at.haerentanimo.net
Neue Rezepte

Scott Conant eröffnet ein italienisches Bistro in New Yorks NoMad-Viertel

Scott Conant eröffnet ein italienisches Bistro in New Yorks NoMad-Viertel


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Starkoch Scott Conant hat angekündigt, sein erstes Restaurant in New York City zu eröffnen, seit er sich von Scarpetta getrennt hat

Wie viele seiner anderen Projekte wird Conants neuer Impero Caffè italienische Hausmannskost auf der Speisekarte haben.

Starkoch und Stern Gehackt Richter Scott Conant kehrt für seine erste Eröffnung in der Stadt seit der Trennung von seinem Flaggschiff-Restaurant in die New Yorker Restaurantszene zurück. Scarpetta.

Conant plant die Eröffnung eines Restaurants namens Impero Caffé im Inneren INNSIDE . des Meliá Hotels im New Yorker Stadtteil NoMad.

Wie viele seiner früheren kulinarischen Projekte wird Impero Caffé „ein italienisches Menü in einer warmen und einladenden Atmosphäre“ mit einer „Vielzahl an Antipasti und befriedigender hausgemachter Pasta, den Markenzeichen von Conants gefühlvoller italienischer Küche“ bieten. Conant wird laut der Website des Meliá Hotels auch die Lobbybar des Hotels verwalten.

Das Restaurant soll irgendwann in den nächsten Wochen nach Abschluss der Inspektionen öffnen. Weitere Details zum Restaurant sind derzeit nicht bekannt.

Conant kündigte den Impero Caffé auch in einer kryptischen Nachricht auf seinem Instagram-Account an, die keine weiteren Informationen bot, aber auf ein mögliches Art-Deco-Dekor hinwies.


Impero Caffe – Erster Bissen

Es ist verrückt, wie sich die Dinge in nur wenigen Jahren ändern. Ich erinnere mich, als die Gegend nördlich des Madison Square in New York, heute bekannt als NoMad, nur ein Paradies für gefälschte Handtaschen war. Jetzt ist es nicht nur eine Hoteldestination mit prahlenden Rechten für das Ace Hotel, das eine der ersten, hippen Flaggen in diesem Stadtteil gepflanzt hat, das NoMad Hotel sowie das Eventi, sondern auch ein Restaurantziel. April Bloomfield und Ken Friedman waren bei ihrer Eröffnung eine Art Pionier Die Breslin (innerhalb des Asses), dann John Dory Austernbar zog auf die Bühne (auch ihre), gefolgt von George Mendes’ Lupulo und Laurent Tourondel’s L’Amico (beide versteckt im Eventi).

Aber der neueste Einstieg in die Food-Szene von NoMad war eine Überraschung für mich. Ich habe darauf gewartet, dass Scott Conant sein lang ersehntes, gleichnamiges neues Lokal eröffnet. Conant. Stattdessen tauchte er im neuen INNSIDE New York Hotel auf, an einem einsamen Abschnitt der 27. Straße, zwischen der 6. und 7. Avenue, einer Gegend, die an den Rändern noch ein wenig rau ist. Das Hotel selbst ist ein Touristenhotel, nicht die Art, die New Yorker zum Verweilen locken würde. Die Einrichtung ist sauber und etwas skurril, es gibt hellgelbe, getuftete Sofas in der Lounge und fluoreszierende rosa Beleuchtung unter der Bar. Die Gäste steigen eine lange Glastreppe hinab, um in den unterirdischen Speisesaal zu gelangen, wo sie in einem luftigen Raum mit himmelhohen Decken und Holztischen verweilen können, die mit beigefarbenen Sitzbänken und knallgelben Kissen verziert sind.

Weder die Szene noch die Einrichtung sind der Grund, warum Sie in dieses Hotel kommen, wenn Sie ein Einheimischer sind. Sie kommen, weil Scott Conant nach über zwei Jahren Pause wieder in der Küche steht und Sie es auf dem Teller schmecken können. Das Essen in dieser Trattoria ist so gut, dass Sie die Lage im Niemandsland und die skurrile Umgebung gerne verzeihen. Ich komme gerne nur für Conant’s Bibb Lettuce Salad zurück. Ja, ein Salat! Aber die Blätter des Bibb-Salats schmecken so knackig und frisch aus dem Garten, bestreut mit Rettichspänen und weichen, weißen Rüben, bespritzt mit einer würzigen Schalotten-Vinaigrette. Die Krönung, die diesen Salat auszeichnet, ist ein knuspriger Hagelschlag aus geröstetem Risotto, bei dem Sie sich fragen, warum nicht mehr italienische Köche diesen Trick anwenden.

Campanelle mit Venusmuscheln und Miesmuscheln

Der Salat ist ein smarter Ausgangspunkt bei Impero Caffe, aber gehen Sie in den Fritto Misto über, der mit einigen der besten von ihnen mithalten kann, einschließlich einiger herausragender Interpretationen, die ich in Italien gegessen habe. Conant’s Version ist eine krautige und geradezu süchtig machende Melange aus knusprigen Calamari, Rock Shrimps und Gemüse, dosiert mit Rosmarin, Zitrone, Salbei, Frühlingszwiebeln und Unmengen Pfeffer.

Aber Conants handgemachte Pasta erinnert Sie daran, warum er überhaupt berühmt wurde. Während Conant in der Tat ein Starkoch ist, ist er regelmäßiger Richter bei Food Network’s Gehackt, Es ist wichtig zu wissen, dass er auch ein bewährter Gastronom ist, der sich zuerst in angesehenen Restaurants wie z. B. einen Namen gemacht hat L’Impero, Alt & Scarpetta. Aber Conant fiel für eine Weile vom Restaurantgitter und so auch seine täuschend bescheidenen Spaghetti mit Tomaten und Basilikum (oh, wie ich diese Schüssel Pasta vermisst habe!).

Zum Glück hat er immer noch einen magischen Weg mit Pasta. Tatsächlich kann ich nicht aufhören, an seine Campanelle zu denken, Tintenfisch-Tintenflecken mit einem gekräuselten Rand, die Ihre Zunge kitzeln, begleitet von einer salzigen Fülle von Babymuscheln, Tintenfischen und Miesmuscheln neben süßen Kirschtomaten. Es ist eine dieser Schüsseln, die es schafft, leicht und dennoch reichhaltig zu sein, und Sie zufrieden, aber nicht vollgestopft.

Cavatelli mit Hühnerleber

Wenn Sie es etwas intensiver mögen, entscheiden Sie sich für den emblematischen Cavatelli, der mit einer dekadenten Ente und einer schwarzen Trüffelsauce übergossen und mit Erbsen für einen grünen, federnden Effekt übergossen wird. Die Aromen sind unmissverständlich kühn, wie Gemelli — hüpfende Röhren, die umeinander gedreht sind —, gesalbt mit Hühnchenleber, Kapern und einem unerwarteten Kick von Neonata, einer italienischen Fischsauce auf Peperoni-Basis, die scharf genug ist, um Sie bei Laune zu halten Zehen.

Jakobsmuscheln mit Sunchokes & Maitake

Conant’s Jakobsmuscheln sind ungewöhnlich erdig, mit Pfifferlingen überzogen auf einem Püree aus Sunchokes. Natürlich belässt er es nicht dabei und fügt eine Salsa Verde hinzu, um die Dinge in Richtung der pflanzlichen Seite zu ziehen. Damit ich nicht vergesse, eine tolle Seite von Broccoli Rabe zu erwähnen, gehäuft mit salzigen Stücken Guanciale und Peperoncino. Und das Dessert bei Impero Caffe ist fast so gut wie der Rest der Speisekarte, insbesondere ein zitrusartiger Meyer Lemon Catalan (Creme Brlée), begleitet von einem knusprigen Pistazien-Baiser, Meyer Lemon Sorbet und Rhabarbermarmelade sowie einem samtigen Toffee und Karamell Budino mit Kakaochips.

Ich vergaß, wie sehr ich Conants völlig moderne, aber rustikale italienische Küche vermisste. Und ich kehre jeden Tag gerne in das schrullige INNSIDE Hotel zurück, um mir mein Fritto Misto oder meine Pasta zu reparieren. Die Pasta war so gut, dass ich nach einer Hundetüte fragte, damit ich am nächsten Morgen das genießen konnte, was mir nicht in den Magen passte, nur dass sie keine hatten. Stattdessen nahm ich meine Reste in einem Hotelwäschesack mit nach Hause.


Impero Caffe – Erster Bissen

Es ist verrückt, wie sich die Dinge in nur wenigen Jahren ändern. Ich erinnere mich, als die Gegend nördlich des Madison Square in New York, heute bekannt als NoMad, nur ein Paradies für gefälschte Handtaschen war. Jetzt ist es nicht nur eine Hoteldestination mit prahlenden Rechten für das Ace Hotel, das eine der ersten, hippen Flaggen in diesem Stadtteil gepflanzt hat, das NoMad Hotel sowie das Eventi, sondern auch ein Restaurantziel. April Bloomfield und Ken Friedman waren bei ihrer Eröffnung eine Art Pionier Die Breslin (innerhalb des Asses), dann John Dory Austernbar zog auf die Bühne (auch ihre), gefolgt von George Mendes’ Lupulo und Laurent Tourondel’s L’Amico (beide versteckt im Eventi).

Aber der neueste Einstieg in die Food-Szene von NoMad war eine Überraschung für mich. Ich wartete darauf, dass Scott Conant sein lang erwartetes, gleichnamiges neues Lokal eröffnete. Conant. Stattdessen tauchte er im neuen INNSIDE New York Hotel auf, an einem einsamen Abschnitt der 27. Straße, zwischen der 6. und 7. Avenue, einer Gegend, die an den Rändern noch ein wenig rau ist. Das Hotel selbst ist ein Touristenhotel, nicht die Art, die New Yorker zum Verweilen locken würde. Die Einrichtung ist sauber und etwas skurril, es gibt hellgelbe, getuftete Sofas in der Lounge und fluoreszierende rosa Beleuchtung unter der Bar. Die Gäste steigen eine lange Glastreppe hinab, um in den unterirdischen Speisesaal zu gelangen, wo sie in einem luftigen Raum mit himmelhohen Decken und Holztischen verweilen können, die mit beigefarbenen Sitzbänken und knallgelben Kissen verziert sind.

Weder die Szene noch die Einrichtung sind der Grund, warum Sie in dieses Hotel kommen, wenn Sie ein Einheimischer sind. Sie kommen, weil Scott Conant nach über zwei Jahren Pause wieder in der Küche steht und Sie es auf dem Teller schmecken können. Das Essen in dieser Trattoria ist so gut, dass Sie die Lage im Niemandsland und die skurrile Umgebung gerne verzeihen. Ich komme gerne nur für Conant’s Bibb Lettuce Salad zurück. Ja, ein Salat! Aber die Blätter des Bibb-Salats schmecken so knackig und frisch aus dem Garten, bestreut mit Rettichspänen und weichen, weißen Rüben, bespritzt mit einer würzigen Schalotten-Vinaigrette. Die Krönung, die diesen Salat auszeichnet, ist ein knuspriger Hagelschlag aus geröstetem Risotto, bei dem Sie sich fragen, warum nicht mehr italienische Köche diesen Trick anwenden.

Campanelle mit Venusmuscheln und Miesmuscheln

Der Salat ist ein smarter Ausgangspunkt bei Impero Caffe, aber gehen Sie in den Fritto Misto über, der mit einigen der besten von ihnen mithalten kann, einschließlich einiger herausragender Interpretationen, die ich in Italien gegessen habe. Conant’s Version ist eine krautige und geradezu süchtig machende Melange aus knusprigen Calamari, Rock Shrimps und Gemüse, dosiert mit Rosmarin, Zitrone, Salbei, Frühlingszwiebeln und Unmengen Pfeffer.

Aber Conants handgemachte Pasta erinnert Sie daran, warum er überhaupt berühmt wurde. Während Conant in der Tat ein Starkoch ist, ist er regelmäßiger Richter bei Food Network’s Gehackt, Es ist wichtig zu wissen, dass er auch ein bewährter Gastronom ist, der sich zuerst in angesehenen Restaurants wie z. B. einen Namen gemacht hat L’Impero, Alt & Scarpetta. Aber Conant fiel für eine Weile vom Restaurantgitter und so auch seine täuschend bescheidenen Spaghetti mit Tomaten und Basilikum (oh, wie ich diese Schüssel Pasta vermisst habe!).

Zum Glück hat er immer noch einen magischen Weg mit Pasta. Tatsächlich kann ich nicht aufhören, an seine Campanelle zu denken, Tintenfisch-Tintenflecken mit einem gekräuselten Rand, die Ihre Zunge kitzeln, begleitet von einer salzigen Fülle von Babymuscheln, Tintenfischen und Miesmuscheln neben süßen Kirschtomaten. Es ist eine dieser Schalen, die es schafft, leicht und doch reichhaltig zu sein, und Sie zufrieden, aber nicht vollgestopft.

Cavatelli mit Hühnerleber

Wenn Sie es etwas intensiver mögen, entscheiden Sie sich für den emblematischen Cavatelli, der mit einer dekadenten Ente und einer schwarzen Trüffelsauce übergossen und mit Erbsen für einen grünen, federnden Effekt übergossen wird. Die Aromen sind unmissverständlich kühn, wie Gemelli — hüpfende Röhren, die umeinander gedreht sind —, gesalbt mit Hühnchenleber, Kapern und einem unerwarteten Kick von Neonata, einer italienischen Fischsauce auf Peperoni-Basis, die scharf genug ist, um Sie bei Laune zu halten Zehen.

Jakobsmuscheln mit Sunchokes & Maitake

Conant’s Jakobsmuscheln sind ungewöhnlich erdig, mit Pfifferlingen überzogen auf einem Püree aus Sunchokes. Natürlich belässt er es nicht dabei und fügt eine Salsa Verde hinzu, um die Dinge in Richtung der pflanzlichen Seite zu ziehen. Damit ich nicht vergesse, eine tolle Seite von Broccoli Rabe zu erwähnen, gehäuft mit salzigen Stücken Guanciale und Peperoncino. Und das Dessert bei Impero Caffe ist fast so gut wie der Rest der Speisekarte, insbesondere ein zitrusartiger Meyer Lemon Catalan (Creme Brlée), begleitet von einem knusprigen Pistazien-Baiser, Meyer Lemon Sorbet und Rhabarbermarmelade und einem samtigen Toffee und Karamell Budino mit Kakaochips.

Ich vergaß, wie sehr ich Conants völlig moderne, aber rustikale italienische Küche vermisste. Und ich kehre jeden Tag gerne in das schrullige INNSIDE Hotel zurück, um mir mein Fritto Misto oder meine Pasta zu reparieren. Die Pasta war so gut, dass ich nach einer Hundetüte fragte, damit ich am nächsten Morgen das genießen konnte, was mir nicht in den Magen passte, nur dass sie keine hatten. Stattdessen nahm ich meine Reste in einem Hotelwäschesack mit nach Hause.


Impero Caffe – Erster Bissen

Es ist verrückt, wie sich die Dinge in nur wenigen Jahren ändern. Ich erinnere mich, als die Gegend nördlich des Madison Square in New York, heute bekannt als NoMad, nur ein Paradies für gefälschte Handtaschen war. Jetzt ist es nicht nur eine Hoteldestination mit prahlenden Rechten für das Ace Hotel, das eine der ersten, hippen Flaggen in diesem Stadtteil gepflanzt hat, das NoMad Hotel sowie das Eventi, sondern auch ein Restaurantziel. April Bloomfield und Ken Friedman waren bei ihrer Eröffnung eine Art Pionier Die Breslin (innerhalb des Asses), dann John Dory Austernbar zog auf die Bühne (auch ihre), gefolgt von George Mendes’ Lupulo und Laurent Tourondel’s L’Amico (beide versteckt im Eventi).

Aber der neueste Einstieg in die Food-Szene von NoMad war eine Überraschung für mich. Ich habe darauf gewartet, dass Scott Conant sein lang ersehntes, gleichnamiges neues Lokal eröffnet. Conant. Stattdessen tauchte er im neuen INNSIDE New York Hotel auf, an einem einsamen Abschnitt der 27. Straße, zwischen der 6. und 7. Avenue, einer Gegend, die an den Rändern noch ein wenig rau ist. Das Hotel selbst ist ein Touristenhotel, nicht die Art, die New Yorker zum Verweilen locken würde. Die Einrichtung ist sauber und etwas skurril, es gibt hellgelbe, getuftete Sofas in der Lounge und fluoreszierende rosa Beleuchtung unter der Bar. Die Gäste steigen eine lange Glastreppe hinab, um in den unterirdischen Speisesaal zu gelangen, wo sie in einem luftigen Raum mit himmelhohen Decken und Holztischen verweilen können, die mit beigefarbenen Sitzbänken und knallgelben Kissen verziert sind.

Weder die Szene noch die Einrichtung sind der Grund, warum Sie in dieses Hotel kommen, wenn Sie ein Einheimischer sind. Sie kommen, weil Scott Conant nach über zwei Jahren Pause wieder in der Küche steht und Sie es auf dem Teller schmecken können. Das Essen in dieser Trattoria ist so gut, dass Sie die Lage im Niemandsland und die skurrile Umgebung gerne verzeihen. Ich komme gerne nur für Conant’s Bibb Lettuce Salad zurück. Ja, ein Salat! Aber die Blätter des Bibb-Salats schmecken so knackig und frisch aus dem Garten, bestreut mit Rettichspänen und weichen, weißen Rüben, bespritzt mit einer würzigen Schalotten-Vinaigrette. Die Krönung, die diesen Salat auszeichnet, ist ein knuspriger Hagelschlag aus geröstetem Risotto, bei dem Sie sich fragen, warum nicht mehr italienische Köche diesen Trick anwenden.

Campanelle mit Venusmuscheln und Miesmuscheln

Der Salat ist ein smarter Ausgangspunkt bei Impero Caffe, aber gehen Sie in den Fritto Misto über, der mit einigen der besten von ihnen mithalten kann, einschließlich einiger herausragender Interpretationen, die ich in Italien gegessen habe. Conant’s Version ist eine krautige und geradezu süchtig machende Melange aus knusprigen Calamari, Rock Shrimps und Gemüse, dosiert mit Rosmarin, Zitrone, Salbei, Frühlingszwiebeln und Unmengen Pfeffer.

Aber Conants handgemachte Pasta erinnert Sie daran, warum er überhaupt berühmt wurde. Während Conant in der Tat ein Starkoch ist, ist er regelmäßiger Richter bei Food Network’s Gehackt, Es ist wichtig zu wissen, dass er auch ein bewährter Gastronom ist, der sich zuerst in angesehenen Restaurants wie z. B. einen Namen gemacht hat L’Impero, Alt & Scarpetta. Aber Conant fiel für eine Weile vom Restaurantgitter und so auch seine täuschend bescheidenen Spaghetti mit Tomaten und Basilikum (oh, wie ich diese Schüssel Pasta vermisst habe!).

Zum Glück hat er immer noch einen magischen Weg mit Pasta. Tatsächlich kann ich nicht aufhören, an seine Campanelle zu denken, Tintenfisch-Tintenflecken mit einem gekräuselten Rand, die Ihre Zunge kitzeln, begleitet von einer salzigen Fülle von Babymuscheln, Tintenfischen und Miesmuscheln neben süßen Kirschtomaten. Es ist eine dieser Schüsseln, die es schafft, leicht und dennoch reichhaltig zu sein, und Sie zufrieden, aber nicht vollgestopft.

Cavatelli mit Hühnerleber

Wenn Sie es etwas intensiver mögen, entscheiden Sie sich für den emblematischen Cavatelli, der mit einer dekadenten Ente und einer schwarzen Trüffelsauce übergossen und mit Erbsen für einen grünen, federnden Effekt übergossen wird. Die Aromen sind unmissverständlich kühn, wie Gemelli — hüpfende Röhren, die umeinander gedreht sind —, gesalbt mit Hühnchenleber, Kapern und einem unerwarteten Kick von Neonata, einer italienischen Fischsauce auf Peperoni-Basis, die scharf genug ist, um Sie bei Laune zu halten Zehen.

Jakobsmuscheln mit Sunchokes & Maitake

Conant’s Jakobsmuscheln sind ungewöhnlich erdig, mit Pfifferlingen überzogen auf einem Püree aus Sunchokes. Natürlich belässt er es nicht dabei und fügt eine Salsa Verde hinzu, um die Dinge in Richtung der pflanzlichen Seite zu ziehen. Damit ich nicht vergesse, eine tolle Seite von Broccoli Rabe zu erwähnen, gehäuft mit salzigen Stücken Guanciale und Peperoncino. Und das Dessert bei Impero Caffe ist fast so gut wie der Rest der Speisekarte, insbesondere ein zitrusartiger Meyer Lemon Catalan (Creme Brlée), begleitet von einem knusprigen Pistazien-Baiser, Meyer Lemon Sorbet und Rhabarbermarmelade und einem samtigen Toffee und Karamell Budino mit Kakaochips.

Ich vergaß, wie sehr ich Conants völlig moderne, aber rustikale italienische Küche vermisste. Und ich kehre jeden Tag gerne in das schrullige INNSIDE Hotel zurück, um mir mein Fritto Misto oder meine Pasta zu reparieren. Die Pasta war so gut, dass ich nach einer Hundetüte fragte, damit ich am nächsten Morgen das genießen konnte, was mir nicht in den Magen passte, nur dass sie keine hatten. Stattdessen nahm ich meine Reste in einem Hotelwäschesack mit nach Hause.


Impero Caffe – Erster Bissen

Es ist verrückt, wie sich die Dinge in nur wenigen Jahren ändern. Ich erinnere mich, als die Gegend nördlich des Madison Square in New York, heute bekannt als NoMad, nur ein Paradies für gefälschte Handtaschen war. Jetzt ist es nicht nur eine Hoteldestination mit prahlenden Rechten für das Ace Hotel, das eine der ersten, hippen Flaggen in diesem Stadtteil gepflanzt hat, das NoMad Hotel sowie das Eventi, sondern auch ein Restaurantziel. April Bloomfield und Ken Friedman waren bei ihrer Eröffnung eine Art Pionier Die Breslin (innerhalb des Asses), dann John Dory Austernbar zog auf die Bühne (auch ihre), gefolgt von George Mendes’ Lupulo und Laurent Tourondel’s L’Amico (beide versteckt im Eventi).

Aber der neueste Einstieg in die Food-Szene von NoMad war eine Überraschung für mich. Ich habe darauf gewartet, dass Scott Conant sein lang ersehntes, gleichnamiges neues Lokal eröffnet. Conant. Stattdessen tauchte er im neuen INNSIDE New York Hotel auf, an einem einsamen Abschnitt der 27. Straße, zwischen der 6. und 7. Avenue, einer Gegend, die an den Rändern noch ein wenig rau ist. Das Hotel selbst ist ein Touristenhotel, nicht die Art, die New Yorker zum Verweilen locken würde. Die Einrichtung ist sauber und etwas skurril, es gibt hellgelbe, getuftete Sofas in der Lounge und fluoreszierende rosa Beleuchtung unter der Bar. Die Gäste steigen eine lange Glastreppe hinab, um in den unterirdischen Speisesaal zu gelangen, wo sie in einem luftigen Raum mit himmelhohen Decken und Holztischen verweilen können, die mit beigefarbenen Sitzbänken und knallgelben Kissen verziert sind.

Weder die Szene noch die Einrichtung sind der Grund, warum Sie in dieses Hotel kommen, wenn Sie ein Einheimischer sind. Sie kommen, weil Scott Conant nach über zwei Jahren Pause wieder in der Küche steht und Sie es auf dem Teller schmecken können. Das Essen in dieser Trattoria ist so gut, dass Sie die Lage im Niemandsland und die skurrile Umgebung gerne verzeihen. Ich komme gerne nur für Conant’s Bibb Lettuce Salad zurück. Ja, ein Salat! Aber die Blätter des Bibb-Salats schmecken so knackig und frisch aus dem Garten, bestreut mit Radieschenspänen und weichen, weißen Rüben, bespritzt mit einer würzigen Schalotten-Vinaigrette. Die Krönung, die diesen Salat auszeichnet, ist ein knuspriger Hagelschlag aus geröstetem Risotto, bei dem Sie sich fragen, warum nicht mehr italienische Köche diesen Trick anwenden.

Campanelle mit Venusmuscheln und Miesmuscheln

Der Salat ist ein smarter Ausgangspunkt bei Impero Caffe, aber gehen Sie in den Fritto Misto über, der mit einigen der besten von ihnen mithalten kann, einschließlich einiger herausragender Interpretationen, die ich in Italien gegessen habe. Conant’s Version ist eine krautige und geradezu süchtig machende Melange aus knusprigen Calamari, Rock Shrimps und Gemüse, dosiert mit Rosmarin, Zitrone, Salbei, Frühlingszwiebeln und Unmengen Pfeffer.

Aber Conants handgemachte Pasta erinnert Sie daran, warum er überhaupt berühmt wurde. Während Conant in der Tat ein Starkoch ist, ist er regelmäßiger Richter bei Food Network’s Gehackt, Es ist wichtig zu wissen, dass er auch ein bewährter Gastronom ist, der sich zuerst in angesehenen Restaurants wie z. B. einen Namen gemacht hat L’Impero, Alt & Scarpetta. Aber Conant fiel für eine Weile vom Restaurantgitter und so auch seine täuschend bescheidenen Spaghetti mit Tomaten und Basilikum (oh, wie ich diese Schüssel Pasta vermisst habe!).

Zum Glück hat er immer noch einen magischen Weg mit Pasta. Tatsächlich kann ich nicht aufhören, an seine Campanelle zu denken, Tintenfisch-Tintenflecken mit einem gekräuselten Rand, die Ihre Zunge kitzeln, begleitet von einer salzigen Fülle von Babymuscheln, Tintenfischen und Miesmuscheln neben süßen Kirschtomaten. Es ist eine dieser Schüsseln, die es schafft, leicht und dennoch reichhaltig zu sein, und Sie zufrieden, aber nicht vollgestopft.

Cavatelli mit Hühnerleber

Wenn Sie es etwas intensiver mögen, entscheiden Sie sich für den emblematischen Cavatelli, der mit einer dekadenten Ente und einer schwarzen Trüffelsauce übergossen und mit Erbsen für einen grünen, federnden Effekt übergossen wird. Die Aromen sind unmissverständlich kühn, wie Gemelli — hüpfende Röhren, die umeinander gedreht sind —, gesalbt mit Hühnchenleber, Kapern und einem unerwarteten Kick von Neonata, einer italienischen Fischsauce auf Peperoni-Basis, die scharf genug ist, um Sie bei Laune zu halten Zehen.

Jakobsmuscheln mit Sunchokes & Maitake

Conant’s Jakobsmuscheln sind ungewöhnlich erdig, mit Pfifferlingen überzogen auf einem Püree aus Sunchokes. Natürlich belässt er es nicht dabei und fügt eine Salsa Verde hinzu, um die Dinge in Richtung der pflanzlichen Seite zu ziehen. Damit ich nicht vergesse, eine tolle Seite von Broccoli Rabe zu erwähnen, gehäuft mit salzigen Stücken Guanciale und Peperoncino. Und das Dessert bei Impero Caffe ist fast so gut wie der Rest der Speisekarte, insbesondere ein zitrusartiger Meyer Lemon Catalan (Creme Brlée), begleitet von einem knusprigen Pistazien-Baiser, Meyer Lemon Sorbet und Rhabarbermarmelade und einem samtigen Toffee und Karamell Budino mit Kakaochips.

Ich vergaß, wie sehr ich Conants völlig moderne, aber rustikale italienische Küche vermisste. Und ich kehre jeden Tag gerne in das schrullige INNSIDE Hotel zurück, um mir mein Fritto Misto oder meine Pasta zu reparieren. Die Pasta war so gut, dass ich nach einer Hundetüte fragte, damit ich am nächsten Morgen das genießen konnte, was mir nicht in den Magen passte, nur dass sie keine hatten. Stattdessen nahm ich meine Reste in einem Hotelwäschesack mit nach Hause.


Impero Caffe – Erster Bissen

Es ist verrückt, wie sich die Dinge in nur wenigen Jahren ändern. Ich erinnere mich, als die Gegend nördlich des Madison Square in New York, heute bekannt als NoMad, nur ein Paradies für gefälschte Handtaschen war. Jetzt ist es nicht nur eine Hoteldestination mit prahlenden Rechten für das Ace Hotel, das eine der ersten, hippen Flaggen in diesem Stadtteil gepflanzt hat, das NoMad Hotel sowie das Eventi, sondern auch ein Restaurantziel. April Bloomfield und Ken Friedman waren bei ihrer Eröffnung eine Art Pionier Die Breslin (innerhalb des Asses), dann John Dory Austernbar zog auf die Bühne (auch ihre), gefolgt von George Mendes’ Lupulo und Laurent Tourondel’s L’Amico (beide versteckt im Eventi).

Aber der neueste Einstieg in die Food-Szene von NoMad war eine Überraschung für mich. Ich habe darauf gewartet, dass Scott Conant sein lang ersehntes, gleichnamiges neues Lokal eröffnet. Conant. Stattdessen tauchte er im neuen INNSIDE New York Hotel auf, an einem einsamen Abschnitt der 27. Straße, zwischen der 6. und 7. Avenue, einer Gegend, die an den Rändern noch ein wenig rau ist. Das Hotel selbst ist ein Touristenhotel, nicht die Art, die New Yorker zum Verweilen locken würde. Die Einrichtung ist sauber und etwas skurril, es gibt hellgelbe, getuftete Sofas in der Lounge und fluoreszierende rosa Beleuchtung unter der Bar. Die Gäste steigen eine lange Glastreppe hinab, um in den unterirdischen Speisesaal zu gelangen, wo sie in einem luftigen Raum mit himmelhohen Decken und Holztischen verweilen können, die mit beigefarbenen Sitzbänken und knallgelben Kissen verziert sind.

Weder die Szene noch die Einrichtung sind der Grund, warum Sie in dieses Hotel kommen, wenn Sie ein Einheimischer sind. Sie kommen, weil Scott Conant nach über zwei Jahren Pause wieder in der Küche steht und Sie es auf dem Teller schmecken können. Das Essen in dieser Trattoria ist so gut, dass Sie die Lage im Niemandsland und die skurrile Umgebung gerne verzeihen. Ich komme gerne nur für Conant’s Bibb Lettuce Salad zurück. Ja, ein Salat! Aber die Blätter des Bibb-Salats schmecken so knackig und frisch aus dem Garten, bestreut mit Radieschenspänen und weichen, weißen Rüben, bespritzt mit einer würzigen Schalotten-Vinaigrette. Die Krönung, die diesen Salat auszeichnet, ist ein knuspriger Hagelschlag aus geröstetem Risotto, bei dem Sie sich fragen, warum nicht mehr italienische Köche diesen Trick anwenden.

Campanelle mit Venusmuscheln und Miesmuscheln

Der Salat ist ein smarter Ausgangspunkt bei Impero Caffe, aber gehen Sie in den Fritto Misto über, der mit einigen der besten von ihnen mithalten kann, einschließlich einiger herausragender Interpretationen, die ich in Italien gegessen habe. Conant’s Version ist eine krautige und geradezu süchtig machende Melange aus knusprigen Calamari, Rock Shrimps und Gemüse, dosiert mit Rosmarin, Zitrone, Salbei, Frühlingszwiebeln und Unmengen Pfeffer.

Aber Conants handgemachte Pasta erinnert Sie daran, warum er überhaupt berühmt wurde. Während Conant in der Tat ein Starkoch ist, ist er regelmäßiger Richter bei Food Network’s Gehackt, Es ist wichtig zu wissen, dass er auch ein bewährter Gastronom ist, der sich zuerst in angesehenen Restaurants wie z. B. einen Namen gemacht hat L’Impero, Alt & Scarpetta. Aber Conant fiel für eine Weile vom Restaurantgitter und so auch seine täuschend bescheidenen Spaghetti mit Tomaten und Basilikum (oh, wie ich diese Schüssel Pasta vermisst habe!).

Zum Glück hat er immer noch einen magischen Weg mit Pasta. Tatsächlich kann ich nicht aufhören, an seine Campanelle zu denken, Tintenfisch-Tintenflecken mit einem gekräuselten Rand, die Ihre Zunge kitzeln, begleitet von einer salzigen Fülle von Babymuscheln, Tintenfischen und Miesmuscheln neben süßen Kirschtomaten. Es ist eine dieser Schüsseln, die es schafft, leicht und dennoch reichhaltig zu sein, und Sie zufrieden, aber nicht vollgestopft.

Cavatelli mit Hühnerleber

Wenn Sie es etwas intensiver mögen, entscheiden Sie sich für den emblematischen Cavatelli, der mit einer dekadenten Ente und einer schwarzen Trüffelsauce übergossen und mit Erbsen für einen grünen, federnden Effekt übergossen wird. Die Aromen sind unmissverständlich kühn, wie Gemelli — hüpfende Röhren, die umeinander gedreht sind —, salbungsvoll gesalbt mit Hühnerleber, Kapern und einem unerwarteten Kick von Neonata, einer italienischen Fischsauce auf Peperoni-Basis, die scharf genug ist, um Sie bei Laune zu halten Zehen.

Jakobsmuscheln mit Sunchokes & Maitake

Conant’s Jakobsmuscheln sind ungewöhnlich erdig, mit Pfifferlingen überzogen auf einem Püree aus Sunchokes. Natürlich belässt er es nicht dabei und fügt eine Salsa Verde hinzu, um die Dinge in Richtung der pflanzlichen Seite zu ziehen. Damit ich nicht vergesse, eine tolle Seite von Broccoli Rabe zu erwähnen, gehäuft mit salzigen Stücken Guanciale und Peperoncino. Und das Dessert bei Impero Caffe ist fast so gut wie der Rest der Speisekarte, insbesondere ein zitrusartiger Meyer Lemon Catalan (Creme Brlée), begleitet von einem knusprigen Pistazien-Baiser, Meyer Lemon Sorbet und Rhabarbermarmelade und einem samtigen Toffee und Karamell Budino mit Kakaochips.

Ich vergaß, wie sehr ich Conants völlig moderne, aber rustikale italienische Küche vermisste. Und ich kehre jeden Tag gerne in das schrullige INNSIDE Hotel zurück, um mir mein Fritto Misto oder meine Pasta zu reparieren. Die Pasta war so gut, dass ich nach einer Hundetüte fragte, damit ich am nächsten Morgen das genießen konnte, was mir nicht in den Magen passte, nur dass sie keine hatten. Stattdessen nahm ich meine Reste in einem Hotelwäschesack mit nach Hause.


Impero Caffe – Erster Bissen

Es ist verrückt, wie sich die Dinge in nur wenigen Jahren ändern. Ich erinnere mich, als die Gegend nördlich des Madison Square in New York, heute bekannt als NoMad, nur ein Paradies für gefälschte Handtaschen war. Jetzt ist es nicht nur eine Hoteldestination mit prahlenden Rechten für das Ace Hotel, das eine der ersten, hippen Flaggen in diesem Stadtteil gepflanzt hat, das NoMad Hotel sowie das Eventi, sondern auch ein Restaurantziel. April Bloomfield und Ken Friedman waren bei ihrer Eröffnung eine Art Pionier Die Breslin (innerhalb des Asses), dann John Dory Austernbar zog auf die Bühne (auch ihre), gefolgt von George Mendes’ Lupulo und Laurent Tourondel’s L’Amico (beide versteckt im Eventi).

Aber der neueste Einstieg in die Food-Szene von NoMad war eine Überraschung für mich. Ich wartete darauf, dass Scott Conant sein lang erwartetes, gleichnamiges neues Lokal eröffnete. Conant. Stattdessen tauchte er im neuen INNSIDE New York Hotel auf, an einem einsamen Abschnitt der 27. Straße, zwischen der 6. und 7. Avenue, einer Gegend, die an den Rändern noch ein wenig rau ist. Das Hotel selbst ist ein Touristenhotel, nicht die Art, die New Yorker zum Verweilen locken würde. Die Einrichtung ist sauber und etwas skurril, es gibt hellgelbe, getuftete Sofas in der Lounge und fluoreszierende rosa Beleuchtung unter der Bar. Die Gäste steigen eine lange Glastreppe hinab, um in den unterirdischen Speisesaal zu gelangen, wo sie in einem luftigen Raum mit himmelhohen Decken und Holztischen verweilen können, die mit beigefarbenen Sitzbänken und knallgelben Kissen verziert sind.

Weder die Szene noch die Einrichtung sind der Grund, warum Sie in dieses Hotel kommen, wenn Sie ein Einheimischer sind. Sie kommen, weil Scott Conant nach über zwei Jahren Pause wieder in der Küche steht und Sie es auf dem Teller schmecken können. Das Essen in dieser Trattoria ist so gut, dass Sie die Lage im Niemandsland und die skurrile Umgebung gerne verzeihen. Ich komme gerne nur für Conant’s Bibb Lettuce Salad zurück. Ja, ein Salat! Aber die Blätter des Bibb-Salats schmecken so knackig und frisch aus dem Garten, bestreut mit Rettichspänen und weichen, weißen Rüben, bespritzt mit einer würzigen Schalotten-Vinaigrette. Die Krönung, die diesen Salat auszeichnet, ist ein knuspriger Hagelschlag aus geröstetem Risotto, bei dem Sie sich fragen, warum nicht mehr italienische Köche diesen Trick anwenden.

Campanelle mit Venusmuscheln und Miesmuscheln

Der Salat ist ein smarter Ausgangspunkt bei Impero Caffe, aber gehen Sie in den Fritto Misto über, der mit einigen der besten von ihnen mithalten kann, einschließlich einiger herausragender Interpretationen, die ich in Italien gegessen habe. Conant’s Version ist eine krautige und geradezu süchtig machende Melange aus knusprigen Calamari, Rock Shrimps und Gemüse, dosiert mit Rosmarin, Zitrone, Salbei, Frühlingszwiebeln und Unmengen Pfeffer.

Aber Conants handgemachte Pasta erinnert Sie daran, warum er überhaupt berühmt wurde. Während Conant in der Tat ein Starkoch ist, ist er regelmäßiger Richter bei Food Network’s Gehackt, Es ist wichtig zu wissen, dass er auch ein bewährter Gastronom ist, der sich zuerst in angesehenen Restaurants wie z. B. einen Namen gemacht hat L’Impero, Alt & Scarpetta. Aber Conant fiel für eine Weile vom Restaurantgitter und so auch seine täuschend bescheidenen Spaghetti mit Tomaten und Basilikum (oh, wie ich diese Schüssel Pasta vermisst habe!).

Zum Glück hat er immer noch einen magischen Weg mit Pasta. In fact, I can’t stop thinking about his Campanelle, squid ink-stained cones with a ruffled edge that tickle your tongue, consorting with a briny bounty of baby clams, squid and mussels, alongside sweet cherry tomatoes. It’s one of those bowls that manages to be light, yet rich all at once leaving you satisfied, but not stuffed.

Cavatelli with Chicken Livers

If you want something a little more intense, go for the emblematic Cavatelli, tossed with a decadent duck and a black truffle sauce, and showered with peas for green, springy effect. The flavors are unapologetically bold, like Gemelli — bouncy tubes twisted around each other — unctuously anointed with Chicken Livers, Capers, and an unexpected kick of Neonata an Italian, hot pepper-based fish sauce spicy enough to keep you on your toes.

Scallops with Sunchokes & Maitake

Conant’s Scallops are unusually earthy, plated with chanterelles over a puree of sunchokes. Of course, he doesn’t leave it at that, adding a salsa verde to tug things toward the vegetal side. Lest I forget to mention a terrific side of Broccoli Rabe, piled with salty bits of guanciale & pepperoncino. And the dessert at Impero Caffe is nearly as good as the rest of the menu, particularly a citrusy Meyer Lemon Catalan (creme brulee), accompanied by a crunchy Pistachio Meringue, Meyer Lemon Sorbet, and Rhubarb Jam, and a velvety Toffee and Caramel Budino with Cocoa Chips.

I forgot how much I missed Conant’s wholly modern, but rustic Italian cooking. And I’d happily return to the quirky INNSIDE Hotel to get my fritto misto or pasta fix anyday. The pastas were so good I asked for a doggie bag, so I could savor what I couldn’t fit in my stomach the next morning, only they didn’t have any. So instead, I took my leftovers home in a hotel laundry bag.


Impero Caffe – First Bite

It’s crazy how things change in just a few years. I remember when the area north of Madison Square in New York, now famously referred to as NoMad, was a haven for nothing more than fake handbags. Now, it’s not only a hotel destination, with bragging rights to the Ace Hotel — which planted one of the first, hip flags in this stretch of town — the NoMad Hotel, as well as the Eventi, but also a restaurant destination. April Bloomfield & Ken Friedman were pioneers of sorts when they opened The Breslin (inside the Ace), dann John Dory Oyster Bar moved onto the scene (also theirs), followed by George Mendes’ Lupulo and Laurent Tourondel’s L’Amico (both tucked inside the Eventi).

But the newest entry to the NoMad’s food scene was a surprise to me. I was waiting around for Scott Conant to open his long-awaited, eponymous new eatery, Conant. Instead, he turned up at the new, INNSIDE New York Hotel, on a lonely stretch of 27th street, between 6th and 7th Avenues an area that’s still a little rough around the edges. The hotel itself is a tourist’s hotel, not the kind that would lure New Yorkers to linger. The decor is clean and slightly quirky there are bright yellow, tufted couches in the lounge and fluorescent pink lighting beneath the bar. Guests descend a long glass staircase to get to the subterranean dining room where they can linger in a lofty space with sky high ceilings and wood tables, trimmed with beige banquettes and loud yellow pillows.

Neither the scene nor the decor is why you come to this hotel if you’re a local. You come because, after over two years of a hiatus, Scott Conant is back in the kitchen and you can taste it on the plate. The food at this trattoria is so good you’ll happily forgive the no man’s land location and quirky setting. I’d happily return just for Conant’s Bibb Lettuce Salad. Yes, a salad! But the leaves of Bibb lettuce taste so crisp and fresh from the garden, tossed with radish shavings and soft, white turnips, splashed with a tangy shallot vinaigrette. The crowning touch that sets this salad apart is a crunchy hailstorm of toasted risotto that makes you wonder why more Italian chefs don’t employ this trick.

Campanelle with Clams & Mussels

The salad is a smart starting point at Impero Caffe, but do segue into the Fritto Misto, which is on par with some of the best of them, including some standout renditions I’ve had the pleasure of eating in Italy. Conant’s version is an herbaceous and downright addictive melange of crispy calamari, rock shrimp and vegetables, dosed with rosemary, lemon, sage, green onions, and oodles of pepper.

But it’s Conant’s handmade pastas that remind you why he became famous in the first place. While Conant is indeed a celebrity chef, a regular judge on Food Network’s Chopped, it’s important to note that he’s also a tried-and-true restaurateur, who first made his name at esteemed restaurants, like L’Impero, Alto & Scarpetta. But Conant fell off the restaurant grid for awhile and so did his deceptively humble spaghetti with tomato & basil (oh, how I missed that bowl of pasta!).

Thankfully, he still has a magical way with pastas. In fact, I can’t stop thinking about his Campanelle, squid ink-stained cones with a ruffled edge that tickle your tongue, consorting with a briny bounty of baby clams, squid and mussels, alongside sweet cherry tomatoes. It’s one of those bowls that manages to be light, yet rich all at once leaving you satisfied, but not stuffed.

Cavatelli with Chicken Livers

If you want something a little more intense, go for the emblematic Cavatelli, tossed with a decadent duck and a black truffle sauce, and showered with peas for green, springy effect. The flavors are unapologetically bold, like Gemelli — bouncy tubes twisted around each other — unctuously anointed with Chicken Livers, Capers, and an unexpected kick of Neonata an Italian, hot pepper-based fish sauce spicy enough to keep you on your toes.

Scallops with Sunchokes & Maitake

Conant’s Scallops are unusually earthy, plated with chanterelles over a puree of sunchokes. Of course, he doesn’t leave it at that, adding a salsa verde to tug things toward the vegetal side. Lest I forget to mention a terrific side of Broccoli Rabe, piled with salty bits of guanciale & pepperoncino. And the dessert at Impero Caffe is nearly as good as the rest of the menu, particularly a citrusy Meyer Lemon Catalan (creme brulee), accompanied by a crunchy Pistachio Meringue, Meyer Lemon Sorbet, and Rhubarb Jam, and a velvety Toffee and Caramel Budino with Cocoa Chips.

I forgot how much I missed Conant’s wholly modern, but rustic Italian cooking. And I’d happily return to the quirky INNSIDE Hotel to get my fritto misto or pasta fix anyday. The pastas were so good I asked for a doggie bag, so I could savor what I couldn’t fit in my stomach the next morning, only they didn’t have any. So instead, I took my leftovers home in a hotel laundry bag.


Impero Caffe – First Bite

It’s crazy how things change in just a few years. I remember when the area north of Madison Square in New York, now famously referred to as NoMad, was a haven for nothing more than fake handbags. Now, it’s not only a hotel destination, with bragging rights to the Ace Hotel — which planted one of the first, hip flags in this stretch of town — the NoMad Hotel, as well as the Eventi, but also a restaurant destination. April Bloomfield & Ken Friedman were pioneers of sorts when they opened The Breslin (inside the Ace), dann John Dory Oyster Bar moved onto the scene (also theirs), followed by George Mendes’ Lupulo and Laurent Tourondel’s L’Amico (both tucked inside the Eventi).

But the newest entry to the NoMad’s food scene was a surprise to me. I was waiting around for Scott Conant to open his long-awaited, eponymous new eatery, Conant. Instead, he turned up at the new, INNSIDE New York Hotel, on a lonely stretch of 27th street, between 6th and 7th Avenues an area that’s still a little rough around the edges. The hotel itself is a tourist’s hotel, not the kind that would lure New Yorkers to linger. The decor is clean and slightly quirky there are bright yellow, tufted couches in the lounge and fluorescent pink lighting beneath the bar. Guests descend a long glass staircase to get to the subterranean dining room where they can linger in a lofty space with sky high ceilings and wood tables, trimmed with beige banquettes and loud yellow pillows.

Neither the scene nor the decor is why you come to this hotel if you’re a local. You come because, after over two years of a hiatus, Scott Conant is back in the kitchen and you can taste it on the plate. The food at this trattoria is so good you’ll happily forgive the no man’s land location and quirky setting. I’d happily return just for Conant’s Bibb Lettuce Salad. Yes, a salad! But the leaves of Bibb lettuce taste so crisp and fresh from the garden, tossed with radish shavings and soft, white turnips, splashed with a tangy shallot vinaigrette. The crowning touch that sets this salad apart is a crunchy hailstorm of toasted risotto that makes you wonder why more Italian chefs don’t employ this trick.

Campanelle with Clams & Mussels

The salad is a smart starting point at Impero Caffe, but do segue into the Fritto Misto, which is on par with some of the best of them, including some standout renditions I’ve had the pleasure of eating in Italy. Conant’s version is an herbaceous and downright addictive melange of crispy calamari, rock shrimp and vegetables, dosed with rosemary, lemon, sage, green onions, and oodles of pepper.

But it’s Conant’s handmade pastas that remind you why he became famous in the first place. While Conant is indeed a celebrity chef, a regular judge on Food Network’s Chopped, it’s important to note that he’s also a tried-and-true restaurateur, who first made his name at esteemed restaurants, like L’Impero, Alto & Scarpetta. But Conant fell off the restaurant grid for awhile and so did his deceptively humble spaghetti with tomato & basil (oh, how I missed that bowl of pasta!).

Thankfully, he still has a magical way with pastas. In fact, I can’t stop thinking about his Campanelle, squid ink-stained cones with a ruffled edge that tickle your tongue, consorting with a briny bounty of baby clams, squid and mussels, alongside sweet cherry tomatoes. It’s one of those bowls that manages to be light, yet rich all at once leaving you satisfied, but not stuffed.

Cavatelli with Chicken Livers

If you want something a little more intense, go for the emblematic Cavatelli, tossed with a decadent duck and a black truffle sauce, and showered with peas for green, springy effect. The flavors are unapologetically bold, like Gemelli — bouncy tubes twisted around each other — unctuously anointed with Chicken Livers, Capers, and an unexpected kick of Neonata an Italian, hot pepper-based fish sauce spicy enough to keep you on your toes.

Scallops with Sunchokes & Maitake

Conant’s Scallops are unusually earthy, plated with chanterelles over a puree of sunchokes. Of course, he doesn’t leave it at that, adding a salsa verde to tug things toward the vegetal side. Lest I forget to mention a terrific side of Broccoli Rabe, piled with salty bits of guanciale & pepperoncino. And the dessert at Impero Caffe is nearly as good as the rest of the menu, particularly a citrusy Meyer Lemon Catalan (creme brulee), accompanied by a crunchy Pistachio Meringue, Meyer Lemon Sorbet, and Rhubarb Jam, and a velvety Toffee and Caramel Budino with Cocoa Chips.

I forgot how much I missed Conant’s wholly modern, but rustic Italian cooking. And I’d happily return to the quirky INNSIDE Hotel to get my fritto misto or pasta fix anyday. The pastas were so good I asked for a doggie bag, so I could savor what I couldn’t fit in my stomach the next morning, only they didn’t have any. So instead, I took my leftovers home in a hotel laundry bag.


Impero Caffe – First Bite

It’s crazy how things change in just a few years. I remember when the area north of Madison Square in New York, now famously referred to as NoMad, was a haven for nothing more than fake handbags. Now, it’s not only a hotel destination, with bragging rights to the Ace Hotel — which planted one of the first, hip flags in this stretch of town — the NoMad Hotel, as well as the Eventi, but also a restaurant destination. April Bloomfield & Ken Friedman were pioneers of sorts when they opened The Breslin (inside the Ace), dann John Dory Oyster Bar moved onto the scene (also theirs), followed by George Mendes’ Lupulo and Laurent Tourondel’s L’Amico (both tucked inside the Eventi).

But the newest entry to the NoMad’s food scene was a surprise to me. I was waiting around for Scott Conant to open his long-awaited, eponymous new eatery, Conant. Instead, he turned up at the new, INNSIDE New York Hotel, on a lonely stretch of 27th street, between 6th and 7th Avenues an area that’s still a little rough around the edges. The hotel itself is a tourist’s hotel, not the kind that would lure New Yorkers to linger. The decor is clean and slightly quirky there are bright yellow, tufted couches in the lounge and fluorescent pink lighting beneath the bar. Guests descend a long glass staircase to get to the subterranean dining room where they can linger in a lofty space with sky high ceilings and wood tables, trimmed with beige banquettes and loud yellow pillows.

Neither the scene nor the decor is why you come to this hotel if you’re a local. You come because, after over two years of a hiatus, Scott Conant is back in the kitchen and you can taste it on the plate. The food at this trattoria is so good you’ll happily forgive the no man’s land location and quirky setting. I’d happily return just for Conant’s Bibb Lettuce Salad. Yes, a salad! But the leaves of Bibb lettuce taste so crisp and fresh from the garden, tossed with radish shavings and soft, white turnips, splashed with a tangy shallot vinaigrette. The crowning touch that sets this salad apart is a crunchy hailstorm of toasted risotto that makes you wonder why more Italian chefs don’t employ this trick.

Campanelle with Clams & Mussels

The salad is a smart starting point at Impero Caffe, but do segue into the Fritto Misto, which is on par with some of the best of them, including some standout renditions I’ve had the pleasure of eating in Italy. Conant’s version is an herbaceous and downright addictive melange of crispy calamari, rock shrimp and vegetables, dosed with rosemary, lemon, sage, green onions, and oodles of pepper.

But it’s Conant’s handmade pastas that remind you why he became famous in the first place. While Conant is indeed a celebrity chef, a regular judge on Food Network’s Chopped, it’s important to note that he’s also a tried-and-true restaurateur, who first made his name at esteemed restaurants, like L’Impero, Alto & Scarpetta. But Conant fell off the restaurant grid for awhile and so did his deceptively humble spaghetti with tomato & basil (oh, how I missed that bowl of pasta!).

Thankfully, he still has a magical way with pastas. In fact, I can’t stop thinking about his Campanelle, squid ink-stained cones with a ruffled edge that tickle your tongue, consorting with a briny bounty of baby clams, squid and mussels, alongside sweet cherry tomatoes. It’s one of those bowls that manages to be light, yet rich all at once leaving you satisfied, but not stuffed.

Cavatelli with Chicken Livers

If you want something a little more intense, go for the emblematic Cavatelli, tossed with a decadent duck and a black truffle sauce, and showered with peas for green, springy effect. The flavors are unapologetically bold, like Gemelli — bouncy tubes twisted around each other — unctuously anointed with Chicken Livers, Capers, and an unexpected kick of Neonata an Italian, hot pepper-based fish sauce spicy enough to keep you on your toes.

Scallops with Sunchokes & Maitake

Conant’s Scallops are unusually earthy, plated with chanterelles over a puree of sunchokes. Of course, he doesn’t leave it at that, adding a salsa verde to tug things toward the vegetal side. Lest I forget to mention a terrific side of Broccoli Rabe, piled with salty bits of guanciale & pepperoncino. And the dessert at Impero Caffe is nearly as good as the rest of the menu, particularly a citrusy Meyer Lemon Catalan (creme brulee), accompanied by a crunchy Pistachio Meringue, Meyer Lemon Sorbet, and Rhubarb Jam, and a velvety Toffee and Caramel Budino with Cocoa Chips.

I forgot how much I missed Conant’s wholly modern, but rustic Italian cooking. And I’d happily return to the quirky INNSIDE Hotel to get my fritto misto or pasta fix anyday. The pastas were so good I asked for a doggie bag, so I could savor what I couldn’t fit in my stomach the next morning, only they didn’t have any. So instead, I took my leftovers home in a hotel laundry bag.


Impero Caffe – First Bite

It’s crazy how things change in just a few years. I remember when the area north of Madison Square in New York, now famously referred to as NoMad, was a haven for nothing more than fake handbags. Now, it’s not only a hotel destination, with bragging rights to the Ace Hotel — which planted one of the first, hip flags in this stretch of town — the NoMad Hotel, as well as the Eventi, but also a restaurant destination. April Bloomfield & Ken Friedman were pioneers of sorts when they opened The Breslin (inside the Ace), dann John Dory Oyster Bar moved onto the scene (also theirs), followed by George Mendes’ Lupulo and Laurent Tourondel’s L’Amico (both tucked inside the Eventi).

But the newest entry to the NoMad’s food scene was a surprise to me. I was waiting around for Scott Conant to open his long-awaited, eponymous new eatery, Conant. Instead, he turned up at the new, INNSIDE New York Hotel, on a lonely stretch of 27th street, between 6th and 7th Avenues an area that’s still a little rough around the edges. The hotel itself is a tourist’s hotel, not the kind that would lure New Yorkers to linger. The decor is clean and slightly quirky there are bright yellow, tufted couches in the lounge and fluorescent pink lighting beneath the bar. Guests descend a long glass staircase to get to the subterranean dining room where they can linger in a lofty space with sky high ceilings and wood tables, trimmed with beige banquettes and loud yellow pillows.

Neither the scene nor the decor is why you come to this hotel if you’re a local. You come because, after over two years of a hiatus, Scott Conant is back in the kitchen and you can taste it on the plate. The food at this trattoria is so good you’ll happily forgive the no man’s land location and quirky setting. I’d happily return just for Conant’s Bibb Lettuce Salad. Yes, a salad! But the leaves of Bibb lettuce taste so crisp and fresh from the garden, tossed with radish shavings and soft, white turnips, splashed with a tangy shallot vinaigrette. The crowning touch that sets this salad apart is a crunchy hailstorm of toasted risotto that makes you wonder why more Italian chefs don’t employ this trick.

Campanelle with Clams & Mussels

The salad is a smart starting point at Impero Caffe, but do segue into the Fritto Misto, which is on par with some of the best of them, including some standout renditions I’ve had the pleasure of eating in Italy. Conant’s version is an herbaceous and downright addictive melange of crispy calamari, rock shrimp and vegetables, dosed with rosemary, lemon, sage, green onions, and oodles of pepper.

But it’s Conant’s handmade pastas that remind you why he became famous in the first place. While Conant is indeed a celebrity chef, a regular judge on Food Network’s Chopped, it’s important to note that he’s also a tried-and-true restaurateur, who first made his name at esteemed restaurants, like L’Impero, Alto & Scarpetta. But Conant fell off the restaurant grid for awhile and so did his deceptively humble spaghetti with tomato & basil (oh, how I missed that bowl of pasta!).

Thankfully, he still has a magical way with pastas. In fact, I can’t stop thinking about his Campanelle, squid ink-stained cones with a ruffled edge that tickle your tongue, consorting with a briny bounty of baby clams, squid and mussels, alongside sweet cherry tomatoes. It’s one of those bowls that manages to be light, yet rich all at once leaving you satisfied, but not stuffed.

Cavatelli with Chicken Livers

If you want something a little more intense, go for the emblematic Cavatelli, tossed with a decadent duck and a black truffle sauce, and showered with peas for green, springy effect. The flavors are unapologetically bold, like Gemelli — bouncy tubes twisted around each other — unctuously anointed with Chicken Livers, Capers, and an unexpected kick of Neonata an Italian, hot pepper-based fish sauce spicy enough to keep you on your toes.

Scallops with Sunchokes & Maitake

Conant’s Scallops are unusually earthy, plated with chanterelles over a puree of sunchokes. Of course, he doesn’t leave it at that, adding a salsa verde to tug things toward the vegetal side. Lest I forget to mention a terrific side of Broccoli Rabe, piled with salty bits of guanciale & pepperoncino. And the dessert at Impero Caffe is nearly as good as the rest of the menu, particularly a citrusy Meyer Lemon Catalan (creme brulee), accompanied by a crunchy Pistachio Meringue, Meyer Lemon Sorbet, and Rhubarb Jam, and a velvety Toffee and Caramel Budino with Cocoa Chips.

I forgot how much I missed Conant’s wholly modern, but rustic Italian cooking. And I’d happily return to the quirky INNSIDE Hotel to get my fritto misto or pasta fix anyday. The pastas were so good I asked for a doggie bag, so I could savor what I couldn’t fit in my stomach the next morning, only they didn’t have any. So instead, I took my leftovers home in a hotel laundry bag.


Schau das Video: 4K NEW YORK CITY - Greenwich Village, Bohemian Capital, Bleecker Street, Perry Street, Manhattan


Bemerkungen:

  1. Mezijinn

    Eine lustige Zeit

  2. Gabino

    Vielen Dank an den Autor für diesen wunderbaren Beitrag!

  3. Akinotaur

    Ich möchte in diesem Thema mit Ihnen sprechen.

  4. Warley

    Die Botschaft ist weit weg

  5. Haslett

    Nein in diesem Geschäft.

  6. Febar

    Ich werde schwingen, über die Qualität dann äußern. Haben Sie eine schöne Betrachtung!

  7. Ophion

    Ich schlage vor, Sie gehen auf die Website, die viele Artikel zu dieser Ausgabe enthält.



Eine Nachricht schreiben