergestellt wird, die seit langem für ihre Qualitätsglashütten bekannt ist.

Für das ultimative Barzubehör-Setup empfiehlt Asprey, mit dem Wesentlichen zu beginnen. Wählen Sie zunächst einen einzigartigen Shaker für Ihr Herzstück. Der charakteristische Tell Me How Cocktailshaker zeigt, wie man acht klassische Cocktails zubereitet, darunter den Asprey Violet Martini. Beim Drehen der Außenhülle offenbart das clevere Design ein neues Cocktail-Rezept.

Bei Glaswaren sind zwei der beliebtesten Designs von Asprey die handgeschliffene Kreuzschraffur und die skurrile, aber stattliche Octopus, mit Tentakeln, die mit der traditionellen Kupferradmethode von Hand graviert wurden. Sobald Sie Ihren Stil ausgewählt haben, ist es an der Zeit, Ihre Kollektion mit drei Arten von Glaswaren zu erstellen: dem Becher, der hohen Kugel und der Champagnerflöte.

Der Tumbler, auch als Lowball bekannt, ist ein kurzes Glas, das etwa 6 bis 8 Unzen Flüssigkeit enthält. Es ist die perfekte Form für einen ordentlichen Ausguss Ihrer Lieblingsspirituose – insbesondere gealterte dunkle Liköre wie Bourbon, Scotch und Whisky. Der robuste Boden eignet sich hervorragend zum Vermischen von Zutaten im Glas, eine Technik, die bei der Herstellung des klassischen Old Fashioned verwendet wird. Andere bekannte Cocktails, die in einem Lowball serviert werden, sind Scotch und Soda, Black Russian, Negroni und Sazerac.

Die hohe Kugel ist ein Glas, das doppelt so hoch wie sein Durchmesser ist und etwa 8 bis 12 Unzen Flüssigkeit fasst. Die Form lässt viel Platz für Eis – ideal für Mixgetränke, die einen größeren Anteil von einem alkoholfreien Mixer bis hin zu einer kleineren Spirituose haben. Ein beliebter Cocktail, der in einer hohen Kugel serviert wird, ist der erfrischende Tom Collins, eine Mischung aus Gin, Zitronensaft, Zucker und randvoll mit Eis und kohlensäurehaltigem Wasser gefüllt.

Das ikonische Design der Champagnerflöte ist gleichbedeutend mit Champagner, dem festlichen Getränk der Wahl. Wie bei einem Weinglas können Sie das Glas mit seinem langen Stiel festhalten, um das Getränk angenehm kühl zu halten. Und um diese Blasen sprudelnd zu halten, hilft die längliche Innenverjüngung des Glases und die minimale freiliegende Oberfläche, die Kohlensäure zu erhalten und den Geschmack zu verbessern.

Als drittes Barware-Stück ist ein Eiskübel eine ausgezeichnete Wahl, vor allem für diejenigen, die ihre Drinks „on the rocks“ bevorzugen. Zubehör wie Zangen, Rührglas, Flaschenöffner, Spirituosenmesser und Dekanter finden Sie in der Asprey-Kollektion.

Von Shakern in Rennwagen- und Raketenform bis hin zu eleganten Kristall-Dekantern mit Tierformen verkörpert Aspreys Bargeschirr Eleganz und Witz. Denn ein Cocktail soll nicht nur lecker schmecken, sondern auch gut aussehen.


Verwandle deine Tränen in Cocktail Bitters beim London Workshop - Rezepte

Seit dem goldenen Zeitalter der Cocktails in den 1920er und 30er Jahren entwirft Asprey einzigartige Barartikel, um das Cocktailerlebnis zu verbessern und zu verbessern. Entdecken Sie die wichtigsten Teile für die perfekte Barartikelkollektion.

Der Cocktail: ein alkoholisches Getränk gemischt mit Bitterstoffen, Zucker, Spirituosen und einer großen Auswahl an Aromen, Säften und Likören. Das Konzept ist einfach, aber die Möglichkeiten sind scheinbar endlos. Die Klassiker – wie der Martini, der Old Fashioned und der Sidecar – bleiben jedoch zeitlose Favoriten aller Generationen, und es gibt keinen besseren Weg, das Erlebnis zu genießen als mit hochwertigem Barzubehör.

Asprey, ein britischer Anbieter von Luxusgütern, hebt sein Bargeschirr durch hochwertige Handwerkskunst, Kreativität und einzigartiges Design von anderen ab. Die neueste Ergänzung ist ein Art Deco-inspirierter Custom-Getränkewagen. Exklusiv für The Ritz-Carlton hergestellt, hat es einen Vintage-Look mit einem ausgesprochen modernen Touch. Dieser Trolley und jedes Teil seiner Kollektion wird sorgfältig geprüft – er muss nicht nur etwas Besonderes sein, sondern auch seine Begleiter ergänzen. Asprey besteht aus hochwertigen Materialien, Kristall oder Silber und arbeitet mit den talentiertesten Handwerkern zusammen, um seine Designs zu verwirklichen. Die silbernen Cocktailshaker und Bargeschirr werden in Aspreys eigener Werkstatt über dem Londoner Flagship-Store handgefertigt, während der umweltfreundliche und bleifreie Kristall in der Tschechischen Republik hergestellt wird, die seit langem für ihre Qualitätsglashütten bekannt ist.

Für die ultimative Einrichtung von Barzubehör empfiehlt Asprey, mit dem Wesentlichen zu beginnen. Wählen Sie zunächst einen einzigartigen Shaker für Ihr Herzstück. Der charakteristische Tell Me How Cocktailshaker zeigt, wie man acht klassische Cocktails zubereitet, darunter den Asprey Violet Martini. Beim Drehen der Außenhülle offenbart das clevere Design ein neues Cocktail-Rezept.

Bei Glaswaren sind zwei der beliebtesten Designs von Asprey die handgeschliffene Kreuzschraffur und die skurrile, aber stattliche Octopus, mit Tentakeln, die mit der traditionellen Kupferradmethode von Hand graviert wurden. Sobald Sie Ihren Stil ausgewählt haben, ist es an der Zeit, Ihre Kollektion mit drei Arten von Glaswaren zu erstellen: dem Becher, der hohen Kugel und der Champagnerflöte.

Der Tumbler, auch als Lowball bekannt, ist ein kurzes Glas, das etwa 6 bis 8 Unzen Flüssigkeit enthält. Es ist die perfekte Form für einen ordentlichen Ausguss Ihrer Lieblingsspirituose – insbesondere gealterte dunkle Liköre wie Bourbon, Scotch und Whisky. Der robuste Boden eignet sich hervorragend zum Vermischen von Zutaten im Glas, eine Technik, die bei der Herstellung des klassischen Old Fashioned verwendet wird. Andere bekannte Cocktails, die in einem Lowball serviert werden, sind Scotch und Soda, Black Russian, Negroni und Sazerac.

Die hohe Kugel ist ein Glas, das doppelt so hoch wie sein Durchmesser ist und etwa 8 bis 12 Unzen Flüssigkeit fasst. Die Form lässt viel Platz für Eis – ideal für Mixgetränke, die einen größeren Anteil eines alkoholfreien Mixers bis hin zu einer kleineren Spirituose haben. Ein beliebter Cocktail, der in einer hohen Kugel serviert wird, ist der erfrischende Tom Collins, eine Mischung aus Gin, Zitronensaft, Zucker und randvoll mit Eis und kohlensäurehaltigem Wasser gefüllt.

Das ikonische Design der Champagnerflöte ist gleichbedeutend mit Champagner, dem festlichen Getränk der Wahl. Wie bei einem Weinglas können Sie das Glas mit seinem langen Stiel festhalten, um das Getränk angenehm kühl zu halten. Und um diese Blasen sprudelnd zu halten, hilft die längliche Innenverjüngung des Glases und die minimale freiliegende Oberfläche, die Kohlensäure zu erhalten und den Geschmack zu verbessern.

Als drittes Barware-Stück ist ein Eiskübel eine ausgezeichnete Wahl, vor allem für diejenigen, die ihre Drinks „on the rocks“ bevorzugen. Zubehör wie Zangen, Rührglas, Flaschenöffner, Spirituosenmesser und Dekanter finden Sie in der Asprey-Kollektion.

Von Shakern in Rennwagen- und Raketenform bis hin zu eleganten Kristalldekantern mit Tiermotiven verkörpert Aspreys Bargeschirr Eleganz und Witz. Denn ein Cocktail soll nicht nur lecker schmecken, sondern auch gut aussehen.


Verwandle deine Tränen in Cocktail Bitters beim London Workshop - Rezepte

Seit dem goldenen Zeitalter der Cocktails in den 1920er und 30er Jahren entwirft Asprey einzigartige Barartikel, um das Cocktailerlebnis zu verbessern und zu verbessern. Entdecken Sie die wichtigsten Teile für die perfekte Barartikelkollektion.

Der Cocktail: ein alkoholisches Getränk gemischt mit Bitterstoffen, Zucker, Spirituosen und einer großen Auswahl an Aromen, Säften und Likören. Das Konzept ist einfach, aber die Möglichkeiten sind scheinbar endlos. Die Klassiker – wie der Martini, der Old Fashioned und der Sidecar – bleiben jedoch zeitlose Favoriten aller Generationen, und es gibt keinen besseren Weg, das Erlebnis zu genießen als mit hochwertigem Barzubehör.

Asprey, ein britischer Luxusgüterlieferant, hebt sein Barzubehör durch hochwertige Handwerkskunst, Kreativität und einzigartiges Design von anderen ab. Die neueste Ergänzung ist ein Art Deco-inspirierter Custom-Getränkewagen. Exklusiv für The Ritz-Carlton hergestellt, hat es einen Vintage-Look mit einem ausgesprochen modernen Touch. Dieser Trolley und jedes Teil seiner Kollektion wird sorgfältig geprüft – er muss nicht nur etwas Besonderes sein, sondern auch seine Begleiter ergänzen. Asprey besteht aus hochwertigen Materialien, Kristall oder Silber und arbeitet mit den talentiertesten Handwerkern zusammen, um seine Designs zu verwirklichen. Die silbernen Cocktailshaker und Bargeschirr werden in Aspreys eigener Werkstatt über dem Londoner Flagship-Store handgefertigt, während der umweltfreundliche und bleifreie Kristall in der Tschechischen Republik hergestellt wird, die seit langem für ihre Qualitätsglashütten bekannt ist.

Für das ultimative Barzubehör-Setup empfiehlt Asprey, mit dem Wesentlichen zu beginnen. Wählen Sie zunächst einen einzigartigen Shaker für Ihr Herzstück. Der charakteristische Tell Me How Cocktailshaker zeigt, wie man acht klassische Cocktails zubereitet, darunter den Asprey Violet Martini. Beim Drehen der Außenhülle offenbart das clevere Design ein neues Cocktail-Rezept.

Bei Glaswaren sind zwei der beliebtesten Designs von Asprey die handgeschliffene Kreuzschraffur und die skurrile, aber stattliche Octopus, mit Tentakeln, die mit der traditionellen Kupferradmethode von Hand graviert wurden. Sobald Sie Ihren Stil ausgewählt haben, ist es an der Zeit, Ihre Kollektion mit drei Arten von Glaswaren zu erstellen: dem Becher, der hohen Kugel und der Champagnerflöte.

Der Tumbler, auch als Lowball bekannt, ist ein kurzes Glas, das etwa 6 bis 8 Unzen Flüssigkeit enthält. Es ist die perfekte Form für einen ordentlichen Ausguss Ihrer Lieblingsspirituose – insbesondere gealterte dunkle Liköre wie Bourbon, Scotch und Whisky. Der robuste Boden eignet sich hervorragend zum Vermischen von Zutaten im Glas, eine Technik, die bei der Herstellung des klassischen Old Fashioned verwendet wird. Andere bekannte Cocktails, die in einem Lowball serviert werden, sind Scotch und Soda, Black Russian, Negroni und Sazerac.

Die hohe Kugel ist ein Glas, das doppelt so hoch wie sein Durchmesser ist und etwa 8 bis 12 Unzen Flüssigkeit fasst. Die Form lässt viel Platz für Eis – ideal für Mixgetränke, die einen größeren Anteil eines alkoholfreien Mixers bis hin zu einer kleineren Spirituose haben. Ein beliebter Cocktail, der in einer hohen Kugel serviert wird, ist der erfrischende Tom Collins, eine Mischung aus Gin, Zitronensaft, Zucker und randvoll mit Eis und kohlensäurehaltigem Wasser gefüllt.

Das ikonische Design der Champagnerflöte ist gleichbedeutend mit Champagner, dem festlichen Getränk der Wahl. Wie bei einem Weinglas können Sie mit seinem langen Stiel das Glas halten, um das Getränk angenehm kühl zu halten. Und um diese Blasen sprudelnd zu halten, hilft die längliche Innenverjüngung des Glases und die minimale freiliegende Oberfläche, die Kohlensäure zu erhalten und den Geschmack zu verbessern.

Als drittes Barware-Stück ist ein Eiskübel eine ausgezeichnete Wahl, vor allem für diejenigen, die ihre Drinks „on the rocks“ bevorzugen. Zubehör wie Zangen, Rührglas, Flaschenöffner, Spirituosenmesser und Dekanter finden Sie in der Asprey-Kollektion.

Von Shakern in Rennwagen- und Raketenform bis hin zu eleganten Kristalldekantern mit Tiermotiven verkörpert Aspreys Bargeschirr Eleganz und Witz. Denn ein Cocktail soll nicht nur lecker schmecken, sondern auch gut aussehen.


Verwandle deine Tränen in Cocktail Bitters beim London Workshop - Rezepte

Seit dem goldenen Zeitalter der Cocktails in den 1920er und 30er Jahren entwirft Asprey einzigartige Barartikel, um das Cocktailerlebnis zu verbessern und zu verbessern. Entdecken Sie die wichtigsten Teile für die perfekte Barartikelkollektion.

Der Cocktail: ein alkoholisches Getränk gemischt mit Bitterstoffen, Zucker, Spirituosen und einer großen Auswahl an Aromen, Säften und Likören. Das Konzept ist einfach, aber die Möglichkeiten sind scheinbar endlos. Die Klassiker – wie der Martini, der Old Fashioned und der Sidecar – bleiben jedoch zeitlose Favoriten aller Generationen, und es gibt keinen besseren Weg, das Erlebnis zu genießen als mit hochwertigem Barzubehör.

Asprey, ein britischer Luxusgüterlieferant, hebt sein Barzubehör durch hochwertige Handwerkskunst, Kreativität und einzigartiges Design von anderen ab. Die neueste Ergänzung ist ein Art Deco-inspirierter Custom-Getränkewagen. Exklusiv für The Ritz-Carlton hergestellt, hat es einen Vintage-Look mit einem ausgesprochen modernen Touch. Dieser Trolley und jedes Teil seiner Kollektion wird sorgfältig geprüft – er muss nicht nur etwas Besonderes sein, sondern auch seine Begleiter ergänzen. Asprey besteht aus hochwertigen Materialien, Kristall oder Silber und arbeitet mit den talentiertesten Handwerkern zusammen, um seine Designs zu verwirklichen. Die silbernen Cocktailshaker und Bargeschirr werden in Aspreys eigener Werkstatt über dem Londoner Flagship-Store handgefertigt, während der umweltfreundliche und bleifreie Kristall in der Tschechischen Republik hergestellt wird, die seit langem für ihre Qualitätsglashütten bekannt ist.

Für die ultimative Einrichtung von Barzubehör empfiehlt Asprey, mit dem Wesentlichen zu beginnen. Wählen Sie zunächst einen einzigartigen Shaker für Ihr Herzstück. Der charakteristische Tell Me How Cocktailshaker zeigt, wie man acht klassische Cocktails zubereitet, darunter den Asprey Violet Martini. Beim Drehen der Außenhülle offenbart das clevere Design ein neues Cocktail-Rezept.

Bei Glaswaren sind zwei der beliebtesten Designs von Asprey die handgeschliffene Kreuzschraffur und die skurrile, aber stattliche Octopus, mit Tentakeln, die mit der traditionellen Kupferradmethode von Hand graviert wurden. Sobald Sie Ihren Stil ausgewählt haben, ist es an der Zeit, Ihre Kollektion mit drei Arten von Glaswaren zu erstellen: dem Becher, der hohen Kugel und der Champagnerflöte.

Der Tumbler, auch als Lowball bekannt, ist ein kurzes Glas, das etwa 6 bis 8 Unzen Flüssigkeit enthält. Es ist die perfekte Form für einen ordentlichen Ausguss Ihrer Lieblingsspirituose – insbesondere gealterte dunkle Liköre wie Bourbon, Scotch und Whisky. Der robuste Boden eignet sich hervorragend zum Vermischen von Zutaten im Glas, eine Technik, die bei der Herstellung des klassischen Old Fashioned verwendet wird. Andere bekannte Cocktails, die in einem Lowball serviert werden, sind Scotch und Soda, Black Russian, Negroni und Sazerac.

Die hohe Kugel ist ein Glas, das doppelt so hoch wie sein Durchmesser ist und etwa 8 bis 12 Unzen Flüssigkeit fasst. Die Form lässt viel Platz für Eis – ideal für Mixgetränke, die einen größeren Anteil eines alkoholfreien Mixers bis hin zu einer kleineren Spirituose haben. Ein beliebter Cocktail, der in einer hohen Kugel serviert wird, ist der erfrischende Tom Collins, eine Mischung aus Gin, Zitronensaft, Zucker und randvoll mit Eis und kohlensäurehaltigem Wasser gefüllt.

Das ikonische Design der Champagnerflöte ist gleichbedeutend mit Champagner, dem festlichen Getränk der Wahl. Wie bei einem Weinglas können Sie das Glas mit seinem langen Stiel festhalten, um das Getränk angenehm kühl zu halten. Und um diese Blasen sprudelnd zu halten, hilft die längliche Innenverjüngung des Glases und die minimale freiliegende Oberfläche, die Kohlensäure zu erhalten und den Geschmack zu verbessern.

Als drittes Barware-Stück ist ein Eiskübel eine ausgezeichnete Wahl, vor allem für diejenigen, die ihre Drinks „on the rocks“ bevorzugen. Zubehör wie Zangen, Rührglas, Flaschenöffner, Spirituosenmesser und Dekanter finden Sie in der Asprey-Kollektion.

Von Shakern in Rennwagen- und Raketenform bis hin zu eleganten Kristalldekantern mit Tierformen verkörpert Aspreys Bargeschirr Eleganz und Witz. Denn ein Cocktail soll nicht nur lecker schmecken, sondern auch gut aussehen.


Verwandle deine Tränen in Cocktail Bitters beim London Workshop - Rezepte

Seit dem goldenen Zeitalter der Cocktails in den 1920er und 30er Jahren entwirft Asprey einzigartige Barartikel, um das Cocktailerlebnis zu verbessern und zu verbessern. Entdecken Sie die wichtigsten Teile für die perfekte Barartikelkollektion.

Der Cocktail: ein alkoholisches Getränk gemischt mit Bitterstoffen, Zucker, Spirituosen und einer großen Auswahl an Aromen, Säften und Likören. Das Konzept ist einfach, aber die Möglichkeiten sind scheinbar endlos. Die Klassiker – wie der Martini, der Old Fashioned und der Sidecar – bleiben jedoch zeitlose Favoriten aller Generationen, und es gibt keinen besseren Weg, das Erlebnis zu genießen als mit hochwertigem Barzubehör.

Asprey, ein britischer Luxusgüterlieferant, hebt sein Bargeschirr durch hochwertige Handwerkskunst, Kreativität und einzigartige Designs von anderen ab. Die neueste Ergänzung ist ein Art Deco-inspirierter Custom-Getränkewagen. Exklusiv für The Ritz-Carlton hergestellt, hat es einen Vintage-Look mit einem ausgesprochen modernen Touch. Dieser Trolley und jedes Teil seiner Kollektion wird sorgfältig geprüft – er muss nicht nur besonders sein, sondern auch seine Begleiter ergänzen. Made with premium materials, crystal or silver, Asprey works with the most talented artisans to bring its designs to fruition. Its silver cocktail shakers and barware are handcrafted in Asprey’s own workshop, above its London flagship store, while the eco-friendly and lead-free crystal is produced in the Czech Republic, long celebrated for its quality glassworks.

For the ultimate barware set up, Asprey recommends starting with essentials. First, chose a unique shaker for your centerpiece. Its signature Tell Me How cocktail shaker shows how to make eight classic cocktails, including the Asprey Violet Martini. As you turn the outer sleeve, the clever design reveals a new cocktail recipe.

For glassware, two of Asprey’s most popular designs are the hand-cut Crosshatch and the whimsical, yet stately Octopus, with tentacles hand-engraved using the traditional copper-wheel method. Once you’ve selected your style, it’s time to create your collection with three types of glassware: the tumbler, the high ball and the champagne flute.

Also known as the lowball, the tumbler is a short glass that holds about 6 to 8 ounces of fluids. It’s the perfect shape for a neat pour of your favorite spirit — especially aged dark liquors such as bourbon, scotch and whiskey. The sturdy base makes it excellent for muddling ingredients within the glass, a technique used to make the classic Old Fashioned. Other well-known cocktails served in a lowball include the scotch and soda, Black Russian, Negroni and Sazerac.

The high ball is a glass that is twice as tall as its diameter and holds about 8 to twelves ounces of liquid. The shape leaves plenty of room for ice — great for mixed drinks that possess a larger portion of a non-alcoholic mixer to a smaller pour of a spirit. A popular cocktail served in a high ball is the refreshing Tom Collins, a mixture of gin, lemon juice, sugar and filled to the brim with ice and carbonated water.

The champagne flute’s iconic design is synonymous with everyone’s celebratory beverage of choice, champagne. Like a wine glass, its long stem lets you hold the glass to keep the drink nice and chilled. And to keep those bubbles bubbly, the elongated inward taper of the glass and minimal exposed surface area helps retain carbonation and also enhances taste.

For a third barware piece, an ice bucket makes an excellent choice, especially for those who prefer their drinks “on the rocks.” Accessories such as tongs, a mixing glass, bottle opener, spirit measurer and a decanter can all be found in the Asprey collection.

From shakers shaped like race cars and rockets to elegant crystal decanters adorned with animal shapes, Asprey’s barware embodies elegance and wit. Because not only should a cocktail taste delicious — it should also look great.


Turn Your Tears Into Cocktail Bitters at London Workshop - Recipes

Since the golden age of cocktails in the 1920s and ’30s, Asprey has been designing unique barware pieces to enhance and elevate the cocktail experience. Discover the essential pieces for creating the perfect barware collection.

The cocktail: an alcoholic beverage mixed with bitters, sugars, spirits and a wide assortment of flavorings, juices and liqueurs. The concept is simple, but the possibilities are seemingly endless. However, the classics — like the Martini, the Old Fashioned and the Sidecar — remain timeless favorites of all generations, and there’s no better way to enjoy the experience than with quality barware.

British luxury goods purveyor’s Asprey sets its barware apart from others with quality craftsmanship, creativity and unique designs. The newest addition is an Art Deco-inspired custom drink trolley. Made exclusively for The Ritz-Carlton, it has a vintage look with a decidedly modern feel. This trolley, and every piece added to its collection, undergoes careful consideration — it must not only be special, but also complement its companions. Made with premium materials, crystal or silver, Asprey works with the most talented artisans to bring its designs to fruition. Its silver cocktail shakers and barware are handcrafted in Asprey’s own workshop, above its London flagship store, while the eco-friendly and lead-free crystal is produced in the Czech Republic, long celebrated for its quality glassworks.

For the ultimate barware set up, Asprey recommends starting with essentials. First, chose a unique shaker for your centerpiece. Its signature Tell Me How cocktail shaker shows how to make eight classic cocktails, including the Asprey Violet Martini. As you turn the outer sleeve, the clever design reveals a new cocktail recipe.

For glassware, two of Asprey’s most popular designs are the hand-cut Crosshatch and the whimsical, yet stately Octopus, with tentacles hand-engraved using the traditional copper-wheel method. Once you’ve selected your style, it’s time to create your collection with three types of glassware: the tumbler, the high ball and the champagne flute.

Also known as the lowball, the tumbler is a short glass that holds about 6 to 8 ounces of fluids. It’s the perfect shape for a neat pour of your favorite spirit — especially aged dark liquors such as bourbon, scotch and whiskey. The sturdy base makes it excellent for muddling ingredients within the glass, a technique used to make the classic Old Fashioned. Other well-known cocktails served in a lowball include the scotch and soda, Black Russian, Negroni and Sazerac.

The high ball is a glass that is twice as tall as its diameter and holds about 8 to twelves ounces of liquid. The shape leaves plenty of room for ice — great for mixed drinks that possess a larger portion of a non-alcoholic mixer to a smaller pour of a spirit. A popular cocktail served in a high ball is the refreshing Tom Collins, a mixture of gin, lemon juice, sugar and filled to the brim with ice and carbonated water.

The champagne flute’s iconic design is synonymous with everyone’s celebratory beverage of choice, champagne. Like a wine glass, its long stem lets you hold the glass to keep the drink nice and chilled. And to keep those bubbles bubbly, the elongated inward taper of the glass and minimal exposed surface area helps retain carbonation and also enhances taste.

For a third barware piece, an ice bucket makes an excellent choice, especially for those who prefer their drinks “on the rocks.” Accessories such as tongs, a mixing glass, bottle opener, spirit measurer and a decanter can all be found in the Asprey collection.

From shakers shaped like race cars and rockets to elegant crystal decanters adorned with animal shapes, Asprey’s barware embodies elegance and wit. Because not only should a cocktail taste delicious — it should also look great.


Turn Your Tears Into Cocktail Bitters at London Workshop - Recipes

Since the golden age of cocktails in the 1920s and ’30s, Asprey has been designing unique barware pieces to enhance and elevate the cocktail experience. Discover the essential pieces for creating the perfect barware collection.

The cocktail: an alcoholic beverage mixed with bitters, sugars, spirits and a wide assortment of flavorings, juices and liqueurs. The concept is simple, but the possibilities are seemingly endless. However, the classics — like the Martini, the Old Fashioned and the Sidecar — remain timeless favorites of all generations, and there’s no better way to enjoy the experience than with quality barware.

British luxury goods purveyor’s Asprey sets its barware apart from others with quality craftsmanship, creativity and unique designs. The newest addition is an Art Deco-inspired custom drink trolley. Made exclusively for The Ritz-Carlton, it has a vintage look with a decidedly modern feel. This trolley, and every piece added to its collection, undergoes careful consideration — it must not only be special, but also complement its companions. Made with premium materials, crystal or silver, Asprey works with the most talented artisans to bring its designs to fruition. Its silver cocktail shakers and barware are handcrafted in Asprey’s own workshop, above its London flagship store, while the eco-friendly and lead-free crystal is produced in the Czech Republic, long celebrated for its quality glassworks.

For the ultimate barware set up, Asprey recommends starting with essentials. First, chose a unique shaker for your centerpiece. Its signature Tell Me How cocktail shaker shows how to make eight classic cocktails, including the Asprey Violet Martini. As you turn the outer sleeve, the clever design reveals a new cocktail recipe.

For glassware, two of Asprey’s most popular designs are the hand-cut Crosshatch and the whimsical, yet stately Octopus, with tentacles hand-engraved using the traditional copper-wheel method. Once you’ve selected your style, it’s time to create your collection with three types of glassware: the tumbler, the high ball and the champagne flute.

Also known as the lowball, the tumbler is a short glass that holds about 6 to 8 ounces of fluids. It’s the perfect shape for a neat pour of your favorite spirit — especially aged dark liquors such as bourbon, scotch and whiskey. The sturdy base makes it excellent for muddling ingredients within the glass, a technique used to make the classic Old Fashioned. Other well-known cocktails served in a lowball include the scotch and soda, Black Russian, Negroni and Sazerac.

The high ball is a glass that is twice as tall as its diameter and holds about 8 to twelves ounces of liquid. The shape leaves plenty of room for ice — great for mixed drinks that possess a larger portion of a non-alcoholic mixer to a smaller pour of a spirit. A popular cocktail served in a high ball is the refreshing Tom Collins, a mixture of gin, lemon juice, sugar and filled to the brim with ice and carbonated water.

The champagne flute’s iconic design is synonymous with everyone’s celebratory beverage of choice, champagne. Like a wine glass, its long stem lets you hold the glass to keep the drink nice and chilled. And to keep those bubbles bubbly, the elongated inward taper of the glass and minimal exposed surface area helps retain carbonation and also enhances taste.

For a third barware piece, an ice bucket makes an excellent choice, especially for those who prefer their drinks “on the rocks.” Accessories such as tongs, a mixing glass, bottle opener, spirit measurer and a decanter can all be found in the Asprey collection.

From shakers shaped like race cars and rockets to elegant crystal decanters adorned with animal shapes, Asprey’s barware embodies elegance and wit. Because not only should a cocktail taste delicious — it should also look great.


Schau das Video: Modern Classic: Irish Old Fashioned


Bemerkungen:

  1. Churchill

    Ich würde gerne mit Ihnen sprechen, ich habe etwas zu diesem Thema zu sagen.

  2. Odd

    Alles um eins und so ist es unendlich

  3. Zuluran

    Vielen Dank an wer auch immer diesen Blog macht!

  4. Ubaid

    Ich denke, er ist falsch. Ich schlage vor, darüber zu diskutieren.

  5. Kimathi

    Es tut mir leid, dass ich dir nicht helfen kann. Ich denke, Sie werden hier die richtige Lösung finden.

  6. Atol

    Ich habe gedacht und diesen Satz entfernt

  7. Tioboid

    Es ist bemerkenswert, ziemlich amüsante Meinung



Eine Nachricht schreiben